Startseite Fernseher Samsung QN95B im Test: Der aktuell beste QLED-TV – gibt es einen Haken?

Samsung QN95B im Test: Der aktuell beste QLED-TV – gibt es einen Haken?

Der QN95B, das neue 4K-Topmodell von Samsung, bringt Glanzleistungen in der Bildqualität. Aber ist tatsächlich alles Gold, was hier glänzt? Hier sind unsere Antworten!
Samsung QN95B im TEST
Display
NEO-QLED
Auflösung
4K (3.840 x 2.160)
Verfügbare Größen
55", 65", 75", 85"
Getestete Größe
55"
HDR-Unterstützung
HDR10, HDR 10+, HLG
Bildfrequenz
100 / 120 Hz
Video-Eingänge
4 x HDMI 2.1
Preis (UVP/Straßenpreis)
2.599 € / um 2.200 €
In Kürze
Der beste QLED-TV, den wir getestet haben, heißt Samsung QN95B. Unser Tipp für alle, die Streaming und Gaming lieben und dabei Wert auf eine tolle, kräftige Bildqualität legen.
Vorteile
  • Großartiges Bild, sehr hohe Spitzenhelligkeit
  • Sehr gute Entspiegelung
  • Reaktionsschnelles Gaming
  • Große Auswahl an Apps
  • Slim-Design mit One-Connect-Box
Nachteile
  • Kein Dolby Vision
  • Kein Kopfhörer-Ausgang

Auf A folgt B. Während die 2021er Samsung QLED- und Neo-QLEDs den Buchstaben A am Ende der Baureihen-Bezeichnung führten, tritt 2022 das B an dessen Stelle. Die neue „B-Ware“ soll die ältere „A-Klasse“ natürlich mit neuen Bestleistungen überbieten. So lösen nun unter anderem der QN95B und der QN90B die Modelle QN95A und QN90A ab. In unserem Testlabor steht ein brandneuer 55-Zoll-TV GQ55QN95B. Wie es um Bild, Ton, Apps und Gaming bei ihm steht, verraten wir euch im Folgenden.

Bis zu 85 Zoll groß

Der neue QN95B von Samsung ist in vier Bildschirmgrößen zu bekommen. Es gibt ihn in 55, 65, 75 und 85 Zoll zu kaufen. Die unverbindlichen Preisempfehlungen starten bei 2.599 Euro für den 55-Zöller GQ55QN95B und enden bei 6.399 Euro für den Großbild-Boliden GQ85QN95B mit 2,14 Meter Bilddiagonale. Zum Glück liegen die Handelspreise meistens niedriger. Im Handel ist der Samsung QN95B zu guten Kursen zu haben:

Das Design des QN95B: (Fast) kabelloses Glück

Typisch ist die separate One-Connect-Box, die den Fernseher bis auf eine silbrig glänzende Strippe von allen Kabeln und Steckern befreit. Im Vergleich zu 2021 ist die Box noch eine Idee flacher, die HDMI-Anschlüsse dort sind klarer beschriftet. Auch der Bildschirm selbst wurde noch etwas dünner als zuvor. Der 55 Zoll QN95B ist mit 17,4 Millimetern so dünn, dass manche Schranktür noch etwas dicker als dieser Fernseher ist.

QN95B QLED TV Rand
Der schmale Rand um das Display des QN95B glänzt silbern.

Beim Design des QN95B macht Samsung Anleihen bei seinen 8K-QLED-Fernsehern: Es gibt kaum noch einen Rand um das TV-Bild, die Rückseite ist praktisch vollkommen eben. Der Standfuß bietet jetzt auch beim neuen 4K-Flaggschiff eine Halterung für die One-Connect-Box.

Die ONE CONNECT BOX beim QN95B
Wenn die One-Connect-Box hinter dem TV auf dem Standfuß verstaut ist, wird sie über ein kurzes 30-Zentimeter-Kabel mit dem Display verbunden.

Ähnlich wie beim QN900A 8K-Topmodell von 2021 kannst du jetzt auch beim 4K-Flaggschiff die Box schräg auf den Standfuß hinter das Display stellen, wo sie allerdings nicht fest einrastet. Vielmehr liegt sie lose auf der passend geformten Schale. Besonders bei einer Wandmontage bringt die One-Connect-Box handfeste Vorteile, da alles, was per Stecker mit dem TV verbunden sein will, hier Anschluss findet. HDMI-Buchsen, Antennen-Eingänge, USB und Co. sowie der Stromanschluss sind an der Box und nicht am Fernseher. Über eine 2,5 Meter lange Leitung versorgt die One-Connect-Box den TV mit Bild, Ton und Energie.

Samsung QN95B: Wohnlich an der Wand mit Bildergalerie

Seit einigen Jahren bieten Samsung-Fernseher den „Ambient“ Mode, mit dem der Fernseher in TV-Pausen dekorative Grafiken oder Gemälde zeigt. Es gibt zwar keine Extrataste auf der Fernbedienung mehr, aber die Funktion ist noch da.

Ambient Modus bei QN95B
Mit dem Ambient-Modus verwandelt sich der TV zur Deko im Wohnzimmer, wozu du eine große Auswahl an Bildmotiven bei Samsung findest.

Hängt der TV flach an der Wand, kann der QN95B fast so schick wie „The Frame“ aussehen, auch wenn es keine Deko-Rahmen als Zubehör gibt.

Erstklassige Bildqualität im QN95B von Samsung

Die Bildtechnik des neuen QN95B kennen wir bereits in weiten Teilen aus dem Vorgänger QN95A. Und so können wir wieder Großes erwarten! Samsungs „Quantum Prozessor“ steuert das QLED-Display, das aus einem LCD-Panel mit Quantum-Dot-Farbverstärkung besteht, sowie dem Mini-LED-Backlight. Das LED-Backlight hat bei unserem 55-Zoll-Testgerät 504 Zonen, bei 65 Zoll dürften es wieder an die 800 sein. Bei den Mini-LED-Backlights der QN95-Modelle steigt nämlich mit der Display-Größe auch die Anzahl der Dimming-Zonen. Als Flaggschiff-Modell ist der QN95B darüber hinaus mit den besten Display-Beschichtungen für Entspiegelung und extra breiten Betrachtungswinkel ausgestattet.  Eine der wesentlichen Neuerungen ist neben der enormen Spitzenhelligkeit, dass Samsung die Anzahl der möglichen Helligkeitsstufen gegenüber 2021 vervierfacht hat.

Lichtmaschine Fernseher

Die neue Bildqualität des 4K-Spitzenmodells von Samsung fällt direkt ins Auge, indem der Fernseher mit hellen, leuchtenden Farben auftrumpft. Auch ohne nachzumessen haben wir den Eindruck, dass der QN95B definitiv einer der hellsten Fernseher ist, die wir jemals gesehen haben. Bestimmte 8K-Topmodelle wie der Samsung QN900A oder Sonys 8K-TV Z9J können ihn vielleicht noch toppen.

QN95B QLED-TV
Der Samsung QN95B verfügt über kräftige Farben, die auch bei hoher Helligkeit kaum ausbleichen.

In Zahlen: Sogar mit einer neutralen Bildeinstellung wie Film oder Filmmaker bringt der Samsung rund 370 Candela pro Quadratmeter für Standard-Inhalte (SDR) und mehr als 2.200 Candela pro Quadratmeter für HDR (High Dynamic Range). Damit ist er schon mal im Standard-TV-Betrieb ungefähr so hell wie manche Einstiegs-4K-TVs erst werden, wenn sie HDR wiedergeben. Somit übertrifft er ebenfalls die OLED-TVs deutlich. Dazu ist aber anzumerken, dass 2.000 Nits vom menschlichen Auge nicht doppelt so hell wie 1.000 Nits wahrgenommen werden. Die Empfindlichkeit des Auges nimmt für höhere Helligkeiten nämlich immer weiter ab, sonst wären wir ständig geblendet.

Zusammen mit der sehr guten Entspiegelung macht die große Lichtleistung den Samsung QN95B zu einer Top-Empfehlung für helle Wohnräume. Das hat der 2021er QN95A übrigens auch schon gut geschafft! Du brauchst dir praktisch keine Gedanken darüber zu machen, ob dein Raum zum Fernsehen verdunkelt werden sollte. Nur dann, wenn sich eine helle Lichtquelle im Display spiegelt, zieht sich ein Regenbogen-Schleier quer über den Bildschirm. Das stört bei Nacht- und Weltraumszenen. Bei hellen Filmszenen und Sportsendungen überstrahlt der Fernseher diesen Nebeneffekt jedoch größtenteils.

Film und Fernsehen mit dem QN95B

Normale Standard-Inhalte wie TV-Sender, DVD und Blu-ray stellen für den Samsung QN95B im Prinzip keine Herausforderung dar. Wir empfehlen, dem Bild einen sanfteren, neutralen Look mithilfe des Bildmodus Film oder Filmmaker zu geben. Der Standard-Modus hingegen schärft künstlich nach. Gerade im Filmmaker Mode sind die Farben natürlich und harmonisch. Für Puristen und Cineasten, denen das Samsung-Bild zu hell ist und denen die Farben vielleicht nicht perfekt genug sind, gibt es genügend Möglichkeiten zum Einstellen und Kalibrieren. Neu ist dabei die „Smarte Kalibrierung“, die du mithilfe eines aktuellen iPhones oder Samsung Galaxy Handys durchführen kannst.

Samsung QN95B Intelligente Kalibrierung
Neu ist die sogenannte „Intelligente Kalibrierung“, mit der man selber einen Farbabgleich durchführen kann.

Viele werden in der Praxis aber einfach Freude daran haben, dass der TV helle, kräftige Farben ab Werk mitbringt. Wer glatte, fließende Bewegungen möchte, findet die passenden Einstellungsmöglichkeiten im Bildmenü unter der „Bildschärfe-Einstellung“.

HDR – Spitzenleistungen mit dem Samsung QN95B

Seine volle Leistung erreicht der QN95B, wenn er Filme in HDR wiedergibt, also Bilder mit besonders großem Helligkeits- und Farbumfang. Wie üblich bei Samsung unterstützt der TV die Verfahren HDR10, HDR10+ und HLG (Hybrid Log Gamma). Auf Dolby Vision verzichtet der Hersteller erneut. Diese Inhalte gibt der TV aber problemlos als HDR10-Version wieder. In der HDR-Analyse mit Calman zeigt unser Testgerät eine erstklassige Farbtreue.

Dabei deckt der QN95B den HDR-Farbraum P3 weitestgehend ab und überzeugt mit einem gigantischen Farbvolumen. Wichtiger als tolle Messergebnisse ist jedoch, was in der Praxis passiert. Mit seiner grandiosen Spitzenhelligkeit und tiefen Schwarzwerten bietet der QN95B HDR-Bilder vom Feinsten. Bei den HDR-fähigen Fernsehen scheint es üblich zu sein, die höchsten Helligkeitswerte im Film so hell darzustellen, wie es geht. Bei vielen HDR-Produktionen ist die maximale Helligkeit von 1.000 Nits auf der 4K-Blu-ray vorprogrammiert. Der Samsung QN95B macht in entsprechenden Szenen gern 2.000 Nits daraus, was umso brillanter aussieht! Auch wenn es nicht mehr exakt das ist, was im Studio gemastert wurde, kommen Energieblitze aus Harry Potters Zauberstab oder die gleißende Sonne in Life of Pi grandios rüber. Eine düstere Szene wie die Schlacht um Hogwarts zeigt kaum noch Schwächen in der Ausleuchtung.

Mini-LED weiterentwickelt

Die wahrscheinlich größte Herausforderung in der Neo-QLED-Technik ist es, die tausenden Backlight-LEDs so zu dimmen, dass einerseits ein brillantes Bild entsteht, andererseits aber keine unschönen Nebeneffekte auftreten. Beim Vorgänger QN95A ist dieses bereits ziemlich gut gelungen. Der neue QN95B schafft es tatsächlich noch ein wenig besser als die QLED-TVs zuvor, die Dimming-Zonen so zu kaschieren, dass sie nur noch mit speziellen Testbildern aufzuspüren sind. Im stockdunklen TV-Testlabor kann man immer noch kleine Blooming-Effekte (durchschimmerndes Restlicht) sehen, wenn neben hellen Flächen tiefes Schwarz ist und man seitlich auf den TV schaut. Aber das ist in der Praxis kaum der Rede wert.

Blooming-Test QN95B
So gut wie kein Backlight schimmert um das Fadenkreuz herum durch, das trotz Local Dimming eine gute Helligkeit hat.

Stromverbrauch

Trotz Steigerungen in der Bildqualität und der Spitzenhelligkeit Ist der Energiebedarf des 55 Zoll-TV gegenüber dem QN95A laut Hersteller sogar etwas weniger geworden. Die standardisierten Angaben auf dem EU-Etikett mit der Energieklasse G weisen 193 Watt für HDR und 93 Watt für SDR aus. Allerdings ist zu bedenken, dass die Werte für das EU-Energie-Etikett mit eingeschaltetem Lichtsensor ermittelt werden, der die Leistung im dunklen Raum drosselt. Bei unseren Tests haben wir den Öko-Sensor ausgeschaltet, um vergleichbare Messwerte zu erhalten.

Nicht allein Samsung stellt QLED-TVs her! Hier findest du die besten QLED-TVs verschiedener Hersteller:

Der QN95B im Vergleich: Lieber doch ein OLED? Oder ein QN90B?

Der QN95B steht in diesem Jahr auch wieder an der Spitze der 4K-Fernseher von Samsung. Drüber kommen nur noch 8K-Modelle. Der QN95B kommt mit der besten Technik und dem besten QLED-Bildschirm mit Mini-LED-Backlight. Doch was ist mit dem Samsung S95B, Samsungs erstem OLED TV mit der neuartigen QD-OLED-Technologie, der alle Vorteile von selbstleuchtenden Pixeln mit perfektem Schwarz bietet und der WRGB-Technik von LG den Kampf ansagt? Wir haben den Samsung S95B gegen den Samsung QN95B antreten lassen.

Und in der Tat, dieser ist eine echte Alternative zu „QN95“-Modellen, zumindest für Heimkino-Freunde, die eher im Dunkeln TV schauen. Der QD-OLED-TV S95B steht bei Samsung im TV-Lineup gleich hinter dem 4K-Flaggschiff QN95B. Im Gegensatz zum QN95B ist der Samsung S95B jedoch nicht in 75 und 85 Zoll, sondern nur in 55 und 65 Zoll zu bekommen. Mehr zum generellen Unterschied zwischen QLED und OLED findest du übrigens in unserem ausführlichen TV-Display-Ratgeber.

Günstige Alternativen?

Wenn du etwas Geld sparen möchtest oder an einem „kleinen“ Fernseher besonders interessiert bist, wäre der QN90B eine Überlegung wert. Der erreicht weder die gigantische Spitzenhelligkeit eines QN95B noch dessen Entspiegelung, aber dafür ist er auch in den Kompakt-Größen 43 Zoll und 50 Zoll zu bekommen. Und zudem ist der QN90B deutlich günstiger im Preis, unter anderem, weil er keine One-Connect-Box, sondern klassisch die Anschlüsse hinter dem Display hat. Spätestens jetzt kommen die OLED-Fernseher von LG und anderen Herstellern ins Spiel:

Eine hervorragende Bildqualität, flottes Gaming und reichlich Online-Apps bringen OLEDs wie der C2 von LG oder A90J bzw. A90K von Sony ebenfalls. Zwar mit weniger HDR-Spitzenhelligkeit als der QN95B, aber mit perfektem Schwarz sowie richtig tollen Farben. Und mit einer großen Auswahl an Bild-Diagonalen ab 42 Zoll.

Anschlussmöglichkeiten beim QN95B

In der schlanken Elektronikzentrale, der Slim One Connect, sind unter anderem Twin-Tuner für Satellit, Kabel und DVB-T2HD eingebaut. Damit kannst du per USB-Recording und Timeshift auf Knopfdruck TV-Sendungen pausieren, zeitversetzt anschauen oder aufzeichnen, nachdem du eine USB-Festplatte an die entsprechende Buchse angeschlossen hast.

One Connect bei Samsung QN95B
Vier moderne HDMI 2.1, drei USB und TV-Twin-Tuner gehören zu den wichtigsten Anschlüssen beim QN95B.

Dank seiner vier HDMI- Anschlüsse ist der QN95B bestens für DVD- und Blu-ray-Player oder Spielkonsolen und eine Soundbar vorbereitet. Mit 4K-Wiedergabe bei bis zu 120 Bildern pro Sekunde, automatischem Umschalten auf schnelles Gaming (ALLM), und Variablen Bildraten (VRR) bietet er alles, was Gamer für die neuen Konsolen Xbox Series X und PS5 brauchen.

Natürlich gibt es auch WLAN und Bluetooth beim 4K-Boliden, zum Beispiel für eine Kopfhörer-Verbindung oder eine Tastatur. Als Tonausgänge gibt es sonst nur noch HDMI eARC und den optischen Digitalausgang. Positiv zu bemerken ist, dass die Beschriftung der HDMI- und USB-Buchsen zwar klein, aber gut zu lesen ist.

QN95B: Geänderte Bedienung

Die größte Veränderung in der Samsung-TV-Bedienung ist der neue Homescreen. Wenn du auf die Häuschen-Taste drückst, erscheint nun ein vollflächiger Startbildschirm mit Programmvorschlägen und Smart-TV-Apps. Eine komfortable Lösung für alle, die immer mehr Streaming-Dienste und weniger TV-Programme nutzen.

Samsung TV 2022 Fernbedienung
Die Samsung Smart Remote steuert mit einer Handvoll Tasten und einem Mikrofon alle Funktionen des QN95B. Hilfetexte werden eingeblendet, um die Bedienung zu erläutern.

Ist der QN95B im TV-Betrieb, dann gibt es nach wie vor fünf Favoritenlisten, einen übersichtlichen EPG und die USB-Aufnahmefunktionen. Auf der anderen Seite ist das eine oder andere damit etwas umständlicher geworden. Um an die Einstellungen, den Ambient Mode oder angeschlossene Geräte zu kommen, musst du noch etwas mehr hin- und her klicken.

Immerhin bekommst du die zuletzt genutzte Quelle auch groß im Startbildschirm präsentiert. Dies könnte z.B. ein Panasonic Blu-ray-Rekorder sein, der noch mehr TV- und Aufnahme-Komfort als der Samsung-TV bringt  – plus DVD und Blu-ray-Laufwerk. Umso hilfreicher ist es, dass man einen QN95B auch per Sprachsteuerung bedienen kann, oder über die Samsung „Smart Things“ App im Handy. Unterstützt werden Google Assistant, Alexa und Samsungs Bixby als gut funktionierende Sprachsteuerungen.

Smart-TV-System

Mit seinem hauseigenen Smart-TV-System Tizen bietet Samsung eine riesige Auswahl an Online-Apps, von Spiel und Sport bis zu Musik und natürlich Filmen.

Samsung Smart Hub 2022
Der neue Startbildschirm füllt nun die Bildfläche vollständig aus.

Die Video-Streaming-Dienste von Netflix, Amazon und Disney haben hierbei eigene Tasten auf der Fernbedienung. Bei Panasonic und LG hat man die Möglichkeit, zusätzlich eine oder mehrere Tasten selber zu belegen, was bei Samsung nicht geht.

Gaming mit dem Samsung QN95B

Im Gaming-Modus „Spiel“ schaltet der Samsung QN95B auf ein sehr helles, buntes Bild und minimale Eingabeverzögerung um. Dank HDMI 2.1 sind das automatische Umschalten auf Gaming mit ALLM und die variable Bildrate VRR mit bis zu 120Hz Bildfrequenz mit dabei. Das Gaming-Schnellmenü von Samsung kannst du über die Play/Pause-Taste einblenden, wenn sie etwas länger gedrückt wird. Das ist nützlich, um die Gaming-Einstellungen zu überprüfen oder auch ein Spiele-Genre auszuwählen.

Samsung QN95B Gaming
Die Menü-Leiste fürs Gaming bei den aktuellen Samsung-TVs.

Einmal mehr glänzt der Neo-QLED-TV mit seiner Reaktionsschnelligkeit und einem HDMI Input Lag von unter zehn Millisekunden. Damit spürst du beim Zocken keine Verzögerung zwischen deiner Aktion auf dem Controller und dem Bild auf dem Fernseher.

Guter Klang zum Bild? So klingt der QN95B

Die klanglichen Leistungen sind weitaus besser, als man es von einem superschlanken TV zunächst erwarten würde. Die nach hinten abstrahlenden Tieftöner sorgen für ein gutes Fundament, während die Hochtöner auch einen Raumklang-Effekt erzeugen. Neu ist hierbei die Unterstützung von Dolby Atmos, während DTS außen vor bleibt. Um für fetteren Sound mithilfe einer Soundbar aufzurüsten, bietet sich der HDMI-Rückkanal eARC über HDMI 3 an.

Kleine Namenskunde: Samsung TV-Modelle entschlüsseln – zum Beispiel QN95B

Das Samsung-Kürzel QN bezeichnet die „Neo QLED TVs“, die über Mini-LED-Beleuchtung verfügen, während die Samsung-TV-Typen mit dem einfachen „Q“ mit weniger LED-Aufwand leuchten: Weniger Dimmingzonen, weniger Helligkeit. Ein „GQ“ am Anfang ist hingegen von Wichtigkeit, denn nur mit GQ verfügt das betreffende Modell über alle Eigenschaften für den deutschen TV-Markt, QE-Modelle sind für andere Länder optimiert.

Damit ergibt sich der Schlüssel für unseren Test-Fernseher: GQ (Region D-A-CH) – 55 (Größe in Zoll) – QN (Baureihe) 95 (Modell) – B (Generation 2022). Buchstaben, die bei Samsung QLEDs nach dem „A“ oder „B“ kommen, haben für die Eigenschaften des Geräts keine Bedeutung, weswegen wir sie auch nicht im Test nennen.

Vergleich zu anderen Modellen:

Wer sich für den Samsung QN95B entscheidet, hat dabei vermutlich auch die Technik im Hinterkopf. Aber was ist, wenn OLED direkt gegen QLED antritt?

QLED gegen OLED

LG OLED G2 vs. Samsung QN95B, wir haben sie gegenübergestellt. Das Ergebnis: Beide haben ein extrem gutes Bild und tolle Features. Ein wenig mehr überzeugt der OLED von LG beim Bild, dafür hat der Samsung den runderen Klang. Willst das beste aus beiden Welten, ist der QD-OLED von Samsung interessant für dich, wir haben deshalb auch das Duell Samsung S95B vs. Samsung QN95B ausgetragen.

Doch lieber zum QN90B greifen?

Wir haben den Samsung QN95B auch gegen den Samsung QN90B antreten lassen. Die Frage für den Hinterkopf: Lohnt der Aufpreis? Grundsätzlich schon, im direkten Vergleich führt der Samsung QN95B in jeder getesteten Kategorie. Und dennoch: Der Samsung QN90B ist ein toller Fernseher, der zudem in Varianten unter 55 Zoll erhältlich ist.

Fazit: Unser Testurteil für den Samsung QN95B

Der QN95B von Samsung lässt kaum einen Wunsch unerfüllt, wenn es um Fernsehtechnik geht. Seine großartige Helligkeit und satte Farben machen ihn zusammen mit der sehr guten Entspiegelung zu einem idealen TV-Gerät für jeden Wohnraum. Besonders bei HDR10 und HDR10+-Inhalten überzeugt das von Mini-LED gepowerte Bild des QN95B. Und mit seinem sehr schlanken, minimalistischen Design sowie der One-Connect-Box macht er eine sehr gute Figur an der Wand.

Ausstattung und Bedienung

Bei seinen Anschlüssen setzt der Neo-QLED QN95B komplett auf digitale Technik. Dazu hat er LAN, WLAN, Bluetooth und vier leistungsstarke HDMI 2.1-Schnittstellen. Für klassischen TV-Empfang gibt es einen Twin-Multituner und USB-Recording. Damit bietet der QN95B unter dem Strich eine sehr gute Ausstattung, bei der wir allerdings einen Kopfhörerausgang vermissen.  Als Smart-TV bringt der 4K-Samsung eine große Auswahl an Apps, flüssige Bedienung und Sprachsteuerung – einschließlich Freisprechfunktion. Die Steuerung mit der Smart-Remote braucht beim Umsteigen von einer herkömmlichen Fernbedienung einige Übung, wobei Streaming eher im Fokus steht als TV-Sender. Unter dem Strich verdient der TV-Bolide im edlen Slim-Design eine 9,2 – ein dickes „sehr gut“ als Gesamtnote. Aktuelle Angebote für den Samsung QN95B findest du hier:

Technische Daten
Panel Typ LCD (VA) mit Mini-LED + Quantum Dots
Display NEO-QLED
Auflösung 4K (3.840 x 2.160)
Verfügbare Größen 55", 65", 75", 85"
Getestete Größe 55"
HDR-Unterstützung HDR10, HDR 10+, HLG
Bildfrequenz 100 / 120 Hz
Digitaler Tuner 2 x DVB-S/S2, -C, -T2HD
Video-Eingänge 4 x HDMI 2.1
HDMI-Funktionen [email protected], eARC, ALLM, VRR, CEC
Sonstige Anschlüsse LAN, opt. Digitalausg., CI+-Slot, 3 x USB 2.0, USB-C
Sprachassistenten Amazon Alexa, Google Assistant, Bixby
AirPlay 2 Ja
Drahtlos WLAN, Bluetooth
Smart TV Tizen
Maße mit Sockel 1228 x 777 x 298 mm
Maße ohne Sockel 1228 x 707 x 17 mm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 16 kg / 24 kg
Durchschnittliche Leistungsaufnahme (SDR / HDR) 93 W / 193 W (SDR / HDR)
Energieeffizienzklasse G
Preis (UVP/Straßenpreis) 2.599 € / um 2.200 €
Soll dein TV im hellen Raum eine gute Figur machen, und würdest du für mehr Lichtstärke auch ein höheres Budget anlegen? Schreib uns deine Meinung als Kommentar!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.