Startseite Wireless Audio Bluetooth Lautsprecher JBL nach Black Friday: Top-Deals jetzt noch abgreifen

JBL nach Black Friday: Top-Deals jetzt noch abgreifen

Auch nach Black Friday gibt es noch immer überraschend gute Angebote. Was hat der Hersteller JBL kurz nach Black Friday 2021 in petto? Wir haben die besten Top-Deals für dich recherchiert und zeigen dir hier, welcher Kauf sich wirklich lohnt!
JBL nach Black Friday: Top-Deals jetzt noch abgreifen

Black Friday ist vorbei aber es gibt noch immer unschlagbare Top-Deals bei zahlreichen Online-Shops, die sich sehen lassen können. Dazu gehören auch viele JBL-Produkte, die aktuell zu Tiefpreisen vergünstigt erhältlich sind. Wir zeigen dir hier, welche Deals sich für die Produkte von JBL tatsächlich lohnen. Schnell zugreifen lohnt sich, da das Angebot begrenzt ist und die Erfahrung der letzten Jahre zeigte, dass beliebte Produkte schnell vergriffen sind.

Übrigens: Dieser Artikel wird laufend mit neu eintreffenden Top-Deals aktualisiert.

Die besten JBL-Deals zum Black Friday 2021

Unsere Redaktion hat einige JBL-Produkte bereits getestet und waren begeistert. Wir haben euch hier die besten Angebote zusammengestellt:

JBL Kopfhörer: Top-Deals zur Black Week

Bluetooth-Speaker von JBL im Angebot

» Hier gehts zur Übersicht der besten Black Friday Deals

Diese Angebote könnten dich auch interessieren:

Weitere Deals bei Apple, Sony und Co.

Natürlich ist nicht nur JBL im Rahmen des Black Friday 2021 mit einigen Angeboten vertreten. Anlässlich des bevorstehenden Shopping-Events bieten weitere Top-Marken einige ihrer beliebtesten Technik-Produkte zum kleinen Preis an und locken mit hohen Rabatten. Die HIFI.DE-Redaktion hat sich die Angebote der verschiedenen Hersteller einmal genauer angeschaut, Preise bei verschiedenen Händlern MediaMarkt, Saturn und Coolblue verglichen und verrät dir, bei welchen Deals du definitiv zuschlagen solltest:

Zahlreiche Online-Shops, viele rabattierte Produkte und ständig wechselnde Preise – am Black Friday ist es schwierig, einen Überblick über die besten Fernseher am Black Friday zu behalten. Damit du für den großen Tag vorbereitet bist und bei deinem Kauf tatsächlich sparst, haben wir dir einen Ratgeber mit den besten Tipps und Tricks für deine Schnäppchenjagd erstellt.

Hier gibt es JBL-Produkte auch noch zu kaufen

Es gibt viele Möglichkeiten, JBL-Produkte zu kaufen. Natürlich findest du Kopfhörer, Lautsprecher & Co. auf der Homepage des Herstellers. Zudem natürlich in etlichen Online-Shops und Technik-Filialen vor Ort. Die Sound-Schmiede leistet sich sogar Flagship-Stores – wenn auch nicht viele – an ausgewählten Orten. Weltweit gibt es nur acht Standorte, etwa in New York, Dubai, Shanghai und Tokio. Der nächste „Harman Experience Store“ befindet sich übrigens in München. Es ist das einzige Geschäft in Deutschland.

Solche Stores bieten den großen Vorteil, dass du die Produkte eines Herstellers in perfekter Umgebung ausprobierst. Zudem sind die Mitarbeiter auf die Produkte spezialisiert. Wer sich beraten lassen will oder Hilfe braucht, ist dort also in besten Händen.

Was hat JBL mit Harman zu tun?

Eventuell wunderst du dich über den Namen des Stores und warum der Name Harman darin vorkommt. Die Antwort auf die Frage liegt etliche Jahre zurück. Seit dem Jahr 1969 gehört JBL zur Harman-International-Gruppe. Sie vereint zahlreiche Audio-Hersteller und HiFi-Spezialisten unter einem Dach – darunter auch die Marke Harman/Kardon. Übrigens: Seit 2017 gehört Harman und somit auch JBL zu Samsung.

Über 75 Jahre Audio-Expertise

Die Gründung von JBL geht auf James Bullough Lansing zurück, der bereits 1927 mit seinem damaligen Geschäftspartner Ken Decker seine erste Firma für die Produktion von Lautsprechern ins Leben rief. Das ganze lief zwölf Jahre lang gut, unter anderem entwickelte und produzierte die Lansing Manufacturing Company Kino-Soundsysteme für die Metro-Goldwyn-Mayer-Studios. Dann verunglückte Lansings Partner, woraufhin er die Geschäfte alleine weiterführen musste.

Lansing war zwar technikaffin, doch er bewies keinen guten Geschäftssinn. Die Lansing Manufacturing Company steuerte innerhalb kurzer Zeit in die Pleite und konnte nur durch die Übernahme durch eine andere Firma gerettet werden. Lansing blieb Geschäftsführer, bis er 1946 JBL gründete (James B. Lansing Sound Inc.).

Die gefertigten Lautsprecher kamen sehr gut an. Umso tragischer, dass Lansing auch mit seiner neuen Firma nicht den richtigen geschäftlichen Riecher hatte. 1949 stand die Firma kurz vor der Insolvenz und eine tragische Wendung sollte die Rettung des Unternehmens werden. Am 24. September 1949 nahm sich Lansing das Leben. Die üppige Lebensversicherung floss in das Unternehmen, und rettete letztlich JBL.

Es geht bergauf

Mit einem neuen Geschäftsführer, guten Produkten und lukrativen Aufträgen ging es für das Unternehmen wieder bergauf. In den 1950er-Jahren beschallte der Stereo-Sound zunehmend die Kinosäle. JBL wurde schnell zu einem der größten Soundsystem-Lieferanten. Aber auch in private Haushalte hielt Audio-Technik von JBL langsam Einzug. Die Audio-Schmiede war nicht zu stoppen. In den folgenden Jahrzehnten expandierte JBL zusätzlich im professionellen Bereich – auch dort mit großem Erfolg.

JBL-Lautsprecher transportieren beispielsweise den Sound in Konzerthallen, Monitorboxen sind in Musik-Studios beliebt. Zudem wird in vielen Kinosälen nach wie vor Technik des Herstellers verwendet. Aber auch der Consumer-Bereich hat deutlichen Zuwachs erfahren. Mit Bluetooth-Boxen wie der JBL Flip 5 und JBL Charge 5 zählt der Hersteller zu den Marktführern in diesem Segment.

Fazit: JBL-Produkte

Die US-amerikanische Sound-Schmiede JBL blickt auf eine lange, teils bewegte Geschichte, zurück. Ob Profi-PA-Anlage oder Audio-Produkte für den Endverbraucher: Offenbar fühlt sich der Hersteller in jedem Segment wohl.

Wie findest du die Angebote von JBL? Denkst du über einen Kauf nach oder hast vielleicht schon das ein oder andere Produkt zum günstigen Preis erworben? Teile es uns in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.