Startseite Fernseher 4K Fernseher Sony X95J im Test: Top-LCD mit Spitzenbild und sattem Sound

Sony X95J im Test: Top-LCD mit Spitzenbild und sattem Sound

Der Sony X95J LED-TV bringt eine Top-Ausstattung mit. Was das aktuelle LED-TV-Spitzenmodell von Sony leistet und wie er sich im Vergleich mit OLED oder QLED schlägt, haben wir im TV-Labor getestet.
Panel Typ
LCD (VA)
Bildfrequenz
100 / 120 Hz
Verfügbare Größen
65", 75", 85"
Getestete Größe
65"
Smart-TV-System
Google TV
Sprachassistenten
Google Assistant, Alexa
Video-Eingänge
2x HDMI 2.1, 2x HDMI 2.0, AV-In (Hybrid mit Center-IN)
Preis (UVP/Straßenpreis)
2.199 Euro (65") / um 2.100 Euro (65")
SONY X95J
In Kürze
Eine tolle Bildqualität nebst gutem Klang, üppige Smart-TV-Apps und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten machen den Sony X95J zu einer echten Empfehlung für Heimkino- und Streaming-Fans. Gamer können sich an 4K mit 120Hz erfreuen, müssen aber auf VRR als Update warten.
Vorteile
  • Helles, kontrastreiches Bild
  • Sehr gute Farbwiedergabe
  • Dolby Vision
  • HDMI 2.1 für Gaming mit [email protected]
  • Guter Klang
Nachteile
  • Relativ wenige Local Dimming Zonen
  • VRR für Gaming erst nach Update verfügbar

XR heißt die Formel, mit der Sony in diesem Jahr seine besten Fernseher kenntlich macht. Dahinter steckt der neue XR-Bildprozessor, welcher sowohl in Top-LCD-TVs als auch in den neuen Sony OLEDs arbeitet. Auf unserem Prüfstand steht der XR-65X95J mit 65 Zoll Bilddiagonale, das 2021er LCD-Topmodell des HerstellersDas Kürzel XR erinnert an Sony Bildtechnik „X-Reality“, das von Jahr zu Jahr weiterentwickelt wurde.

Der Sony X95J im Seitenprofil.

Sony X95J: TV in Heimkino-Größe

Den X95J kann man in den drei Größen 65, 75 und 85 Zoll bekommen, was 164, 189 und 215 cm Bilddiagonale entspricht. Auf die beliebte 55-Zoll-Größe verzichtet Sony also bei seinem Spitzen-LCD-TV. Das Konzept ist offenbar, ein Gerät mit Heimkino-Anspruch anzubieten, das bei größeren Formaten günstiger ist als z.B. ein 77-Zoll-OLED. Gleichzeitig verfügt der X95J über eine Leuchtkraft, die auch im beleuchteten Wohnraum ein gutes TV-Erlebnis bringt.

Hochwertiges Design beim X95J

Standfüße und Gehäuserahmen sind beim Sony X95J aus Metall gefertigt, während das eigentliche TV-Gehäuse und die mitgelieferten Abdeckungen auf hochwertigem schwarzen Kunststoff bestehen. So macht der X95J auch von der Seite und von hinten einen eleganten Eindruck.

Der Sony X95J mit HDMI 2.1 für eine Playstation 5 oder XBOX Series X bzw. S.

Lobenswert finden wir, dass du mehrere Möglichkeiten hast, die Standfüße anzubringen. So kannst du beispielsweise Platz für eine schmale Soundbar unter dem Display schaffen.

Sony X95J Fuß
Die Standfüße in der höheren Position montiert, bieten noch ordentlich Luft auch für eine größere Soundbar.

Wer sich einen 75 oder 85 Zoll großen X95J gönnt, hat insgesamt drei Standfußpositionen zur Auswahl: hoch, niedrig und mittig. Beim 65-Zöller gibt es nur hoch oder niedrig. Selbstverständlich gibt es außerdem die Möglichkeit, den TV mit einer entsprechenden Wandhalterung aufzuhängen.

Die Bildqualität des Sony X95J

Bevor es um Bildeinstellungen, Farben und Kontraste geht, ein Hinweis vorweg: Während bei der 75- und 85-Zoll-Variante des X95J ein zusätzlicher Antireflex-Filter für bestmögliche Entspiegelung sorgt, muss der 65-Zöller ohne diese Verbesserung auskommen. So können wir unserem Testmuster XR-65X95J nur eine gute, aber nicht hervorragende Entspiegelung bescheinigen. Die größeren Modelle würden in diesem Punkt vermutlich deutlich besser abschneiden. Auch viele aktuelle OLED TVs wie der Sony OLED A90J können das besser. Und spiegelt sich mal eine direkte Lichtquelle auf der X95J-Bildfläche, zeigt sich ein waagerechtes Regenbogenmuster auf der Mattscheibe. Mit seiner erstklassigen Leuchtkraft könnte der Sony ein Tipp für relativ helle Räume sein, doch zumindest beim 65-Zöller sprechen die Spiegelungen eher dagegen.

SONY X95J Calman
Der Sony X95J zeigt in den HDR-Farbanalysen mit CALMAN eine sehr hohe Farbtreue, und zudem eine hohe Spitzenhelligkeit. Je kleiner die farbigen Säulen links in den Diagrammen ausfallen, umso perfekter werden die Farben wiedergegeben.

Ausgewogene Farbwiedergabe und viel Licht

Der Sony-Fernseher überzeugt mit seiner Bildqualität auf ganzer Linie. Denn er schafft es, bei einer hohen Helligkeit sehr gute Kontraste und natürlich wirkende Farben wiederzugeben. Im Test erreichte unser 65″-X95J locker mehr als 1.100 Nits Spitzenhelligkeit. Damit gehört er zu den hellsten TV-Geräten auf dem Markt – auch ohne QLED oder Mini-LED. Besonders für HDR– bzw. Dolby-Vision-Inhalte bei 4K-Streaming und auf Ultra-HD-Blu-ray bringt das sichtbare Vorteile. So bei der nächtlichen Szene in Life of Pi auf 4K Ultra HD Disc bei 1:40. Hier zeigt der Sony sehr schöne Details und blinkende Lichter. Der LCD-TV kommt in solchen Szenen relativ nahe an die Qualitäten von OLED-TVs heran, auch wenn das Bild insgesamt etwas blasser wirkt. Andererseits sehen wir eine Stärke der Sony-Bildqualität darin, dass in dunkleren Bildbereichen recht viele Details und Schattierungen sichtbar bleiben.

In der Praxis sorgt das Local Dimming für einen sehr guten Schwarzwert, Nebeneffekte sieht man praktisch nur unter Laborbedingungen.

Besserer Kontrast mit Local Dimming

Seine enorme Spitzenhelligkeit und seinen sehr guten Kontrast verdankt der Sony auch dem LED-Backlight mit Local Dimming. Dies leuchtet vollflächig hinter den LCD-Pixeln und wird in 60 Zonen. Im Vergleich mit den neuen Mini-LED-TVs von Samsung schneidet der Sony immer noch sehr gut ab, obwohl er viel weniger Dimming-Zonen hat und nicht ganz so tiefe Schwarzwerte erreicht. Er überzeugt einfach damit, seine Helligkeit sehr geschickt und gewissermaßen feinfühlig an die jeweilige Szene anzupassen. Die sogenannten Blooming-Effekte fallen so kaum ins Gewicht.

Scharf in Bewegung

Schnelle Bewegungen meistert der Sony ebenfalls sehr gut, dank seines 100-Hz-Panels, der sehr guten Zwischenbildberechnung durch den XR-Bildprozessor sowie geschicktem Backlight-Scanning. Um fließende und saubere Bewegtbilder zu erhalten, reicht es in der Regel, im Bildmenü unter „Bewegung“ Sonys Motionflow auf „Auto“ zu aktivieren. Eine manuelle Anpassung ist ebenfalls möglich. Keine Bewegungsglättung der Welt kann Artefakte bei der Zwischenbildberechnung völlig vermeiden, auch der neue Sony nicht. Doch der Sony macht diesbezüglich einen guten Job bei mittlerer Motionflow-Einstellung. Somit rotieren die abgebildeten Roulette-Kessel im Vorspann zu Casino Royale ruhig und klar.

HIFI.DE Tipps: Die besten Bildeinstellungen für den Sony X95J Die gute Nachricht: Schon ab Werk liefert der Sony ein sehr gutes Bild. Unter den vielen Bildmodi des Sony gibt es praktisch keinen, von dem wir pauschal abraten müssten. Für unseren Test haben wir jedoch die Modi Kino und Anwender zur Beurteilung der Bildqualität sowie Spiel für die Gaming-Eigenschaften des XR65X95J herangezogen.

[caption id="attachment_70877" align="aligncenter" width="1024"] Typisch für viele Sony-TVs ist, dass die Ecke des Bildes dunkler als die sehr gut und gleichmäßig ausgeleuchtete Mitte erscheinen. Dem sehr guten Gesamteindruck schadet das allerdings kaum.[/caption]

Über das Sony Schnellmenü kommst du komfortabel zu den wichtigsten Einstellungen. Neben der Auswahl des Bildmodus gibt übrigens es den Button „automatischer Bildmodus“, der nur für HDMI-Eingänge zur Verfügung steht und z.B. Kinofilme erkennen soll. Der Bildmodus Standard ist ein Allrounder, der sich gut für das alltägliche Anschauen eines gemischten Programms eignet, wie es bei TV-Sendern üblich ist. Die Farben wirken noch natürlicher, wenn du die Farbtemperatur auf Warm oder Experte1 einstellst.

Bestens für Cineasten

Der Modus Kino ist für Filmwiedergabe optimiert und greift nur sehr geringfügig in die Bildwiedergabe ein. Unser Tipp für Filmliebhaber und Heimkinofans! Die werkseitigen Einstellungen des Bildmodus Anwender sind bestes für eine originalgetreue Bildwiedergabe geeignet – ohne elektronisches Nachschärfen oder künstliches Aufhübschen. Perfekt für alle, denen es besonders um Natürlichkeit und Farbtreue geht. Wenn du dich hingegen für „Brillant“ entscheidest, bekommst du extra knallige Bilder geboten. Hierbei übertreibt der Sony bei Schärfe, Farbe und Kontrast. Aber auf eine geschickte Art, die noch einigermaßen natürlich wirkt.

Bei den aktuellen Sony Fernsehern ist es übrigens durchaus sinnvoll, den Lichtsensor einzuschalten, damit der Fernseher sich bestmöglich auf das Umgebungslicht einstellen kann und so auch den Energieverbrauch zügelt.

Dolby Vision und Co: HDR mit dem Sony X90J

Der Sony X95J ist sehr gut für HDR-Inhalte gerüstet. Denn er unterstützt 4K-TV-Sender mit HLG (Hybrid Log Gamma), den üblichen und weit verbreiteten HDR10-Standard und Dolby Vision. Dass das HDR10+-Verfahren, das bei einigen 4K-Blu-rays und Amazon Prime zu finden ist, kann man dabei gut verschmerzen, weil diese Inhalte automatisch als HDR10-Version wiedergegeben werden.

Das Erkennen und Wiedergeben von HDR-Material klappte im Test des XR-65X95J problemlos. Der Sony-TV schaltet beispielsweise bei entsprechenden Netflix-Serien wie The Order zuverlässig auf Dolby-Vision-Wiedergabe um. Dank seiner tollen Leuchtkraft sorgt der X95J für brillante HDR-Bilder. Dennoch haben wir den Eindruck, dass die Farben in sehr hellen Szenen etwas ausbleichen, besonders die Blautöne fallen schon mal etwas blasser aus, als beispielsweise bei OLED-TVs.

Bedienung und Praxis

Nachdem  der 4K-Fernseher erst einmal gestartet ist, reagiert er recht zügig auf seine Fernbedienung. Diese ist nicht nur hochwertig und funktional gestaltet, sondern bringt auch eine automatische Tastenbeleuchtung mit.

[caption id="attachment_69523" align="aligncenter" width="1024"]Sony X95J Fernbedienung Die Fernbedienung des Sony hat eine Tastenbeleuchtung, die automatisch anspringt, wenn du den Geber in die Hand nimmst.[/caption]

In der TV-Praxis überzeugt der Sony mit vielen nützlichen Funktionen. Dazu zählt der Online-gestützte Programmführer ebenso wie die Möglichkeit, während einer USB-Aufnahme auf ein anderes Programm umzuschalten.

Smart TV

Wenn Du deinen Sony Fernseher mit einem Google-Konto verbunden hast, steht das riesige App-Angebot von Google TV bereit. An der Spitze stehen beliebte Streaming-Dienste wie Amazon Prime Video, Netflix, Disney+, und DAZN für Sport. Doch auch die Gamer kommen auf ihre Kosten. Neben vielen Online-Spielen ist nun die Gaming-Plattform Stadia mit im Google-TV-Angebot.

Um die besten Filme und Video zu finden und über dem Smart-TV abzuspielen, hilft der der Zugang zum Google Assistenten.  Über das Mikro in der Fernbedienung kannst du Anfragen und einfache Steuerungsbefehle wie Umschalten als Spracheingabe loswerden.

[caption id="attachment_64842" align="aligncenter" width="1024"]Sony Bravia Core auf dem X95J Der X95J bietet einen befristet kostenlosen Zugang zum Sony-Filmdienst Bravia Core.[/caption]

Eine besondere Spezialität der Sony XR-TVs – wie X90J, X95J, A80J und A90J – ist der kostenlose Zugang zum Sony-eigenen Streaming-Dienst „Bravia Core„. Damit bietet Sony einen eigenen Online-Zugang zu Filmen von Sony Pictures Home Entertainment (SPHE). Das Angebot enthält zahlreiche Blockbuster und familientaugliche Filme. Dabei verspricht Bravia Core extra hohe Datenraten bis zu 80 Mbit/s, um Bilder in allerbester 4K-HDR-Qualität zu liefern. So kommt die Qualität sehr nah an das Abspielen einer 4K-Ultra-HD-Blu-ray heran.

Anschlüsse: Volles Programm

Das Sony LCD-Flaggschiff bietet ein tolles Paket an Ein- und Ausgängen: Zweimal HDMI 2.0, zweimal HDMI 2.1, Twin-Tuner für TV-Empfang  über  Satellit, Kabel und Antenne (DVB-T2 HD), ein AV-Eingang, LAN, WLAN und USB sind mit dabei. Ein USB-Stick oder eine Festplatte lassen sich als Extra-Speicher für die Google-TV-App oder für USB-Recording von Fernsehsendungen einsetzen. Oder einfach, um Fotos oder Videos zu zeigen. Die Twin-Tuner können zwei TV-Sendungen parallel nutzen, sodass du auf ein anderes Programm umschalten kannst, während zur selben Zeit eine Sendung auf USB-Festplatte aufgezeichnet wird.

[caption id="attachment_71027" align="aligncenter" width="1024"]SONY X95J Keine Selbstverständlichkeit heute: Die Anschlüsse sind wie bei Sony üblich klar beschriftet.[/caption]

 

[caption id="attachment_71029" align="aligncenter" width="1024"] Wenn alles steckt, werden die Kabel hinter Abdeckungen versteckt.[/caption]

Erfreulich ist zudem, dass Sony neben dem üblichen Digitalausgang auch einen klassischen Kopfhöreranschluss einbaut, auch wenn der leider nicht unabhängig von. den TV-Lautsprechern zu regulieren ist.

[infobox headline="HDMI richtig nutzen"] Bei den 2021er „XR“-TVs von Sony, zu denen auch der X90J, X95J und der OLED A90J gehören,  sind HDMI 1 und HDMI 2 für Player wie DVD oder Blu-ray ausgelegt und unterstützen auch Dolby Vision bzw. HDR10. Um 4K- Blu-ray-Disks und Dolby-Vision-Inhalte korrekt wiederzugeben, musst du das HDMI-Signalformat auf „optimiert“ einstellen. HDMI 3 und 4 bieten mit HDMI 2.1 zusätzlich 120-Hz-Video für Gaming-Konsolen und die Einstellung „optimiert – Dolby Vision“. Etwas verwirrend erscheint uns hierbei der Sony-Hinweis, dass man die Einstellung „optimiert – Dolby Vision“ nur dann wählen soll, wenn das angeschlossene Gerät Dolby Vision beherrscht. Gemeint dürfte sein, dass dies die beste Anschlussmöglichkeit für einen Dolby-Vision-Player ist. Tatsächlich funktioniert auch einfaches HDR damit problemlos.

Gaming mit dem Sony X95J

Mit zwei HDMI-2.1-Eingängen hat der X95J die richtigen Anschlüsse für die neue Konsolen-Generation von Playstation 5 und Xbox Series X. Konsolen- oder PC-Spiele kannst du im Bildmodus „Spiel“ über die Anschlüsse HDMI 3 und 4 mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde zocken. Dabei sorgt der Gaming-Bildmodus für scharfe und farblich saubere Bilder, und zudem für eine minimalen Eingabeverzögerung von lediglich 17 Millisekunden. Dabei überzeugt der Sony einmal mehr mit seiner Lichtstärke und Farbreinheit, an der auch die Gamer unter Euch viel Freude haben dürften.

Die neuesten Konsolen, z.B. Sonys Playstation 5, können die Bildrate von bis zu 120fps variabel regulieren. Die Technik heißt „Variable Refresh Rate“, kurz VRR, und zählt zu den HDMI 2.1-Features. Die aktuellen Sony-OLED-TVs haben zwar entsprechende HDMI-Schnittstellen schon an Bord, doch ausgerechnet VRR wird laut Sony leider erst später über ein Update in die neuen XR-TVs kommen.

Bildmodus Spiel für SONY X95J
Im Bildmodus Spiel sinkt die Eingabeverzögerung auf ein absolutes Minimum.

Sound: Wie klingt der Sony X95J in der Praxis?

Der Sony X95 J bietet einen sehr kräftigen Ton, der auch bei voll aufgedrehter Lautstärke kaum verzerrt klingt. Dabei kann er eine höhere Lautstärke als viele andere TVs erreichen, z.B. tönen Samsung QLED-TVs deutlich weniger laut.

Die Fähigkeit zu druckvoller Lautstärke dürfte unter anderem dann von Bedeutung sein, wenn der X95J als „S-Center“-Lautsprecher die zentrale Position im Zusammenspiel mit einer Sony Soundbar HT-A7000 oder dem Surround-Set HT-A9 übernimmt.

Klang per Fernbedienung optimieren

Mithilfe der Sony-Fernbedienung und dem eingebauten Mikrofon kannst du den TV-Klang auf deinen Sitzplatz einmessen. Der Fernseher schickt ein paar knatterige Testtöne aus seinen linken und rechten Lautsprechern in den Raum, nachdem du das Menü „Automatische Akustikkalibrierung“ gestartet hast. Danach errechnet er sofort die klangliche Anpassung für die Position, auf der sich die Fernbedienung befindet. Die ganze Prozedur ist innerhalb ein bis zwei Minuten durchführbar und verbessert nach unserer Einschätzung hörbar die Räumlichkeit des Sounds.

Der Sony bringt zahlreiche Anschlussmöglichkeiten mit. Darunter sind eARC und die Sony-Spezialität „S-Center“, mit denen du den TV mit einer passenden Soundlösung kombinieren kannst.

Gleichwohl kann die akustische Optimierung nur begrenzten Einfluss auf die Klangqualität nehmen. Wenn du beispielsweise Stimmen stärker hervorheben oder dem Raumklang mehr Volumen geben möchtest, findest du dazu entsprechende Regler in den Toneinstellungen. Echten Heimkino-Fans raten wir jedoch nach wie vor zur Surround– oder Dolby-Atmos-Anlage.

Testfazit: Unsere Beurteilung des Sony X95J

Der Sony X95J ist ein echter Tipp für alle, die sich ein großes, hochkarätiges Bild in Verbindung mit gutem Klang für ihr Wohnzimmerkino wünschen. Gerade im Bereich 75 Zoll und größer kommt er als preislich günstigere Alternative zu OLED infrage.

Er bietet außerdem eine große Ausstattung, die kaum einen Wunsch an Anschlussmöglichkeiten unerfüllt lässt.

Smart-TV

Als Smart-TV ist der Sony X95J mit dem Android-Betriebsystem „Google TV“  einerseits top-modern, andererseits auf ein Google-Nutzerkonto angewiesen. Zumindest, wenn du den vollen Komfort der vielen Apps und persönlicher Empfehlungen willst. Praktisch sind außerdem die Unterstützung von Sprachsteuerung mit dem Google Assistant und Alexa-Anbindung.

Gaming

Spielfreudige Gamer können sich beim Sony X95J über den sehr geringen Input-Lag und 4K bis 120fps freuen. Dazu gibt es eine ausgezeichnete Bildqualität. Zwei HDMI 2.1-Eingänge mit [email protected] sind zwar an Bord, das HDMI 2.1-Feature VRR, das mit variabler Bildrate „zerrissene“ Bilder vermeiden soll, kommt aber erst zu einer späteren Zeit als Update.

 

Aktuelle Angebote:

 

Was sagst du zum Sony X95J? Das Richtige für Dein Kino zuhause? Teile uns Deinen Kommentar mit!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.