Startseite Bestenlisten Fernseher Fernseher im Test: Die 35 besten TVs 2024 im Vergleich

Fernseher im Test: Die 35 besten TVs 2024 im Vergleich

Um zu den besten Fernsehern zu zählen, muss das Gesamtpaket stimmen: Bild, Ton, Bedienung und Co. Wir haben die wichtigsten Modelle des Jahres getestet und zeigen dir, welcher Fernseher zu dir passt.
Werbung
  1. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenzniveau
    • Top Gaming-Features mit HDMI 2.1
    • Sehr gute Bedienung
    • Auswahl zwischen Standfuß und Wandhalter
    • Sehr gute Ausstattung
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Keine analogen Anschlüsse
  2. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenz-Niveau
    • Superflache Wandhalterung im Lieferumfang
    • Sehr gute Entspiegelung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
    • Standfuß muss separat erworben werden
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild und Ton auf Referenz-Niveau
    • Hohe Spitzenhelligkeit
    • Reichlich Anschlussmöglichkeiten
    • Tolle Gaming-Eigenschaften
    • Alle HDR-Formate
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Etwas magere App-Auswahl
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Eindrucksvolle Bildqualität
    • Hervorragend entspiegelt
    • Sehr guter Ton
    • Umfangreiche Ausstattung
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
    • Kein HDR10+
  5. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Spitzenbild, das ganz oben mitspielt
    • Matte Beschichtung für beste Entspiegelung
    • Große App-Auswahl und smarte Features
    • Alle HDMI-Eingänge bringen sämtliche Gaming-Features mit
    Nachteile
    • Vergleichsweise wenige Details in den Schatten
    • Bedienung oft nicht so intuitiv
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Spitzenbild auf Referenz-Niveau
    • Sehr gute Entspiegelung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming in 4K@120Hz
    • Recht guter Klang
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Bedienung oft nicht besonders intuitiv
  7. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenzniveau
    • Sehr guter Klang
    • Alle gängigen HDR-Formate
    • Einfache Bedienung
    • Reichlich Anschlussmöglichkeiten
    Nachteile
    • Hochpreisig
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bildqualität nah an der Referenz
    • Gaming-Features bis zu 144 Hertz in 4K
    • Tolle Bedienung
    • Gute Ausstattung
    Nachteile
    • Keine analogen Anschlüsse
    • Klang nur alltagstauglich
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragender Bildeindruck
    • Sehr gut entspiegelt
    • Sehr guter Ton
    • Top-Ausstattung
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Recht hoher Preis
    • Kein HDR10+
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
  10. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Ambilight
    • Komfortable, beleuchtete Fernbedienung
    • Guter Klang, Aktiv-Subwoofer nachrüstbar
    Nachteile
    • Kein USB-Recording / Timeshift
    • Nur einfache TV-Tuner
  11. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Brillantes Bild mit hoher Farbtreue
    • Sehr gute Entspiegelung und breiter Betrachtungswinkel
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming in 4K@120Hz
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  12. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragendes Bild
    • Sehr guter Ton
    • Top-Ausstattung
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Kein HDR10+
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
  13. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Enorm brillantes Bild, sehr hohe Farbtreue
    • Sehr gut entspiegelt
    • Sehr breiter Betrachtungswinkel
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Anschluss
  14. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenz-Niveau
    • Flaches Design für Wandmontage
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • Superflache Wandhalterung im Lieferumfang
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Standfuß kostet extra
    • Kein HDR 10+
  15. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Erstklassiges Bild
    • HDMI 2.1 für 4K@120 Hz
    • Guter Ton
    • Großes App-Angebot mit Google TV
    Nachteile
    • HDR-Spitzenhelligkeit etwas knapp
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  16. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Farbwiedergabe
    • Ausgewogener, sehr guter Klang
    • Umfangreiche App-Auswahl
    • Hochwertiges Design, verschiedener Standfuß-Positionen
    Nachteile
    • Relativ kostspielig
    • Kein HDR10+
  17. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Brillantes Bild
    • Kräftiger, guter Klang
    • Große App-Auswahl
    • Sehr gute Bedienung, zwei Fernbedienungen
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 4K@120fps
    Nachteile
    • Kein HDR10+
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  18. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klasse Bild mit hoher Spitzenhelligkeit
    • evo-Technik mit noch mehr Effizienz
    • Gute, übersichtliche Bedienung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Leichte Schwächen im Klang
    • Kein HDR10+
  19. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Ausgezeichnete Farben, breiter Blickwinkel
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 4K@120fps
    • Sehr guter Ton
    • Umfangreiche Smart-TV-Ausstattung
    • Hochwertiges Design mit mehrere Standfuß-Positionen
    Nachteile
    • Relativ hochpreisig
    • Kein HDR10+
    • Leichte Blooming-Effekte
  20. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild auf Referenzniveau
    • Sehr umfangreiche Ausstattung
    • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 4K bei 120 Hz
    • Sehr gute Gaming-Features
    Nachteile
    • Gaming-Einstellungen schwer zu finden
    • Fernbedienung etwas unübersichtlich
  21. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Kräftiger, voller und differenzierter Klang
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Android 11 TV / Spracheingabe
    • Vierseitiges Ambilight
    Nachteile
    • Nur einfacher Triple-Tuner für TV
    • Einstell-Menüs sind verschachtelt
  22. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Bild nah an Referenzniveau
    • Sehr umfangreiche Ausstattung
    • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
    • Ausgezeichnete Gaming-Features
    Nachteile
    • Gaming-Einstellungen teils umständlich
    • Fernbedienung etwas unübersichtlich
  23. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragendes, helles Bild
    • Guter Ton, individuell einstellbar
    • HDMI 2.1 Gaming Features
    • Vierseitiges Ambilight
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Nur einfache TV-Tuner
    • Verschachtelte Menüs
  24. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gutes Bild mit hoher Spitzenhelligkeit
    • Hohe Entspiegelung
    • Alle wichtigen Gamingfeatures
    • Flaches Design
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
  25. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Großartiges Bild, sehr hohe Spitzenhelligkeit
    • Sehr gute Entspiegelung
    • Reaktionsschnelles Gaming
    • Große Auswahl an Apps
    • Slim-Design mit One-Connect-Box
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Kein Kopfhörer-Ausgang
  26. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Spitzenbild mit hoher Helligkeit
    • Neue OLED-Evo-Technik
    • Sehr gute Bedienung
    • 4 x HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Kein Kopfhörer- / Stereo-Ausgang.
    • Kein HDR10+
  27. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hohe Bildqualität
    • Sehr hoher Kontrast und Farbtreue
    • Gute, übersichtliche Bedienung
    • Alle relevanten Gaming-Features von HDMI 2.1
    Nachteile
    • Etwas schwacher Klang
    • Kein HDR10+
  28. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Bildqualität
    • Alle Gaming-Features inkl. Dolby Vision
    • Dreiseitiges Ambilight
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Nur einfacher Triple-Tuner für TV
    • Keine Aufnahmefunktion
    • Menüs zum Teil verschachtelt
  29. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Alle 4K-Gaming-Features inkl. Dolby Vision
    • Dreiseitiges Ambilight
    • Alle wichtigen HDR-Formate
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Keine Aufnahmefunktion
    • Menüs zum Teil verschachtelt
  30. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Helles, neutrales Bild
    • Alle relevanten Gaming-Features
    • Riesige App-Auswahl dank Google TV
    • Gleich zwei Fernbedienungen im Lieferumfang
    Nachteile
    • Nur mittelmäßiger Klang
    • Bedienung etwas langsam
  31. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Toller Kontrast
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • WebOS 22
    Nachteile
    • HDR-Spitzenhelligkeit etwas knapp
    • kein HDR 10+
  32. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klasse HDR-Performance dank hoher Spitzenhelligkeit
    • Gute Entspiegelung
    • Flaches Design
    • Alle wichtigen Gamingfeatures
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision
    • Bedienung etwas umständlich
  33. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragende Farbwiedergabe
    • Hohe Spitzenhelligkeit
    • Guter Klang
    • Hochwertiges Design, drei Standfuß-Positionen
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    • Alle relevanten Gaming-Features
    Nachteile
    • Leichte Blooming-Effekte
    • Entspiegelung könnte besser sein
    • Kein HDR10+
  34. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hohe Spitzenhelligkeit, Top-Kontrast
    • Sehr gute Farbwiedergabe
    • HDMI 2.1 für Gaming mit 4K 120 Hz
    • Guter Klang
    • Flaches Design
    Nachteile
    • Keine analogen Anschlüsse
    • Bedienung teilweise umständlich
  35. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität mit stimmigen Farben
    • Sehr gute Anschlussmöglichkeiten
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    • HDMI 2. 1 mit allen relevanten Gaming-Features
    Nachteile
    • Kein HDR10+
    • Nur einfacher Triple-Tuner
    • Entspiegelung könnte besser sein
  36. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kontrastreiches, lebendiges Bild
    • Sehr hohe Spitzenhelligkeit
    • 4K-Gaming mit allen Features und bis zu 144Hz
    • Große App-Auswahl dank Google TV
    Nachteile
    • Teils erhöhte Schwarzwerte
    • Fehlerhafte Übersetzungen in den deutschen Menüs
    • Keine USB-Recording-Funktion
  37. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr hohe Farbtreue
    • Hervorragender Kontrast
    • HDMI 2.1 für 4K-Gaming
    • Google TV
    Nachteile
    • Niedrige HDR-Spitzenhelligkeit
    • Sprachsteuerung verbesserungsfähig
  38. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hoher Kontrast und Local Dimming
    • Flinkes Betriebssystem und übersichtliche Bedienung
    • Gutes Preis-Leisungs-Verhätlnis
    Nachteile
    • Bild ist blickwinkelabhängig
    • Weißabgleich könnte besser sein

Worauf solltest du bei der Wahl des besten Fernsehers achten?

OLED oder QLED – oder doch ein LED-TV? Welche Technologie bringt welche Vor- und Nachteile mit? Und welcher Fernseher passt genau zu dir? Im Folgenden zeigen wir dir, nach welchen Kriterien du deine Entscheidung treffen kannst.

Die wichtigsten Kriterien im Überblick

  • Wähle den richtigen Fernseher für dein Budget
  • Wähle je nach Einsatzbereich die richtige Bildschirmdiagonale
  • Für Gamer:innen: Niedriger Input Lag, alle relevanten Features
  • Für Sport-Fans: 120-Hertz-Panel
  • Fürs Heimkino: Gute, Schwarz-, Kontrast- und Farbwerte

Was sind die besten Fernseher-Marken?

Verschiedene Marken glänzen in unterschiedlichen Bereichen. Samsung ist Pionier im Bereich QLED-Fernseher und bietet seit 2022 auch OLED an. LG dagegen ist auf dem Markt der OLED-Fernseher etabliert und bietet hier die günstigsten Modelle an, während Sony und Panasonic vor allem High-End-OLEDs im Portfolio haben. Philips bietet als einziger TV-Hersteller Ambilight an. Und TCL oder Hisense glänzen mit günstigen QLED-Fernsehern und preiswerten Gaming-TVs.

LG OLED 65G1 sport
Beim Fußballschauen spielt die Bildwiederholrate eine große Rolle. Wir verraten dir, welcher Fernseher in diesem Aspekt überzeugt.

LED, QLED oder OLED? Welcher Fernseher bietet die beste Bildqualität?

Ob LED, QLED oder OLED: Alle drei Technologien sind bei den besten TV-Modellen auf dem Markt vertreten. Doch welche Technologie bietet die Qualitäten, die dir am wichtigsten sind? Und welche bietet die beste Bildqualität?

OLEDs

Wenn man die drei TV-Technologien nach ihrer Qualität ranken würde, dann stünde OLED an erster, QLED an zweiter und LED an dritter Stelle. Das spiegelt sich auch dementsprechend in den Preisen wider. OLEDs bieten mit selbstleuchtenden Pixeln die beste Bildqualität und sind anders als LEDs und QLEDs dazu in der Lage, perfektes Schwarz darzustellen. Suchst du also nach der besten Bildqualität und bist bereit, für deinen nächsten Fernseher etwas mehr Geld auszugeben, dann ist ein OLED-TV das Richtige für dich. Die günstigsten OLED-Fernseher bietet in der Regel LG, etwa mit dem LG OLED B3, an. Wir haben zahlreiche OLED-Fernseher getestet und für dich eingeordnet:

Neuerdings gibt es im Bereich OLED außerdem QD-OLEDs – etwa den Samsung S95D. Die verbinden die Vorteile von OLEDs mit der Quantum-Dots-Technologie von QLEDs. Vor den weißen organischen Leuchteinheiten sitzt hier kein WRGB-Farbfilter wie bei normalen OLEDs. Bei QD-OLEDs werden stattdessen blaue OLEDs eingesetzt, um mit Quantum Dots neben dem Blau auch die Farben Rot und Grün zu erzeugen. 

QLEDs

QLEDs sind insgesamt etwas günstiger als OLED-Fernseher. Hochwertige QLEDs sind zudem die hellsten Fernseher auf dem Markt und eignen sich damit sehr gut für hellere Räume. In puncto Bildqualität sind die TVs den meisten LEDs zwar überlegen, mit OLED-Fernsehern können allerdings nur die Premium-QLEDs mithalten. Lange Zeit war Samsung der einzige Anbieter von QLED-Fernsehern. Inzwischen setzen aber auch viele andere Hersteller auf die Technik. Welche die Top-Modelle der Fernseher sind und welche günstigen Alternativen du im Blick haben solltest, erfährst du hier:

LEDs

Nummer drei sind LED-Fernseher. Hier kannst du die wohl größte qualitative Spannbreite beobachten. Diese reicht nämlich von den günstigsten TVs auf dem Markt bis zu hochwertig ausgestatteten Mittelklasse-Modellen. LED-Fernseher sind also die richtige Wahl für alle, die günstige Fernseher unter 500 Euro suchen. Außerdem gibt es hochwertige LEDs, die preislich im Bereich der QLEDs liegen, jedoch dank der preiswerteren Technologie eine bessere Ausstattung bieten. Wenn du auf der Suche nach Fernsehern unter 1.000 Euro bist, findest du hier einige Empfehlungen:

Welcher Fernseher ist der beste?

Die beste HIFI.DE-Note konnte bisher der LG OLED G4 erreichen. Er ist zudem Zweitplatzierter bei der Bestenliste der Fernseher mit der besten Bildqualität – ganz knapp hinter dem Panasonic MZW2004. Ob der Fernseher auch der beste für dich, dein Budget und dein Anwendungsbereich ist, ist natürlich sehr individuell. Darum stellen wir dir im folgenden drei der besten Fernseher für unterschiedliche Anwendungs- und Budgetbereiche genauer vor. Alle Modelle konnten in unserem Labor überzeugen.

Der beste Fernseher, den wir getestet haben

LG OLED G4 im Test

LG OLED G4

Die OLED-Referenz, die es zu schlagen gilt

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″, 83″, 97″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG | Modelljahr: 2024

  • Bild auf Referenzniveau
  • Top Gaming-Features mit HDMI 2.1
  • Sehr gute Bedienung
  • Auswahl zwischen Standfuß und Wandhalter
  • Sehr gute Ausstattung
  • Relativ hochpreisig
  • Keine analogen Anschlüsse

Uns überzeugt der LG OLED G4 als Gesamtpaket. Du bekommst hier einen OLED-Fernseher der Spitzenklasse, der auch bei den Fernsehern mit der besten Bildqualität ganz oben mitmischt. Dafür zuständig ist das referenzwürdige Bild, das mit natürlichen Farben, tiefem Schwarz und einer starken Spitzenhelligkeit punkten kann. Die gute Helligkeitsausbeute verdankt er einem Display mit Micro-Lens-Array, das nebenbei auch noch für weniger Spiegelungen auf dem Bildschirm sorgt.

Abseits der Bildqualität überzeugt das schlanke Design mit integrierter Wandhalterung – bei den 55- und 65-Zoll-Modellen gibt es erstmals die Option, den LG-Fernseher mit Standfuß zu bestellen. Beim Gaming gibt’s alle relevanten Features und sogar bis zu 144 Hertz, im Alltag überzeugen webOS 24 und Magic Remote gleichermaßen. Einzig der Klang ist etwas dünn, für echtes Heimkino kommst du um eine Dolby-Atmos-Soundbar kaum herum. Auf die sehr gute Endnote von 9,4 hat das aber nur wenig Einfluss.

Aktuelle Angebote für den LG OLED G4:

Du möchtest mehr lesen? Hier geht es zum Test des LG OLED G4.

Die Alternative für den hellen Raum

Samsung S95D im Test

Samsung S95D

Brillantes Bild trifft auf mattes Display

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Display: QD-OLED | Größen: 55″, 65″, 77″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2024

  • Spitzenbild, das ganz oben mitspielt
  • Matte Beschichtung für beste Entspiegelung
  • Große App-Auswahl und smarte Features
  • Alle HDMI-Eingänge bringen sämtliche Gaming-Features mit
  • Vergleichsweise wenige Details in den Schatten
  • Bedienung oft nicht so intuitiv

Der Samsung S95D ist die Alternative, wenn du einen Fernseher für helle Räume suchst. Dank einer matten Beschichtung spiegelt selbst bei Tageslicht nichts. Direktes Licht, das auf den Fernseher fällt, wird gebrochen und über den Bildschirm gestreut – was jedoch dunkle Details etwas schwerer erkennen lässt. Abseits davon bekommst du aber ein sattes, neutrales Bild mit einer sehr hohen Spitzenhelligkeit geboten.

Die Anschlüsse sind zudem in die One Connect Box ausgelagert. Das ermöglicht ein superschlankes Design. Trotzdem wurde nicht an den Anschlüssen gespart, alle HDMI-Ports sind aufs Gaming ausgerichtet und bieten Support für bis zu 144 Hertz in 4K. Weil die App-Auswahl hoch ausfällt und die Bedienung Geschmackssache bleibt, ergibt das am Ende die sehr gute Endnote 9,3 bei uns im Testbericht.

Aktuelle Angebote für den Samsung S95D:

Du benötigst noch mehr Details? Hier geht es zum Test des Samsung S95D.

Günstige Alternative mit vielen Features

LG C1 OLED im Test

Hisense E7KQ PRO

Üppige Ausstattung zum günstigen Preis

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Panel: QLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision IQ | Modelljahr: 2023

  • Sehr gute Farbwiedergabe (SDR)
  • Gute Bedienung
  • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
  • Gaming mit bis zu 144Hz
  • Günstiger Preis
  • Spitzenhelligkeit für HDR zu niedrig
  • Ton klingt mittelmäßig
  • Entspiegelung könnte besser sein

Wenn du einen vergleichsweise großen Fernseher zum günstigen Preis suchst, ist der Hisense E7KQ PRO etwas für dich. Wir haben im Labor die 65-Zoll-Version getestet, die schon für unter 1.000 Euro zu haben ist. Überzeugen konnte uns der Fernseher mit zwei HDMI 2.1-Anschlüssen, die sämtliche Gaming-Features mitbringen. Auch in puncto Farbtreue und Bewegtbildern weiß der Hisense-Fernseher zu überzeugen. Lediglich die große Bandbreite an HDR-Formaten, die unterstützt werden, fällt nicht unbedingt positiv ins Gewicht. Dafür ist die erreichte Spitzenhelligkeit leider zu gering – Kontraste und Highlights enttäuschen im HDR-Betrieb etwas. Das tut dem durchweg überzeugenden Gesamteindruck aber keinen Abbruch.

Aktuelle Angebote für den Hisense E7KQ Pro:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum Hisense E7KQ PRO

Bei der Preisfrage spielt auch die Größe eines Fernsehers eine Rolle. Wenn ein kleineres Modell zu dir passt, kannst du hier hohe Summen sparen. Doch welche Größe ist eigentlich die richtige für dich?

So testet HIFI.DE Fernseher

Kurz vorweg: Den perfekten Fernseher gibt es nicht. Neben Bildqualität fließen schließlich auch Anschlüsse, Design, Bedienung und Betriebssystem sowie Ton in unsere Gesamtbewertung mit ein. Und spätestens beim letzten Punkt, dem Klang, stolpern einige Modelle. Eine glatte 10,0 wirst du bei Fernsehern also wohl nie zu Gesicht bekommen – aber je näher dran, desto besser natürlich.

Bevor wir testen, stellen wir ihn sachgemäß auf und lassen ihn einige Stunden bei hellen, verschiedenen Inhalten laufen. Gerade OLED-Fernseher benötigen einige Stunden Wiedergabezeit, ehe sie sich “eingespielt” haben. Diese Zeit wollen wir ihnen geben, damit die Messungen auch vergleichbar bleiben.

Design

Beim Design der Fernseher schauen wir auf verschiedene Dinge. Wie hochwertig ist die Materialauswahl? Wie gut die Verarbeitung? Die Dicke des Fernsehers spielt natürlich ebenfalls eine Rolle, ebenso wie der Standfuß – spricht, wie sicher steht der Fernseher, lässt er sich eventuell sogar in mehreren Positionen aufstellen, wie etwa bei Sony-Fernsehern? Zuletzt schauen wir noch aufs Kabel-Management – also wie einfach sich Kabel verstecken lassen.

Test der Bildqualität von Fernsehern

Ohne große Umschweife widmen wir uns häufig dann direkt der Kernkompetenz eines Fernsehers – dem Bild. Hierbei ist unser Testverfahren zweigeteilt. Zum einen schauen wir uns verschiedene Testsequenzen von Blu-rays, Video-Streaming-Diensten, YouTube und natürlich den TV-Programmen an. Zum anderen führen wir verschiedenste Messungen durch. Hierzu nutzen wir professionelle Software und Messequipment.

Herbert vor TVs mit Messinstrumenten
Testlaborleiter Herbert beim Testen des LG OLED G4.

Mit der Software messen wir die wichtigsten Fähigkeiten der Fernseher aus. Welche Spitzenhelligkeit erreichen sie? Wie genau werden Farben abgebildet, wie groß fällt der Farbraum aus? Können die Fernseher lange Zeit hohe Helligkeiten halten? Alle Ergebnisse der Messungen werden erfasst und fließen mit in unsere Bildbewertung ein. Außerdem ermitteln wir noch Kontrastverhältnis, eventuelle Anzahl der Dimming Zonen, wie sehr Licht gespiegelt wird und wie hoch der Betrachtungswinkel ausfällt.

Da wir einen Fernseher aber nicht nur anhand von Messungen beurteilen wollen, führen wir anschließen die praktische Bildprüfung durch. Dabei kommen die oben genannten Testszenen ins Spiel, die unsere Experten Herbert und Thorben genau analysieren. Dabei überprüfen wir, im neutralsten Bildmodus, helle, dunkle und Szenen voller Bewegung. Wie gründlich arbeitet die Zwischenbildberechnung? Wirken Farben natürlich, insbesondere Hauttöne? Gehen in dunklen Szenen Details verloren? Können helle HDR-Spitzlichter überzeugen?

Vergleich mit anderen Fernsehern

Unverzichtbar: der Vergleich mit anderen Fernsehern. Während wir unsere Testszenen laufen lassen, stehen neben dem eigentlich zu testenden Fernseher noch zwei bis drei vergleichbare Modelle. Alle werden gleichzeitig mit demselben Quellenmaterial versorgt.

Herbert im vergleichenden Bildtest
Der Vergleich mit anderen TVs und dem Mastering Monitor hilft bei der Einordnung.

Zusätzlich läuft immer auch ein Mastering Monitor mit. Der zeigt Szenen so, wie die Filmschaffenden sie gedacht haben. Er stellt die absolute Referenz dar und zeigt uns, wie die Szene eigentlich auszusehen hat. So können wir ganz genau sagen, wie originalgetreu ein Fernseher einen Film, eine Serie oder ein Spiel wiedergibt.

Anschlüsse

Die Teilnote Anschlüsse ist schnell erklärt. Hierbei geht es etwa um die Anzahl der HDMI-Buchsen – und ob diese alle Gaming-Features mitbringen. Wir bewerten hier auch die Anzahl der TV-Tuner sowie der USB-Buchsen und ihre Funktionen bzgl. Aufnahme. Pluspunkte können Fernseher für weitere Anschlüsse wie einen Kopfhörer-Ausgang, einen Subwoofer-Out oder einen AV-In sammeln.

Bedienung

Bei der Bedienung geht es vor allem um die Fernbedienung – ob sie alle wichtigen Funktionen bereithält, genügend Tasten aufweist und wie sie sich im Alltag schlägt. Zudem überprüfen wir, wie schnell wir uns durch Menüs oder das Setup hangeln können. Auch USB-Funktionen wie die Aufnahme von TV-Sendungen fällt bei uns unter den Punkt Bedienung.

Smart-TV

Der Punkt Smart-TV dreht sich um das Betriebssystem. Wie aufgeräumt ist der Startbildschirm, wie einfach finde ich Inhalte? Wir überprüfen aber auch, welche Apps du im jeweiligen App-Store finden kannst und wie gut sich die installierten Anwendungen sortieren lassen. In dem Unterpunkt fließen auch sämtliche smarten Features wie eine mögliche Sprachsteuerung ein, ebenso checken wir, ob wir schnell Inhalte vom Smartphone an den Fernseher schicken können, etwa über AirPlay oder Chromecast.

Klang

Zuletzt geht es um den Klang. Kann der Fernseher räumlich klingen? Sind Dialoge gut verständlich? Wie schlägt er sich bei Musik? Auch wichtig: Selbst bei höherer Lautstärke sollte nichts verzerren.

Wie groß sollte dein Fernseher sein?

Dank 4K-Auflösung können inzwischen auch große Fernseher mit geringem Sitzabstand genutzt werden, ohne dass man ein verpixeltes Bild vor sich hat. Dennoch hat der Sitzabstand noch immer Einfluss auf die perfekte TV-Größe. Wir empfehlen, den Sitzabstand mit folgender Formel zu berechnen: Empfohlene Bildschirmdiagonale = Abstand zum Fernseher ÷ 1,2. So ist bei einem Abstand von ca. zwei Meter ein 55- oder 65-Zoll-TV am besten geeignet. Natürlich hängt dies auch von der persönlichen Präferenz ab. Hast du im heimischen Wohnzimmer lieber Kino-Feeling oder zu jedem Zeitpunkt den gesamten Screen im Blick? Die beliebtesten Größen sind derzeit 55 und 65 Zoll.

Neben dem Sitzabstand ist die Bilddiagonale natürlich auch eine Kostenfrage. Je größer der Fernseher, desto höher der Preis. Suchst du also nach einem 75 Zoll-Riesen, wirst du bei begrenztem Budget Abstriche bei der Qualität machen müssen. Vor allem OLED-Fernseher steigen bei zunehmender Bilddiagonale exponentiell im Preis. Während der LG OLED B3 zum Beispiel als 55-Zöller 1.500 Euro kostet, liegt er mit 77 Zoll bei fast 3.700 Euro. LEDs und QLEDs erhöhen sich preislich bei steigender Bilddiagonale weniger stark.

4K oder 8K – Welche Auflösung brauchst du?

Inzwischen hat sich 4K auf dem Fernseher-Markt etabliert. TVs, die 4K – oder auch Ultra HD – nicht unterstützen, gibt es kaum noch. Da auch Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime mittlerweile hochauflösende Inhalte anbieten und 4K-Gaming auf dem Vormarsch ist, solltest du einen 4K-Fernseher wählen.

8K Fernseher
8K ist die Zukunft – vielleicht. Aktuell bist du mit einem 4K-Fernseher bestens bedient.

Mit 8K sieht das Ganze anders aus. 8K-Inhalte sind noch rar gesät und Fernseher, die diese Auflösung bieten, vergleichsweise teuer. Ohnehin bietet 8K für das menschliche Auge nur dann einen Mehrwert, wenn man nah an einem Fernseher mit einer großen Bilddiagonale von 75 oder 85 Zoll sitzt. Schaust du also bei normalem Sitzabstand auf einem 55- oder 65-Zöller, kannst du auf 8K verzichten. Wann und ob sich 8K für Konsument:innen durchsetzt, ist noch nicht abzusehen und 4K kann derzeit ganz klar als zukunftssicher bezeichnet werden.

Muss dein Fernseher HDR und Dolby Vision unterstützen?

HDR-Standards sorgen dafür, dass die Filme und Serien einen größeren Kontrast- sowie Helligkeitsumfang haben. Sie haben also einen großen Einfluss auf die Bildqualität. Sowohl entsprechende Blu-rays als auch die gängigen Streaming-Dienste bieten Inhalte in HDR an. Dabei solltest du vor allem darauf achten, dass HDR10 und der Premium-Standard Dolby Vision von deinem neuen Fernseher unterstützt werden, da diese sehr gängig sind. HDR10+ ist dagegen noch nicht sehr weit verbreitet.

Samsung-Fernseher unterstützen generell kein Dolby Vision, LG-Fernseher kein HDR10+. Bei den anderen Marken sind teilweise alle drei HDR-Standards mit an Bord. Bist du also Heimkino-Enthusiast:in und schaust Filme am liebsten in 4K und in bester Qualität, dann bietet der beste Fernseher für dich auch HDR-Support. Dank HDR-Gaming mit den neuen Konsolen sollten auch Gamer:innen auf entsprechende Features achten.

Tipp: Achte neben den HDR-Labels der Fernseher auch auf die Spitzenhelligkeit. Ist diese zu niedrig, dann kann der Fernseher HDR-Inhalte zwar darstellen, den erweiterten Helligkeits-Spielraum jedoch nicht ausnutzen. In unseren Tests erfährst du mehr über die HDR-Performance der einzelnen Fernseher.

60 oder 120 – Wie viel Hertz sollte dein neuer Fernseher haben?

Die Hz-Anzahl beschreibt die Bildwiederholfrequenz eines Fernsehers und ist damit entscheidend für die Bewegtbilddarstellung. Schaut man Filme und Serien, so kommt man meistens mit 60 Hertz aus. Das daraus resultierende, aus dem Kino bekannte 24p-Ruckeln gehört für viele sogar dazu. Doch bei schnellen Kameraschwenks oder Action-Szenen kann die niedrige Hertz-Anzahl schon mal negativ auffallen. Noch wichtiger ist ein 120 Hertz-Panel, wenn man Sportübertragungen schaut. Bei 60 Hertz passiert es schnell, dass der Fußball nicht flüssig über den Screen fliegt. Auch Gamer:innen sollten Wert auf 120 Hertz legen. Denn im Gaming-Modus werden jegliche Bildverbesserer deaktiviert, sodass man umso stärker auf das Panel angewiesen ist. 120 Hertz sind also für jeden sinnvoll, für Gamer:innen und Sport-Fans sogar ein muss.

Brauchst du HDMI 2.1?

Einen Game-Modus für möglichst geringe Latenz bieten mittlerweile die meisten Fernseher. Einige wenden ihn auch automatisch an. Das einschlägige Feature nennt sich ALLM.

Jein. Wie so oft ist es abhängig davon, was du mit deinem neuen Fernseher vorhast. HDMI 2.1 brauchst du nur, wenn du aktuelle Videospiele spielst und eine neue PS5 oder eine Xbox Series X|S besitzt. Denn HDMI 2.1 ermöglicht es, Spiele mit 4K und 120 Hertz zu spielen sowie die neuen Konsolen-Features VRR (Variable Bildwiederholrate) und ALLM (Automatischer Gaming Modus) zu nutzen. Falls du nicht zockst oder auf absehbare Zeit bei der Nintendo Switch, der PS4 oder der Xbox One bleibst, reicht HDMI 2.0 vollkommen aus.

Welcher Fernseher bietet das beste Smart TV?

Wenn es einen Bereich gibt, in dem sich markenübergreifend in den letzten Jahren jede Menge getan hat, dann sind es die Smart TV-Systeme. Sei es webOS von LG, Tizen von Samsung oder das von vielen genutzte Android TV/Google TV: Alle Systeme bieten hochwertige Bedienung, Sprachsteuerung und eine umfassende App-Auswahl. So sind die wichtigsten Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime und Disney Plus bei jedem der Dienste mit an Bord. Einzig die Streaming-Anwendung Twitch oder Crunchyroll fehlt bei einigen Systemen noch. Sollte eine deiner Lieblings-Apps fehlen, stellen externe Streaming-Clients wie der Fire TV-Stick oder die Premium Streaming-Box Apple TV hochwertige Alternativen dar.

Fazit: Liegt dein Fokus auf Fernsehen, Heimkino oder Gaming?

Unterschiedliche Einsatzbereiche erfordern unterschiedliche Funktionen. Die Frage, ob du primär nach einem Fernseher suchst, um TV-Programm zu schauen, Filme und Serien über Streaming-Dienste zu sehen oder Videospiele zu spielen, ist letzten Endes entscheidend für deine Kaufentscheidung.

Fernsehen

Solltest du mit deinem Fernseher vorwiegend das laufende TV-Programm über deinen Kabel- oder Satellitenanschluss schauen, dann kannst du auf umfassende HDR-Unterstützung und das bis ins kleinste Detail perfekte Bild getrost verzichten. HDR hat sich in diesem Bereich noch nicht wirklich etabliert und selbst 4K ist beim linearen Fernsehen noch kein relevantes Thema. Ein LED-TV reicht in diesem Falle meist aus. Wenn du öfter tagsüber im hellen Raum schaust, solltest du dich eventuell für einen hellen QLED-Fernseher entscheiden. Bei deiner Wahl solltest du darauf achten, dass der Fernseher einen Twin- oder sogar Triple-Tuner bietet. So kannst du problemlos mehrere Sendungen aufzeichnen und zeitgleich andere Sender weiterschauen. Achte auch darauf, deinen Fernseher immer sauber zu halten. Selbst ein leistungsstarkes Panel verliert bei starker Verschmutzung einiges an Strahlkraft, weshalb du deinen Fernseher richtig reinigen solltest. In unserem Ratgeber findest du Tipps und Tricks dazu.

Heimkino und Streaming

Die perfekte Darstellung von Filmen und Serien ist die Königsdisziplin der Fernseher. 4K Blu-rays und Streaming-Dienste bieten die Inhalte in bester Auflösung und mit HDR10 oder sogar Dolby Vision an. Diese Standards sollte dein Fernseher also unterstützen, wenn du dein Wohnzimmer in ein Heimkino verwandeln möchtest. Auch solltest du darauf achten, dass der TV ein 100/120 Hertz-Panel für eine gute Bewegtbilddarstellung bietet.

Gerade bei der Darstellung von Filmen wird das stimmige und detailgetreue Bild der OLED-Fernseher erstklassig ausgenutzt. Auch das perfekte Schwarz macht hier alleine schon bei den Cinemascope-Balken eine Menge her. Für ein tolles Heimkino-Bild eignen sich OLED-Fernseher also am besten. Für deine Wahl solltest du vor allem die Bildnote der HIFI.DE-Tests zurate ziehen. Falls du keinen externen Streaming-Stick und kein externes Soundsystem nutzen möchtest, sind auch die Noten für Smart TV-Features und den Klang relevant.

Gaming

Auch als Konsolenspieler:in bist du auf einen TV angewiesen, der deinen Ansprüchen gerecht wird. Ebenso wie als Heimkino-Fan solltest du zugunsten einer guten Bewegungsdarstellung auf ein 100/120 Hertz-Panel achten, da im Gaming-Modus alle Bewegtbild-Verbesserer ausgeschaltet werden. Dies geschieht zugunsten des Input Lags, der unter 20 Millisekunden liegen sollte, falls du gerne schnelle Shooter spielst.

Damit du für die Zukunft des Gamings gerüstet bist und Features der neuen Konsolengeneration wie 4K@120Hz oder VRR auch nutzen kannst, sollte der neue Fernseher über mindestens einen HDMI 2.1-Anschluss verfügen. Ausführliche Informationen zu den Gaming-Features der Fernseher findest du in unseren Tests. Bei der Bildqualität solltest du auf eine gute Detaildarstellung auch in dunklen Bildbereichen Wert legen. Hier glänzen QLED-Fernseher dank ihrer hohen Spitzenhelligkeit. An dieser Stelle sei außerdem erwähnt, dass es bei OLED-Fernsehern ein minimales Restrisiko für Einbrenneffekte gibt. Mehr dazu erfährst du in unserem Ratgeber.

Zockst du hauptsächlich mit deinem TV und suchst nach einem passenden Gaming-Fernseher? Wir haben zahlreiche Fernseher auf ihre Gaming-Tauglichkeit getestet:

Falls dir alle drei Anwendungsbereiche wichtig sind, dann gibt dir die HIFI.DE Gesamtnote zu den einzelnen Fernsehern eine gute Übersicht über die Qualität der Fernseher.

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.