Startseite Kopfhörer In-Ear Kopfhörer Amazon Echo Buds im Test: Überzeugen die ersten In-Ears von Amazon?

Amazon Echo Buds im Test: Überzeugen die ersten In-Ears von Amazon?

Die ersten Kopfhörer von Amazon sind da. Die Amazon Echo Buds gliedern sich in das Amazon-System ein. Wir haben die In-Ears getestet.
Amazon Echo Buds im Test: Überzeugen die ersten In-Ears von Amazon?
Bluetooth-Standard
5.0
Akku-Laufzeit
5h (mit ANC) / bis zu 15h mit Ladecase
Schnellladefunktion
15 Min. Ladezeit für 2h Wiedergabe
Noise Cancelling
Ja
Codecs
SBC, AAC
Wassergeschützt
IPX4
Paarpreis (UVP/Straßenpreis)
119,99 / 79,99 Euro
In Kürze
Gerade für Nutzer weiterer Amazon Dienste sind die Alexa-kompatiblen Amazon Echo Buds eine hilfreiche Bereicherung. Auch alle anderen erhalten mit den Buds solide In-Ears mit gutem ANC, solidem Klang und einem, vor allem bei Angebotspreisen, sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.
Vorteile
  • Gute Einbindung in das Amazon Ökosystem
  • Solide Geräuschunterdrückung
  • Angenehme Passform und fester Halt
  • Gutes Preis- Leistungsverhältnis
Nachteile
  • Klang könnte besser sein

Die Amazon Echo Buds sind die ersten Kopfhörer des Versandriesen Amazon. Während die kabellosen In-Ears in einigen Ländern schon länger verfügbar sind, startete der Verkauf in Deutschland erst etwas später. Wir haben die kleinen und erschwinglichen ANC-Kopfhörer auf Herz und Nieren getestet. Kann Amazon schon mit seinem ersten Kopfhörer überzeugen?

Aktuell gibt es die Kopfhörer zum supergünstigen Einführungspreis von 80 Euro:

Klang

Die Amazon Echo Buds sind mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 120 Euro gerade für In-Ears mit ANC recht günstige Kopfhörer. Dennoch transportieren die Hörer einen angenehmen Klang in deinen Gehörgang. Gerade dunklere Sounds wie die von Rap-Songs stellen die In-Ears überzeugend und mit ordentlicher Power dar. Selbst die Bässe strömen mit einer angenehmen Kraft aus den kleinen Hörern, auch wenn sie nicht ganz so tief gehen wie bei teureren Modellen.

Hörer der Amazon Echo Buds
Der Klang der Amazon Echo Buds überzeugt vor allem bei basslastigem Sound.

Genres mit weniger basslastigem Sound können hier und da mal etwas dünner klingen und schaffen es nicht ganz, die Dichte düsterer Lieder zu halten. Dennoch stellen die Echo Buds auch diese Songs durchweg angenehm dar und bieten ein gelungenes Gesamtbild, das weniger Wert auf Details als auf eine gute Klangerfahrung legt. Gesprochene Inhalte wie Podcasts oder Hörbücher werden bis zu einer gewissen Lautstärke sehr angenehm dargestellt. Zu laut solltest du die Inhalte jedoch nicht aufdrehen, da es dann gerade bei Podcasts hin und wieder mal zu leichten Übersteuerungen kommen kann.

Du suchst nach einem True Wireless Modell mit bestmöglichem Klang? Dann wirst du in unserer Bestenliste garantiert fündig:

Praxis – Wie gut sind die Amazon Echo Buds im Alltag?

Keine Kennzahl ist für den Praxis-Einsatz von True Wireless Kopfhörern so wichtig wie die der Akkulaufzeit. Während einige In-Ear Kopfhörer mittlerweile selbst mit eingeschaltetem ANC bis zu zehn Stunden Laufzeit bieten, bleiben die Echo Buds in diesem Punkt leider etwas weniger kraftvoll. Im Normalfall sollten die Hörer dich mit insgesamt fünf Stunden Akkulaufzeit (bei eingeschaltetem ANC) dennoch gut durch den Tag bringen. Das Ladecase bietet zwei weitere Ladungen, sodass du auf insgesamt 15 Stunden Hördauer kommst. Schaltest du die aktive Geräuschunterdrückung aus, sind es bis zu 19,5 Stunden. Über die Schnellladefunktion sind die Kopfhörer im Nu, genauer gesagt in 15 Minuten, für zwei Stunden Wiedergabezeit gerüstet.

Hörer und Ladecase der Amazon Echo Buds
Im Ladecase kannst du die Echo Buds zweimal aufladen.

Ein Grund für die etwas reduzierte Akkulaufzeit könnte in der kleinen Bauweise, sowohl der Hörer als auch des Cases, liegen. Das Case passt dafür wunderbar in jede noch so kleine Hosentasche. Auch die Passform der kleinen Hörer konnte im Test überzeugen. Das extrem niedrige Gewicht und das angenehme Material der Kunststoff-Aufsätze sorgen für einen so angenehmen Tragekomfort, dass man selbst nach stundenlangem Hören keinen Druck auf dem Ohr spürt, ja manchmal sogar vergisst, dass die Kopfhörer gerade im Ohr sitzen.

Produktumfang der Amazon Echo Buds
Im Produktumfang sind nicht nur verschiedene In-Ear-Aufsätze, sondern auch optionale Ohrbügel enthalten.

Während die Hörer in ihrem normalen Aufbau vor allem Komfort bieten, hat Amazon bei der Zusammenstellung des Produktumfangs auch an Sportler gedacht. Denn neben In-Ear-Aufsätzen in verschiedenen Größen liegen den In-Ears auch noch Ohrbügel in zwei verschiedenen Ausführungen bei. Diese kannst du den Hörern optional überziehen und so den Halt im Ohr verbessern. Mit Bügel sind die Amazon Echo Buds also auch als Sport-Kopfhörer geeignet. Das unterstreicht auch der IPX4-zertifizierte Schutz gegen Spritzwasser.

Bedienung – Gelungene Eingliederung in das Amazon-Ökosystem

Ebenso wie die AirPods bei Apple und die Galaxy Buds bei Samsung, sind auch die Amazon Echo Buds hervorragend in das Ökosystem des Herstellers eingegliedert. Unerlässlich ist dabei die Alexa-App, die du dir am besten direkt nach dem Kauf der In-Ears herunterlädst. Darin kannst du zum einen jede Menge Einstellungen vornehmen. Über einen Equalizer lässt sich der Klang auf deine Vorlieben hin anpassen und auch die Touchbefehle kannst du ändern.

Besonders gut funktioniert aber die Bedienung über Amazons Sprachassistenten Alexa. Darüber kannst du als Amazon Unlimited-Abonnent nach Musik suchen, Anrufe tätigen, Informationen abrufen oder – wohl der interessanteste Aspekt – andere Echo-Produkte steuern. Falls du also einen Amazon Echo, einen Fire TV Cube, oder andere Alexa-Geräte besitzt, kannst du diese mit den Hörern im Ohr ansteuern und bedienen. Dank Alexa Hands-free funktioniert dies, ohne das Smartphone aus der Tasche zu holen oder die Sprachsteuerung an den Hörern zu aktivieren.

Die Alexa App
Die Einstellungen der Amazon Echo Buds werden über die Alexa-App vorgenommen.

Die händische Bedienung funktioniert über Touchfelder, die sich am äußeren Rand beider Buds befinden. Darüber kannst du die Wiedergabe steuern, Anrufe entgegennehmen, den Hörmodus ändern und die Lautstärke anpassen. In der App kannst du auswählen, welche dieser Befehle du aktivieren möchtest. Die Bedienung funktionierte im Test zuverlässig, nur der Feedback-Ton bei jeder Betätigung kann auf Dauer etwas nervig werden. Ansonsten ist der Umfang der App und der Bedienungsmöglichkeiten für kabellose In-Ear Kopfhörer dieser Preisklasse beeindruckend groß.

Die Hörer der Amazon Echo Buds
Die Bedienung über die Touchfelder lässt sich über die App komplett individuell anpassen.

Bluetooth – Standard-Codecs und stabile Verbindung

Die Verbindung zwischen Smartphone und Kopfhörer ließ sich im Test problemlos herstellen und beim anschließenden Klangtest gab es keinerlei Verbindungsprobleme zu beklagen. Amazon setzt auf den Bluetooth-Standard 5.0 und die Buds unterstützen die Standard-Codecs SBC und AAC. Der hochauflösende Codec aptX ist nicht mit an Bord, was jedoch in dieser Preisklasse abgesehen von den Jabra Elite 3 auch von keinem In-Ear-Kopfhörer geboten wird.

ANC – Wie gut unterdrücken die Echo Buds Außengeräusche?

Dass Amazon für den niedrigen Preis überhaupt eine Rauschunterdrückung anbietet, ist beachtlich. Dass sie dann auch noch so solide funktioniert und in einigen Situationen gar mit den besten ANC-Modellen im True Wireless-Bereich mithalten kann, ist umso beachtlicher. Gerade tieffrequente Geräusche werden sehr gut abgeschirmt, sodass man in der Bahn oder im Flugzeug eine merkliche Verringerung des konstanten Lärms wahrnehmen kann. Größere Probleme haben sie, wie die meisten In-Ears, mit höheren Frequenzen und unregelmäßigen Geräuschen.

Hörer und Ladecase der Amazon Echo Buds
Gerade in seiner Preisklasse kann sich das ANC der Echo Buds sehen lassen.

Doch das hat auch sein gutes: Hörst du zu Hause mit den Amazon Echo Buds einen Podcast oder ein Hörbuch, dann wirst du die Türklingel trotzdem nicht verpassen. Gerade für ihre Preiskategorie machen die Echo Buds in puncto Geräuschunterdrückung also einen sehr guten Job. Einstellen kannst du die Intensität jedoch nicht. In einem eigenen Transparenz-Modus hingegen lassen die Hörer Außengeräusche extra laut durch. So kannst du im Alltag aufmerksam bleiben. Jedoch hatte dieser Modus im Test einen leicht negativen Effekt auf den Klang. Die Transparenz lässt sich in fünf Intensitätsstufen einstellen und wir empfehlen, höchstens die Stufe 3 zu aktivieren.

Design der Amazon Echo Buds

Hörer und Ladecase der Amazon Echo Buds
Optisch machen die schwarzen Amazon Echo Buds einen guten Eindruck.

Die Bezeichnung „Buds“ sagt es bereits: Die ersten In-Ears aus dem Hause Amazon setzen nicht auf das von den Airpods bekannte Design, sondern auf eine runde Bauweise. Während wir in der Vergangenheit oft „Buds“ im Testlabor hatten, die aufgrund des nach außen gerichteten Gewichtsschwerpunkts nicht ideal passten, ist dies aufgrund der kleinen und leichten Bauweise der Echo Buds kein Problem. Dadurch wirken sie im Ohr auch nicht so auffällig, sondern verstecken sich in der Ohrmuschel. Auch wenn Amazon hier nicht das hochwertigste Plastik verwendet, machen die Hörer optisch einen guten Eindruck. Selbiges gilt für das Ladecase, welches stabil verarbeitet und dank der kleinen Größe sehr handlich ist.

Fazit zu den Amazon Echo Buds

Mit gutem Klang, überzeugendem ANC und der dank Alexa tollen Einbindung in Amazons Ökosystem, sind die kabellosen In-Ears vor allem für Abonnenten von Amazon-Diensten wie Music Unlimited oder Besitzer weiterer Echo-Produkte eine klare Empfehlung. Doch auch alle anderen bekommen mit den Amazon Echo Buds hochwertige Kopfhörer, die dank des geringen Gewichts eine gute Passform bieten und sich sogar zur Nutzung beim Sport eignen. Der aktuelle Einstiegspreis von gerade einmal 80 Euro dürfte bei Amazons regelmäßigen Rabatt-Wochen zukünftig noch öfter zu sehen sein und macht die Echo Buds zu einem starken Kandidaten für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis am True Wireless-Markt. Du suchst also nach preiswerten In-Ears mit ANC? Dann sind die Amazon Echo Buds eine sehr gute Wahl.

Aktuelle Angebote zu den Amazon Echo Buds:

Neben der Standard-Variante bietet Amazon auch eine Version mit kabellosem Ladecase und einem Ladepad an:

Technische Daten
Bluetooth-Standard 5.0
Akku-Laufzeit 5h (mit ANC) / bis zu 15h mit Ladecase
Schnellladefunktion 15 Min. Ladezeit für 2h Wiedergabe
Noise Cancelling Ja
Codecs SBC, AAC
Wassergeschützt IPX4
Anschlüsse des Ladecase USB-C
Gewicht Hörer: 5,7g | Ladecase: 44,4g
Maße Hörer: 20x19,1x19,1mm | Ladecase: 66,8x28,6x39,1mm
Paarpreis (UVP/Straßenpreis) 119,99 / 79,99 Euro

Hier findest du weitere In-Ear Kopfhörer, die in unserem Testlabor von unseren Expert*innen geprüft wurden:

Wie findest du den Ansatz der Amazon Echo Buds? Nutzt du weitere Amazon-Dienste und hast weitere Echo-Produkte zu Hause? Teile es der Community in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.