Startseite Kopfhörer In-Ear Kopfhörer Bang & Olufsen Beoplay EX im Test: Sind die In-Ears 400 Euro wert?

Bang & Olufsen Beoplay EX im Test: Sind die In-Ears 400 Euro wert?

Ja, die Bang & Olufsen Beoplay EX gehören zu den teuersten kabellosen In-Ear-Kopfhörern auf dem Markt. Dafür versprechen sie aber auch jede Menge Qualität. Können sie dieses Versprechen einlösen?
Bang & Olufsen Beoplay EX im Test: Sind die In-Ears 400 Euro wert?
Preis
399 Euro
Bluetooth-Standard
5.2
Akku
Kopfhörer bis zu 6h / Ladecase bis 21h (mit ANC)
Noise Cancelling
Ja
In Kürze
Die Bang & Olufsen Beoplay EX sind Premium-In-Ears, die zwar einen stolzen Preis haben, dafür aber klanglich auf ganzer Linie überzeugen. Auch das ANC, die Verarbeitung und die App können sich sehen lassen. Jedoch fehlt den Kopfhörern der Codec LDAC.
Vorteile
  • Hervorragender Klang
  • Gutes ANC
  • Hochwertige Verarbeitung
Nachteile
  • Hoher Preis
  • wenige Einstellmöglichkeiten in der App

Der Markt der kabellosen In-Ears wird von einigen bekannten Namen beherrscht. Apples AirPods Pro, die Sony WF-1000XM4 oder die Momentum True Wireless 3  von Sennheiser gelten hier als Maßstab. Doch die Bang & Olufsen Beoplay EX sollen selbstbewusste 100 Euro mehr kosten, als die anerkannten Top-Modelle der Kategorie. Was macht die ANC-Kopfhörer so teuer? Sind sie wirklich so gut, dass der Preis gerechtfertigt ist? Wir haben die Kopfhörer genauestens unter die Lupe genommen.

Die Bang & Olufsen Beoplay EX gibt es in drei verschiedenen Farben:

Klang – Beeindruckender Sound mit breiter Bühne

Können kabellose In-Ear-Kopfhörer nach 400 Euro klingen? Die Bang & Olufsen Beoplay EX zeigen ganz klar: Das geht. Drückst du auf Play, dann verströmen sie einen wohligen Klang, der nicht nur perfekt mit deinen Ohren harmonisiert, sondern auch eine beeindruckend breite Bühne präsentiert. Alben von Queen oder den Rolling Stones werden so offen, weitläufig und authentisch wiedergegeben, dass sich eine Räumlichkeit einstellt, wie man sie von InEar-Hörern eigentlich nicht erwartet.

Die Hoerer der Bang & Olufsen Beoplay EX
Der Klang der Bang & Olufsen Beoplay EX schafft es tatsächlich, dem hohen Preis gerecht zu werden.

Klar ist, dass die B&O-Kopfhörer für erfahrene Ohren und audiophile Ansprüche gemacht sind. Übertriebenes Bassgewummer bekommst du hier nicht. Dafür gibt es neutralen und detaillierten Klang, der auch bei höchster Lautstärke stets angenehm und perfekt abgemischt bleibt. Selbiges gilt natürlich auch für gesprochene Inhalte wie Hörbücher oder Podcasts. Dröhnen? Übersteuern? Verzerren? Das sind Fremdworte für die Bang & Olufsen Beoplay EX.

B&O Beoplay EX in der Praxis – Akku-Laufzeit nicht auf Referenz-Niveau

Die Edel-In-Ears von Bang & Olufsen halten bei eingeschaltetem ANC sechs, bei ausgeschaltetem Noise Cancelling acht Stunden. Damit solltest du auch einen langen Arbeitstag mit Musik füllen können. Vor allem, da im Ladecase weitere 15 Stunden Hördauer als Reserve warten und du so bis zu 21 Stunden mobil bleibst. Das ist keine schlechte Akkuleistung, jedoch auch keine überragende. Es gibt es deutlich günstigere In-Ears mit Noise Cancelling, die länger durchhalten. Gut zu wissen: Wenn es mal schnell gehen muss, kannst du die Beoplay EX in 20 Minuten so weit aufladen, dass sie wieder fit sind für zwei Stunden Hördauer.

Die Bang & Olufsen Beoplay EX im Ladecase
Zusammen mit dem Ladecase bieten die Bang & Olufsen Beoplay EX eine Akkulaufzeit von bis zu 21 Stunden.

Besser sieht es beim Tragekomfort aus. Die Hörer fühlen sich im Ohr stets angenehm an. Dank ihres Gewichts von gerade einmal sechs Gramm drücken die Beoplay EX auch nach stundenlangem Hören nicht aufs Ohr. Die Kopfhörer sind mit einer IP57-Zertifizierung hervorragend gegen Wasser und Staub geschützt und taugen somit auch zum Joggen und viele andere sportliche Aktivitäten. Bei einem intensiven Workout kann es jedoch ab und zu mal etwas wackelig werden, da ein separater Haltebügel fehlt. Echte Sport-Kopfhörer sind die B&O also vielleicht nicht, im Alltag und auf lange Reisen können sie aber auf ganzer Linie überzeugen.

Der Produktumfang der Bang & Olufsen Beoplay EX
Bang & Olufsen bietet mehrere In-Ear-Aufsätze für verschiedene Ohrgrößen.

Ebenso gut geeignet sind die Bang & Olufsen Beoplay EX zum Telefonieren. Die Hörer sorgen dank sechs Mikrofonen für eine klare Stimmqualität. Per Beamforming-Technologie unterscheiden sie zuverlässigudem zwischen deiner Stimme und Umgebungsgeräuschen. So kannst du selbst im Straßenverkehr noch ein verständliches Gespräch führen. Wie sich die Kopfhörer im Vergleich mit anderen getesteten In-Ear-Modellen schlagen, siehst du in unserer Bestenliste:

Bedienung

Über Touchfelder an der Außenseite Bang & Olufsen Beoplay EX lässt sich die Wiedergabe steuern. So kannst du Musik starten und stoppen, Anrufe annehmen und den Hörmodus ändern, ohne dass du dein Smartphone aus der Tasche holen musst. Die Bedienung funktionierte im Test zuverlässig und regiert auf leichteste Berührung.

Die Touchfelder der Bang & Olufsen Beoplay EX
Über die edlen Touchfelder lassen sich die In-Ears bedienen.

Während du die Bedienung am Hörer nicht individuell anpassen kannst, sieht das beim Klang und den Hörmodi dank der B&O-App ganz anders aus. Über diese kannst du zahlreiche EQ-Presets für Anwendungsbereiche wie „Sport“ und „Podcast“ auswählen. Spannend ist auch die Funktion Beosonic, mit der du den Klang ganz individuell nach Parametern wie „Entspannt“, „Hell“ oder „Warm“ einstellen kannst.

Die B&O Beoplay EX verfügen über Bluetooth 5.2 und bieten damit eine sehr gute Verbindungsqualität. Im Test konnten wir keinerlei Störungen oder Verbindungsabbrüche beobachten. Um die Kopfhörer mit deinem Smartphone zu koppeln, ist nichts weiter nötig, als das Case zu öffnen und die Hörer in den Bluetooth-Einstellungen auszuwählen. Etwas komplizierter wird es, sofern du ein weiteres Gerät mit den True Wireless-Kopfhörern verbinden willst. Dazu musst du die Kopfhörer erstmal in den Pairing-Modus versetzen. Gerade über die App funktioniert die Kopplung jedoch auch hier schnell und problemlos. Die Kopfhörer unterstützen, wie für Premium Bluetooth-Kopfhörer üblich, neben den Standard-Codecs SBC und AAC auch den hochauflösenden Codec aptX Adaptive. Der noch hochwertigere Sony-Codec LDAC wie bei den Sony WF-1000XM4 ist jedoch nicht mit an Bord.

ANC- und Transparenz-Modus der Bang & Olufsen Beoplay EX

Bei In-Ears zu diesem Preis darf die automatische Geräuschunterdrückung natürlich nicht fehlen. Die blendet den Lärm deiner Umgebung sehr gut aus und sorgt dafür, dass du beim Musikhören kaum noch etwas davon mitbekommst. Das gilt sowohl für Geräusche in höheren als auch niedrigeren Frequenzbereichen – besser sind da nur Sony, die Apple AirPods Pro 2. Generation sowie die Bose QuietComfort Earbuds II. In der App kannst du den ANC-Modus in drei Intensitäts-Stufen anpassen. Alternativ kannst du jedoch auch das Adaptive Noise Cancelling aktivieren, dann übernehmen die Beoplay EX diese Anpassung automatisch.

Das Ladecase der Bang & Olufsen Beoplay EX
Im Ladecase der Bang & Olufsen Beoplay EX ist der Markenname eingeprägt.

Natürlich gibt es auch Momente, in denen man die Außengeräusche wahrnehmen möchte. Hierzu gibt es den Transparenz-Modus, der Außengeräusche extra verstärkt. So verpasst du dann keine Ansage am Bahnsteig, und auch Gespräche mit anderen Menschen sind dann möglich.

Edles Design in drei Farben

Die Bang & Olufsen Beoplay EX im Ladecase
Optisch machen die Bang & Olufsen Beoplay EX sowie das Ladecase einiges her.

Die Optik von Kopfhörern ist selbstverständlich Geschmackssache. Das ändert jedoch nichts daran, dass es sich bei den Bang & Olufsen Beoplay EX um hochwertig gemachte und edle Kopfhörer handelt. Ganz klar angelehnt an das Design der AirPods Pro glänzen die B&Os in mattem Schwarz und mit dem schön eingelassenen Logo am äußeren Rand. Selbiges gilt für das Ladecase, das nicht nur angenehm schmal ist, sondern eine Wertigkeit ausstrahlt, die den meisten In-Ear-Konkurrenten etwas voraus hat. Die Bang & Olufsen Beoplay EX sind in Schwarz, Gold und einem dunklen Grau namens Anthracite Oxygen erhältlich.

Fazit zu den Bang & Olufsen Beoplay EX

Sind die Bang & Olufsen Beoplay EX ihr Geld wert? Oder einfach nur teurer Luxus? Die Antwort liegt irgendwo dazwischen. Klanglich gehören die Kopfhörer von B&O zur absoluten Spitzenklasse der Kopfhörer. Die breite Bühne ist im In-Ear-Bereich unübertroffen und auch die Geräuschunterdrückung funktioniert sehr gut. Die App ist umfangreich, auch wenn wir uns etwas mehr Einstellungsmöglichkeiten bei der Bedienung gewünscht hätten. Auch eine etwas längere Akkulaufzeit wäre bei diesem Preis angemessen. Das ändert jedoch nichts an der unbestreitbar hohen Qualität, sowohl innerlich als auch äußerlich. Bist du also bereit, für deine schönere, edlere und bessere True Wireless-Kopfhörer etwas tiefer in die Tasche zu greifen, dann sind die Bang & Olufsen Beoplay EX die richtige Wahl für dich.

Aktuelle Angebote:

Technische Daten
Preis 399 Euro
Bluetooth-Standard 5.2
Akku Kopfhörer bis zu 6h / Ladecase bis 21h (mit ANC)
Noise Cancelling Ja
Codecs SBC, AAC, aptX adaptive
Wassergeschützt IP57
Anschlüsse des Ladecase USB-C
Maße 66,2x48x22,1mm

Hier findest du weitere In-Ear-Kopfhörer, die in unserem Testlabor von unseren Expert*innen geprüft wurden:

Wie findest du die Bang & Olufsen Beoplay EX? Kannst du dir vorstellen, die Kopfhörer zu kaufen? Schreibe es jetzt in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.