Startseite Bestenlisten Fernseher OLED Fernseher Die besten OLED-Fernseher

Die besten OLED-Fernseher

Wir haben auch dieses Jahr wieder alle wichtigen OLED-Fernseher für euch getestet. So bekamen wir einen guten Überblick über die besten Modelle auf dem Markt. OLEDs bieten perfektes Schwarz und eine hervorragende Bildqualität. Neben LG bieten auch Sony, Panasonic, Philips und Co. OLED-Modelle an. In unserer ständig aktualisierten OLED-Bestenliste erfährst du wie gut die Fernseher sich im Test-Labor geschlagen haben und wo die Unterschiede liegen.
  1. Vorteile
    • Nahezu Referenz-Bildqualität
    • Guter Klang
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6
    • Sehr gute Bedienung
    • HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Keine Standfüße im Lieferumfang
    • Recht hoher Preis
    • Kein HDR10+
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  2. Vorteile
    • Erstklassige Bildqualität
    • Guter Klang
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
    • Sehr gute Bedienung
    • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
    Nachteile
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
  3. Vorteile
    • Bild vom Feinsten
    • Guter Klang
    • Große Ausstattung
    • Große Auswahl an Streaming-Apps
    Nachteile
    • Relativ hoher Preis
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
    • VRR erst nach geplantem Firmware Update
  4. Vorteile
    • Hervorragendes OLED-Bild
    • Hochwertiger Klang
    • Riesige App-Auswahl dank Google TV
    • Große, vielseitige Ausstattung
    • Bravia Core Streaming-Dienst
    Nachteile
    • VRR erst nach geplantem Firmware Update
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
  5. Vorteile
    • Erstklassiges Bild: Optimaler Schwarzwert, sehr hohe Farbtreue
    • Großes App-Angebot mit komfortabler Bedienung
    • Unterstützung für Dolby Vision IQ
    • Für Gamer: ALLM und VRR, HDMI 2.1, [email protected]
    Nachteile
    • Die vielen Bildmodi (insgesamt 10) sind erklärungsbedürftig
    • Kein HDR10+
  6. Vorteile
    • Bildqualität nahe an Refefenzniveau
    • Gute Bedienbarkeit
    • HDMI 2.1 für Next-Gen Gaming
    • HDR10, Dolby Vision und HDR10+
    • Subwoofer anschließbar
    Nachteile
    • App-Auswahl könnte etwas größer sein
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  7. Vorteile
    • Erstklassige Bildqualität
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
    • Sehr gute Bedienung
    • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
    Nachteile
    • Etwas weniger Spitzenhelligkeit im Vergleich zum LG C1
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
  8. Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Guter Klang
    • Sehr gute Ausstattung
    • Vielseitiger Smart-TV mit Android 9
    • Standfüße variabel für Soundbar (niedrig / hoch)
    Nachteile
    • Relativ hoher Preis
    • Bei dauernder Anzeige von statischen Inhalten Risiko von Einbrenn-Effekt
    • Kein HDMI 2.1, [email protected] und VRR für Gaming mit den NextGen Konsolen
    • Kein HDR10+
  9. Vorteile
    • Erstklassiges Bild bei HDR und SDR
    • Alle wichtigen HDR-Verfahren / Dolby Vision IQ
    • Guter Ton, Subwoofer anschließbar
    • Umfangreiche, vielseitige Ausstattung
    • Gute Bedienbarkeit mit übersichlichen Bildschirmmenüs
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Für Gaming kein 4K mit 120Hz über HDMI
    • Relativ kleines Smart-TV-App-Angebot
    • Bei dauernder Anzeige von statischen Bildern Risiko von Einbrenn-Effekt
  10. Vorteile
    • Bildqualität nahe an Refefenzniveau
    • Große Ausstattung
    • HDMI 2.1 für Next-Gen Gaming
    • HDR10, Dolby Vision und HDR10+
    • Subwoofer anschließbar
    Nachteile
    • App-Auswahl vergleichsweise klein
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  11. Vorteile
    • Hervorragende Bildqualität
    • Sehr gutes App-Angebot (Android-TV)
    • Unterstützung von HDR10+ und Dolby Vision
    • Guter Klang
    • Unterstützung von DTS Play-Fi
    • Ambilight
    Nachteile
    • Nur einfacher TV-Multituner
    • Relativ hoher Preis
  12. Vorteile
    • Hervorragendes Bild
    • Guter Klang, individuelle Anpassung möglich
    • Vierseitiges Ambilight
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • Philips "Anti Burn-In"
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Menüs sind teilweise sehr verschachtelt
    • Filmmaker-Modus auf 100 Nits begrenzt
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  13. Vorteile
    • Tolle Bildqualität, perfektes Schwarz
    • Sehr gute Ausstattung
    • Großes App-Angebot
    Nachteile
    • Relativ hoher Preis im Vergleich zu 55" OLED
    • Kein 4K mit 120 Hz und VRR für Gamer
    • Kein HDR10+
  14. Vorteile
    • Für OLED sehr preisgünstig
    • OLED-typisch Top-Kontrast und saubere Farben
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Nur ein 50 Hertz-Panel
    • Kein HDMI 2.1, Twin Tuner und HDR10+
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen

OLED-Fernseher fahren bei unseren zahlreichen Tests regelmäßig die Bestnoten für Bildqualität ein. Typische OLED-Vorteile wie das perfekte Schwarz, klare Farben und Kontraste sowie der sehr breite Betrachtungswinkel fallen sofort ins Auge. Kein Wunder, dass namhafte TV-Hersteller bei ihren besten Modellen auf OLED-Displays setzen. Zum Beispiel LG, Sony und Philips.

Ist OLED die beste Fernseher-Technologie?

Auf dem TV-Markt tummeln sich längst viele verschiedene Technologien: LED, QLED, OLED, Mini-LED, Micro-LED. Doch welche hat die Nase vorn? Ganz eindeutig lässt sich diese Frage nicht beantworten. Betrachtet man jedoch unsere Tests auf HIFI.DE, dann fällt schnell auf, dass der Großteil der besten Fernseher auf dem Markt OLEDs sind. Doch welche Vorteile haben die Fernseher mit den selbstleuchtenden LEDs?

Vorteile von OLED-Fernsehern:

  • Selbstleuchtende Pixel: Jeder Bildpunkt erzeugt selber Licht
  • Sehr hohe Farbreinheit und Bildqualität
  • Optimaler Schwarzwert, daher hervorragender Kontrast
  • Sehr breiter Betrachtungswinkel
  • Erstklassige HDR-Wiedergabe
OLED - LED-TV Vergleich
OLED-Fernseher brauchen anders als LEDs oder QLEDs keine Hintergrundbeleuchtung.

Die Technik eines OLED-Fernsehers unterscheidet sich grundlegend von der hinter LCD- und QLED-Fernsehern. Anders als bei einem Fernseher mit LED-Backlight, also einer Hintergrundbeleuchtung, leuchten die Dioden bei den OLEDs selbst. Die Organischen Leuchtdioden können sich dementsprechend auch einzeln abschalten. Dies führt dazu, dass OLED-Fernseher als einzige TVs echtes Schwarz darstellen können. Ein Nachteil von OLEDs besteht in dem minimalen Restrisiko von Einbrennern.

Noch besser als OLEDs sehen nur Fernseher mit Micro-LED-Technologie aus. Mit Preisen um die 100.000 Euro sind diese jedoch noch lange nicht Markttauglich.

Ist OLED besser als QLED?

Klassische QLED-Fernseher erreichen in Sachen Bildqualität nicht das gleiche Level wie ein OLED-TV. Mit OLEDs von LG, Sony und Co. vergleichbare Ergebnisse bei der Bildqualität konnte Samsung zuletzt mit seinen neuen Neo-QLEDs erreichen. Diese sind QLED-Fernseher auf Mini-LED Basis. Doch auch hier haben OLEDs noch immer leicht die Nase vorn, wie du in unserer Bestenliste sehen kannst:

Mehr über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Technologien erfährst du in unserem Ratgeber.

Welcher OLED-Fernseher ist der beste?

Wir hatten 2021 zahlreiche OLED-Fernseher verschiedener Marken im Test-Labor, die du gesammelt und geranked in dieser Bestenliste findest. Doch kosten die Fernseher natürlich auch unterschiedlich viel und eigenen sich dementsprechend für verschiedene Budgets und Anforderungen. Im Folgenden stellen wir dir drei der besten OLED-Fernseher genauer vor.

LG C1 OLED im Test

LG OLED C1

Bestes Gesamtpaket: 2021er OLED-Empfehlung der Redaktion

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 48″, 55″, 65″, 77″, 88″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Erstklassige Bildqualität
  • Guter Klang
  • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
  • Sehr gute Bedienung
  • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
  • Kein HDR10+

Das beste OLED-Gesamtpaket liefert in diesem Jahr LG. Mit dem hochwertigen OLED-Modell LG C1 bieten sie nicht nur eine hervorragende Bildqualität. Typisch für die Technologie wird perfektes Schwarz ebenso geboten wie erstklassige Kontrast- und Farbwerte. Mit um die 1.300 Euro für die 55 Zoll-Variante ist das Gerät für einen OLED-Fernseher auch nicht überteuert.

Zusätzlich sorgt das Modell mit der Magic Fernbedienung für eine sehr benutzerfreundliche Bedienung. Mit WebOS 6.0 hat LG das eigene Smart TV-System gegenüber den Modellen aus dem Vorjahr komplett verändert und, wie wir finden, verbessert. Es bietet wie gewohnt eine große Auswahl an Apps. Wer gerne mal eine Runde an der Konsole sitzt, der ist mit HDMI 2.1 und der damit einhergehenden Fähigkeit des C1, bis zu 120fps bei 4K-Auflösung wiederzugeben, sowie ALLM und VRR bestens für die nächste Generation, also Playstation 5 und Xbox Series X gerüstet.

Aktuelle Angebote: 

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum LG OLED C1

Sony A90J

Bild und Klang dieses OLED-Fernsehers überzeugen

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 55″, 65″, 83″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Bild vom Feinsten
  • Guter Klang
  • Große Ausstattung
  • Große Auswahl an Streaming-Apps
  • Exklusiver Streaming-Dienst VRAVIA CORE
  • Minimales Restrisiko von Einbrenneffekt
  • Kein HDR10+
  • VRR kommt erst per Update

Der Sony OLED A90J ist für alle, die keine Kompromisse bei Bild und Ton machen wollen. Das diesjährige Top-Modell von Sony besticht mit seiner hervorragenden Bildqualität, die sogar gegenüber dem LG C1 die Nase vorn hat. Dazu kommt ein ausgesprochen guter Ton, den man so nicht von einen Flachbildfernseher erwarten würde. Eine externe Soundbar ist bei den meisten Fernsehern, auch in höhren Preisklassen Pflicht. Hier kann man darauf verzichten.

In Sachen Anschlussmöglichkeiten lässt der Sony kaum einen Wunsch offen. Mit HDMI 2.1 hat der TV die nötige Technik für Next-Gen-Gaming, allerdings steht das wichtige Feature VRR noch als Update aus. Der Sony A90J ist teurer als die LG-Modelle, bietet jedoch auch ein etwas besseres Bild und besseren Klang.

Aktuelle Angebote: 

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum Sony A90J

LG OLED BX im TEST

LG OLED B1

Die günstigere OLED-Alternative

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Erstklassige Bildqualität
  • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
  • Sehr gute Bedienung
  • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
  • Kein HDR10+
  • Etwas weniger Spitzenhelligkeit im Vergleich zum LG C1

Wenn du auf die perfekten Schwarzwerte eines OLED-Fernsehers nicht verzichten möchtest, aber etwas weniger bezahlen willst, dann könnte der LG OLED B1 die richtige Wahl für dich sein. Dieser leistet nahezu das gleiche wie der „große Bruder“, der C1. So sind hier zwei HDMI 2.1-Anschlüsse für [email protected] mit an Bord. Die Smart TV-Features kommen von dem neuen WebOS 6.0 und Farb- und Kontrastwerte stehen den teureren Modellen in so gut wie nichts nach.

Leichte Abstriche müssen Nutzer jedoch bei der Helligkeit machen und auch die Fernbedienung bietet nicht alle Features der teureren Geräte an. Wer diese kleinen Nachteile jedoch in Kauf nehmen kann, bekommt mit dem LG OLED65B1 für ca. 1.500 Euro (65 Zoll) oder dem kleineren OLED55B1 für rund 1.100 Euro (55Zoll) einen TV, der beste Bildqualität bietet und sehr gut als Gaming-Fernseher geeignet ist.

Aktuelle Angebote: 

Hier geht es zu unserem ausführlichen Test zum LG OLED B1.

OLED-Fernseher für unter 1.000 Euro?

Der LG OLED A1
Der LG A1 ist der erste OLED-Fernseher, der technisch etwas abspeckt und dafür preislich unter 1.000 Euro liegt.

Lange waren OLED-Fernseher deutlich teurer als 1.000, ja sogar 1.500 Euro. Doch 2021 hat LG mit dem LG OLED A1 den ersten „günstigen“ OLED-TV herausgebracht. Dieser bietet zwar nur ein 60 Hertz-Panel und ein HDMI 2.1-Anschluss fürs Gaming fehlt. Dafür bietet der Fernseher perfektes Schwarz und ein hochwertiges OLED-Bild schon ab ca. 700 Euro (bei 48 Zoll). Suchst du also nach dem besten Bild für relativ kleines Geld und kannst auf eine umfassende Ausstattung sowie Gaming-Features verzichten, dann ist der LG A1 eine gute Wahl für dich. Auch der oben empfohlene LG OLED B1 ist bei Aktionen ab und zu für unter 1.000 Euro erhältlich.

Fazit: OLED-Fernseher kaufen?

Wenn du bereit bist, etwas mehr Geld für deinen neuen Fernseher auszugeben, dann sind OLED-TVs ganz klar eine Empfehlung. Mit perfektem Schwarz und besten Farb- und Kontrastwerten sind die Fernseher allen anderen bezahlbaren Fernsehern auf dem Markt überlegen. Fast alle OLEDs von LG, Sony und Co. sind sehr gut ausgestattet und eignen sich auch als Gaming-Fernseher. Das oft beschworene Risiko von Einbrennern ist extrem gering.

Vor allem, wenn du auf der Suche nach einem 55-Zöller oder einem Fernseher mit 65 Zoll bist, ist ein OLED empfehlenswert. Da OLEDs bei zunehmender Größe stärker im Preis steigen als QLED- oder LED-Fernseher, wird es bei Größen ab 77 Zoll schnell sehr teuer.

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.