Startseite Bestenlisten Fernseher Die besten Fernseher 2021

Die besten Fernseher 2021

Bei HIFI.DE haben wir in den letzten beiden Jahren über 50 Fernseher-Modelle daraufhin getestet, wie gut sie sich bei der Bildqualität, beim Gaming oder den Smart-TV Features schlagen. LEDs, OLEDs und QLEDs aus allen Preisklassen sind mit dabei. In unserer Liste findest du die besten Fernseher des Jahres 2021.
  1. Vorteile
    • Nahezu Referenz-Bildqualität
    • Guter Klang
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6
    • Sehr gute Bedienung
    • HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Keine Standfüße im Lieferumfang
    • Recht hoher Preis
    • Kein HDR10+
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  2. Vorteile
    • Erstklassige Bildqualität
    • Guter Klang
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
    • Sehr gute Bedienung
    • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
    Nachteile
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
  3. Vorteile
    • Bild vom Feinsten
    • Guter Klang
    • Große Ausstattung
    • Große Auswahl an Streaming-Apps
    Nachteile
    • Relativ hoher Preis
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
    • VRR erst nach geplantem Firmware Update
  4. Vorteile
    • Hervorragendes OLED-Bild
    • Hochwertiger Klang
    • Riesige App-Auswahl dank Google TV
    • Große, vielseitige Ausstattung
    • Bravia Core Streaming-Dienst
    Nachteile
    • VRR erst nach geplantem Firmware Update
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
  5. Vorteile
    • Erstklassiges Bild: Optimaler Schwarzwert, sehr hohe Farbtreue
    • Großes App-Angebot mit komfortabler Bedienung
    • Unterstützung für Dolby Vision IQ
    • Für Gamer: ALLM und VRR, HDMI 2.1, [email protected]
    Nachteile
    • Die vielen Bildmodi (insgesamt 10) sind erklärungsbedürftig
    • Kein HDR10+
  6. Vorteile
    • Hervorragendes, sehr helles Bild
    • Top-Kontrast mit exzellentem Local Dimming
    • Sehr gute Smart-TV-Funktionen
    • Sehr gut entspiegelt
    • Empfehlenswert für Gaming
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
    • Keine analogen Anschlüsse
    • Hoher Stromverbrauch
  7. Vorteile
    • Erstklassige Bildqualität
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
    • Sehr gute Bedienung
    • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
    Nachteile
    • Etwas weniger Spitzenhelligkeit im Vergleich zum LG C1
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
    • Kein HDR10+
  8. Vorteile
    • Bildqualität nahe an Refefenzniveau
    • Gute Bedienbarkeit
    • HDMI 2.1 für Next-Gen Gaming
    • HDR10, Dolby Vision und HDR10+
    • Subwoofer anschließbar
    Nachteile
    • App-Auswahl könnte etwas größer sein
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  9. Vorteile
    • Hervorragendes, sehr helles Bild
    • Schönes Local Dimming
    • Sehr gute Smart-TV-Funktionen
    • Empfehlenswert für Gaming
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
    • Keine analogen Anschlüsse
  10. Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Guter Klang
    • Sehr gute Ausstattung
    • Vielseitiger Smart-TV mit Android 9
    • Standfüße variabel für Soundbar (niedrig / hoch)
    Nachteile
    • Relativ hoher Preis
    • Bei dauernder Anzeige von statischen Inhalten Risiko von Einbrenn-Effekt
    • Kein HDMI 2.1, [email protected] und VRR für Gaming mit den NextGen Konsolen
    • Kein HDR10+
  11. Vorteile
    • Helles, kontrastreiches Bild
    • Sehr gute Farbwiedergabe
    • Dolby Vision
    • HDMI 2.1 für Gaming mit [email protected]
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Relativ wenige Local Dimming Zonen
    • VRR erst nach geplantem Firmware Update
    • Kein HDR10+
  12. Vorteile
    • Bildqualität nahe an Refefenzniveau
    • Große Ausstattung
    • HDMI 2.1 für Next-Gen Gaming
    • HDR10, Dolby Vision und HDR10+
    • Subwoofer anschließbar
    Nachteile
    • App-Auswahl vergleichsweise klein
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  13. Vorteile
    • Hervorragendes, sehr helles Bild
    • Schönes Local Dimming
    • Sehr gute Smart-TV-Funktionen
    • Empfehlenswert für Gaming
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
    • Keine analogen Anschlüsse
  14. Vorteile
    • Hervorragendes Bild
    • Guter Klang, individuelle Anpassung möglich
    • Vierseitiges Ambilight
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • Philips "Anti Burn-In"
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Menüs sind teilweise sehr verschachtelt
    • Filmmaker-Modus auf 100 Nits begrenzt
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  15. Vorteile
    • Hervorragendes Bild
    • Guter Klang, individuelle Anpassung möglich
    • Vierseitiges Ambilight
    • HDMI 2.1 für Gaming
    • Philips "Anti Burn-In"
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Menüs sind teilweise sehr verschachtelt
    • Filmmaker-Modus auf 100 Nits begrenzt
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  16. Vorteile
    • Hervorragende Bildqualität
    • Sehr gutes App-Angebot (Android-TV)
    • Unterstützung von HDR10+ und Dolby Vision
    • Guter Klang
    • Unterstützung von DTS Play-Fi
    • Ambilight
    Nachteile
    • Nur einfacher TV-Multituner
    • Relativ hoher Preis
  17. Vorteile
    • Tolle Bildqualität, perfektes Schwarz
    • Sehr gute Ausstattung
    • Großes App-Angebot
    Nachteile
    • Relativ hoher Preis im Vergleich zu 55" OLED
    • Kein 4K mit 120 Hz und VRR für Gamer
    • Kein HDR10+
  18. Vorteile
    • Sehr gute, kontrastreiche Bildqualität
    • Local Dimming mit Mini-LED
    • Sehr gute Smart-TV-Funktionen
    • HDMI 2.1 für Gaming
    Nachteile
    • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
    • Keine analogen Anschlüsse
  19. Vorteile
    • Erstklassiger Bildeindruck
    • Sehr gute HDR-Wiedergabe
    • Anwenderfreundliche Bedienung
    • Sehr gute Ausstattung und Verarbeitung
    • Umfangreiches App-Angebot
    Nachteile
  20. Vorteile
    • Detailreiches und lebendiges Bild
    • Hoher Helligkeitswert
    • [email protected] für Gaming (HDMI 3 u. 4)
    • Großes Streaming-Angebot
    • Guter Klang
    Nachteile
    • Sichtbare Blooming-Effekte
    • Spiegelungen können störend wirken
    • Kein HDR10+
  21. Vorteile
    • Für OLED sehr preisgünstig
    • OLED-typisch Top-Kontrast und saubere Farben
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Nur ein 50 Hertz-Panel
    • Kein HDMI 2.1, Twin Tuner und HDR10+
    • In hellen Räumen sind dunkle Details nur schlecht zu erkennen
  22. Vorteile
    • Brillantes, helles und scharfes Bild
    • Direct-LED mit gutem Local Dimming
    • Aufgeräumte Bedienung
    • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen und Apps
    • Gaming-Funktionen für Next-Gen-Konsolen als Update
    Nachteile
    • Spiegelungen können im hellen Raum stören
    • Bildeindruck ist blickwinkelabhängig
    • Kein HDR10+
  23. Vorteile
    • Erstklassige LCD-Bildqualität
    • Sehr gutes Bewegtbild mit 100-Hertz-Panel
    • Sehr umfangreiche Ausstattung
    • Komfortabel zu bedienen
    • guter Ton
    • Dolby Vision und HDR10+
    Nachteile
    • Schwarzwert nicht perfekt
    • App-Auswahl könnte größer sein
    • Relativ hoher Preis
  24. Vorteile
    • Sehr gute Bildqualität
    • Umfassende App-Auswahl / Google TV
    • [email protected] Hertz für beste Gaming-Performance
    • Übersichtliche Bedienung
    • Hochwertiger Klang
    Nachteile
    • VRR erst nach geplantem Firmware Update
    • Kein Local Dimming
    • Kein HDR10+
  25. Vorteile
    • Sehr harmonisches Bild
    • Breiter Betrachtungswinkel
    • Dolby Vision und HDR10+
    • Große Ausstattung
    • Aktiver Subwoofer anschließbar
    • Anwenderfreundliche Bedienung
    Nachteile
    • Spiegelungen können stören
    • Schwarzwert etwas schwach
    • Nur 50 / 60-Hz-Technik
    • Mäßige maximale Helligkeit für HDR
  26. Vorteile
    • Gutes 4K-HDR Bild
    • Umfassende App-Auswahl
    • HDMI 2.1 für PS5 und Xbox Series X
    Nachteile
    • Ab und zu leicht aufgehelltes, milchiges Bild
    • Kein Local Dimming
    • Kein Dolby Vision
  27. Vorteile
    • Gute Farben, breiter Blickwinkel
    • HDMI 2.1 für Gaming mit [email protected]
    • Anwenderfreundliches und umfassendes Smart TV-System
    • Sehr gute Ausstattung
    Nachteile
    • Sehr wenige Local Dimming Zonen
    • Vergleichsweise niedrige HDR-Helligkeit
    • Kein HDR10+
  28. Vorteile
    • Gute Farben, breiter Blickwinkel
    • HDMI 2.1 für Gaming mit [email protected]
    • Anwenderfreundliches und umfassendes Smart TV-System
    • Sehr gute Ausstattung
    Nachteile
    • Sehr wenige Local Dimming Zonen
    • Vergleichsweise niedrige HDR-Helligkeit
    • Kein HDR10+
  29. Vorteile
    • Gute Bildqualität mit natürlichen Farben
    • Umfassende App-Auswahl / Google TV
    • Breiter Betrachtungswinkel
    • Sehr gute Bedienung
    Nachteile
    • Nur 50 Hertz
    • Kein HDMI 2.1
    • Kein HDR10+
    • In dunkler Umgebung schlechte Schwarzwerte
  30. Vorteile
    • Gutes kontrastreiches Bild
    • Guter Klang
    • HDMI 2.1 und 120 Hertz für Gaming
    • Gutes Preisleistungsverhältnis
    Nachteile
    • Bedienung zum Teil etwas träge
    • Geringe Spitzenhelligkeit für HDR
    • Bildeindruck ist blickwinkelabhängig
  31. Vorteile
    • Sehr gutes SDR-Bild
    • Umfangreiches Smart TV-System WebOS 6.0
    • HDMI 2.1 für [email protected] Hertz
    • Niedriger Preis
    Nachteile
    • Kein Local Dimming
    • HDR-Bild könnte besser sein
    • Kein HDR10+
  32. Vorteile
    • Helles Bild mit sehr guten Farben
    • Großer Betrachtungswinkel
    • Umfangreiche Smart-TV-Ausstattung
    • Sehr schlankes Design
    Nachteile
    • Kein Local Dimming
    • Schwarzwert könnte besser sein
    • Kein HDMI 2.1, Kein Dolby Vision
  33. Vorteile
    • Natürlich wirkende Bildqualität
    • Sehr gut zu bedienen
    • Subwoofer direkt anschließbar
    • HDR10+ und Dolby Vision
    Nachteile
    • Im hellen Raum können Spiegelungen stören
    • Mäßige maximale Helligkeit für HDR
    • Bildqualität nur von vorne optimal
  34. Vorteile
    • Gutes Bild mit hohem Kontrast
    • Große App-Auswahl, Google Assistant
    • Geringer Input Lag für Gaming
    • Gute Anschlussmöglichkeiten
    • HDR10+ und Dolby Vision
    Nachteile
    • Klang könnte besser sein
  35. Vorteile
    • Kontrast und Farben gut
    • Hochwertiges Smart TV-System
    • Geringer Input Lag
    • Schlankes Design
    • Günstiger Preis
    Nachteile
    • Bildqualität ist blickwinkelabhängig
    • Kein HDMI 2.1 mit [email protected] Hz
    • Klang mittelmäßig
    • Kein Dolby Vision, Kein USB-Recording

Worauf solltest du bei der Wahl des besten Fernsehers achten?

Welche Technologie bietet die Qualitäten, die dir am wichtigsten sind? Und welchen der Fernseher solltest du dir ins heimische Wohnzimmer stellen? Im Folgenden zeigen wir dir, nach welchen Kriterien du deine Entscheidung treffen kannst.

Die wichtigsten Kriterien im Überblick

  • Wähle den richtigen Fernseher für sein Budget
  • Wähle je nach Einsatzbereich die richtige Bildschirmdiagonale
  • Für Gamer: Niedriger Input Lag, HDMI 2.1
  • Für Sport-Fans: 120 Hertz-Panel
  • Für Heimkino-Enthusiasten: Gute Kontrast- und Farbwerte, gutes Schwarz

Was sind die besten Fernseher Marken?

Die Frage lässt sich nicht eindeutig beantworten. Verschiedene Marken glänzen in unterschiedlichen Bereichen. Samsung ist Pionier iim Bereich QLED-Fernseher und bietet die besten Fernseher mit dieser Technologie an. LG dagegen ist auf dem Markt der OLED-Fernseher etabliert und bietet hier die günstigsten Modelle an, während Sony und Panasonic vor allem High End-OLEDs im Port Folio haben. Philips bietet als einziger TV-Hersteller die Hintergrundbeleuchtung Ambilight an. TCL glänzt mit günstigen QLED-Fernsehern und preiswerten Gaming-TVs.

LG OLED 65G1 sport

LED, QLED oder OLED? Welcher Fernseher bietet die beste Bildqualität?

Ob LED, QLED oder OLED: Alle drei Technologien sind bei den besten TV-Modellen auf dem Markt vertreten. Doch welche Technologie bietet die Qualitäten, die dir am wichtigsten sind? Und welche bietet die beste Bildqualität?

OLEDs

Wenn man die drei TV-Technologien nach ihrer Qualität ranken würde, dann stünde OLED an erster, QLED an zweiter und LED an dritter Stelle. Das spiegelt sich auch dementsprechend in den Preisen wieder. OLEDs bieten mit selbstleuchtenden Pixeln die beste Bildqualität und sind als sind anders als LEDs und QLEDs in der Lage dazu, perfektes Schwarz darzustellen. Suchst du also nach der besten Bildqualität und bist bereit, für deinen nächsten Fernseher etwas mehr Geld auszugeben, dann ist ein OLED-TV das richtige für dich. Die günstigsten OLED-Fernseher bietet derzeit LG mit dem LG A1 und dem LG B1 an. Wir haben zahlreiche OLED-Fernseher getestet und für euch eingeordnet:

QLEDs

QLEDs sind insgesamt etwas günstiger als OLED-Fernseher. Hochwertige QLEDs sind außerdem die hellsten Fernseher auf dem Markt und eignen sich damit sehr gut für sehr hellere Räume. In puncto Bildqualität sind die TVs den meisten LEDs zwar überlegen, mit OLED-Fernsehern können allerdings nur die Premium-QLEDs mithalten. Lange Zeit war Samsung der einzige Anbieter von QLED-Fernsehern. Inzwischen setzt unter anderem auch TCL auf die Technik. Welche die Top-Modelle der Fernseher sind und welche günstigen Alternativen du im Blick haben solltest, erfährst du hier:

LEDs

Nummer drei sind LED-TVs. Hier kann man die wohl größte qualitative Spannbreite beobachten. Diese reicht nämlich von den günstigsten TVs auf dem Markt bis zu hochwertig ausgestatteten Mittelklasse-Modellen. LED-Fernseher sind also die richtige Wahl für alle, die günstige Fernseher unter 500 Euro suchen. Außerdem gibt es hochwertige LEDs, die preislich im Bereich der QLEDs liegen, jedoch dank der preiswerteren Technologie eine bessere Ausstattung bieten. Wenn du auf der Suche nach Fernsehern unter 1000 Euro bist, findest du hier einige Empfehlungen:

Welcher Fernseher ist der beste?

Die beste HIFI.DE-Note konnte in diesem Jahr der Panasonic JZW2004 erreichen. Ob der Fernseher auch der beste für dich, dein Budget und deinen Anwendungsbereich ist, ist natürlich sehr individuell. Darum stellen wir dir im folgenden vier der besten Fernseher für unterschiedliche Anwendungsbereiche genauer vor. Alle vier Modelle konnten in unserem Test-Labor überzeugen.

LG C1 OLED im Test

LG OLED C1

Premium-OLED mit perfektem Schwarz

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 48″, 55″, 65″, 77″, 83″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG

  • Erstklassige Bildqualität
  • Guter Klang
  • Umfangreiche Smart-TV-Funktionen / WebOS 6.0
  • Sehr gute Bedienung
  • HDMI 2.1 für Gaming: VRR, [email protected]
  • Kein HDR10+

Der LG OLED C1 ist das Hauptmodell der diesjährigen OLED-Reihe von LG.  Der Fernseher bietet OLED-typisch ein sehr hochwertiges Bild sowie perfekte Schwarzwerte und unterstützt die HDR-Standards HDR10 und Dolby Vision. Der LG C1 setzt mit HGIG außerdem auf eine Initiative, einen einheitlichen HDR-Standard fürs Gaming zu schaffen. Noch gibt es hierfür keinen breiten Spiele-Support, dies könnte sich jedoch in Zukunft ändern.

Auch bietet der TV ganze vier HDMI 2.1-Anschlüsse, die sehr gut mit den neuen Konsolen harmonieren. Der LG C1 ist ein Premium-Fernseher, der trotz seiner umfassenden Ausstattung und dem hervorragenden Bild nicht überteuert ist. Das 55 Zoll Modell kostet aktuell etwa 1.300 Euro. Günstigere Alternativen sind der LG OLED B1 und der LG OLED A1.

Aktuelle Angebote: 

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum LG OLED C1

SAMSUNG QN95A im TEST auf HIFI.DE

Samsung QN95A

Der beste (Neo)-QLED auf dem Markt

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 55″, 65″, 75″, 85″ | Panel: Neo QLED (Mini-LED) | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG

  • Hervorragendes, sehr helles Bild
  • Top-Kontrast mit exzellentem Local Dimming
  • Sehr gute Smart-TV-Funktionen
  • Sehr gut entspiegelt
  • HDMI 2.1 mit ALLM, VRR, [email protected]
  • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
  • Keine analogen Anschlüsse

Der Samsung QN95A ist ein weiterer Fernseher, den du dir auf die Liste setzen solltest. Das Flaggschiff der 2021er Neo QLED-TVs überzeugt mit einem hervorragenden Bild. Außerdem bietet der Fernseher vollen HDMI 2.1-Support und kann somit ALLM, VRR sowie 120fps bei 4K-Auflösung bieten.

Der Neo QLED bietet – verglichen mit einem OLED und vielen anderen LCD-TVs – eine bessere Spitzenhelligkeit. Auch die Schwarzwerte und die Bildqualität nähern sich bei Samsung mit der neuen, auf Mini-LED basierenden Neo QLED-Technologie, den OLED-Modellen an. Die zugehörige One Connect-Box macht es außerdem einfach, Kabelsalat zu vermeiden. Die 55-Zoll Variante des QN95A gibt es für unter 1.500 Euro.

Aktuelle Angebote: 

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum Samsung QN95A

 

TCL C728 im TEST auf HIFI.de

TCL C728

Budget-QLED mit hochwertiger Ausstattung

Auflösung: 4K (3840 x 2160 Pixel) | Größen: 55″, 65″, 75″ | Panel: QLED (VA-LCD) | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision

  • Geheimtipp in Sachen Preis
  • HDR10, HDR10+, Dolby Vision und sogar Dolby Vision IQ
  • Zwei mal HDMI 2.1 mit ALLM, VRR und 4K bei 120 Hz
  • Android TV 11 für eine breite App-Vielfalt
  • Update-Versorgung ist bei TCL etwas ungewiss
  • Design von Gehäuse und Standfuß wirkt etwas altbacken
  • Geringe Spitzenhelligkeit für HDR

Wer aus seinem Budget möglichst viel herausholen möchte, sollte auf den neuen TCL C728 blicken. Es handelt sich hier um eine aufgewertete Varianten des C72, die nun auch 4K mit 120 Hz unterstützt. Der QLED-Fernseher bietet eine hochwertige Bildqualität und umfassenden HDMI 2.1-Support. TCL visiert demnach explizit Gamer*innen an, die auf ihren Geldbeutel achten.

Wie Samsung, so setzt auch TCL auf QLED-Technik, also Quantenpunkte zur Verbesserung der Farbdarstellung. Dies sorgt für eine hochwertige Bildqualität. Der C728 unterstützt mit HDR10, HDR10+ sowie Dolby Vision bzw. Dolby Vision IQ alle gängigen HDR-Standards. Da Android TV 11 als Betriebssystem Verwendung findet, gibt es  eine sehr breite App-Vielfalt aus dem Google Play Store. In Sachen Preis Leistung ist der TCL in seiner Preisklasse ein absolutes Top-Modell.

In unserem Test zum TCL C728 erfährst du, wie sich das Modell geschlagen hat. 

Wir haben uns preislich jetzt öfter auf die beliebte Größe von 55 Zoll bezogen. Doch welche Größe ist eigentlich die richtige für dich?

Wie groß sollte dein Fernseher sein?

Dank 4K-Auflösung können inzwischen auch große Fernseher mit geringem Sitzabstand genutzt werden, ohne dass man ein verpixeltes Bild vor sich hat. Dennoch hat der Sitzabstand noch immer Einfluss auf die perfekte TV-Größe. Wir empfehlen, den Sitzabstand mit folgender Formel zu berechnen: Empfohlene Bildschirmdiagonale = Abstand zum Fernseher ÷ 1,2. So ist bei einem Abstand von ca. zwei Meter ein 55- oder 65 Zoll-TV am besten geeignet. Natürlich hängt dies auch von der persönlichen Präferenz ab. Hast du im heimischen Wohnzimmer lieber Kino-Feeling oder zu jedem Zeitpunkt den gesamten Screen im Blick? Die beliebtesten Größen sind derzeit 55 und 65 Zoll.

Neben dem Sitzabstand ist die Bilddiagonale natürlich auch eine Kostenfrage. Je größer der Fernseher, desto höher der Preis. Suchst du also nach einem 75 Zoll-Riesen, wirst du bei begrenztem Budget Abstriche bei der Qualität machen müssen. Vor allem OLED-Fernseher steigen bei zunehmender Bilddiagonale exponentiell im Preis. Während der LG OLED C1 zum Beispiel als 55-Zöller 1.400 Euro kostet, liegt er mit 77 Zoll bei fast 3.500 Euro. LEDs und QLEDs erhöhen sich preislich bei steigender Bilddiagonale weniger stark.

4K oder 8K – Welche Auflösung brauchst du?

Inzwischen hat sich 4K auf dem Fernseher-Markt etabliert. TVs, die 4K – oder auch Ultra HD – nicht unterstützen, gibt es kaum noch. Da auch Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime mittlerweile hochauflösende Inhalte anbieten und 4K-Gaming auf dem Vormarsch ist, solltest du einen 4K-Fernseher wählen.

8K Fernseher

Mit 8K sieht das ganze anders aus. 8K-Inhalte sind noch rar gesät und Fernseher, die diese Auflösung bieten, vergleichsweise teuer. Ohnehin bietet 8K für das menschliche Auge nur dann einen Mehrwert wenn man nah an einem Fernseher mit einer großen Bilddiagonale von 75 oder 85 Zoll sitzt. Schaust du also bei normalem Sitzabstand auf einem 55 oder 65-Zöller, kannst du auf 8K verzichten. Wann und ob sich 8K für Konsumenten durchsetzt, ist noch nicht abzusehen und 4K kann derzeit ganz klar als zukunftssicher bezeichnet werden.

Muss dein Fernseher HDR und Dolby Vision unterstützen?

HDR-Standards sorgen dafür, dass die Filme und Serien einen größeren Kontrast- sowie Helligkeitsumfang haben. Sie haben also einen großen Einfluss auf die Bildqualität. Sowohl entsprechende Blu-rays als auch die gängigen Streaming-Dienste bieten Inhalte in HDR an. Dabei solltest du vor allem darauf achten, dass HDR10 und der Premium-Standard Dolby Vision von deinem neuen Fernseher unterstützt werden, da diese sehr gängig sind. HDR10+ ist dagegen noch nicht sehr weit verbreitet.

Samsung-Fernseher unterstützen generell kein Dolby Vision, LG-Fernseher kein HDR10+. Bei den anderen Marken sind teilweise alle drei HDR-Standards mit an Bord. Bist du also Heimkino-Enthusiast und schaust Filme am liebsten in 4K und in bester Qualität, dann bietet der beste Fernseher für dich auch HDR-Support. Dank HDR-Gaming mit den neuen Konsolen sollten auch Gamer*innen auf entsprechende Features achten.

Tipp: Achte neben den HDR-Labels der Fernseher auch auf die Spitzenhelligkeit. Ist diese zu niedrig, dann kann der Fernseher HDR-Inhalte zwar darstellen, den erweiterten Helligkeits-Spielraum jedoch nicht ausnutzen. In unseren Tests erfährst du mehr über die HDR-Performance der einzelnen Fernseher.

60 oder 120 – Wie viel Hertz sollte dein neuer Fernseher haben?

Die Hz-Anzahl beschreibt die Bildwiederholfrequenz eines Fernsehers und ist damit damit entscheidend für die Bewegtbilddarstellung. Schaut man Filme und Serien, so kommt man meistens mit 60 Hertz aus. Das daraus resultierende, aus dem Kino bekannte 24p-Ruckeln gehört für viele sogar dazu. Doch bei schnellen Kameraschwenks oder Action-Szenen kann die niedrige Hertz-Anzahl schonmal negativ auffallen. Noch wichtiger ist ein 120 Hertz-Panel, wenn man Sportübertragungen schaut. Bei 60 Hertz passiert es schnell, dass der Fußball nicht flüssig über den Screen fliegt. Auch Gamer*innen sollten Wert auf 120 Hertz legen. Denn im Gaming-Modus werden jegliche Bildverbesserer deaktiviert, sodass man umso stärker auf das Panel angewiesen ist. 120 Hertz sind also für jeden sinnvoll, für Gamer*innen und Sport-Fans sogar ein muss.

Brauchst du HDMI 2.1?

Jein. Wie so oft ist es abhängig davon, was du mit deinem neuen Fernseher vorhast. HDMI 2.1 brauchst du nur, wenn du Videospiele spielst und eine neue PS5 oder eine Xbox Series X|S besitzt. Denn HDMI 2.1 ermöglicht es, Spiele mit 4K und 120 Hertz zu spielen sowie die neuen Konsolen-Features VRR (Variable Bildwiederholrate) und ALLM (Automatischer Gaming Modus) zu nutzen. Falls du nicht zockst oder auf absehbare Zeit bei der Nintendo Switch, der PS4 oder der Xbox One bleibst, reicht HDMI 2.0 vollkommen aus.

Welcher Fernseher bietet das beste Smart TV?

Wenn es einen Bereich gibt, in dem sich Marken-Übergreifend in den letzten Jahren jede Menge getan hat, dann sind es die Smart TV-Systeme. Sei es webOS von LG, Tizen von Samsung oder das von vielen genutzte Android/Google TV: Alle Systeme bieten hochwertige Bedienung, Sprachsteuerung und eine umfassende App-Auswahl. So sind die wichtigsten Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime und Disney Plus bei jedem der Dienste mit an Bord.

Neues Menü für WebOS bei LG Fernsehern 2021
LG hat sein WebOS neu überarbeitet, für noch bessere Nutzerfreundlichkeit. | Bild: LG

Einzig die Streaming-Anwendung Twitch fehlt bei einigen Systemen noch. Sollte eine deiner Lieblings-Apps fehlen, stellen externe Streaming-Clients wie der Fire TV-Stick oder die Premium Streaming-Box Apple TV hochwertige Alternativen dar.

Fazit: Liegt dein Fokus auf Fernsehen, Heimkino oder Gaming?

Unterschiedliche Einsatzbereiche erfordern unterschiedliche Funktionen. Die Frage, ob du primär nach einem Fernseher suchst, um das TV-Programm schauen, Filme und Serien über Streaming-Dienste zu gucken oder Videospiele zu spielen, ist letzten Endes entscheidend für deine Kaufentscheidung.

Fernsehen

Solltest du mit deinem Fernseher vorwiegend das laufende TV-Programm über deinen Kabel- oder Satellitenanschluss schauen, dann kannst du auf umfassende HDR-Unterstützung und das bis ins kleinste Detail perfekte Bild getrost verzichten. HDR hat sich in diesem Bereich noch nicht wirklich etabliert und selbst 4K ist beim linearen Fernsehen noch kein relevantes Thema. Ein LED-TV reicht in diesem Falle meist aus. Wenn du öfters tagsüber im hellen Raum schaust, solltest du dich eventuell für einen hellen QLED-Fernseher entscheiden. Bei deiner Wahl solltest du darauf achten, dass der Fernseher einen Twin- oder sogar Triple-Tuner bietet. So kannst du problemlos mehrere Sendungen aufzeichnen und zeitgleich andere Sender weiterschauen.

Heimkino und Streaming

Die perfekte Darstellung von Filmen und Serien ist die Königsdisziplin der Fernseher. 4K Blu-rays und Streaming-Dienste bieten die Inhalte in bester Auflösung und mit HDR10 oder sogar Dolby Vision an. Diese Standards sollte dein Fernseher also unterstützen, wenn du dein Wohnzimmer in ein Heimkino verwandeln möchtest. Auch solltest du darauf achten, dass der TV ein 100/120 Hertz-Panel für eine gute Bewegtbilddarstellung bietet.

Gerade bei der Darstellung von Filmen wird das stimmige und detailgetreue Bild der OLED-Fernseher erstklassig ausgenutzt. Auch das perfekte Schwarz macht hier alleine schon bei den Cinemascope-Balken eine Menge her. Für ein tolles Heimkino-Bild eignen sich OLED-Fernseher also am besten. Für deine Wahl solltest du vor allem die Bildnote der HIFI.DE-Tests zur Rate ziehen. Falls du keinen externen Streaming-Stick und kein externes Soundsystem nutzen möchtest, sind auch die Noten für Smart TV-Features und den Klang relevant.

Gaming

Auch als Konsolenspieler*in bist du auf einen TV angewiesen, der deinen Ansprüchen gerecht wird. Ebenso wie als Heimkino-Fan solltest du zugunsten einer guten Bewegungsdarstellung auf ein 100/120 Hertz-Panel achten, da im Gaming-Modus alle Bewegtbild-Verbesserer ausgeschaltet werden. Dies geschieht zugunsten des Input Lags, der unter 20 Milisekunden liegen sollte, falls du gerne schnelle Shooter spielst.

Damit du für die Zukunft des Gamings gerüstet bist und Features der neuen Konsolengeneration wie [email protected] oder VRR auch nutzen kannst, sollte der neue Fernseher über mindestens einen HDMI 2.1-Anschluss verfügen. Ausführliche Informationen zu den Gaming-Features der Fernseher findest du in unseren Tests. Bei der Bildqualität solltest du auf eine gute Detaildarstellung, auch in dunklen Bildbereichen Wert legen. Hier glänzen QLED-Fernseher dank ihrer hohen Spitzenhelligkeit. An dieser Stelle sei außerdem erwähnt, dass es bei OLED-Fernsehern ein minimales Restrisiko für Einbrenneffekte gibt. Mehr dazu erfährst du in unserem Ratgeber.

Zockst du hauptsächlich mit deinem TV und suchst nach einem passenden Gaming-Fernseher? Wir haben zahlreiche Fernseher auf die Gaming-Tauglichkeit getestet:

Falls dir alle drei Anwendungsbereiche wichtig sind, dann gibt dir die HIFI.DE Gesamtnote zu den einzelnen Fernsehern eine gute Übersicht über die Qualität der Fernseher.

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.