Startseite Fernseher QLED Fernseher Samsung QN91A QLED-TV im Test: Der bessere QN90A?

Samsung QN91A QLED-TV im Test: Der bessere QN90A?

Mit dem Samsung QN91A liefern die Koreaner einen Top-QLED mit Mini-LED-Technik. Es gibt ihn aber ausschließlich bei Media Markt und Saturn zu kaufen. Ein Geheimtipp?
Der Samsung QN91A im Test
Panel Typ
QLED (LCD mit Mini-LED)
Bildfrequenz
100/120 Hz
Verfügbare Größen
55", 65", 75"
Getestete Größe
65"
HDR-Unterstützung
HDR10, HDR10+, HLG
Smart-TV-System
Tizen
Video-Eingänge
3 x HDMI 2.0, 1 x HDMI 2.1
Preis
um 2.000 €
In Kürze
Der QN91A von Samsung gehört mit seiner hervorragenden Bildqualität und Leuchtkraft zu den absoluten Top-TVs- sowohl für Heimkino- als auch Gaming-Fans ein echter Tipp. Zudem ist er bestens mit Smart-TV-Apps ausgestattet.
Vorteile
  • Hervorragendes, sehr helles Bild
  • Schönes Local Dimming
  • Sehr gute Smart-TV-Funktionen
  • Empfehlenswert für Gaming
Nachteile
  • Kein Dolby Vision / Dolby Atmos
  • Keine analogen Anschlüsse

Im HIFI.DE Testlabor steht diesmal der „Neo QLED“ QN91A von Samsung. Den QN91A kannst du nicht überall kaufen, sondern exklusiv bei Media Markt und Saturn, hier handelt es sich um ein Sondermodell für diese beiden Händler. Die große Frage, die sich uns stellt: Wie unterscheidet sich der Samsung QN91A von den Standard-Modellen QN90A und dem QN95A mit One Connect Box?

Um soviel vorwegzunehmen: Der QN91A befindet sich im selben Gehäuse wie ein QN90A, hat aber das ein oder andere Feature vom Topmodell QN95A spendiert bekommen – eine spannende Kombination wie wir finden! Auf dem Prüfstand stand der GQ65QN91A mit 65 Zoll Bilddiagonale. Den QN91A gibt es in den Größen 55, 65 und 75 Zoll – also mit 139, 164 und 190 cm Bilddiagonale. 

Ein Hingucker im Wohnzimmer? Das Design des QN91A

Der Standfuß des Samsung QN91A
Der Samsung QN91A macht einen sehr hochwertigen und edlen Eindruck.

Das Display des QN91A ist als Neo-QLED zwar nicht ganz so schmal wie das eines OLED-Fernsehers, aber insgesamt gehört er zu den besonders schlanken TV-Geräten. Der schwergewichtige Standfuß aus massivem Metall sorgt dabei für eine gute Standfestigkeit.

Samsung QN91A: QLED-Technik in Perfektion

  • Mini-LED-Backlight
  • Quantum Matrix

Der QN91A zählt zu den Samsung-Neo-QLED-TV, die mit der neuen Mini-LED-Technik ausgestattet sind. Tolle Bilder mit viel Leuchtkraft und sattem Schwarz sind das erfreuliche Resultat. Die Mini-LED-Technik ist eigentlich „nur“ ein neues LED-Backlight, also eine neue Technik bei der Hintergrundbeleuchtung für das LCD-Panel von QLED-Fernsehern.

QLEDs sind im Prinzip klassische LCD-Fernseher, die über eine zusätzliche Schicht im Display verfügen, mit sogenannten Quantum Dots. Wer es genau wissen will, sollte unseren Ratgeber „QLED vs. OLED?“ lesen. 2021 hat Samsung erstmals seine Top-QLEDs nicht mit einem klassischen LED-Backlight ausgestattet, sondern mit einem Mini-LED-Backlight. Diese bringen besseres Schwarz und mehr Helligkeit bei geringerer Bautiefe. Wie der Name vermuten lässt benötigen Mini-LEDs nur 1/40 der Baugröße herkömmlicher LEDs und sind zu Tausenden hinter dem Panel verteilt angeordnet und in Hunderten Dimming-Zonen steuerbar. Die Kombination aus Mini-LED, Quantum Dots und der intelligenten Steuerung nennt Samsung „Quantum Matrix Technologie“. Was das alles für die Bildqualität bedeutet, dazu später mehr.

Mini-LED - Micro-LED - OLED Was unterscheidet Mini-LED-TVs von herkömmlichen Fernsehern? Fernseher mit Mini-LED sind im Grunde LCD-TVs oder QLED-TVs mit der modernsten LED-Backlight-Technik. Sie sind besonders lichtstark und schlank in der Bauform, und sie bieten durch Direct-LED-Beleuchtung mit „echtem“ Local Dimming besonders hohen Kontrast. Aber: Mini-LED-TVs haben kein Display mit selbstleuchtenden Pixeln wie OLED-TVs (oder früher die Plasma-TVs). Daher darfst du Mini-LED bitte nicht mit dem selbstleuchtenden Micro-LED verwechseln, das nur in exklusiven Modellen ab 99″ (mit etwa 2,5 m Bilddiagonale) herauskommt und preislich bei sechsstelligen Summen angesiedelt ist.

Der QN91A im Test: Was kann seine Bildqualität?

Schon im ersten Augenblick zeigt sich beim QN91A, im Vergleich zu seinem Vorgänger, dass die Mini-LED-Technik einiges bewirkt. Schon allein im Standard-Bildmodus hebt sich der TV deutlich von herkömmlichen LED-TVs ab. Das konnten wir auch beim Vorgängermodell feststellen, denn der QN95A wurde in unserem Test ebenfalls mit einer Spitzenhelligkeit ausgezeichnet. Im werkseitig voreingestellten Standardmodus kommt der Neo-QLED QN91A bei HDR-Bildern auf über 1.900 Nits, einer der höchsten Werte, die wir bisher gemessen haben.

Im Bildmodus Film, den wir Film- und Serienfans sehr ans Herz legen, haben wir bei HDR-Tests immer noch rund 1600 Nits als Spitzenwert gemessen. Zusammen mit natürlichen Filmfarben und starken Kontrasten gibt das in Summe eine tollte HDR-Bildqualität.

Mit seiner hohen Spitzenhelligkeit und toller Entspiegelung sorgt der QN91A auch im hellen Raum für ein exzellentes Filmerlebnis.

Eine ähnliche Spitzenhelligkeit hatten wir schon beim QN95A-Test ermittelt. Das QN95A-Testgerät erreichte sogar rund 1.800 Nits im HDR-Bildmodus Film. Unabhängig von  DVD, Fernseh-Programm, Blu-ray oder HDR, können wir sowohl den Bildmodus Film als auch Filmmaker sehr empfehlen. Mit diesen Grundeinstellungen gibt der QN91A alle Videos und Filme mit hoher Helligkeit, starken und lebendig wirkenden Kontrasten und sehr stimmiger Farbgebung wieder.

Dank Backlight-Scanning und 100 Hertz-Panel werden Bewegungen bei 24p ohne eingeschaltete Zwischenbildberechnung im typisch ruckeligen Film-Look sauber darstellt. Die Zwischenbildberechnung steuerst du im Menü „Bildschärfe“. Sie lässt sich je nach Vorliebe einstellen, oder auf Automatik stellen.

Sehr gute Entspiegelung

Die Kombination von sehr gut gesteuertem Local Dimming, der Top-Spitzenhelligkeit und hervorragender Entspiegelung machen den QN91A zu einem besonders wohnraumtauglichen Fernseher. Für die beste Bildqualität musst du das Zimmer nicht unbedingt kinomäßig verdunkeln, wie das bei manchem OLED der Fall ist. Die spezielle Oberfläche des Displays sorgt dafür, dass du im TV-Bild kaum  Spiegelungen sehen wirst. Große Fenster oder starke Lichtquellen, die sich genau gegenüber vom TV befinden, rufen allerdings einen Regenbogen-Effekt hervor, der störend wirken kann.

HDR10 und HDR10+ sorgen für erstklassiges HDR-Bild

Der QN91A unterstützt die HDR-Standards HDR10 und HDR10+. Auf Dolby Vision muss man wie bei allen Samsung-Fernsehern auch hier verzichten. Das ist vor allem deshalb schade, weil die großen Streaming-Anbieter wie Netflix und Disney Plus viele Inhalte mit Dolby Vision anbieten, von denen Samsung-Fernseher dann leider nur die technisch einfachere HDR10-Version zeigt. Das von Samsung propagierte HDR10+ ist zwar ähnlich hochwertig wie Dolby Vision, aber leider deutlich weniger verbreitet. Mit seiner HDR10+-Adaptive-Funktion wertet der QN91A HDR10+-Inhalte zusätzlich auf, indem er die Darstellung an die Raumhelligkeit anpasst.

Das HDR-Bild des QN91A kann sich jedenfalls sehen lassen. Der erweiterte HDR-Farbraum „P3“ wird umfassend abgedeckt. Auch der größere Helligkeitsumfang wird aufgrund der hohen Leistung des QN91A komplett ausgenutzt. Helle und dunkle Bildbereiche stellt der TV sehr gut dar. Eine kleine Auffälligkeit ist, dass das Local Dimming an manchen Stellen in sehr dunklen Bildbereichen kleine Details verschluckt. Trotz dieser kleinen Anmerkung können wir uns in unserem Test positiv gegenüber der Detailwiedergabe aussprechen. Diese ließ bei unseren Test-Filmen Harry Potter und die Heiligtümer des Todes II und Blade Runner 2049 keinerlei Kritik zu.


Perfektes HDR mit Mini-LED?

Wir kennen natürlich die Szenen, die unsere Testgeräte an ihre Grenzen bringen. Beim QN91A ist es zum Beispiel der Vorspann von Blade Runner 2049. Hier leidet die Schrift dann doch unter dem weit herunter geregelten Backlight. So wirkt das Wort „Replicants“, das bei OLEDs in Dunkelrot aufleuchtet, beim QN91A nur schwach rot. Das Ergebnis ist trotzdem ganz klar besser als bei der Vorgänger-Genration ohne Mini-LED, die wir im direkten Vergleich angeschaut haben.

Local Dimming mit Mini-LED: Eine Klasse für sich

Besonders hervorzuheben ist auch der Schwarzwert. Mit mehr als siebenhundert Dimming-Zonen bei der 65-Zoll-Größe bekommen helle Bildbereiche viel und dunkle Bildpartien weniger Licht von den Mini-LEDs zugeteilt. Das bringt beste Kontraste und einen sehr guten Schwarzwert. In unserem komplett abgedunkelten Test-Raum unterschied sich der Schwarzwert nur noch minimal von dem eines OLED TVs. Egal ob SDR- oder HDR-Bilder, der QN91A überzeugt auf ganzer Linie.

Auch Full-HD und sogar SD-Inhalte können sich auf dem TV sehen lassen und werden per Upscaling deutlich aufgewertet. Natürlich hebt der Fernseher eine DVD nicht auf das Niveau einer UHD Blu-ray, sehen lassen können sich jedoch auch die Inhalte, deren niedrigere Auflösung von dem Samsung hochskaliert wird. Insgesamt gehört der QN91A in puncto Bildqualität zu den besten Modellen, die man außerhalb der Premium-OLEDs aktuell finden kann.

Der QN91A bietet gute Anschlussmöglichkeiten

  • HDMI 2.0 und 2.1
  • Audio-Ausgänge nur digital

Wie bei den Topmodellen inzwischen üblich, gehören digitale Twin-Tuner für Satellit, Kabel und DVB-T2HD auch beim QN91A zum guten Ton. So kannst du zwei Sendersignale gleichzeitig nutzen. Das heißt du kannst z.B. eine Festplatte für USB-Recording anschließen, und parallel zur Aufnahme einer Sendung noch ein anderes Programm schauen.

Die Anschlüsse des Samsung QN91A

Die vier HDMI-Eingänge des QN91A bieten unterschiedliche Funktionen. Der Anschluss HDMI 4 bietet die wichtigen HDMI 2.1-Features für Gaming. Der Port bietet alles was Gamer für die neue Xbox Series X und Playstation 5 brauchen. Dazu zählt vor allem  4K mit 120 Bildern pro Sekunde, automatisches Umschalten auf den Gaming-Modus (ALLM) und die variable Bildraten (VRR) mit Freesync. Die anderen HDMI-Buchsen eigenen sich universell für Zuspieler und etwas ältere Konsolen. Der Anschluss HDMI 3 ist außerdem mit dem Audio-Rückkanal eARC ausgestattet, um eine moderne, HDMI-fähige Soundbar anzuschließen.

Analoge Anschlüsse sucht man bei den neusten Samsung Modellen allerdings vergeblich. Ein separat einstellbarer Kopfhörer-Ausgang wäre natürlich weiterhin eine gute Option um vorhandene Kopfhörer oder HiFi-Anlage ohne Heckmeck nutzen zu können. Dafür gibt es auf der anderen Seite reichlich digitale Schnittstellen mit WLAN, LAN und Bluetooth.

Die neue Smart Remote: Akku-Fernbedienung mit Solarpanel

Wie gewohnt setzt Samsung auf das bekannte Smart-Remote-Konzept und eine einfache, minimalistische Bedienung. Eine Neuigkeit ist die Ausstattung der Fernbedienung mit einem Akku, anstatt des gewöhnlichen Batteriebetriebes. Damit sparst du Batteriemüll und musst dich nicht mehr um die Funktionsfähigkeit deiner Fernbedienung sorgen.

Zum Aufladen hat Samsung seinen Befehlsgeber mit Solarzellen auf der Rückseite versehen. Legst du die Fernbedienung mit dem Panel nach oben, kann sie sich mit Tages- oder Lampenlicht ganz einfach aufladen. Gefällt uns sehr gut! Zusätzlich verfügt sie auch über einen USB-C-Anschluss für eine klassische Ladung via Kabel. Über den TV selbst kann der Ladestatus der Fernbedienung abgefragt werden.

Samsung QN95A 2021 Smart Remote
Die neue Fernbedienung im schwarzen Gewand hat einen eingebauten Akku statt herkömmlicher Batterien.

Design-technisch hält Samsung es eher schlicht. Die aktuelle Smart Remote kommt im klassischen, dunklen Kunststoffgehäuse. Die Bedienung ist simpel: TV-Programme scrollst du per Wipptaste durch, den Red Button für die Sendermediatheken (rote Farbtaste) musst du als Bildschirm-Einblendung aufrufen. Auf der anderen Seite gibt es Direkt-Tasten für mehrere Video-Streaming-Dienste und einen geteilten Bildschirm.

Smart-TV beim Samsung QN91A

  • Bewährtes Smart-TV-System Tizen
  • Zwei Inhalte parallel darstellen
  • Gute Sprachsteuerung

Auch in puncto Smart-TV-System bleibt sich Samsung treu. Das Smart-TV System Tizen hat sich für den Hersteller bewährt und in unserem Praxistest konnten wir keine erwähnenswerten Änderungen feststellen.

Samsung QN91A - App-Auswahl und Smart-TV
Das Smart-TV-System Tizen von Samsung bietet eine erstklassige Auswahl an Apps.

An der Smart-TV-Bedienung gibt es so gut wie keine Änderungen, sie erfolgt noch immer schnell und intuitiv, wie wir es von Samsung gewohnt sind. Eine neue Funktion ist beispielsweise der „Multiview“, mit welchem der Bildschirm in zwei „Fenster“ aufgeteilt werden kann. So können zwei Inhalte auf dem Fernseher gleichzeitig gespielt werden.

Ambient Mode

Mit Samsungs „Ambient Mode“ verwandelt sich der QN91A bei Bedarf zu einem dekorativen Design-Objekt in deinen vier Wänden. Anstatt ein schwarzes Viereck abzubilden, das die Umgebung spiegelt, schaltest du den TV mit diesem Modus in einen sparsameren Betriebszustand für stehende Bilder. Den Ambient Modus kannst du in der Menüsteuerung oder der Smart Things App einschalten. Ganz im Gegensatz zu den früheren QLED-TVs, die per Knopfdruck auf der Fernbedienung in den Ambient Modus schalteten.

Gaming: Kaum Input Lag und volle Kontrolle mit dem QN91A

Der Samsung QN91A überzeugt uns auch hinsichtlich seiner Gaming-Features. Besonders beeindruckt sind wir von der praktisch nicht mehr spürbaren Eingabe-Verzögerung, dem Input Lag. Dieser beschreibt die kurze Zeit zwischen einem Tastendruck auf dem Controller und der Umsetzung auf dem TV. Der Samsung QN91A schafft es, sich im Gaming-Modus in rund 10 Millisekunden einzupendeln, während andere Top-Modelle bei starken 13 bis 20 Millisekunden liegen. Damit eignet sich der Samsung hervorragend für jeden noch so schnellen Shooter.

Die Gaming Bar des Samsung QN90A
Mit der neuen Gaming-Bar-Anzeige hast du alle Infos und Einstellungen fürs Gaming im Blick. Du kannst die Leiste per Fernbedienung ein- oder ausblenden, während du ein spiel spielst.

Mit der nützlichen Game-Bar, einer Menüleiste, die du unten ins Bild einblenden kannst, behältst du die volle Kontrolle über alle Einstellungen während deiner Gaming-Session. Links liefert die Menüleiste Informationen zum Input Lag und der Bildrate, auf der rechten Seite bekommst du schnelle Zugriffe auf das Bildformat und die Einstellungsmenüs.

Der QN91A gibt ein bemerkenswertes und klares Gaming-Bild ab, er zeigt jedoch mit den werkseitigen Einstellungen etwas zu knallige Farben. Obwohl im Gaming-Modus die Zwischenbildberechnung deaktiviert ist, stellt der TV die Bewegungen dank 120 Hertz sauber und flüssig dar. Der QN91A ist ein spitzen Gaming-Fernseher, denn er unterstützt im HDMI-Eingang Nummer 4 den Standard 2.1. Damit kann der TV die von den neuen Konsolen unterstützten [email protected] darstellen und bietet die Features Variable Refresh Rate (VRR) und Auto Low Latency Mode (ALLM).

Rundum gute Klangqualität trotz Superslim-TV

  • Rundum guter Sound

Auf den ersten Blick könnte man annehmen, der QN91A klingt aufgrund seiner flachen Bauform entsprechend schlechter als andere Modelle. Genau in diesem Punkt darf man sich vom neuen Samsung überraschen lassen. Der Neo-QLED-TVs gibt mit seinen eingebauten Lautsprechern einen ziemlich runden und guten Sound ab. Andere Fernseher schaffen zwar höhere Lautstärken, und der 8K-TV Samsung QN900A schafft noch runderen Klang als der QN91A im Test, aber für den Alltagsbetrieb reicht der Klang des 4K-Neo-QLED ohne Weiteres. Mit zusätzlichen Funktionen, wie dem „Object Tracking Sound+“, soll laut Hersteller zudem die akustisch-räumliche Abbildung mit dem Geschehen im Bild in Einklang gebracht werden. Mit weiteren Einstellungen ist beispielsweise auch eine Hervorhebung von Stimmen ist möglich.

Der Samsung QN91A von hinten
Trotz schlankem Design ist der Klang des Samsung QN91A sehr hochwertig.

Wer gerne etwas mehr Kino- oder auch Stadionfeeling wünscht, für den bietet sich eine Soundbar als Ergänzung an. Wenn es einen Samsung Soundbar ist, die das Konzept „Q Symphony“ des Herstellers unterstützt, spielen TV-Lautsprecher und Soundbar gemeinsam für ein mitreißendes Filmerlebnis auf.

Unser Testfazit zum Samsung QN91A

Samsung übertrifft mit dem Neo-QLED QN91A in Sachen Bildqualität frühere QLED-Topmodellen. Insbesondere in einem hellen Wohnzimmer, macht er durch seine hervorragende Entspiegelung einen tollen Eindruck. Aber auch seine Spitzenhelligkeit und die brillanten Farben heben den TV-Erlebnis auf eine andere Ebene.

Wie seit Jahren von Samsung-TVs gewohnt, überzeugt auch der QN91A mit seinem riesigen App-Angebot, das du im Samsung-Smart-TV-System Tizen vorfindest. Das Smart-TV-Paket wird durch Bildschirm-Spiegelung für Android, Spracheingabe und Apple AirPlay 2 komplettiert.

Zu guter Letzt zeigte sich der Neo QLED als perfekt geeignet für Spielekonsolen oder einen Gaming-PC, auch wenn es nur eine der vier HDMI-Buchsen ist, die die Top-Features VRR und [email protected] unterstützt.

Technische Daten
Panel Typ QLED (LCD mit Mini-LED)
Bildfrequenz 100/120 Hz
Verfügbare Größen 55", 65", 75"
Getestete Größe 65"
HDR-Unterstützung HDR10, HDR10+, HLG
Smart-TV-System Tizen
Prozessor Neo Quantum Processor 4K
Sprachassistenten Bixby, Google Assistant, Alexa
AirPlay 2 Ja
Digitaler Tuner Twin Triple Tuner (2x DVB-C/S2/T2)
Video-Eingänge 3 x HDMI 2.0, 1 x HDMI 2.1
HDMI-Funktionen ARC, eARC, CEC, ALLM, VRR
Sonstige Anschlüsse 2 x USB, LAN, CI+, 1 x Digital-Audioausgang
Drahtlos Bluetooth, WLAN
Smartphone App Ja
Durchschnittliche Leistungsaufnahme 102 kWh/1000h
Energieeffizienzklasse F (SDR) / G (HDR)
Maße mit Sockel 1446 x 891 x 285 mm (B x H x T)
Maße ohne Sockel 1446 x 829 x 26 mm (B x H x T)
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 24,4 kg / 31,1 kg
Preis um 2.000 €

Wie ist dein Eindruck vom Samsung QN91A? Eignet er sich für dein Wohnzimmer? Schreib es in die Kommentare! 

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.