Startseite Wireless Audio Partybox Soundboks 3 vs. Partybox 710: Welche Partybox klingt besser?

Soundboks 3 vs. Partybox 710: Welche Partybox klingt besser?

Du bist auf der Suche nach der besten, lautesten Partybox um die 1.000 Euro, und kannst dich nicht zwischen Soundboks 3 und JBL Partybox 710 entscheiden? Wir helfen!
Titelbild JBL Partybox 710 vs Soundboks 3

Partyboxen sind vielfältig einsetzbar und gerade im Sommer auf Festivals und Outdoor-Partys besonders nützlich. Doch auch im Winter erfüllen sie ihren Zweck. Mit einer großen Partybox kannst du jede Art von Veranstaltung mit deiner Musik beschallen und musst dir dabei keine Gedanken über die Musikanlage machen. Wenn du zwischen zwei Partyboxen schwankst, und nicht weißt, ob sich nun die Soundboks 3 oder die JBL Partybox 710 besser für dich eignet, dann können wir dir helfen. Wir haben die beiden Partyboxen zum direkten Vergleich herangezogen.

Partyboxen im Überblick: So unterscheiden sich Soundboks 3 und Partybox 710

  • Die Soundboks 3 ist rund 15 Kilogramm leichter als die Partybox 710.
  • Die Partybox 710 hat keinen Akku, sie muss mit einem Stromkabel ans Netz angeschlossen werden.
  • Der Sound der JBL Partybox 710 ist etwas besser als bei der Konkurrentin.
  • Die Soundboks 3 ist handlicher und aufgrund des Akkus geeigneter für unterwegs.
  • Mit IP65 ist die Soundboks gegen Wasser und Staub geschützt, die Partybox 710 hingegen nur gegen Wasser (IPX4).
  • Die Partybox 710 ist mit LEDs ausgestattet und bringt die nötige Partybeleuchtung mit.

Wir haben natürlich nicht nur die Soundboks 3 und die Partybox 710, sondern auch zahlreiche weitere Partyboxen getestet:

Im Folgenden fassen wir unsere ausführlichen Tests zu den Partyboxen kurz für dich zusammen. Danach stellen wir sie einander zum großen Duell gegenüber und versuchen so zu demonstrieren, welche Partybox welche Ansprüche erfüllt.

Soundboks 3 mit Pflanzen

Soundboks 3

Robuste Partybox mit beeindruckender Lautstärke

Preis: 999 Euro | Abmessungen (BxHxT): 430 x 660 x 320 mm | Gewicht: 15,4 kg | Akku-Laufzeit: 40 Stunden (mittlerer Pegel), 5 Stunden (voller Pegel) | Ladedauer: 3,5 Stunden | Anschlüsse: Bluetooth, 2x XLR, 3,5-mm-Klinke | Ausgänge: 3,5-mm-Klinke

  • Extrem durchsetzungsfähiger Sound
  • Entnehmbarer Akku
  • Lange Laufzeit
  • Robuster Aufbau
  • Recht hoher Preis
  • Könnte ausgewogener klingen

Auf den ersten Blick wirkt die Soundboks 3 bescheiden und unauffällig. Aber: Was da aus der Box klingt, beeindruckt. Mit 126 Dezibel brauchst du dir mit der Soundboks 3 keine Sorgen machen, ob sie laut genug ist: Ja, das ist sie, ob am See oder in der Riesen-Halle. Der Sound ist zwar nicht ganz so musikalisch, wie bei Konkurrentinnen wie der Sony SRS-XP700 oder eben der JBL Partybox 710. Dafür erhältst du mit der Soundboks 3 eine kompakte, sehr robuste Partybox, die du gerade so noch mitschleppen kannst, auch wenn du kein Auto für den Transport hast. Dank ihrer robusten Bauweise und dem Staub- und Strahlwasserschutz ist sie jeder noch so wilden Party gewappnet.

Aktuelle Angebote:

Lies hier unseren ausführlichen Test zur Soundboks 3.

JBL Partybox 710

Klangmeister unter den Partyboxen

Preis: 799 Euro | Abmessungen (BxHxT): 399 x 905 x 436 mm | Gewicht: 27,8 kg | Akku-Laufzeit: kein Akku | Ladedauer: kein Akku | Anschlüsse: BT, USB, AUX, 2x 6,3-mm-Klinke, 1x 3,5-mm-Klinke

  • Genialer Sound mit knackigem Bass
  • Effektvolle Lichtshow
  • Eingänge für Mikrofon und Instrumente
  • Transport durch Räder recht leicht
  • Kein Akku, benötigt Steckdose in der Nähe
  • Recht schwer

DIe JBL Partybox 710 ist die höchste Partybox, die wir getestet haben. Wie viel Platz sie für Lautsprecher bietet, zeigt sich an Klang und Lautstärke. Die Partybox 710 würde ausreichen, um einen gesamten Stadtpark zu beschallen. Wäre da nicht der fehlende Akku – denn die Partybox 710 läuft nur mit einem Netzkabel. Das heißt, sie eignet sich nur da, wo du auch Strom hast. Damit entfällt die JBL Partybox 710 fürs Festival oder den Stadtpark, ist allerdings aufgrund ihrer Ausstattung und ihrer Leistung perfekt für Veranstaltungen anderer Art.

Aktuelle Angebote der JBL Partybox 710:

Lies hier unseren ausführlichen Test zur JBL Partybox 710.

Soundboks 3 vs. JBL Partybox 710: Die Unterschiede

Jetzt solltest du einen groben Überblick haben, was die zwei Partyboxen so alles können. Im Folgenden gehen wir auf die einzelnen Kategorien unserer Tests ein: Klang, Akku-Leistung (sofern vorhanden), Bedienung, Ausstattung sowie Verarbeitung und Design.

Soundboks 3 vs. JBL Partybox 710 im Klang-Check

Ein lauter und guter Klang sollte bei jeder Partybox gegeben sein. Egal, für welche der beiden Boxen du dich entscheidest, beide liefern dir einen ordentlichen Sound, der sich hören lassen kann. Minimale Unterschiede gibt es dennoch.

Die Soundboks 3 ist etwas kleiner als die JBL Partybox 710 und der Größenunterschied zeigt sich auch in der Klangstärke der beiden Partyboxen. In unserem Test erwies sich die Soundboks 3 trotz ihrer Größe als die lautere Box. Auch wenn der Sound bei hohen Lautstärken etwas leidet, bringt sie es immer noch auf eine auf eine sehr gute Klangnote von 8,8. Die JBL Partybox 710 hingegen erzielte eine 9,1, denn sie überzeugte uns im Test mit ihrem ihrem ebenfalls lauten, aber auch sehr knackigen und tiefgehenden Sound. Auch wenn die die Soundboks 3 in der Gesamtnote die Bestenliste anführt, bei der reinen Klangqualität kann sie nicht ganz mithalten und klingt im direkten Vergleich etwas metallischer.

Unsere Klang-Noten:

Soundboks 3: 8,8
JBL Partybox 710: 9,1

Akku oder nicht? Die entschiedende Frage

Die Soundboks 3 zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Sie verfügt über einen austauschbaren Akku. Das macht die Soundboks 3 nicht nur langlebig (da du den Akku austauschen kannst, wenn er nicht mehr voll funktionsfähig ist), sondern verlängert auch ihre Akkulaufzeit, wenn du einen Wechselakku im Gepäck hast. Die Erfinder der Soundboks hatten dabei das Festival im Fokus. Wenn du drei bis fünf Tage lang auf dem Festival-Campingplatz verbringst, kann es sich lohnen, einen zweiten Akku zum Austausch mitzubringen. Bei mittlerem Pegel hält die Soundboks 3 bis zu 40 Stunden lang durch und bei voll aufgedrehter Lautstärke bis zu fünf Stunden. Die volle Lautstärke gibt Soundboks übrigens mit 126 dB an. Das entspräche dann einem Presslufthammer. Also keine Sorge, auch bei mittlerer Lautstärke spielt ist die Soundboks noch mehr als laut genug!

Einer der wichtigsten Unterschiede der beiden Partyboxen ist sicherlich, dass die JBL Partybox 710 im Gegensatz zur Soundboks 3 über keinen Akku verfügt. Sie läuft klassisch über ein Stromkabel.

Solltest du eine Partybox für unterwegs suchen, dann ist die JBL Partybox 710 also eher weniger eine Empfehlung. Wenn der Lautsprecher allerdings an Locations zum Einsatz kommen soll, die über Strom verfügen, kann die JBL Partybox 710 einiges leisten!

Unsere Akku-Noten:

Soundboks 3: 9,3
JBL Partybox 710: kein Akku

Die Bedienung der Soundboks 3 und JBL Partybox 710: Per App oder am Gerät?

Auch bei den Bedienungsknöpfen der Soundboks 3 zeigt der Hersteller, dass er Wert auf Robustheit legt. Die Regler wirken äußerst massiv und lassen sich nur gegen leichten Widerstand drehen. Mithilfe von elf LEDs zeigt dir die Soundboks ihren Akkustand an. Besonders praktisch ist auch der Connect-Modus. Über den “Connect-Knopf”  kannst du deine Soundboks 3 mit weiteren Lautsprechern, die über das SKAA-Prinzip operieren, verbinden. Im Host-Modus gibt die Soundboks 3 ihr Signal weiter, im Join-Modus empfängt sie das eines anderen Speakers. Das bedeutet, du kannst deine Soundboks mit weiteren Soundboksen problemlos verbinden. Mithilfe der kostenlosen Soundboks-App kannst du weitere Funktionen aktivieren und Klanganpassungen durchführen. Hier kannst du zum Beispiel zwischen vier Soundmodi wechseln, die deiner Soundboks 3 einen gehörigen Bassboost verleihen oder sie auf den Betrieb in geschlossenen Räumen optimieren.

Partybox 710: Mehr Bedienungselemente an der Box

Auch die Partybox 710 verfügt über Bedienungsknöpfe an der Oberseite der Box. Diese decken alle wichtigen Steuereinheiten ab. Du kannst Lautstärke, Lichteffekte und Wiedergabe über die Knöpfe einstellen. Außerdem findest du hier auch einen Equalizer, der Höhen, Tiefen und den Hall eines angeschlossenen Mikrofons kontrollieren. Den Pairing-Modus und den BassBoost kannst du über zwei weitere Tasten vorn auf der Oberseite aktivieren. Drei Preset-Tasten runden das Terminal ab. An ihnen lassen sich per App Toneffekte wie Schallplattenkratzen, Applaus oder auch Hundegebell abspeichern. Ziemlich partytauglich, wie wir finden. Natürlich verfügt auch die Partybox 710 über eine zugehörige App, mithilfe welcher du weitere Einstellungen an deiner Partybox vornehmen kannst.

In unserem Test haben wir die Bedienung der Soundboks minimal einfacher empfunden und haben diese deshalb etwas besser bewertet.

Unsere Noten für die Bedienung:

Soundboks 3: 8,5
JBL Partybox 710: 8,4

Ausstattung der Soundboks 3 und JBL Partybox 710 im Vergleich

Wenn du dir eine Partybox zulegst, erhoffst du dir sicherlich, dass sie sich auf Partys beweist und sich der Kauf so richtig gelohnt hat. Viele Partyboxen verfügen mittlerweile über zahlreiche Anschlüsse, mit welchen du beispielsweise auch ein Mikrofon anschließen kannst. Dann steht auch einer Karaoke-Party nichts mehr im Weg. Doch wie sieht es bei unseren beiden Partyboxen im Vergleich mit der Ausstattung aus?

In puncto Bluetooth-Codecs hat die Soundboks noch etwas Verbesserungsbedarf. Denn die Bluetooth-Verbindung der Soundboks unterstützt lediglich den kleinsten gemeinsamen Nenner unter den Bluetooth-Codecs, SBC. Auf höher auflösende Codecs wie aptX oder auch nur AAC musst du leider verzichten. Bei den Anschlüssen ist die Soundboks klassisch mit zwei XLR-Anschlüssen und einem 3,5 mm Klinkeneingang ausgestattet. Wenn du nach einer Box mit vielen Anschlussmöglichkeiten suchst, dann ist die JBL Partybox 710 die bessere Wahl. Besonders viele Anschlüsse hat auch ein Teufel Rockster.

Für den perfekten Karaoke-Abend: Anschlüsse der JBL Partybox 710

Die Partybox 710 verfügt im Gegensatz zur Soundboks über etwas mehr Anschlussmöglichkeiten, verzichtet aber auf XLR-Anschlüsse. Dafür gibt es zweimal einen 6,3 mm Klinkeneingang und einen 3,5 mm Klinkeneingang. Zwar kannst du deine Musik auch per Bluetooth 5.1 mit den Codecs SBC und AAC zur Box schicken, daneben gibt es aber auch die physischen Eingänge. Unter einer wasserdichten Klappe auf der Rückseite findest du Eingänge für die verschiedene Quellen. Beide großen Klinkeneingänge verfügen über eine eigene Lautstärkeregelung, damit du sie gut abmischen kannst. Außerdem verfügt die Partybox 710 zudem über einen USB-Anschluss, darauf musst du bei der Soundboks 3 verzichten. Die JBl Partybox ist also bestens für eine gute Karaoke-Party geeignet.

Unsere Ausstattungs-Noten:

Soundboks 3: 8,9
JBL Partybox 710: 8,8

Design: Kompakte Soundboks 3 vs. bunte JBL Partybox 710

Die Soundboks 3 zeichnet sich durch ihr äußert robustes und gleichzeitig schlichtes Design aus. Man sieht es der überdimensionierten Bluetooth-Box mit ihrem großen Gitter nicht direkt an, aber Soundboks attestiert ihm die Schutzklasse IP65. Das bedeutet, dass die Partybox komplett staubdicht und gegen Strahlwasser aus jeder Richtung geschützt ist. Auch hier hat Soundboks bei der Konzeption des Lautsprechers die Festivaltauglichkeit im Hinterkopf gehabt. Große Silikonkugeln an den Ecken des Lautsprechers schützen das Gehäuse zusätzlich.

Größe und Gewicht der Soundboks

Die Soundboks selbst ist 66 Zentimeter hoch, 43 Zentimeter breit und 32 Zentimeter tief. Im Innern der Box verbergen sich insgesamt drei Treiber. Zwei von ihnen sind gewaltige Basstreiber mit einem Durchmesser von über 250 Millimetern. Geschützt werden diese durch ein massives Metallgitter, das du auf Wunsch auch abschrauben kannst. Soundboks selbst wirbt damit, das Gitter bunt zu gestalten, um so deiner Soundboks ein einzigartiges Design zu verleihen. Mit 15 Kilogramm ist die Soundboks zwar kein Leichtgewicht, aber nicht ganz so schwer wie ihre Konkurrenz.

JBL Partybox 710: Ein echtes Schwergewicht mit Rollen

Die Partybox 710 bringt tatsächlich knapp das Doppelte auf die Waage. Sie wiegt knapp 28 Kilogramm und ist deshalb etwas umständlicher zu transportieren. Sie ist im JBL-üblichen schwarz-orangenen Farbschema gehalten und hat allein dadurch schon einen enormen Wiedererkennungswert. Durch die vielen, mit robustem Gummi überzogenen Füße und das solide Gitter kann dem Boxenturm so schnell kein Tritt etwas anhaben. Auch die Taster und Regler machen einen wie von JBL gewohnt soliden Eindruck. Zum Glück verfügt die Partybox 710 über kleine Rollen, sodass man sie schnell neu positionieren kann.

Besonders begeistert uns jedoch ein eher unscheinbares Detail: Auf der Oberseite der Partybox 710 verläuft ein tiefer Schlitz. Dieser dient nicht etwa zur Belüftung des Lautsprechers, sondern als Ablage für dein Smartphone oder Tablet, das hier stehend Platz findet. Auf jeder Party ist das praktisch, wenn man schnell mal die Musik oder die Beleuchtung ändern möchte.

Unsere Design-Noten:

Soundboks 3: 8,0
JBL Partybox 710: 7,8

Soundboks 3 vs. JBL Partybox 710: Welche ist die richtige für dich?

Bei der Wahl der richtigen Partybox ist der Einsatzzweck entscheidend. Denn die Soundboks 3 und die JBL Partybox 710 unterscheiden sich in zwei Dingen grundlegend. Zum einen verfügt die JBL Partybox 710 über keinen Akku und muss mit einem Stromkabel ans Netz angeschlossen werden. Das disqualifiziert sie für den Gebrauch unterwegs, insbesondere beim Camping auf dem Festival ist die Partybox 710 ungeeignet. Zum anderen bringt sie beinahe das doppelte Gewicht ihrer Konkurrenz auf die Waage, was ebenfalls gegen einen Gebrauch unterwegs spricht. Doch die Größe spielt auch eine entscheidende Rolle beim Sound: Die JBL Partybox 710 klingt besser als die Soundboks, kann deutlich lauter und verfügt über LEDs, mithilfe derer du eine Lichtshow passend zur Musik einstellen kannst.

Soundboks 3 als Outdoor-Spezialist

Die Soundboks zeichnet sich durch ihre Robustheit aus. Sie ist gemäß IP65 gegen Staub und Wasser bestens geschützt und für Outdoor-Zwecke konzipiert. Wenn du die Soundboks mit aufs Festival nimmst, kann du nach Bedarf einen Ersatzakku mitnehmen und diesen austauschen, sollte die Akkulaufzeit von ca. 40 Stunden nicht ausreichen. Die Soundboks 3 spielt laut, kann aber ihre Konkurrenz aufgrund ihrer etwas kleineren Bauart nicht übertrumpfen. Solltest du nach einem praktischen Outdoor-Begleiter suchen, der durch einen austauschbaren Akku langlebig ist und robust designt ist, dann ist die Soundboks 3 die richtige Wahl für dich.

Hier geht’s zur Soundboks 3:

Und hier gibt’s die JBL Partybox 710:

Doch nicht die richtige Partybox dabei? Hier findest du alle Modelle, die wir bisher für dich testen konnten:

Gefällt dir eine der beiden Partyboxen? Spielen Größe und Gewicht für dich eine Rolle, oder ist der Sound für dich das wichtigste? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.