Startseite Lautsprecher Bluetooth Lautsprecher Marshall Kilburn II im Test – Bluetooth-Box in Rock’n’Roll-Optik

Marshall Kilburn II im Test – Bluetooth-Box in Rock’n’Roll-Optik

Echte Marshall-Optik in einem Bluetooth-Lautsprecher: Wir haben den Marshall Kilburn II getestet und zeigen dir, welche Stärken und Schwächen die Box in Verstärker-Optik mitbringt.
Marshall Kilburn II Titelbild
Preis
249,00 Euro
Maße
243 x 162 x 140 mm (BxHxT)
Gewicht
2,5 kg
Akku-Laufzeit
Ca. 20 Std.
Wassergeschützt
IPX 2
Verfügbare Farben
Schwarz, Grau, Burgunder, Indigo
In Kürze
Die Stärken des Kilburn II enden keineswegs bei seinem schönen Vintage-Look, sondern überzeugen auch klanglich. Über die Drehregler kannst du den Klang genau nach deinem Geschmack einstellen und genießt außerdem durch eine gute Akkulaufzeit auch unterwegs lange den klaren und verzerrungsarmen Sound von Marshalls mobilem Lautsprecher im Kult-Design.
Vorteile
  • Guter Klang
  • Höhen und Tiefen regelbar
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Bluetooth 5.0-Verbindung, aptX
Nachteile
  • Recht hoher Preis
  • Keine App-Unterstützung

Marshall ist als legendärer Hersteller von Gitarrenverstärkern zu Weltruhm gelangt. Seit der goldenen Ära des Rock zieren die charakteristischen Boxentürme die Bühnen vieler bekannter Künstler. Seit einiger Zeit bemüht sich Marshall darum, dieses Flair auch auf andere Produkte wie Kopfhörer und Bluetooth-Lautsprecher zu übertragen – mit großem Erfolg.

Der Marshall Kilburn II ist das jüngste Beispiel für diesen Ansatz. Erhältlich in den Farben Schwarz, Indigo, Grau und Burgunder sorgen der klassische Marshall-Schriftzug, das Metallgitter an der Front und der Tragegriff auf der Oberseite für einen sofortigen Wiedererkennungseffekt. Doch Optik und Historie sind nicht alles. Wir haben dem Marshall Kilburn II im Test gründlich auf den Zahn gefühlt und zeigen Dir, was der rockige Bluetooth-Speaker kann und wie er sich im Alltag schlägt.

Marshall Kilburn II im Test: Schönes Design und tolle Verarbeitung

Mit einem Gewicht von 2,5 kg und Maßen von 24,3 x 16,2 x 14 cm ist der Kilburn II nicht gerade ein Winzling. Und doch bist du mit der Marshall-Box nicht an den Garten- oder Wohnzimmertisch gefesselt. Mit praktischem Tragriemen und widerstandsfähiger Verarbeitung taugt der Kilburn II auch für einen Ausflug in den Park oder an den See.

Mit Schutzklasse IPX2 ist die Box nicht wirklich wasserdicht, ist aber gegen schräg fallendes Wasser geschützt. Baden gehen solltest du mit dem Kilburn II also nicht unbedingt, ein leichter Regenschauer muss aber auch nicht sofort Panik auslösen.

Kanten Abdeckung
Die Ecken des Marshall Kilburn II sind abgerundet und werden durch Plastikecken geschützt.

Das Gehäuse ist rundherum in eine täuschend echt wirkende Kunstleder-Hülle eingefasst. Durch die Ledermaserung der Oberfläche bekommt die Box eine angenehme, griffige Haptik und fühlt sich hochwertig an. Wie bei den großen Gitarren-Kollegen sind die Ecken durch schwarze Kunststoffkanten geschützt.

Drehregler
Über die drei Regler oben schaltest du den Kilburn II ein, steuerst die Lautstärke, sowie den Bass und die Höhen. Über den Bluetooth-Knopf verbindest du neue Geräte.

Neben dem obligatorischen Lautstärke-Regler findest du auf der Oberseite der Kilburn II auch Drehregler zur Einstellung der Höhen und Tiefen. Auf allen Reglern sitzen gerillte Metall-Kappen, die mit einem griffigen Gummi überzogen sind. Das ist nicht nur praktisch sondern unterstreicht auch den Oldschool-Look der Box.

Akku-Anzeige
Jederzeit einsehbar: Der Akku-Ladestand wird durch rote LEDs angezeigt.

Toller Sound wie von der Bühne

Zum schönen Design im klassischen Rock ’n‘ Roll-Look gesellt sich eine ebenso überzeugende Klangleistung. Auch bei höherer Lautstärke klingt der Marshall Kilburn II sauber, klar und druckvoll. Besonders bei Gesang oder Sprachwiedergabe in Podcasts und Co. fallen die runden und präzisen Mitten auf.

Bässe und hohe Frequenzen meistert der Lautsprecher des britischen Herstellers auch bei neutralem Equalizer mit Bravour. Wer sich hier und da mehr Bass oder schärfere Höhen wünscht, schraubt ganz einfach an den Drehreglern. Durch einen breiten Frequenzbereich von 52 Hz bis hin zu 20 kHz gibt es kaum Nuancen, die mit Marshalls Lautsprecher verloren gehen.

Frontansicht
Unter der Gitterfront verbergen sich ein  kräftiger Tieftöner und einer der beiden Hochtöner.

Marshall hat im Kunstleder-Chassis des Kilburn II eine Gesamtleistung von 36 Watt versteckt. Damit setzen die Briten dem 25-Watt starken Vorgänger Modell deutlich eins drauf. 20 Watt dieser beachtlichen Leistung stehen allein dem Tieftöner zur Verfügung, die beiden Hochtöner werden mit jeweils 8 Watt Leistung versorgt.

Ein Hochtöner ist dabei nach vorne und einer nach hinten gerichtet. Dadurch verspricht Marshall multidirektionalen Klang. Und tatsächlich klingt der Lautsprecher auch von hinten nicht schlecht, wenn auch natürlich deutlich dünner.

Hochtoener hinten
Multidirektionaler Sound: Auf der Rückseite sitzt ein weiterer Hochtöner.

Diese Anordnung produziert die Marshall-Box zudem auch ein verblüffend gutes Stereo-Klangbild. Natürlich ist hier keine Bühnen-Darstellung wie bei separaten Standlautsprechern zu erwarten. Dennoch gelingt den britischen Sound-Experten mit dem Kilburn II eine überraschende Räumlichkeit.

Einfache Bedienung, wenig Extrafunktionen

Marshall gönnt dem Kilburn II Regler für Höhen und Tiefen, spart jedoch an weiteren Bedienelementen. Auf einen Knopf oder Schalter zum Pausieren der Musik oder sonstige Wiedergabe-Funktionen haben die britischen Klangtüftler beim Kilburn II verzichtet. Die Bluetooth-App, die Marshall in den App Stores anbietet, ist leider auch nicht mit dem Kilburn II kompatibel.

Seitenansicht
Marshall Kilburn II: Stabiler und schicker Tragegriff

Die alltägliche Bedienung des Kilburn II beeinträchtigt das aber nicht. Die Höhen- und Tiefen-Regler bieten so viel Kontrolle über den Sound, dass im Alltag kaum ein klanglicher Wunsch offen bleibt. Auf der Rückseite findest du neben dem Anschluss für das Netzteil auch ein 3,5-mm-Klinkeneingang. Hier kannst Du also bei Bedarf weitere Quellen anschließen.

Eine weitere Verbesserung zum Vorgänger ist die Verbindung per Bluetooth 5.0 samt aptX-Unterstützung. Dadurch ist Marshall eine hörbare Soundverbesserung gelungen. Voraussetzung ist natürlich auch ein Quell-Gerät, das den Codec unterstützt. Bei den meisten modernen Smartphones, Tablets und Co. ist das jedoch der Fall.

Marshall verbaut einen sehr kräftigen 5200 mAh starken Akku im Kilburn II. Der versorgt die Box laut Marshall mit rund 20 Stunden Laufzeit, was sich im Praxis-Test als durchaus realistisch herausstellte. Ist der Akku einmal komplett entladen, ist er schon nach 2,5 Stunden am mitgelieferten Netzteil wieder bei voller Leistungsfähigkeit.

Aktuelles Angebot

Marshall Kilburn II
Der Marshall Kilburn II kommt mit einer besonderen Rock'n'Roll-Optik daher und liefert satte Klänge für jede Situation.

Test-Fazit zum Marshall Kilburn II

Der Marshall Kilburn II bringt einige Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger mit. Er überzeugt nicht nur mit seiner kultigen Vintage-Optik, sondern liefert auch technisch und klanglich ordentlich ab. Die insgesamt 36 Watt Leistung bedeuten reichlich Power für jeden Einsatz. Dabei klingt die Marshall-Box jederzeit sauber, kontrolliert und auch bei höherer Lautstärke sehr verzerrungsarm.

Die beiden Regler zur Höhen- und Tiefen-Justierung sind nicht nur ein nostalgisches Zitat, sie bieten auch echten Mehrwert. Du kannst damit den Klang der Kilburn II perfekt an den eigenen Geschmack, die abgespielte Musik und die Umgebung anpassen. Die Akkulaufzeit von etwa 20 Stunden ist ebenfalls bemerkenswert, bringt die Box mit einer Leistung von 36 Watt doch auch gehörigen Energiehunger mit. Schlussendlich ist der Marshall Kilburn II also nicht nur ein echter Hingucker für Vintage-Fans, sondern weiß auch klanglich auf ganzer Linie zu überzeugen – und zwar nicht nur Rock ’n‘ Roll Fans!

Technische Daten
Preis 249,00 Euro
Maße 243 x 162 x 140 mm (BxHxT)
Gewicht 2,5 kg
Akku-Laufzeit Ca. 20 Std.
Wassergeschützt IPX 2
Verfügbare Farben Schwarz, Grau, Burgunder, Indigo
Leistung 36 Watt
Frequenzbereich 52 Hz - 20 kHz
Anschlüsse / Schnittstellen 240 V Netzteil, 3,5 mm Klinken-Eingang, Bluetooth 5.0
Mikrofon Nein
Multiroom-fähig Nein
Trage-Vorrichtung Ja

Bist du Fan des Vintage-Designs von Marshall? Kommt der Kilburn II für dich in Frage? Teile deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren mit der Community!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.