Startseite Lautsprecher Toniebox im Test: Konkurrenzlos oder Marketinghype?

Toniebox im Test: Konkurrenzlos oder Marketinghype?

Früher brachte uns die Kassette und ein wenig später dann die CD Hörspiele in das Kinderzimmer. Heute ist es die Toniebox. Doch ist die kleine Lautsprecherbox wirklich konkurrenzlos?
Titelbild Toniebox
Anschlüsse
Klinke 3,5 mm
Akku-Kapazität / Laufzeit
7 h NiMH-Akku
Lautsprecher-Leistung (Hersteller-Angabe)
3 W/5W, 180-15KHz, 80 ± 3 dB
Gewicht
ca. 1250g
Größe
12 cm x 12 cm x 12 cm
Preis
79,95 (UVP)
In Kürze
Die Toniebox macht Kindern einen Heidenspaß und auch unsere Redaktion überzeugte sie im Test. Die Bedienung ist kinderleicht, egal ob für die Kleinen oder Erwachsenen. Eine Besonderheit sind die Tonies. Die kleinen Figuren stellen viele Kindheitsheld*innen dar, die Geschichten erzählen, sobald sie die Bühne der Toniebox betreten. Die Toniebox erobert die Kinderzimmer - zurecht, wie wir finden.
Vorteile
  • Kinderleichte Bedienung
  • Verarbeitung und Material kindersicher
  • Über 300 "Tonies" als Tonträger
  • Audiothek für weitere Folgen
  • einfache Bedienung per App
Nachteile
  • Audiothek ausbaufähig
  • Kein Sleeptimer, kein Ausschalten via App

Die Toniebox ist ein quadratischer, stoffumhüllter Kinderlautsprecher mit Akku. Mit den Held*innen der Kindheit, den Tonie-Figuren, können Kinder die Box autark bedienen. Stellst du einen Tonie auf die Box, beginnt die kleine Figur Geschichten zu erzählen oder Kinderlieder zu singen. Nimmst du den Tonie wieder runter, pausiert er. Das Prinzip ist kinderleicht und doch steckt eine Menge in der gepolsterten Lautsprecherbox der Firma Boxine. Der Erfinder Patric Faßbender und sein Partner Marcus Stahl erobern seit 2016 mit ihrer Toniebox die Kinderzimmer. Im Jahr 2020 hat das Startup aus Düsseldorf nach eigenen Angaben über 600.000 Boxen verkauft – Zahlen von der die meisten Lautsprecher-Hersteller nur träumen können.

Grund genug für uns die Toniebox und ihre Begleiter mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Kinderleichte und spielende Bedienung mit der Toniebox

Das Besondere an der Toniebox sind die Tonies. Egal ob altbekannte Kinderstars wie Benjamin Blümchen und Biene Maja, oder neue Gesichter wie Paw Patrol und Disneys Die Eiskönigin – die Welt der Tonies ist facettenreich und vielseitig. Stellt man einen Tonie auf das magnetische Feld auf der Toniebox, beginnt dieser zu erzählen oder zu singen. Nimmt man ihn wieder herunter, wird das Kapitel pausiert. Der Spielstand der Kinderheld*innen wird so lange gespeichert, bis wieder eine neue Figur auf die Bühne darf. Durch einen NFC-Chip in den kleinen Figuren erkennt die Toniebox um welchen Charakter es sich handelt. Die Inhalte der Figur werden dann aus der Cloud geladen und gespeichert. So funktionieren Tonies, die der Box bekannt sind, auch offline.

Die Toniebox in ihrer vollen Ausstattung
Mit der Toniebox ist das Kinderzimmer gut ausgestattet. Es gibt zahlreiche Tonies mit verschiedenen Inhalten. Die Toniebox hat auch einen Klinken-Anschluss für Kopfhörer.

Die Bedienung der Toniebox ist für Kinder ein Heidenspaß. Ein kräftiger Klaps auf die rechte Seite zum Vorspringen und ein linker Klaps zum Zurückspringen zwischen den Kapiteln. Kippt man die Toniebox nach rechts oder links, spult man vor oder zurück. Die Toniebox hat ein kleines und ein großes Ohr, welche die Lautstärke regelt. Durch einen Kniff in die Ohren, kann auf der nächsten Geburtstagsparty aufgedreht werden.

Ein Prinzip, das Kinder überzeugt

In unserem Praxistest überzeugte uns allem voran das einfache Prinzip der Toniebox. Selbst die kleinsten Familienmitglieder verstehen rasend schnell, wie die Box bedient wird. Um das nächste Hörspiel von Bibi Blocksberg zu starten, braucht es keine Hilfe von Erwachsenen mehr. Keine Tasten, kein Bildschirm: die Bedienung erfolgt haptisch, hauptsächlich durch Bewegung. Eine kurze Einweisung und die Kinder können den kleinen Lautsprecher ganz von alleine bedienen. An die Handhabung mit Klaps, Kippen und Kneifen musste sich unsere Testerin erst einmal gewöhnen. An das Ausschalten muss keiner denken, wenn sich keine Figur auf der Toniebox befindet, schaltet sie sich nach zehn Minuten automatisch aus.

Aber nicht nur die Einfachheit der Bedienung, sondern auch die gesamte Aufmachung der Toniebox mit ihren kleinen Spielfiguren, macht das Produkt für Kinder attraktiv. Der Sandmann, Räuber Hotzenplotz oder neuerdings auch Kuscheltiere von Steiff, laden die Kleinen ein, sie auf die Bühne der Box zu setzen und ihnen zuzuhören. Die Positionierung der Figuren auf der Box muss nicht genau sein. Durch die NFC-Technologie erkennt die Box den Tonie erstaunlich schnell. Der integrierte Magnet sorgt dafür, dass die Tonies nicht herunterfallen. Während unserer Testphase schlugen sich die Tonies unterschiedlich. Einige saßen sicher auf der Box, andere hingehen verrutschen beim Kippen.

Die Toniebox im Lautstärke-Test: Nicht zu laut für Kinderohren?

Kinderohren sind besonders sensibel und Kinder neigen dazu bei Liedern die ihnen gefallen die Toniebox „ganz laut“ zu stellen. Doch über welche Lautstärkeleistung verfügt die Toniebox? Ist diese angemessen für Kinderohren? Der Hersteller Boxine gibt an, die mittlere Schalldruckpegel liege bei 80 ± 3 dB. Damit hält sich der Hersteller an die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation und liegt mit der maximalen Leistung nicht höher als die Lautstärke in so mancher Kindertagesstätte. Zur Sicherheit können Eltern die Lautstärke in den Einstellungen um bis zu 75 % reduzieren.

Doch wie sieht es mit der Lautstärke bei der Nutzung von Kopfhörern aus? Über einen Klinken-Anschluss können beliebige Kopfhörer angeschlossen werden. In der App kann die maximale Lautstärke zwar reduziert werden aber für eine gute Wertung in dieser Kategorie ist es entscheidend, dass der Hersteller sichere Standardeinstellungen vorgenommen hat.

Toniebox mit Kopfhöhreranschluss
Die Toniebox verfügt über einen Klinken-Anschluss, mit welchem Kopfhörer an die Box angeschlossen werden. Hier sind es die offiziellen Tonie-Lauscher.

Für den Lautstärke-Test haben wir die offiziellen Tonie-Lauscher hinzugezogen. Die Kopfhörer passend zur Toniebox sind speziell für Kinder geeignet und sind in der maximalen Lautstärke auf 85 dB begrenzt. Bei unseren Messung zeigte sich, dass weder bei den getesteten Kinderlieder-Tonies noch bei Hörspielen der Pegel von ca. 70 dB überschritten wurde. Auch bei einem Sinus Ton von 1000 Hz und 0 dB, aufgespielt auf den Kreativ-Tonie „Beere“, haben wir einen Maximal-Wert von 74,1 dB gemessen. Die Toniebox mit in der Lautstärke begrenzten Kinder-Kopfhörern wie den Tonie-Lauschern entspricht somit den Empfehlungen der WHO und ist deshalb geeignet für empfindliche Kinderohren.

Sicheres Hören für Kinder Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt für den optimalen Gehörschutz von Kindern eine maximale Lautstärke von 75 dB. Für Hersteller fordert die WHO ein Sicherheitsfunktionen, wie die Funktion die maximale Lautstärke festzulegen oder ein Warnung an die Nutzer*innen zu senden, dass die Lautstärke unter 85 dB liegen sollte, um Gehörschäden zu vermeiden. An diese Werte hat sich das Unternehmen Boxine mit der Toniebox gehalten. Es gibt Lautstärkeregler für die Toniebox sowie für die Kopfhörer, welche in der App oder auf der Webseite im Vorhinein eingestellt werden können. Quelle: who.int

Je nach Kopfhörer, der mit der Toniebox verbunden wird, kann die Lautstärke aber durchaus auch über 75 dB oder sogar 85 dB steigen. Das ist abhängig von der Empfindlichkeit bzw. dem maximalen Schalldruckpegel der Kopfhörer. Wenn andere Kopfhörer verwendet werden sollen, empfehlen wir den Eltern einen Selbsttest zu machen und ggfs. die maximale Lautstärke über der die App zu reduzieren.

Screenshot meinetonies App Einstellungen
In der App lassen sich Lautstärke von Box und Kopfhörern senken. Auch die LED kann gedimmt oder ausgeschaltet werden. | Bild: meinetonies app / Boxine GmbH

Faktisch hat der Hersteller Boxine unserer Ansicht nach alles richtig gemacht, was die Lautstärkebegrenzung angeht. Vorsichtig ist geboten, bei Kopfhörern, die über einen höheren Wirkungsgrad liefern und deshalb für Kinderohren zu laut werden können.

Einrichtung der Toniebox

Bevor es losgehen kann, brauchen Eltern ein Kundenkonto, mit welchem sie ihre Toniebox einrichten und später die Sammlung an Tonies verwalten können. Außerdem wird für die Einrichtung WLAN benötigt. Über die App oder Webseite führt dich ein Tonie durch die Einrichtung und erklärt Schritt für Schritt, wie du die Box in Betrieb nimmst.

Um eine Toniebox einzurichten, muss sie im Kundenkonto hinzugefügt werden. Dafür gibst du die Toniebox-ID, welche unterhalb der Box zu finden ist, ein und schon kann es losgehen: Die Toniebox benennen, WLAN auswählen und Passwort eingeben. Schon ist die kleine Box einsatzbereit. Die Einrichtung erfolgte auch in unserem Test so gut wie einwandfrei. Sollte man das WLAN-Passwort falsch eingeben, beginnt der Prozess von vorne. Das kann etwas Zeit in Anspruch nehmen, ist aber kein großes Manko. Die Box selbst gibt einen sprachlichen Hinweis, wenn etwas schiefgelaufen ist. Sobald die Einrichtung geklappt hat, gibt die Box ein kurzes „Hurra“ von sich – ein nettes Feature, das auch die Kleinen erfreut.

Das Einrichten der Toniebox und der Tonies ist einfach und verlief in unseren Tests ohne Komplikationen. Zwar muss ein Kundenkonto sowie WLAN eingerichtet werden, dafür haben Eltern einen tollen Überblick über alle Tonies, können diese dort verwalten und bestimmte Tonies mit neuen Inhalten bespielen.

Die Ladestation für die Toniebox
Unterhalb der Toniebox befindet sich ein Anschluss für die Ladestation. Zum Laden wird die Box auf die Station gestellt. Während des Ladens kann sie Inhalte von den Tonies abspielen.

Kein Sleeptimer, dafür lange Akkulaufzeit

In unserem Test waren wir etwas verwundert über einen fehlenden Sleeptimer in der App. Zudem ist uns aufgefallen, dass die Toniebox nicht über die App ausgeschaltet werden kann. Der Tonie muss zu Ende erzählen oder von der Bühne runter, damit die Box automatisch abschaltet. Dafür kann nicht nur die Lautstärke über die App regulieren werden, sondern auch das LED-Licht kann gedimmt oder sogar komplett ausgeschaltet werden. Die Toniebox verfügt über einen fest verbauten Akku, der je nach Lautstärke über maximal 7 Stunden Laufzeit verfügt. Sollte der Akku deiner Toniebox zu Neige gehen, leuchtet die LED in Orange auf. Dann sollte die Toniebox auf die zugehörige Ladestation. Während der Akku lädt, kann die Box weiter genutzt werden.

Ein neuer Tonie zieht ein – was nun?

Wenn du einen neuen Tonie einrichten möchtest, muss die Toniebox mit dem WLAN verbunden sein. Das ist alles, was du dafür brauchst. Der Tonie wird auf die kleine Bühne gesetzt und schon geht es los: die blauleuchtende LED zeigt dir an, dass die Inhalte der Figur nun in den Cloud-Speicher geladen werden. Das kann einige Minuten dauern. Danach taucht der neue Star im Benutzerkonto auf und kann dort verwaltet werden. Möchtest du bereits verwendete Tonies verschenken, musst du sie von deiner Box entkoppeln. Aber auch das funktioniert kinderleicht über das Benutzerkonto.

Der Sandmann als Tonie
Den berühmten Sandmann gibt es auch als Tonie und bringt schöne Geschichten zum Einschlafen mit.

Inhalte: Hörspiele, Kinderlieder und Wissen

Die Welt der Tonies wird immer größer – mittlerweile gibt es über 300 verschiedene Figuren mit denen Kinder Abenteuern lauschen, Musik hören oder Neues dazu lernen können. Alle aktuellen Figuren siehst du auf dem aktuellen Sammelposter mit allen Tonies. Die Inhalte der Tonies sehen immer unterschiedlich aus. Eine Figur enthält meist eine Folge von ca. 45 Minuten. Das kann aber von Figur zu Figur variieren. Bei musikalischen Tonies ist es wieder ein wenig anders. Diese beinhalten eine Playlist aus Kinderliedern.

Jetzt ansehen: Die 50 beliebtesten Tonies

Bei den kleinen Figuren ist für jede Altersklasse etwas dabei. Egal ob Geschichten von Disney-Stars, die Sendung mit der Maus, Die Drei ??? oder sogar eine Figur der deutschen Pop-Sängerin LEA. Die Welt der Tonies umfasst beinahe alles, was sich die Kleinen nur vorstellen können.

Das Sortiment der Tonies wächst immer weiter. Das musikalische Angebot ist ausbaufähig – wünschenswert wären mehr bekannte Interpreten, die es als Figuren zu erwerben gibt.

Gruppenbild Tonies
Die Auswahl der Tonies ist vielfältig. Mittlerweile gibt es über 300 verschiedene Tonies.

Folgekosten für neue Folgen aus der meinetonies-Audiothek

Conni, Die Biene Maja oder Benjamin Blümchen – für viele Kinderstars gibt es neue Folgen in der Audiothek. Dort können neue Folgen für den Lieblingstonie gekauft werden. Diese gibt es ab 5,99 Euro. Die Audiothek ist ein recht neues Feature, das durch ein Update der Toniebox hinzugekommen ist. Die neue Möglichkeit ist praktisch: so muss nur einmal ein Tonie für knapp 15 Euro gekauft werden, danach können neue Folgen für diesen in der Audiothek erworben werden. Die Tonies sind für die Kinder ein tolles Spielzeug, welches spannende Geschichten erzählt oder schöne Lieder singt. Das hat aber auch seinen Preis. Ab und an gibt es auch kostenlose Inhalte in der Audiothek, die dann auf Kreativ-Tonies gespeichert werden können.

Bis dato gibt es leider nicht für alle Figuren neue Folgen in der Audiothek zu kaufen. Das ist schade, liegt aber sicherlich daran, dass das Angebot der Audiothek noch recht neu ist. Trotz der ausbaufähigen Audiothek bewerten wir nach unserer genauen Untersuchung das inhaltliche Angebot als durchaus positiv.

Screenshot meinetonies App Audiothek
In der meinetonies App kannst du auf die Audiothek zugreifen. Dort gibt es neben einzelnen kostenlosen Angeboten für Kreativ-Tonies auch einen Shop. | Bild: meinetonies App / Boxine GmbH

Kreativ-Tonies für das Vorlesen aus der Ferne

Die sogenannten „Kreativ-Tonies“ bieten eine großartige Alternative zu den kostenpflichtigen Inhalten. Der Name ist Programm: Sie bieten Speicherplatz von 90 Minuten, welcher sich kreativ füllen lässt. Das funktioniert mit selbst produzierten Inhalten, heruntergeladenen Hörspielen und Kinderliedern oder mit kostenlosen Inhalten der Audiothek. Die Toniecloud unterstützt dabei folgende Audioformate:

  • AAC
  • AIFF
  • FLAC
  • MP3
  • M4A
  • M4B
  • OGA
  • OGG
  • OPUS
  • WAV
  • WMA

Inhalte, die über den iTunes-Store gekauft wurden, kann die Toniecloud nicht verarbeiten. Der Hersteller gibt an, dass dies aufgrund des digitalen Kopierschutzes der iTunes-MP4-Dateien nicht möglich sei.

Kreativ-Tonie Beere
Die Kreativ-Tonies gibt es in verschiedenen Farben und Ausführungen. Hier zeigen wir den Kreativ-Tonie „Beere“.

Die Inhalte deines Kreativ-Tonies kannst du beliebig oft austauschen und aktualisieren. Über die App meinetonies können sie sogar aus der Ferne bespielt werden. Die Aufnahmefunktion in der App macht es möglich, dass Sprachnotizen direkt auf dem Tonie gespeichert werden. Damit können Oma und Opa spannende Geschichten einsprechen, aus der Ferne vorlesen oder auch etwas singen.

Screenshot meinetonies App Kreativ-Tonie
In der App lassen sich Sprachaufnahmen direkt aufnehmen und auf dem Kreativ-Tonie abspeichern. | Bild: meinetonies App / Boxine GmbH

Nach einer Änderung im Benutzerkonto muss die Toniebox aktualisiert werden: das erfolgt durch ein drei Sekunden langes Drücken eines Tonie-Ohrs. Die blaue LED erleuchtet wieder, die Inhalte werden in den Kreativ-Tonie geladen und schon ist Omas Geschichte abrufbar.

Die Kreativ-Tonies sind eine günstigere Alternative zu den kostenpflichtigen Folgen in der Audiothek. Sie machen aber auch etwas mehr persönliche Arbeit. Am Ende ist es Geschmacksache, welche Art von Tonies du bevorzugen möchtest.

Robuste Verarbeitung: Die Toniebox ist kindersicher

Designtechnisch ist die Toniebox ein schlichtes Objekt im Kinderzimmer. Auffällig bunt sind dafür die Tonies, die durch ihr gummiartiges Material an Produkte der Firma Schleich erinnern. Die Verarbeitung der Box selbst erscheint uns als angemessen. Der Bezug der Toniebox ist wasserabweisend und rutschfest, das Material sorgt dafür, dass auch kleine Kinderhände die Box fest im Griff haben. Die Polsterung der Box schützt sie vor unerwarteten Aufprällen und birgt keine Verletzungsgefahr für die Kleinen. Dadurch ist sie aber nicht nur kindersicher, sondern auch weich und liegt angenehm in den Händen. Die Ohren der Toniebox sind aus einem flexiblen Material, sodass diese nicht so schnell abbrechen, wie es bei Plastik üblich wäre. Das ausgewählte Material der Toniebox ist für ihr Preissegment als gut zu bewerten. Sicherlich gibt es hochwertigere Spielzeuge, die sich aber auch preislich deutlich unterscheiden.

Toniebox während der Bedienung
Die Toniebox ist robust und verträgt auch einen Klaps auf die Seite, um zwischen Kapiteln oder Songs hin und her zu springen.

Insgesamt macht die Toniebox im Kinderzimmer einen schicken Eindruck. Insbesondere dann, wenn man sie mit einem herkömmlichen CD-Player vergleicht. Sie ist leicht, quadratisch und somit kompakt, weshalb sie sich perfekt für spielende Kinder eignet. Die Toniebox erinnert fast ein wenig an einen Spielwürfel und passt definitiv in jedes Kinderzimmer

Die breite Auswahl an verschiedenen Tonies ist ein zusätzlicher Pluspunkt, den wir der Toniebox zugestehen. Kreativ-Tonies gibt es in allen Hautfarben und Formen, von der Oma bis hin zum Tonie im Astronaut*innen-Kostüm. Außerdem ist die kleine Box in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

Toniebox von oben
Die Toniebox hat eine kleine Bühne, die magnetisch ist, sodass die Tonies nicht so leicht herunterfallen.

Klang der Toniebox

Wir haben das Ergebnis in unserem Klangtest deutlich geringer gewichtet als bei anderen Lautsprecher-Kategorien, da Kinder sich über den Sound der Toniebox nicht viele Gedanken machen. Im Vordergrund stehen die Figuren. Trotz allem können wir den Eltern versichern: Die Toniebox hat einen Sound, der für Kinder angemessen ist. Insbesondere für Hörspiele ist er gut geeignet. Die Sprecher*innen sind deutlich zu verstehen. Beim Hörtest im Bereich Kinderlieder könnte der Sound klarer sein und kann auf maximaler Lautstärke für Erwachsene schon störend wirken. Aus eigener Erfahrung können wir versprechen: Die Kids tanzen trotzdem zur Musik, auch ohne perfekten Sound.

Jetzt ansehen: Die 50 beliebtesten Tonies

Unser Testfazit zur Toniebox

Das Bedienkonzept der Toniebox mit ihren Tonies, hat man zuvor so noch nicht gesehen. Die kinderleichte Bedienung und den Spaß, den die kleinen Figuren den Kindern bringen, überzeugen uns und machen die Toniebox in unserem Testfazit zu einem konkurrenzlosen Kinderlautsprecher.

Wenn du nach einem Kinderlautsprecher suchst, den die Kleinen alleine bedienen können, dann liegst du mit der Toniebox richtig. Die Funktionen der Toniebox überzeugen uns, denn sie ist auch offline funktionsfähig, verfügt über einen Klinken-Anschluss für Kopfhörer und hat eine lange Akkulaufzeit. Dadurch eignet sie sich auch für unterwegs. Begeistert hat uns auch die Funktion der Kreativ-Tonies, auf welchen beliebige Inhalte geladen werden können.

Die Toniebox lässt wenig Wünsche offen

Die maximale Lautstärke der Toniebox ist für empfindliche Kinderohren etwas zu hoch. Wir empfehlen zur Sicherheit beim Kauf einer Toniebox die Lautstärke in der App dauerhaft zu senken. In den App-Funktionen fehlt ein Sleeptimer und eine Funktion zum Ausschalten der Box.

Klare Empfehlung der Redaktion

Für die Toniebox können wir in der HIFI.DE Redaktion eine klare Empfehlung aussprechen. Aus persönlicher Erfahrung einiger Kolleg*innen können auch Kinder unter drei Jahren die Toniebox (natürlich unter Aufsicht) bedienen. Der Hersteller empfiehlt sie für Kinder ab drei Jahren. Die Inhalte der Tonies sind facettenreich. Da sich das Angebot stetig erweitert, wird es mit der Toniebox im Kinderzimmer nie langweilig.

Testsiegel HIFI.DE Boxine Toniebox

Aktuelle Angebote

Technische Daten
Anschlüsse Klinke 3,5 mm
Akku-Kapazität / Laufzeit 7 h NiMH-Akku
Lautsprecher-Leistung (Hersteller-Angabe) 3 W/5W, 180-15KHz, 80 ± 3 dB
Gewicht ca. 1250g
Größe 12 cm x 12 cm x 12 cm
Preis 79,95 (UVP)
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.