Startseite Wireless Audio Bluetooth Lautsprecher JBL Charge 5 vs. JBL Charge 5 WiFi: Lohnt sich der Aufpreis für das WLAN-Upgrade?

JBL Charge 5 vs. JBL Charge 5 WiFi: Lohnt sich der Aufpreis für das WLAN-Upgrade?

Der neue JBL Charge 5 WiFi trifft auf den JBL-Klassiker schlechthin, den Charge 5. Wir haben beide getestet und hier erfährst du, welcher JBL-Speaker sich besser geschlagen hat.
JBL Charge 5 vs. JBL Charge 5 WiFi: Lohnt sich der Aufpreis für das WLAN-Upgrade?

JBL erklimmt mit seinen Bluetooth-Speakern regelmäßig unsere Bestenlisten. Mit dem Charge 5 WiFi steigt die Marke nun auch in die WiFi-Konnektivität ein. Wie der Name verrät, kannst du mit der neuen Charge-5-Version auch Musik übers WLAN streamen. Doch das ist längst nicht alles, was der Charge 5 WiFi an Upgrades mitbringt. Wir haben beide getestet und zeigen dir alle Unterschiede zwischen dem klassischen Charge 5 und der Neuauflage.

Die wichtigsten Unterschiede im Überblick

  • Der neue Charge 5 WiFi klingt minimal besser als der Charge 5.
  • Beide Lautsprecher verfügen über 20 Stunden Akkulaufzeit, allerdings benötigt der Charge 5 WiFi rund zwei Stunden länger, um vollständig aufgeladen zu sein.
  • Als WLAN-Lautsprecher ist der Charge 5 WiFi komfortabler in der Bedienung als der Charge 5.
  • Beide JBL-Speaker verfügen über die wichtigsten Basics, wobei der Charge 5 WiFi dank WLAN, Chromecast und Multiroom einen großen Pluspunkt hat.
  • Für den Charge 5 WiFi musst du rund 100 Euro mehr bezahlen, als für den “normalen” Charge 5

JBL Charge 5 vs. Charge 5 WiFi: Lohnt sich der Aufpreis für das Upgrade?

JBL Charge 5

JBL Charge 5

Starker Sound mit Powerbank-Funktion für unterwegs

Preis (UVP / Straßenpreis): 179,99 Euro / ca. 159 Euro | Gewicht: 960 g | Maße: 223 x 96,5 x 94 mm | Akku-Laufzeit: 20 h | Wasser- und Staubschutz: IP67 | Schnittstellen: Bluetooth 5.1 | Anschlüsse: USB-C und USB-A

  • Top Sound-Performance
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Lange Akku-Laufzeit
  • PartyBoost-Funktion
  • App-Funktionen sehr dünn

Der JBL Charge 5 ist für unterwegs und Zuhause der perfekte Bluetooth-Lautsprecher. Das hat er seiner Größe zu verdanken: Er ist knapp so groß wie eine ein-Liter-Flasche. Auch das Gewicht kommt diesem Vergleich nahe, denn der Charge 5 bringt knapp ein Kilogramm auf die Waage und eignet sich gerade deshalb für den Transport unterwegs. Ganz so kompakt und leicht, wie der JBL Flip 6 oder JBL Go 3 ist der Speaker allerdings nicht. Dafür klingt der Charge 5 deutlich besser und der Bass macht ordentlich Krach, wenn du die Box etwas mehr aufdrehst. Ein weiteres nützliches Feature ist, dass du den Charge 5 zum Aufladen deines Handys nutzen kannst.

Der Charge 5 ist einer der besten Bluetooth-Speaker, die wir in der Redaktion getestet haben. Angesichts des Preises von ca. 150 Euro erhältst du einen wirklich guten, lauten und robusten Lautsprecher, der Zuhause wie auch Outdoor richtig performen kann.

Aktuelle Angebote der JBL Charge 5

Erfahre mehr in unserem ausführlichen Test des JBL Charge 5.

JBL Charge 5 WiFi als Mix zwischen Bluetooth und WLAN Lautsprecher

JBL Charge 5 WiFi

Das Multitalent aus Bluetooth- und WLAN-Lautsprecher

Preis (UVP / Straßenpreis): 249,99 Euro / ca. 249 Euro | Gewicht: 1000 g | Maße: 257 x 130 x 120 mm | Akku-Laufzeit: 20 h | Wasser- und Staubschutz: IP67 | Schnittstellen: WLAN, Bluetooth 5.3, AirPlay 2, Alexa Multi-Room Music, Chromecast built-in, Spotify Connect | Anschlüsse: USB-C und USB-A

  • Diverse Streamingoptionen dank WiFi
  • Langlebiger Akku
  • Robustes Design mit Wasserschutz
  • Ordentlicher Klang
  • Kein JBL-PartyBoost
  • Reagiert etwas schwerfällig auf Befehle

Der JBL Charge 5 WiFi ist ein gelungenes Upgrade des beliebten Charge 5: Er bringt mit AirPlay 2, Chromecast und Alexa MRM diverse Optionen für Multiroom- und Streaming-Verbindungen mit, die fast über den Wegfall des JBL-Partyboosts hinwegtrösten. Der Klang ist außerdem, wie schon bei der Bluetooth-Version, ordentlich für die Größe, mit durchdringendem, aber nicht übermäßig dominanten Bass und klaren, hellen Mitten und Höhen. Auch der Wechsel vom WLAN- in den Bluetooth-Modus funktioniert ohne größere Probleme.

Die lange Akkulaufzeit und die Powerbank-Funktion machen den Charge 5 WiFi unterwegs zu einem guten Begleiter. Ob du all die Funktionen wirklich brauchst, liegt natürlich ganz in deinem Ermessen. Der Aufpreis von 100 Euro, den du für die WiFi-Vorteile zahlen musst, hat es in sich. Dafür kannst du den Charge 5 WiFi auch ganz bequem per WLAN zuhause nutzen.

Aktuelle Angebote der JBL Charge 5 WiFi

Erfahre mehr in unserem ausführlichen Test des JBL Charge 5.

 JBL Charge 5 vs. Charge 5 WiFi

Der größte Unterschied zwischen den beiden JBL-Charge-Modellen, ist, dass der Charge 5 WiFi mit WLAN ausgestattet ist. Während das ältere Modell nur über Bluetooth verfügt und somit ein reiner Bluetooth-Lautsprecher ist, verfügt der Charge 5 WiFi sowohl über Bluetooth als auch WLAN, was ihm einige bedeutende Vorteile verschafft. Falls du dir unsicher bist, ob ein Bluetooth- oder WLAN-Lautsprecher besser zu dir passt, kannst du mit unserem Ratgeber tiefer ins Thema einsteigen:

Um direkt den wichtigsten Punkt beim Kauf eines Lautsprechers abzuklären, starten wir mit dem Sound-Vergleich.

Soundcheck: Charge 5 vs. Charge 5 WiFi

Wenn wir einen Blick auf die Datenblätter der beiden JBL-Lautsprecher werfen, zeigen sich nur minimale Unterschiede. Der JBL Charge 5 setzt wie auch das WiFi-Modell auf einen Tieftöner und Hochtöner, wobei der Tieftöner laut JBL bei der WiFi-Version um wenige Millimeter vergrößert wurde. Natürlich haben wir im Testlabor genauer hingehört, um herauszufinden, ob es hörbare Unterschiede zwischen den beiden Speakern gibt.

Beide Modelle erzeugen für ihre Größe eine beachtliche Leistung. Der Bass reicht zwar nicht wirklich tief herunter, ist aber angesichts der Größe der Treiber beachtlich. In Verbindung mit den natürlichen Mitten und klaren Höhen klingen beide Speaker ausgeglichen und warm, jedoch keineswegs dumpf. Beide JBL-Speaker vereinen ordentlichen Klang mit einer kompakten Bauart. Das macht sowohl den Charge 5 als auch den Charge 5 WiFi zu einer perfekten Box für kleinere Zusammenkünfte, zu Hause oder unterwegs. Kleine Unterschiede sind beim Sound jedoch zu hören. Der Charge 5 WiFi klingt minimal besser. Das liegt aber auch daran, dass die Soundqualität beim Streamen von Musikdateien höherer Qualität über WLAN noch einmal etwas besser klingt als über Bluetooth.

Besserer Sound dank WLAN statt Bluetooth?

Du fragst dich, ob deine Box besser klingt, wenn du Musik über WLAN streamst? Das kann in der Tat möglich sein. Allerdings nur dann, wenn du auch Musikdateien in höherer Qualität streamst. Mit Streamingdiensten wie Spotify streamst du für gewöhnlich nur Musik in MP3-Format. Die Dateien sind also ohnehin komprimiert und nicht in hoher Qualität verfügbar. Ob du MP3-Dateien nun per Bluetooth oder WLAN streamst, ist erst einmal egal.

Eine Veränderung kannst du dann hören, wenn du in höherer Audio-Qualität streamst, beispielsweise in CD-Qualität. Einige Streamingdienste, wie Tidal oder Qobuz, bieten Abonnements in “HiFi”-Qualität an. Mit diesen Abos werden dir dann Songs in höherer Qualität zum Streamen zur Verfügung gestellt. Da die meisten Bluetooth-Codecs, wie SBC und AAC, die Dateien komprimiert an deinen Lautsprecher schicken, hörst du die höhere Qualität in der Regel nicht. Streamst du allerdings via WLAN, steht dir eine höhere Bandbreite zur Verfügung und das hört man tatsächlich heraus. Natürlich sind die Unterschiede nur minimal, aber dennoch hörbar!

Design und Bedienung des Charge 5 und Charge 5 WiFi

JBL ist mit der WiFi-Version des Charge 5 seiner Designlinie treu geblieben. Die Football-ähnliche Form bleibt erhalten, ebenso die gewählten Materialien. Das Design der Charge-5-Modelle zeichnet sich durch Robustheit und Flexibilität aus. Wasser, Staub oder ein Stoß machen ihnen für gewöhnlich nichts aus. Der einzige Unterschied, den wir zwischen den beiden Modellen festgestellt haben, ist, dass die Bluetooth-Version auf Akzente in dunklem Rot, die WiFi-Version in Gold setzt. Die Maße der beiden Boxen sind beinahe identisch.

Mehr Freiheiten mit dem Smartphone dank Streaming via WLAN

Bei der Bedienung hat sich mit dem Charge 5 WiFi einiges verändert. Denn Musikstreaming über WLAN ermöglicht dir ziemlich viele Freiheiten bei der Bedienung deines WLAN-Lautsprechers. Während der Charge 5 noch ganz herkömmlich mit deinem Handy oder der zugehörigen JBL-App gesteuert wird, ist das bei der WiFi-Version etwas anders. Der große Unterschied ist, dass bei einer Bluetooth-Verbindung dein Smartphone unmittelbar mit dem Speaker verbunden ist. Wenn du dein Handy mit deinem Bluetooth-Lautsprecher verbindest, wird Audio automatisch darüber wiedergegeben, egal ob Musik, YouTube-Videos oder Anrufe. Bei WLAN-Lautsprechern ist dein Handy jedoch nur eine Art “Fernbedienung”. Denn die Inhalte werden dann über einen Server auf deiner Box gestreamt. Dein Handy dient also als Verbindung zwischen Server und Lautsprecher. Du kannst Telefonieren, YouTube-Videos schauen oder mit deinem Handy das Haus verlassen und die Musik spielt problemlos weiter.

Die Akkuleistung des Charge 5 und Charge 5 WiFi im Vergleich

Die Akkuleistung spielt nur dann eine Rolle, wenn du deinen Charge 5 mit nach draußen nehmen möchtest oder unterwegs benötigst. Denn den Charge 5 WiFi wirst du zu Hause wahrscheinlich einfach am Stromkabel lassen. Das Gute ist, dass er auch ohne Anschluss ans Stromnetz als WLAN-Lautsprecher funktioniert. Und mit bis zu 20 Stunden Laufzeit (je nach Lautstärke und Audioinhalten) ist der Charge 5 WiFi genauso leistungsstark wie die Bluetooth-Version des Lautsprechers. Allerdings ist der Bluetooth-Charge schneller aufgeladen: Er benötigt vier Stunden an der Steckdose für eine volle Ladung, der Charge 5 WiFi sechs Stunden.

Ausstattung: Klare Vorteile dank WLAN beim Charge 5 WiFi

Beide Charge-5-Modelle sind nach der Schutzklasse IP67 zertifiziert und dadurch staubdicht sowie gegen kurzweiliges Untertauchen in Wasser geschützt. Sowohl der Charge 5 als auch der Charge 5 WiFi eignen sich also als Bluetooth-Lautsprecher für draußen. Nützlich ist zudem, dass beide Speaker über einen USB-A-Anschluss verfügen, über welchen du dein Handy aufladen kannst. Geladen werden beide Lautsprecher standardmäßig über USB-C.

Dadurch, dass der Charge 5 WiFi genau genommen ein WLAN-Lautsprecher ist, hat er klare Vorteile in der Ausstattung gegenüber dem Charge 5. Denn dank der WiFi-Konnektivität kannst du via Chromecast oder Apple AirPlay 2 Inhalte an deinen Charge 5 WiFi streamen. Wenn du also nach einem Lautsprecher mit Chromecast gesucht hast, bist du beim Charge 5 WiFi an der richtigen Adresse. Zudem ist der Charge 5 WiFi ein Multiroom-Lautsprecher. Dafür musst du auf die Partyboost-Funktion verzichten.

Schön finden wir außerdem, dass beim Charge 5 WiFi Tidal, Amazon Music und weitere Streamingdienste direkt in die JBL-App integriert sind. Das ist selbst bei deutlich teureren WLAN-Lautsprechern wie einem Devialet Mania nicht gegeben. Ansonsten hast du in der App noch die Möglichkeit, einen Equalizer zu verwenden und einen sogenannten „Moment“ festzulegen. Die Funktion ähnelt den Speicherplätzen eines Digitalradios. Speicherst du in der App eine Playlist ab, kannst du diese später mit der Herzchen-Taste auf dem JBL Charge 5 WiFi starten. Du kannst also morgens einfach den Lautsprecher einschalten, auf das kleine Herz drücken und deine Lieblingsmusik abspielen – ganz ohne dein Handy in die Hand zu nehmen.

Fazit: Charge 5 oder doch lieber das Upgrade mit dem Charge 5 WiFi

Der Sound beider Lautsprecher klingt ausgeglichen und warm. Im Vergleich kannst du minimale Unterschiede zwischen dem Charge 5 und Charge 5 WiFi hören, wobei letzterer etwas besser klingt. Das liegt auch daran, dass du mit dem Charge 5 WiFi dank seiner WiFi-Konnektivität Musik in höherer Qualität streamen kannst. Das Design der beiden Speaker ist nahezu gleich und auch bei der Akkuleistung ist sich JBL treu geblieben. Beide Modelle verfügen über 20 Stunden Akkulaufzeit, wobei der Charge 5 schneller vollständig aufgeladen ist als das WiFi-Modell.

In puncto Ausstattung hat der Charge 5 WiFi klar die Nase vorn. Der Charge 5 hat zwar alle wichtigen Features eines Bluetooth-Lautsprechers, jedoch kann der Charge 5 WiFi zusätzlich dank WLAN mit Chromecast, AirPlay und weiteren Vorzügen punkten. Dafür musst du wiederum 100 Euro Aufpreis für das gute Stück bezahlen. Wenn du Lust auf einen Speaker hast, der Bluetooth und WLAN smart vereint, liegst du mit dem Charge 5 WiFi goldrichtig. Du suchst nur einen Bluetooth-Speaker? Dann reicht der Charge 5 vollkommen für deine Ansprüche aus.

Bei MediaMarkt findest du den JBL Charge 5 in mehreren Farben:

Den JBL Charge 5 WiFi gibt es hingegen nur in einer Ausführung:

Der JBL Charge 5 WiFi gefällt dir doch nicht? Hier findest du alle WLAN-Lautsprecher, die wir getestet haben:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.