Startseite Fernseher QLED Fernseher Samsung Q70A im Test: QLED-Qualität, auch für Gamer

Samsung Q70A im Test: QLED-Qualität, auch für Gamer

Der Samsung Q70A bietet ein schönes Bild und eignet sich sehr gut für Gaming. Doch ist er der beste TV in seiner Preisklasse?
Samsung Q70A im Test: QLED-Qualität, auch für Gamer
Panel Typ
QLED (VA-LCD)
Bildfrequenz
100/120 Hz
Verfügbare Größen
55", 65", 75", 85"
Getestete Größe
65"
HDR-Unterstützung
HDR10, HDR10+, Hybrid Log-Gamma (HLG)
Smart TV
Tizen
Video-Eingänge
1x HDMI 2.1, 3 x HDMI 2.0
Preis (UVP/Straßenpreis)
1.299 € / 1.200 €
In Kürze
Bei dem Samsung Q70A handelt es sich um einen hochwertigen QLED-TV im mittleren Preissegment. Für gut 1.000 Euro bekommt man einen 55 Zoll-TV mit hochwertigem 4K-Bild, 100 Hertz sowie umfassende Smart TV-Features. Auch für aktuelle Konsolen ist der Fernseher mit einem HDMI 2.1-Anschluss gerüstet.
Vorteile
  • Gutes 4K-HDR Bild
  • Umfassende App-Auswahl
  • HDMI 2.1 für PS5 und Xbox Series X
Nachteile
  • Ab und zu leicht aufgehelltes, milchiges Bild
  • Kein Local Dimming
Angebote von heute
MediaMarkt

Der Samsung Q70A ist ein Mittelklasse-QLED-Modell von Samsungs 2021er Line-Up. Der Nachfolger des letztjährigen Q70T verspricht QLED-Qualität mit großer Ausstattung und umfassenden Gaming-Features für einen wirklich fairen Preis. Ob sich ein Kauf des TVs lohnt, erfährst du in unserem Test.

In unserem Testlabor stand der Samsung Q70A mit einer Bildschirmdiagonale von 65 Zoll. Für alle, die einen TV in einer anderen Größe suchen, ist der QLED auch in 55, 75 und 85 Zoll erhältlich.

Design – Der Q70A unter der Lupe

Der Samsung Q70A von der Seite
Der Samsung Q70A gibt im Wohnzimmer ein gutes Bild ab. Nur der Standfuß hätte etwas weniger Plastik vertragen können.

QLED-Panels sind nicht so dünn wie OLEDs, was sich auch im Design zeigt. Für einen Vertreter seiner Panel-Technologie ist der Q70A jedoch recht schmal und der 65-Zöller gab in unserem Testlabor eine gute Figur ab. Der Standfuß ist mittig angebracht und sorgt für eine hohe Standfestigkeit. Leider ist die Oberseite des Fußes aus Plastik und macht bei genauerem Blick keinen besonders hochwertigen Eindruck. Insgesamt ist das Design jedoch sehr stimmig und durchdacht, sodass der Q70A in jedem Wohnzimmer seinen Platz finden dürfte.

Bildqualität – gutes Bild mit 100Hz-Technik

  • 100 Hertz-Panel für eine hochwertige Bewegtbildwiedergabe
  • Bild wirkt leicht milchig
  • HDR10 und HDR10+ werden unterstützt

Zwischen dem Samsung Q60A und dem Samsung Q80A nimmt der Q70A qualitativ wie preislich die mittlere Position der diesjährigen QLED-TVs ein. Darüber sind noch die Neo-QLEDs mit ihren innovativen Mini-LED-Backlights und Samsungs 8K-TVs angesiedelt.

Der 4K-Fernseher ist hochauflösend und macht Samsung-QLED-typisch sehr helle Bilder. Neue Neo QLEDs mit Mini-LED Technologie wie der QN90A und QN91A setzen in puncto Helligkeit jedoch nochmal andere Maßstäbe. Anders als OLED-TVs basiert das Panel nicht auf selbstleuchtenden Pixeln, sondern einem einfachen LED-Backlight. Perfekte Schwarzwerte erreicht ein QLED also grundsätzlich nicht. Da der Q70A auch auf Local Dimming verzichtet, fällt dies im dunklen Raum auch auf.

Der Samsung Q70A schräg von der Seite
Auf Local Dimming muss man beim Q70A leider verzichten. Das fällt vor allem im dunklen Heimkino auf.

Dunkle Flächen wie die Schwarzbalken von Kinofilmen wirken eher Grau als Schwarz, wenn das Licht im Raum aus ist. Allgemein ist das Bild etwas aufgehellt, was vor allem bei HDR-Inhalten auffällt. Sowohl bei Harry Potter und die Heiligtümer des Todes als auch bei Blade Runner 2049, jeweils in der HDR-10-Version auf Ultra-HD-Blu-ray, konnten wir dies feststellen. Bei der SDR-Version von James Bond – Casino Royale auf Blu-ray fiel dies weniger stark auf. Hier glänzte der Q70A mit detailgetreuen Farben und einem sehr stimmigen Gesamtbild.

Gut für Spiel und Sport

Das aufgehellte Bild hat den vorteilhaften Nebeneffekt, dass man in dunklen Bildbereichen oft noch Details erkennen kann, die bei QLEDs mit Local Dimming vom Schwarz verschluckt werden. Der Rahmen des Samsung Q70A

Der Rahmen des Samsung Q70A ist schick uns angenehm schmal. Positiv hervorheben muss man das 100-Hertz-Panel, das trotz des erschwinglichen Preises für eine hochwertige Bewegtbilddarstellung sorgt. So eignet sich der Fernseher auch ideal zum Fußball gucken. Zwar bleiben schnelle Bewegungen auf dem Q70A auch bei eingeschalteter Zwischenbildberechnung recht unscharf, dafür konnten wir im Test kaum störende Artefakte sehen. 24p-Inhalte werden sauber dargestellt. In seiner Preisklasse macht der Samsung QLED also einen guten Job in Sachen Bewegtbild. Wer gerne mit Freunden Fußball schaut, muss sich aufgrund der guten Blickwinkelstabilität des TVs auch keine Sorgen um schlechte Plätze machen.

HDR-Support für erweiterten Farb- und Helligkeitsraum

Der Q70A unterstützt die HDR-Standards HDR10 und HDR10+ für eine hochwertige Wiedergabe entsprechender Inhalte. Auf Dolby Vision muss man wie bei allen Samsung-Fernsehern auch hier leider verzichten. Das ist vor allem deshalb schade, weil die großen Streaming-Dienste wie Netflix und Disney Plus zahlreiche Inhalte in dem Premium-Standard anbieten. HDR10+ ist zwar ähnlich hochwertig wie Dolby Vision, wird jedoch nicht so umfassend unterstützt.

Der Samsung Q70A unterer Rand
Außer Dolby Vision werden alle wichtigen HDR-Standards vom Q70A unterstützt.

Die Abdeckung des durch HDR erweiterten Farbraums ist sehr hoch. Unsere Messungen ergaben jedoch kleinere Ungenauigkeiten bei der Farbdarstellung. Dies zeigt sich zum Beispiel bei der Schrift, die zu Beginn des Films Blade Runner 2049 auf dem Screen erscheint. Hier sind im direkten Vergleich mit den QN95A von Samsung sowohl die roten als auch weißen Buchstaben weniger brillant zu sehen. Die Helligkeitswerte des Q70A erreichten im HDR-Modus keine große Steigerung zu den SDR-Inhalten. Hier wird das Bildqualitäts-Potenzial der HDR-Inhalte nicht vollständig ausgeschöpft. Das Gesamtbild der HDR-Szenen ist jedoch stets stimmig und auf einem hohen Niveau.

TV-Bilder: Saubere Wiedergabe

Da das überwiegende Programm im TV und auf Streaming-Diensten noch immer in SDR dargestellt wird, haben wir den TV auch in diesem Bereich intensiv getestet. Hier zeigten sich deutlich weniger Unterschiede zu den teureren Top-Modellen als bei HDR-Inhalten. Das Upscaling von Full HD-Material auf 4K funktioniert sehr gut.  Und die Standard-TV-Farben stellt der Q70A sehr akkurat, wenn auch leicht entsättigt, dar.

Die Anschlüsse des Samsung Q70A: HDMI 2.1 und Twin Triple-Tuner

Die Ausstattung des Q70A ist sehr umfangreich. So bietet der TV zwei USB-Anschlüsse, um Memory-Sticks und eine Festplatte anzuschließen, einen LAN-Anschluss für die stabile Verbindung mit dem Internet und einen digitalen Audio-Ausgang, um eine Soundbar oder ein Surround-System mit dem TV zu koppeln. Alternativ kann man sich auch drahtlos per Bluetooth oder über AirPlay 2 mit dem Gerät verbinden.

Die Anschlüsse des Samsung Q70A
Analoge Anschlüsse hat der Samsung nicht im Angebot. Bei den digitalen Ein- und Ausgängen ist der TV aber sehr gut ausgestattet.

Selbiges gilt natürlich für die Internetverbindung, die auch per WLAN vorgenommen werden kann. Der Twin-Tuner sorgt dafür, dass du immer noch umschalten kannst, wenn du mit einer USB-Festplatte eine Sendung aufzeichnest.

HDMI-Anschlüsse: Einmal 2.1, dreimal 2.0

Der wohl wichtigste Anschluss aktueller TV-Geräte ist der HDMI-Eingang. Diese ermöglichen es, Receiver, Blu-ray-Player und Spielekonsolen mit dem Fernseher zu verbinden. An den Q70A kann man vier Geräte gleichzeitig anschließen. Das entspricht dem aktuellen Standard unter hochwertigen Fernsehern. Drei der Anschlüsse bieten den HDMI-Standard 2.0 und eine den neuen 2.1-Standard.

Dies dürfte jedoch für die meisten Käufer kein Problem darstellen, da man mit den HDMI-Eingängen die Leistung von Blu-ray-Playern oder den Spielekonsolen der letzten Generation voll ausschöpfen kann. Einzig für die PS5 und die Xbox Series X ist ein HDMI 2.1-Anschluss von Vorteil, denn so kann man die Features [email protected], VRR und ALLM nutzen. Bei dem Samsung QLED sollten Besitzer einer der aktuellen Konsolen also drauf achten, dafür den richtigen HDMI 2.1-Eingang zu nutzen.

Gaming auf dem Q70A

Wie bereits erwähnt bietet der Q70A einen HDMI 2.1-Anschluss und ermöglicht es so, die Qualitäten der neuen Konsolengeneration voll auszuschöpfen. Genauer gesagt sind das 4K-Gaming bei 120Hz sowie die Features Variable Refresh Rate (VRR) und Auto Low Latency Mode (ALLM). Doch der HDMI-Standard ist nicht das einzige, was für eine tolle Gaming-Erfahrung wichtig ist. Der vielleicht wichtigste Faktor ist der Input Lag. Dieser beschreibt, wie viel Zeit zwischen Tastendruck auf dem Controller und der Umsetzung auf dem Bildschirm vergeht.

Die Gaming Bar des Samsung Q70A
Die Gaming Bar ist sehr hilfreich, um während dem Spielen schnell etwas an den Gaming-Einstellungen zu ändern.

Beim Samsung Q70A beträgt dieser Wert im Gaming-Modus gerade einmal 13 Millisekunden und fällt somit auch beim schnellsten Shooter nicht negativ auf. Der Q70A liegt damit auf dem gleichen Niveau, wie aktuelle Top-OLEDs von LG. Für das Gaming-Bild gilt das, was auch schon bei anderen Bildinhalten aufgefallen ist. Es ist zeitweise etwas aufgehellt und leicht milchig, sorgt aber dennoch für ein ansehnliches Gesamtbild. Die Bewegungen werden hier auch bei vom Gaming-Modus deaktivierter Zwischenbildberechnung sehr sauber dargestellt.

Bedienung und Praxis: Smart TV-System Tizen und die Fernbedienung im Test

Der Q70A bietet eine übersichtliche Menüstruktur und lässt sich sehr intuitiv bedienen. Der TV reagiert sehr schnell und flüssig. In den Einstellungen lassen sich die einzelnen Bildmodi individuell anpassen.

Fernbedienung

Die Fernbedienung bringt das bekannte Smart-Remote-Konzept von Samsung mit. Samsung setzt auf reduzierte Bedienungsmöglichkeiten, wenn es um Fernseh-Funktionen geht: TV-Programme scrollst du per Wipptaste durch, den Red Button für die Sendermediatheken oder Ziffern musst du als Bildschirm-Einblendung aufrufen. Auf der anderen Seite gibt es Direkt-Tasten für mehrere Video-Streaming-Dienste und einen geteilten Bildschirm.

Samsung QN95A 2021 Smart Remote
Die neue Fernbedienung kommt im nahezu schwarzen Kunststoff-Gewand.

Die aktuelle Smart Remote kommt dabei schlicht in einem dunklem Kunststoffgehäuse daher. Neu im Vergleich zum letzten Jahr ist, dass sie statt herkömmlicher Batterien einen Akku an Bord hat. So kann man sich den regelmäßigen Batteriewechsel und letzten Endes einigen Batteriemüll sparen.

Zum Aufladen ist der smarte Geber mit Solarzellen auf der Rückseite zum Aufladen versehen. Laut Samsung reicht es, die Fernbedienung mit dem Panel nach oben abzulegen, damit sie sich durch Tages- oder Lampenlicht auflädt. Ansonsten kann man die Fernbedienung aber auch über den USB-C-Anschluss laden. Über den Bildschirm lässt sich der aktuelle Akkustand einsehen.

Tizen: Umfassende App-Auswahl für Samsung-TVs

Samsung setzt bei seinen TV-Geräten auf das eigenen Smart-TV-System Tizen. Dieses überzeugt auch beim Q70A mit seiner riesigen Auswahl an Apps. Per Schnellzugriff lassen sich diese einfach auswählen und bei Bedarf sortieren. Streaming-Fans können sich  über zahlreiche Apps freuen, darunter Netflix, Amazon Prime Video, Disney Plus, DAZN und Sky Ticket.

Samsung Q950T - App-Auswahl und Smart-TV
Das Smart-TV-System Tizen von Samsung bietet eine erstklassige Auswahl an Apps.

Erfreulich sind die wirklich schnellen Reaktionszeiten bei der Bedienung und die Unterstützung von Apple AirPlay. Auf der Startseite des Systems werden Vorschläge der abonnierten Streaming-Dienste angezeigt. So kann schnell das geeignete Abendprogramm finden. Sehen lassen kann sich auch die Einbindung der kostenfreien Mediatheken der öffentlich Rechtlichen Sender. Auch hier weist Tizen auf die Top-Filme im Programm hin. Auch in der Schnellauswahl werden Vorschläge angezeigt. Scrollt man durch die Apps, so werden über der Anwendung die neuesten Inhalte des jeweiligen Service angezeigt.

Klang – Der Ton könnte besser klingen

In puncto Klang bekleckert sich der Samsung Q70A nicht gerade mit Ruhm. Der Sound hört sich oft blechern und kraftlos an und bei hohen Lautstärken kann es hin und wieder sogar unangenehm werden. Zum Glück gibt es beim Ton aber jede Menge Möglichkeiten, den Fernseher aufzuwerten. Wer sich also einen Q70A kauft, sollte am besten direkt eine passende Soundbar wie zum Beispiel Samsungs HW-Q60T mit bestellen.

Fazit zum Samsung Q70A

Beim Samsung Q70A handelt es sich um einen sehr guten Mittelklasse-Fernseher. Er bietet die QLED-Vorteile wie eine hohe Spitzenhelligkeit, einen großen HDR-Farbraum und einen starken Kontrast. Gleichzeitig fehlt ihm jedoch Local Dimming, weshalb das Schwarz des TVs im dunklen Raum eher gräulich aussieht. Dadurch wirkt das Bild hin und wieder etwas aufgehellt.

Gute, vielseitige Ausstattung

Auch beim Klang muss man gewisse Abstriche machen. In puncto Ausstattung kann sich der Samsung Q70A jedoch zur Oberklasse zählen. HDMI 2.1 für die Zukunft des Gamings wird unterstützt, das Smart TV-System Tizen bietet eine umfassende App-Auswahl und der Twin Triple-Tuner sorgt für ein komfortables TV-Erlebnis. Der Q70A kostet zum Zeitpunkt unseres Tests in der 55 Zoll-Version etwas mehr als 1.000 Euro und bietet genau das, was man in dieser Preisklasse erwarten kann.

Wenn du also um die 1.000 Euro ausgeben möchtest, bist du mit dem QLED von Samsung erstklassig beraten. Soll es ein noch hochwertigeres QLED-Modell werden, solltest du dir den Samsung QN90A mal genauer anschauen. Im Bereich OLED ist der LG A1 momentan der preisgünstigste TV.

Aktuelle Angebote: 

Technische Daten
Panel Typ QLED (VA-LCD)
Bildfrequenz 100/120 Hz
Verfügbare Größen 55", 65", 75", 85"
Getestete Größe 65"
HDR-Unterstützung HDR10, HDR10+, Hybrid Log-Gamma (HLG)
Smart TV Tizen
Prozessor Quantum Processor 4K
Sprachsteuerung Google Assistant, Alexa, Bixby
AirPlay 2 Ja
Digitaler Tuner Twin Triple-Tuner (2x DVB-C/S2/T2 HD))
Video-Eingänge 1x HDMI 2.1, 3 x HDMI 2.0
HDMI-Funktionen [email protected], VRR, ALLM, eARC
Sonstige Anschlüsse 2 x USB, LAN, CI+, 1x Digital Audio Out
Drahtlos Bluetooth, WLAN
Smartphone App Ja
Durchschnittliche Leistungsaufnahme 77 kWh/1000h (Herstellerangabe)
Energieeffizienzklasse F
Maße mit Sockel 123,29 x 77,41 x 24,91 cm
Maße ohne Sockel 123,29 x 70,92 x 2,57 cm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 15,5 kg / 17,1 kg
Preis (UVP/Straßenpreis) 1.299 € / 1.200 €

Was sagst du zum Samsung Q70A? Wäre das eine Option für dich? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare! 

Angebote von heute
MediaMarkt
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.