Startseite Wireless Audio Smart Speaker Sonos One oder One SL – Was ist der Unterschied?

Sonos One oder One SL – Was ist der Unterschied?

Die Lautsprecher Sonos One und Sonos One SL gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Doch es gibt einen kleinen, entscheidenden Unterschied. Welcher das ist, und welche Version besser für dich geeignet ist, erfährst du hier.
Sonos One SL im Regal Bild: Sonos

Der Sonos One gilt seit Jahren als einer der beliebtesten Smart Speaker – und das mit gutem Grund: Der kompakte Lautsprecher überzeugt durch hervorragenden Klang, hochwertige Verarbeitung und breit gefächerte Anwendungsgebiete. So kannst du den Allrounder beispielsweise ganz einfach und bequem als Stereo-Paar nutzen oder als Rear-Speaker in deinem Heimkino-System integrieren.

Seit einiger Zeit gibt es jedoch eine zweite Variante des beliebten Smart-Speakers – den Sonos One SL. Doch was ist der Unterschied zwischen den beiden Modellen? Und welches eignet sich für deine Zwecke am besten? Genau das erfährst du hier.

Kleine Unterschiede für ein großes Publikum

Der One SL ist so etwas wie der kleine Bruder des Sonos One und unterscheidet sich technisch nur wenig von diesem. Der einzige Unterschied ist das fehlende Mikrofon des One SL, wodurch der Speaker natürlich auch nicht per Sprachsteuerung bedient werden kann. Dementsprechend fehlen logischerweise auch die kleinen Löcher für das Mikro auf der Oberseite des Lautsprechers. Die Oberseite des One SL wirkt dadurch also ein wenig cleaner. Dieser minimal geringere Funktionsumfang hat aber auch einen handfesten Vorteil: Der Sonos One SL ist knapp 30 Euro günstiger als der reguläre Sonos One.

Sonos One
Sonos

Welche Variante ist die Richtige für dich?

Wenn man so will, ist also nur der “große” Sonos One ein echter Smart Speaker. Durch den Verzicht auf die Sprachsteuerung ist der One SL nämlich streng genommen nicht mehr smart, sondern ein reiner WLAN Speaker.

Das reguläre Modell Sonos One richtet sich vor Allem an Nutzer*innen, die Sprachsteuerungs-Apps wie Amazon Alexa oder Google Assistant täglich nutzen wollen. Mit dem integrierten Mikrofon kannst du deinen Speaker bitten, dein Smart Home zu steuern, Musik abzuspielen oder den Wetterbericht vorzulesen. Für solche Anwendungen lohnen sich die 30 Euro Aufpreis definitiv.

Wenn du diese Funktion aber ohnehin nur sehr wenig oder gar nicht nutzt, kannst du dir das Geld auch sparen und zum günstigeren Sonos One SL ohne Mikro greifen. Oder du hast vielleicht bereits andere Sonos-Lautsprecher mit Mikrofon, etwa einen Sonos Move oder eine Soundbar Sonos Beam? Dann kannst du ebenfalls einfach einen One SL damit koppeln und ihn per Sprachbefehl über eines der anderen Geräte steuern. Genauso gut klappt das übrigens auch mit einem Amazon Echo Dot oder anderen Alexa-Produkten.

Doch nicht der richtige Speaker für dich? In unserer Bestenliste aller getesteten Smart Speaker ist garantiert etwas für dich dabei:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.