Startseite Fernseher Metz blue MOD9001 im Test: Kleiner OLED mit Potenzial

Metz blue MOD9001 im Test: Kleiner OLED mit Potenzial

Der OLED-Fernseher MOD9001 von Metz blue will mit Bild- und Tonqualität, Google-TV und Gaming-Features punkten. Wie gut ihm das gelingt, zeigt unser Testbericht.
Metz OLED 42MOD9001 in TEST
Display
OLED
Auflösung
4K (3.840 x 2.160)
Verfügbare Größen
42", 55"
Getestete Größe
42"
HDR-Unterstützung
HDR10, HLG, Dolby Vision IQ
Bildfrequenz
100 / 120 Hz
Video-Eingänge
2 x HDMI 2.1, 2 x HDMI 2.0, AV-In
Preis (UVP/Straßenpreis)
1.199 Euro / um 1.200 Euro
In Kürze
Mit optimierten Einstellungen überzeugt der Metz blue 42MOD9001 in Bild und Ton. Zudem bringt er eine prima Ausstattung für Streaming und Gaming mit. Bei HDR und Sprachsteuerung gibt es noch Potenzial für Verbesserungen.
Vorteile
  • Sehr hohe Farbtreue
  • Hervorragender Kontrast
  • HDMI 2.1 für 4K-Gaming
  • Google TV
Nachteile
  • Niedrige HDR-Spitzenhelligkeit
  • Sprachsteuerung verbesserungsfähig
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Unter allen OLED-Fernsehern ist die Bildschirm-Größe 42 Zoll ziemlich selten. Gleichwohl ist sie in vielen Wohnungen sehr willkommen, weil diese Fernseher mit etwas mehr als 90 cm Breite gut in so manche Nischen passen. Ein „Nischenprodukt“ will unser 42″-Testmuster des Metz blue MOD9001 allerdings nicht sein, sondern eher ein vielseitiger Allrounder für Fernsehen, Streaming und Gaming. Wie gut das gelingt, und wie es um Bild und Ton steht, verrät unser Test.

Euronics bietet den Metz blue MOD9001 in zwei Größen an:

Metz blue MOD9001: Design und Verarbeitung

Die Verarbeitung des Metz blue MOD9001 wirkt durchweg hochwertig. Das wenige Millimeter schmale OLED-Display verleiht dem Fernseher eine schlanke Optik, obwohl die Bautiefe von sechs Zentimetern schon recht beachtlich ist. Doch dafür stecken auch insgesamt sieben Lautsprecher-Chassis im TV-Gehäuse: ein Tieftöner in der Rückseite, zwei Zweiwege-Systeme aus Hoch- und Mitteltöner und zwei Effekt-Lautsprecher für Dolby Atmos.

Metz OLED 42MOD9001 Seite
Das OLED-Panel steht nur wenige Zentimeter über. Die Bautiefe von rund sechs Zentimetern kommt auch vom innen verbauten Basslautsprecher.

Ein Highlight der soliden und sorgfältigen Verarbeitung ist der zentrale, schwere Standfuß. Der ist nämlich drehbar, sodass du den Fernseher einfach zur Seite schwenken kannst, um die seitlichen Anschlüsse zu erreichen oder ihn auf eine andere Sitzposition auszurichten.

Metz MOD9001 Standfuß
Der stabile, schwere und drehbare Standfuß des Metz blue 42MOD9001.

Metz Blue – die zweite Marke von Metz Der fränkische Hersteller Metz gehört zum Skyworth-Konzern und ist mit zwei Marken auf dem TV-Markt unterwegs. Die Sparte Metz Classic führt die traditionsreiche Fertigung in Zirndorf unter dem altbekannten roten-weißen Metz-Logo fort. Metz-Classic-Fernseher tragen klingende Namen wie Calea, Cubus oder Lunis und setzen den Fokus auf TV-Empfang mit vielen Zusatzfunktionen, die einfach zu bedienen sind. Metz-Classic-Modelle bieten oft eine große Ausstattung, darunter DVB-Twin-Tuner samt eingebautem TV-Rekorder, besonders aufwendige Verarbeitung und Fachhandels-Service. Damit ist Metz Classic im oberen Preissektor angesiedelt.

Metz Blue dagegen setzt auf eine preisgünstigere Fertigung und Ausstattung, bietet aber dafür Google-TV mit viel mehr Apps als bei Metz Classic. Der Hersteller verzichtet hier beispielsweise auf TV-Twin-Tuner und eine individuelle Konfiguration der Bedienung mit Short-Cut-Tasten.

Metz Blue: Günstig im Preis?

Unser Testgerät 42MOD9001 stammt aus der Metz-Blue-Sparte und ist mit 42 Zoll Diagonale ein besonders kompakter OLED-Fernseher. Er steht im Wettbewerb mit den 42-Zoll OLED-TVs anderer Hersteller wie dem Philips OLED808, dem LG C3 oder einem Sony A90K. Je nach Angebot ist der Metz blue 42MOD9001 bei Preisen um 1.000 Euro einer der günstigsten OLED-Fernseher in dieser Größe. Außer in 42“ gibt es ihn nur in 55“ zu kaufen. Eine Nummer größer – 65 Zoll – gibt es den weniger üppig ausgestatteten MOC9001, also ein anderes Modell.

Bildqualität: Wie gut gibt der Metz MOD9001 SDR und HDR wieder?

Der Metz OLED macht in der Bildqualität vieles richtig. Dabei profitiert er von den selbstleuchtenden OLED-Pixeln mit optimalem Schwarz und verdient mit den richtigen Einstellungen ein Sehr gut in der Bildnote. Mehr dazu in den nächsten Absätzen. Ab Werk ist der Öko-Modus eingestellt. Das spart Energie, ist aber recht dunkel und nicht optimal farbtreu. Abhilfe schafft der Bildmodus Film, den wir auch als Grundlage für unseren Test verwendet haben.

Mit diesen Einstellungen stimmt das Bild

Die Umstellung auf den Bildmodus Film bringt sofort neutrale, gut abgestimmte Farben. Umgebungs-Sensoren für Helligkeit und Farbtemperatur sind in unserem Test ausgeschaltet, ebenso die Funktion „Automatische Hintergrundbeleuchtung“. Ohne „Adaptive Helligkeitseinstellung“ und „Lokale Kontraststeuerung“ beweist der Metz eine vorbildliche Farbtreue, vor allem bei SDR-Inhalten wie Blu-ray Disc, YouTube-Videos und linearem Fernsehen. Für HDR-Material haben wir zusätzlich zum Bildmodus „HDR-Film“ den Dynamikumfang auf „erweitert“ umgestellt. Die Funktion findet man unten im Menü in den erweiterten Einstellungen.

METZ MOED9001 Bildeinstellungen
Für neutral und natürlich abgestimmte Farben empfehlen wir den Bildmodus Film. | Screenshot: Metz, Netflix

Denn so kommt der MOD9001 auf eine gute HDR-Spitzenhelligkeit. Es gibt zwar noch den Filmmaker-Modus – ebenfalls in den Tiefen der erweiterten Einstellungen – doch dieser bringt nur geringe Vorteile gegenüber Film und blockiert die Bewegungsglättung.

Einwandfreies Bild für Film und Fernsehen

Während der voreingestellte Energiesparmodus das Bild zu stark abdunkelt, kommen wir im Test mit dem Modus Film und einer Panel-Helligkeit („Hintergrundbeleuchtung“) von 60 auf eine sicht- und messbar erstklassige Farbwiedergabe. Besonders die Naturaufnahmen von Planet Erde beeindrucken durch lebensechte Bilder, auch ohne HDR und 4K.

Metz MOD9001 Vorne
Der Metz blue MOD9001 zeigt im Bildmodus Film kontrastreiche und natürlich wirkende Farben.

Das hochaufgelöste Bildmaterial auf Blu-ray rechnet der Fernseher problemlos auf seine rund 8,3 Millionen Pixel hoch. Wenn HDTV-Sender nachmittags weniger hochwertige Bilder ausstrahlen, fällt das Ergebnis entsprechend schwächer aus, lässt sich aber immer noch gut anschauen.

SDR-Grautreppe METZ MOD9001
Unsere Farbmessungen mit Calman im Bildmodus Film beweisen die erstklassige Farbwiedergabe gemäß dem Rec.709-Standard. | Screenshot: Calman

Wer mag, kann über die MEMC-Funktion ruckelnde Filmbilder geschmeidig machen, wobei das am Ende eine Geschmacksfrage ist. Unsere Testszenen bewältigte der Metz 42MOD9001 jedenfalls mit flüssigen Bewegungen und so wenig Artefakten, dass sie in der Praxis kaum stören dürften. Empfehlenswert sind die Einstellungen Mittel oder Niedrig.

HDR auch mit Dolby Vision beim MOD9001

Für die Wiedergabe von Hochkontrast-Bildern mit High Dynamic Range (HDR) wartet der kompakte OLED-TV mit Dolby Vision IQ, HDR10 und HLG auf. Die HDR-Bilder, beispielsweise im Ultra-HD-Abo von Netflix oder Amazon, machen auf den ersten Blick einen glänzenden Eindruck, sind jedoch nicht so hell wie bei anderen OLED-Fernsehern. Unsere Messtechnik offenbart, dass die Spitzenhelligkeit bei einem 10%-Weiß-Fenster mit HDR nur bei etwa 360 Candela pro Quadratmeter liegt. Das ändert sich zum Glück, als wir in den erweiterten Bildeinstellungen den Menüpunkt „Erweiterung des Dynamikumfangs“ finden. Nach der Dynamik-Erweiterung kommt der MOD9001 immerhin auf 497 Candela pro Quadratmeter. Wir gehen davon aus, dass der 55MOD9001 mit 1,39 m Bilddiagonale noch höhere Spitzenwerte erreicht, weil 42- und 48-Zoll-OLEDs generell eine etwas geringere Leuchtkraft besitzen.

Metz MOD9001 Colorchecker
Auch bei den HDR-Messungen der Calman ColorChecker-Analyse schneidet der Metz sehr gut ab. Er erreicht aber nur mit besonderen Einstellungen seine beste Helligkeit. Links oben: Die gemessenen Werte (Kreise) liegen nahezu perfekt in den Zielbereichen (Quadrate). | Screenshot: Calman

Selbst mit den bestmöglichen Einstellungen weicht der MOD9001 bei den hellsten Farben vom HDR10-Standard ab. So werden zwar helle Schattierungen sichtbar, die sonst „abgeschnitten“ wären, aber eine annähernd standardkonforme HDR-Wiedergabe wäre uns im Test mit dem Film-Modus lieber.

Wie der Metz MOD9001 im Vergleich mit anderen OLED-Fernsehern abschneidet, verrät dir ein Blick auf unsere Bestenliste:

42MOD9001: Die Anschlussmöglichkeiten

Bis auf das Netzkabel befinden sich sämtliche Ein- und Ausgänge auf der linken Seite. Der MOD9001 lässt dabei kaum einen Wunsch unerfüllt: Es gibt vier mal HDMI, zwei mal USB, LAN, einen analogen AV-Eingang und CI+. Dazu kommen WLAN und Bluetooth als drahtlose Optionen. Als Ton-Ausgänge stehen der HDMI-Rückkanal eARC und optisch-digital zur Verfügung.

METZ BLUE OLED MOD9001 Anschlüsse
Alle Audio-Video-Anschlüsse einschließlich HDMI 2.1 befinden sich an der linken Seite.

Einen klassischen Kopfhörer-Ausgang vermissen wir allerdings. Von den vier HDMI Eingängen unterstützen zwei die HDMI 2.1-Spezifikation mit den Gaming-Funktionen ALLM (Auto Low Latency Mode) und VRR für 4K mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. Damit nicht genug, der Metz Blue unterstützt auch Dolby-Vision-Gaming bis 120Hz.

TV-Programme kann man mit dem MOD9001 über Kabelanschluss, Antenne oder Satellit empfangen. Wer per Timeshift zeitversetzt fernsehen oder Sendungen aufzeichnen möchte, kann einen USB-Speicher anschließen. Das dafür notwendige USB-Recording lässt sich kostenlos über die Support-Seite der Metz-Blue-Homepage freischalten.

Die Bedienung: Fernsteuerung, Menüs und Sprachbefehle

Das Betriebssystem des MOD9001 ist Google TV. Damit ist einerseits eine riesige Auswahl an Streaming-Diensten und Online-Spielen gesichert und andererseits die Grundstruktur der Bedienung festgelegt. Nachdem der Fernseher gestartet ist, was einige Sekunden dauert, reagiert er in der Regel zügig auf seine Fernbedienung. Diese sendet mit Infrarot und ist zudem per Bluetooth mit dem TV gekoppelt. Unter anderem dient die Bluetooth-Verbindung der Spracheingabe.

Metz liefert als Zubehör das Netzkabel, ein AV-Adapter (Cinchbuchsen auf Klinkenstecker) und die schlanke Fernbedienung mit.

Oben auf der Fernbedienung findest du Direktwahl-Tasten für Netflix, Amazon Prime Video und YouTube, gleich unter An/Aus und Stummschalten. Die vierte, blaue Taste dort lässt sich mit einer selbst gewählten App oder Funktion frei belegen. Das geht über die Daily Play App, die leicht unter den vorprogrammierten Apps zu finden ist.

Über die etwas klein geratene Taste Quellenauswahl kommt man zu einem hilfreichen Schnellmenü, das auf einen Blick viele Funktionen zugänglich macht und außerdem individuell angepasst werden kann.

Metz 42MOD9001 Schnellmenü
Das Schnellmenü, das sich nach Drücken der Quellenwahl-Taste öffnet, bietet viele nützliche Funktionen. Dazu gehört auch das Gaming-Menü „Spielekonsole“ in den Kurzbefehlen.

Über das Schnellmenü kannst du unter anderem einen Anwesenheitssensor mit Abstandswarner aktivieren, der das TV-Bild überdeckt, wenn jemand zu dicht vor der Mattscheibe hockt. Oder den TV ausschaltet, wenn niemand im Raum ist.

Was uns noch auffällt: Im Gegensatz zu Metz Classic-Fernsehern, die über eine umfangreiche Anleitung verfügen, bietet der Metz Blue nur recht wenige Hilfstexte bei der Bedienung.

Smart-TV mit dem Metz blue MOD9001

Mit Google TV verfügt der MOD9001 über eines der leistungsstärksten Smart-TV-Systeme. Dank des Zugangs zu Google TV App Store ist die Auswahl an Online-Diensten riesig. Und unabhängig von einem Google-Konto kannst du auf die HbbTV-Mediatheken der großen Fernsehsender zugreifen.

Google TV bringt eine große Auswahl an Apps und unterstützt Chromecast, um Inhalte von Mobilgeräten auf dem TV wiederzugeben.

Der smarte Fernseher lässt sich mit der Fernbedienung, über eine eingeblendete Bildschirmtastatur oder über Sprachbefehle steuern. Du kannst für die Sprachsteuerung entweder die Fernbedienung oder die eingebauten Mikrofone im Fernseher nutzen, welche sich natürlich komplett abschalten lassen.

Oben hinter dem Bildschirm dürften die Mikrofone für die Fernfeld-Sprachsteuerung eingebaut sein.

Sprache wird sehr zuverlässig erkannt, allerdings hapert es oft an der Umsetzung. Eine Serie auf Netflix abzurufen geht in der Regel gut, aber beim Umschalten auf einen HDMI-Eingang kann es hakelig werden. Am zuverlässigsten funktioniert, einfach „HDMI 2“ oder „HDMI 1“ zu sagen. Metz arbeitet laut eigener Aussage daran, die Performance zu verbessern.

Klang: So tönt es aus dem Metz MOD9001

Der Metz MOD9001 ist mit sechs Lautsprechern plus separatem Tieftöner ausgestattet. Rechts und links unten sitzen zwei kompakte Zweiwege-Systeme aus je einem Hoch- und einem Mitteltöner, mitten in der Rückwand ist der Basslautsprecher, und zwei Breitband-Lautsprecher strahlen für Top-Effekte nach oben hin ab. Das ist besonders günstig für die Wiedergabe von Dolby Atmos. Insgesamt klingt der Metz recht ausgewogen und klar, aber nicht zu wuchtig im Bass.

In dem TV-Gehäuse steckt ein vergleichsweise umfangreiches Lautsprechersystem, das auch Dolby Audio und Dolby Atmos unterstützt.

Es lohnt sich, in den Toneinstellungen mit den verschiedenen Sound-Modi zu experimentieren, um die beste Klangqualität für den eigenen Geschmack zu finden. Die Bässe des 42MOD9001 haben nur ein begrenztes Klangvolumen, sodass wir Heimkino-Fans doch eher zur Anschaffung einer passenden Soundbar mit Subwoofer raten. Die Wiedergabe von DTS-Sound unterstützt der Metz leider nicht.

Fazit: Unser Testurteil zum Metz blue 42MOD9001

Auch wenn du der HDR-Bildqualität ein wenig auf die Sprünge helfen musst, und die Spitzenhelligkeit nicht sehr hoch ist, gelingt dem 42MOD9001 mit den richtigen Einstellungen eine respektable 8,8 als Bildnote. Die hat er seinem erstklassigen, OLED-typischen Kontrast, reaktionsschnellen Bewegtbildern und sehr sauberer Farbwiedergabe zu verdanken. Zum noch sehr guten Bild kommt ein guter Ton, bei dem wir uns neben Dolby Atmos auch noch dts-Surroundsound gewünscht hätten.

Weiterhin bietet der Metz eine tolle Ausstattung für Streamer dank Google-TV, und unterstützt alle wichtigen Gaming-Funktionen, um mit Xbox Series X oder PlayStation 5 zu zocken.

HIFI.DE Testsiegel OLED-Fernseher Metz blue 42MOD9001 8.8

Hier kannst du den Metz blue MOD9001 direkt bestellen:

Technische Daten
Display OLED
Panel Typ OLED (WRGB)
Auflösung 4K (3.840 x 2.160)
Verfügbare Größen 42", 55"
Getestete Größe 42"
HDR-Unterstützung HDR10, HLG, Dolby Vision IQ
Bildfrequenz 100 / 120 Hz
Digitaler Tuner 1 x DVB-S/S2, -C / -T2HD
Video-Eingänge 2 x HDMI 2.1, 2 x HDMI 2.0, AV-In
HDMI-Funktionen 4K@120Hz , eARC, VRR, ALLM, CEC
Sonstige Anschlüsse 2 x USB, CI+, opt. Tonausgang, LAN
Sprachsteuerung Google Assistant
AirPlay 2 Nein
Drahtlos WLAN, Bluetooth
Smart TV Google TV
Maße mit Sockel 932 x 591 x 260 mm
Maße ohne Sockel 932 x 545 x 62 mm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 14,0 kg / 15,3 kg
Durchschnittliche Leistungsaufnahme (SDR / HDR) 49 Watt / 55 Watt
Energieeffizienzklasse F / G (SDR / HDR)
Preis (UVP/Straßenpreis) 1.199 Euro / um 1.200 Euro

42 Zoll sind dir etwas zu klein? Alle 55-Zoll-Fernseher findest du in unserer Bestenliste:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.