Startseite Kopfhörer Bluetooth Kopfhörer Sennheiser Momentum True Wireless 4 im Test: Hier stimmt (fast) alles!

Sennheiser Momentum True Wireless 4 im Test: Hier stimmt (fast) alles!

Mit den Sennheiser Momentum True Wireless 4 will Sennheiser nach ganz oben. Die neuen Top-In-Ears spielen im absoluten Premium-Sektor mit. Wir haben die In-Ears getestet.
HIFI.DE Test | Sennheiser Momentum True Wireless 4
Bluetooth-Standard
5.4
Akku-Laufzeit
Bis 7 Std. mit ANC; mit Ladecase bis 30 Std.
Noise Cancelling
Ja
Codecs
SBC, AAC, aptX, aptX Adaptive/Lossless, LC3
Preis
299,90 Euro
In Kürze
Die Sennheiser Momentum True Wireless 4 klingen nicht nur sehr gut, sondern setzen sich auch mit ihrer besonderen Optik vom Gros der In-Ear-Kopfhörer ab. Dabei verbergen sich hinter dem klassischen Design zahlreiche Features, die im Alltag brillieren können.
Vorteile
  • Sehr guter Klang
  • Gutes ANC
  • Umfangreiche Einstellungsmöglichkeiten
  • Praktische Features
Nachteile
  • App teilweise unübersichtlich
  • Hoher Preis
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Die Sennheiser Momentum True Wireless 3 können sich nun schon seit knapp 2 Jahren in den Top 5 der besten In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling, die wir bisher testen durften, behaupten. Große Fußstapfen also für ein Nachfolgemodell, das noch mal einiges besser machen will. Ob die Sennheiser Momentum True Wireless 4 auf den Stärken des Vorgängers aufbauen können, oder doch noch unerwartete Mängel bestehen, erfährst du hier.

Die Sennheiser Momentum True Wireless 4 kannst du jetzt schon drei Farbvarianten bestellen:

Sennheiser Momentum True Wireless 4 im Klangtest

Wir starten mit der wahrscheinlich wichtigsten Disziplin, in der sich ein In-Ear-Kopfhörer behaupten muss – dem Klang. Hier muten wir den Momentum True Wireless 4 direkt etwas Dynamischeres zu und schmeißen Chinese Medicine von King Nun an. Schon der erste Eindruck bestätigt, dass wir es hier mit hochklassigen Kopfhörern zu tun haben, die ihre Hauptaufgabe ernst nehmen. Detailreich und trotzdem voller Energie tönt das Londoner Quartett in feinster Placebo-Manier aus den Ohrstöpseln.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Sennheiser Logo
Sennheiser steht für akkuraten Klang – und kann dieses Versprechen hier halten.

Der Sound ist voluminös und dank einer weiten Klangbühne auch besonders immersiv. Schon ohne Feintuning im App-eigenen Equalizer probieren wir uns durch diverse Genres und sind bei Radioheads Burn the Witch ebenso angetan wie bei Thundercats No More Lies. Die Momentum True Wireless 4 bleiben angenehm neutral, ohne ins Klinische abzudriften. Also genau das, was wir uns von den Werkseinstellungen von Premium-In-Ears erwarten.

Wenn du wissen willst, wie die anderen Top-Modelle im Klangtest abgeschnitten haben, kannst du einen Blick auf unsere Bestenliste der besten In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling werfen:

Ähnlich sieht es bei gesprochenen Inhalten aus. Podcasts und Hörbücher sind klar verständlich. Je nach Aufnahmequalität können einzelne Podcast-Folgen etwas flach und bauchig klingen, wenn der potente Bass etwas zu stark durchscheint – das wollen wir aber eher der Aufnahme als der Wiedergabe ankreiden. Außerdem gibt es in der zugehörigen App ja noch zahlreiche Einstellungen, mit denen du den Sound an deine Hörgewohnheiten – und auch die Eigenheiten bestimmter Aufnahmen – anpassen kannst.

Sound-Personalisierung in der App: Ein erster Blick

In der App, die für iOS und Android verfügbar ist, werfen wir zuallererst einen Blick auf den klassischen Equalizer. Dieser bietet neben zahlreichen Sennheiser-Presets auch die Möglichkeit, eigene Konfigurationen zu benennen und zu speichern. Das ist leider nicht selbstverständlich und bei Sennheiser übersichtlich gelöst. Unter den Presets von Sennheiser, die du ebenfalls anpassen kannst, findest du dann auch deine eigenen Presets.

Wenn du auf der Suche nach den idealen Einstellungen für bestimmte Genres bist, bekommst du mit den Presets eine ordentliche Orientierung geboten. Die weitere Anpassung erfolgt in der App dann zum Beispiel über den sogenannten Soundcheck. Hier variiert Sennheiser die Sound-Einstellungen minimal und lässt dich bestimmen, welche Option für dich am besten klingt. Das erscheint uns sehr sinnvoll, weil häufig erst im direkten Vergleich marginale Unterschiede im Sound hörbar werden.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Zwei Earbuds
Die Sennheiser Momentum True Wireless 4 sind äußerst flexibel, nicht zuletzt dank der Einstellungen in der App.

Wer den Sound in der App noch weiter personalisieren möchte, wird früher oder später bei der „Sound Personalization“ landen. Hier spielt die App dir bewusst einzelne Spuren eines Tracks vor und lässt dich jeweils eine angenehme Lautstärke bestimmen. Zum Schluss bestimmst du dann noch die Balance zwischen den einzelnen Spuren und erhältst ein personalisiertes Klangbild. Dieses lässt sich weiter abstimmen und im Wechsel mit den Werkseinstellungen aktivieren.

Das Einzige, was in der Smart Control App von Sennheiser etwas zu wünschen übrig lässt, ist die Übersichtlichkeit der Features. Oft werden einzelne Funktionen in sehr kleiner, dunkelgrauer Schrift auf einem hellgrauen Hintergrund weiter erläutert, während andere Features mit großen Schaubildern sogar einen halben Bildschirm einnehmen können. Gerade zu Beginn dürftest du dich also auf viel Gescrolle einstellen müssen. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit weißt du aber auch, wo du die Funktionen findest, die du wirklich brauchst.

Bedienung und Praxis – das kann die App sonst noch

Neben Funktionen, die den Sound der In-Ear-Kopfhörer verbessern sollen, findest du in der Smart Control App auch diverse Features, die den alltäglichen Umgang mit den Momentum True Wireless 4 erleichtern sollen. Ein Fit Test hilft dir beispielsweise bei der optimalen Auswahl eines passenden Silikonaufsatzes, was auch für die Effektivität des Noise Cancelling relevant sein kann.

Außerdem lässt Sennheiser dich in der App sogenannte Soundzonen anlegen. Hier kannst du, nachdem du Ortungsdienste aktiviert hast, bestimmte Orte festlegen, an denen die App automatisch bestimmte Einstellungen vornehmen soll. Du kannst also zum Beispiel dein Büro auf der Karte markieren und festlegen, dass dort immer der Transparenzmodus aktiviert wird, damit du ansprechbar bleibst.

Oder du legst fest, dass in der Bibliothek deiner Wahl immer Noise Cancelling aktiviert wird. Du kannst hier sogar bestimmen, welche Einstellungen beim Verlassen der Zone übernommen werden sollen, sodass dir der Griff zur App sogar gänzlich erspart bleibt.

Wo wir schon dabei sind – der Griff zur App könnte dir auch deshalb erspart bleiben, weil du die meisten Einstellungen auch an den Momentum True Wireless 4 selbst vornehmen kannst. Geräuschunterdrückung, Sprach-Assistent und Transparenzmodus können problemlos über Touch-Gesten gesteuert werden. Eine weitere Personalisierung dieser Bedienweise findest du in der App. Im Praxistest macht die Touch-Steuerung einen durchweg guten Eindruck.

Noise Cancelling im Praxistest

Gleiches gilt für das Noise Cancelling, welches im Vergleich zum Vorgängermodell Sennheiser Momentum True Wireless 3 noch mal etwas zulegen konnte. Sonoren Lärm blendet die adaptive Geräuschunterdrückung souverän aus und auch lautere Geräusche werden deutlich spürbar abgedämpft. Das leise ANC-Grundrauschen fällt erst auf, wenn wir die Musik pausieren.

Zu guter Letzt bieten die Sennheiser Momentum True Wireless 4 noch einen wirklich guten Transparenzmodus. Dieser blendet weiterhin das Gros der Umgebungsgeräusche aus, du bleibst aber ansprechbar. Je nach ausgewählter Intensität verstärken die Momentum True Wireless 4 bestimmte Geräusche und lassen dich etwa Gespräche oder eine Fahrradklingel deutlich wahrnehmen. Leider sorgt die verstärkte Transparenz aber auch für ein verstärktes Grundrauschen, das auf Dauer anstrengt.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Einzelner Hörer
Die Sennheiser Momentum True Wireless 4 bieten wirklich ordentliches ANC.

Da die Geräusche teilweise sehr stark verstärkt werden, kann der Transparenzmodus beim Spazieren an einer lauten Straße zudem für Desorientierung sorgen. Hier findest du im Feintuning am besten selbst heraus, wie du den Modus einsetzen möchtest. Ein nettes und optionales Feature bieten Sennheiser dennoch: Wenn du möchtest, stoppen die Momentum True Wireless 4 die Musikwiedergabe, wenn die Transparenz aktiviert wird. Wirst du also bei eingeschaltetem Transparenzmodus angesprochen, wird die Wiedergabe pausiert und du kannst dich ganz dem Gespräch widmen.

Das beste Noise Cancelling unter In-Ear-Kopfhörern haben bekanntlich die Sony WF-1000XM5. Wir haben die WF-1000XM5 mit den Sennheiser Momentum True Wireless 4 direkt miteinander verglichen und sagen dir, welcher Kopfhörer am Ende besser abschneidet.

Telefonate – Das geht besser

Obwohl die Mikrofone im Transparenzmodus ganze Arbeit leisten, kommen wir im Telefonie-Praxistest nicht über ein wohlwollendes OK hinaus. Wie bei den meisten Bluetooth-Kopfhörern versteht uns das Gegenüber zwar gut, natürlich klingt die Stimme aber nicht. Schwieriger wird es dann noch, wenn Umgebungsgeräusche dazukommen. Als Headset für kurze Telefonate gehen die Momentum True Wireless 4 also in Ordnung, für lange und wichtige Telefonate empfehlen wir sie aber nur bedingt.

Bluetooth: 5.4, Multipoint und reichlich Codecs

Die Sennheiser Momentum True Wireless unterstützen eine breite Auswahl an Bluetooth-Codecs. Hier sind SBC, AAC, aptX, aptX Adaptive/Lossless und LC3 an Bord. Dank der aktuellen Bluetooth-Version 5.4 werden auch spannende neue Features wie Auracast unterstützt. Auracast ist im Grunde umgekehrtes Multipoint und ermöglicht mehreren Bluetooth-Geräten die gleichzeitige Verbindung mit einer Quelle.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Hörer Nahaufnahme
Kleine LED-Leuchten geben den aktuellen Pairing-Status preis. Gestartet wird das Pairing gleich beim Öffnen des Cases.

In unserem Ratgeber zum Thema Auracast erklären wir dir, warum die neue Technologie gerade für öffentliche Orte eine große Veränderung bedeuten könnte. Multipoint ist natürlich auch dabei, lässt sich problemlos über die App aktivieren und die gleichzeitige Verbindung mit zwei Quellen verwalten.

Leichte Verbesserung in der Akkuleistung

In puncto Akkuleistung macht Sennheiser mit dem neuen Modell keine großartigen Sprünge, hält sich aber im guten Mittelfeld auf. Mit sieben Stunden Akkulaufzeit bei eingeschaltetem Noise Cancelling und einer Gesamtlaufzeit von knapp 30 Stunden mit einem voll aufgeladenen Ladecase kommst du mit den Momentum True Wireless 4 gut durch den Tag. Eine Schnellladefunktion lässt dich in acht Minuten außerdem genug Akku für eine Stunde Wiedergabe tanken.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Case Nahaufnahme
Neben der USB-C-Buchse gibt eine kleine Leuchte den Ladestatus an. Ansonsten hebt sich der Anschluss nur leicht vom Stoffbezug ab.

Aufladen lässt sich das Case sowohl über den USB-C-Anschluss als auch kabellos dank Qi-Ladefunktion. Ein USB-C-Kabel ist im Lieferumfang enthalten, eine Qi-Ladestation müsstest du separat im Handel erwerben.

Design: Spießig, klassisch oder einfach schick?

Beim Design der Momentum True Wireless 4 bleibt sich Sennheiser treu. Die vierte Generation ähnelt dem Vorgängermodell optisch so stark, dass man die beiden Generationen glatt verwechseln könnte. Das stoffbezogene Ladecase der Momentum-Reihe hat mittlerweile einen gewissen Kultstatus erreicht, ist aber natürlich immer noch Geschmackssache. Während sich die einen an der hochwertigen Haptik erfreuen dürften, werden andere sicher mit weniger biederem Hartplastik glücklicher.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Offenes Case
Der Stoffbezug ist definitiv Geschmackssache, fühlt sich aber hochwertig an.

Wir empfinden den Stoffbezug aber als willkommene Abwechslung im immer uniformeren Feld der Ladecases, die sich an Apples AirPods Pro 2 oder Sonys WF-1000XM5 orientieren. Die Earbuds selbst sehen unscheinbar aus, tragen sich angenehm und entsprechen optisch dem Premium-Preisschild. Hier hat sich Sennheiser ebenfalls stark an den True Wireless 3 orientiert und ein modernes Design gewählt, an dem sich die Geister nicht scheiden sollten.

Sennheiser Momentum True Wireless 4 – Zubehör
Im Lieferumfang sind neben den gewöhnlichen Silikonaufsätzen auch Silikonringe enthalten, die den Halt der Earbuds noch verstärken.

Neben den wechselbaren Silikonaufsätzen bietet Sennheiser auch wechselbare Silikonringe an, mit denen du die Momentum True Wireless 4 noch fester in der Ohrmuschel befestigen kannst. Das hat uns schon beim Vorgängermodell gefallen und macht die teuren In-Ears auch zu potenziellen Begleitern im Fitness-Studio. Die sehr gute IP54-Zertifizierung schützt die Kopfhörer nämlich zusätzlich vor Spritzwasser und Staub.

Unser Testfazit zu den Sennheiser Momentum True Wireless 4

Die Sennheiser Momentum True Wireless 4 sind Premium-In-Ears mit Top-Sound und reichlich Einstellungsmöglichkeiten. Dabei überzeugen die meisten Features in der praktischen Anwendung und sind mehr als unterhaltsame Gimmicks. Die Funktionen könnten zwar etwas übersichtlicher in der App vorgestellt werden, machen die Momentum True Wireless 4 aber fit für jede Alltagssituation.

Dank sehr gutem ANC, Soundzonen und IP-Zertifizierung eignen sich die In-Ear-Kopfhörer definitiv als ständige Begleiter. Wenn du dich im Sennheiser-Kosmos bereits wohlfühlst, ist das neueste Modell definitiv das richtige Upgrade für dich.

Die Sennheiser Momentum True Wireless 4 findest du bei MediaMarkt in drei Farben:

Technische Daten
Bluetooth-Standard 5.4
Akku-Laufzeit Bis 7 Std. mit ANC; mit Ladecase bis 30 Std.
Schnellladefunktion 8 Minuten Laden für 1 Stunde Wiedergabe
Noise Cancelling Ja
Codecs SBC, AAC, aptX, aptX Adaptive/Lossless, LC3
Wassergeschützt IP54
Anschlüsse des Ladecase USB-C, Kabelloses Laden
Gewicht Hörer: 6,2 Gramm / Ladecase: 66,4 Gramm
Preis 299,90 Euro

Doch nicht die richtigen Kopfhörer für dich? In unserer Bestenliste findest du alle In-Ear-Kopfhörer, die wir getestet haben:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.