Startseite Bestenlisten Wireless Audio Die besten AirPlay-Lautsprecher

Die besten AirPlay-Lautsprecher

Apple AirPlay 2 lässt dich ganz einfach Audio von deinem iPhone oder iPad an deine Lautsprecher senden. Wir haben zahlreiche Wireless-Speaker getestet, die den Übertragungsstandard beherrschen. Hier stellen wir dir unsere Lieblinge vor.
  1. Vorteile
    • Großartiger Klang
    • Akku-Betrieb möglich
    • Mehrere Sprachassistenten möglich
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Preisintensiv
    • Etwas groß und schwer für unterwegs
  2. Vorteile
    • Sehr guter, voller Klang
    • Umfangreiche Streaming-Möglichkeiten
    • Höchstwertige Verarbeitung, luxuriöses Design
    Nachteile
    • Keine Anschlüsse für TV oder Geräte
  3. Vorteile
    • Hervorragender Klang
    • Sowohl Amazon Alexa als auch Google Assistant stehen zur Wahl
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Die Spracherkennung könnte noch etwas besser funktionieren
  4. Vorteile
    • Kräftiger, aber entspannter Klang
    • Tolles, reduziertes Design
    • Einfache Bedienung per App/Sprachbefehl
    Nachteile
    • Unterstützt nur Google Assistant
    • Bluetooth-Codec auf AAC beschränkt
    • Happiger Preis
  5. Vorteile
    • Ausgewogener und unaufdringlicher Klang
    • Geniales, aufs Wesentliche reduzierte Design
    Nachteile
    • Unterstützt nur Google Assistant
    • Stolzer Preis
  6. Vorteile
    • Guter Klang
    • Sensible, gut funktionierende Mikrofone
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Setzt ein iPhone, iPad oder iPod voraus
    • Teurer als vergleichbare Geräte der Konkurrenz
    • Kein AUX-Ausgang
  7. Vorteile
    • Kraftvoller Klang
    • Einfache Bedienung
    • Streamingdienste via Sonos-App
    • Gute Verarbeitung
    Nachteile
    • Keine Smart-Funktionen, keine Sprachsteuerung
    • Sehr direkter, fordernder Klang kann mit der falschen Musik nerven

Apple AirPlay 2 – Was ist das? Was kann das?

Apple ist bekanntlich exklusiv, was die Konnektivität seiner Geräte angeht. Um deine Apple-Produkte optimal miteinander zu nutzen, gibt es seit einigen Jahren den Übertragungsstandard Apple AirPlay 2. Der ermöglicht es dir, Audio, Video und Fotos per WLAN ganz einfach an deinen kompatiblen TV oder deine AirPlay-Lautsprecher zu senden. Wenn du als Apple-Nutzer*in also auf der Suche nach einem neuen Speaker bist, solltest du genau drauf achten, ob dein Favorit auch AirPlay 2 kann. Wir erklären dir hier, was Apple AirPlay 2 alles kann.

Musik-Streaming: So sendest du Sound an deine AirPlay-Lautsprecher

Die meisten Menschen hören ihre Musik heutzutage über Streaming-Dienste. Damit das möglichst stressfrei funktioniert, ist eine einfache, bequeme Verbindung zwischen deinem Musik-Player und deinen Lautsprechern besonders wichtig. Hier kommt Apple AirPlay 2, speziell AirPlay 2 Audio, ins Spiel. Die Verbindung ist denkbar einfach: Sobald du auf deinem Apple-Gerät Musik abspielst, kannst du über das Kontrollzentrum den AirPlay-Button drücken und dann einen verfügbaren Lautsprecher auswählen, auf dem die Musik abgespielt werden soll. „Verfügbar“ sind dabei automatisch alle Lautsprecher, die Apple in deinem WLAN-Netzwerk findet. Wenn das mal nicht klappt, kannst du aber auch direkt eine WLAN-Verbindung zwischen deinen Geräten einrichten.

Screenshot von Apple Airplay2 im iPad ControlCenter
Ein Klick und fertig: Mit Apple AirPlay 2 bringst du deine Musik bequem und schnell auf deinen Lautsprecher.

Das Ganze funktioniert nicht nur mit deinen Playlists: Auch den Ton von YouTube-Videos oder aus der Netflix-App kannst du an deine Lautsprecher senden. Für die Übertragung von Videomaterial ist AirPlay 2 Video verantwortlich. Dein Apple-Gerät wählt die Funktion automatisch danach aus, ob du einen Lautsprecher oder ein Fernsehgerät ansteuerst.

AirPlay-Lautsprecher als Multiroom-System

Alle Geräte, die Apple AirPlay 2 nutzen können, sind miteinander kompatibel. Das bedeutet auch, dass du mehrere AirPlay-Lautsprecher zu Surround-Sets oder Multiroom-Systemen zusammenführen kannst. Auch hier führt der Weg über das Kontrollzentrum deines steuernden Apple-Geräts. Hier kannst du nicht nur einen Lautsprecher für die Wiedergabe auswählen, sondern auch mehrere Speaker synchronisieren. Wenn du zwei Lautsprecher erstmal als Surround-Set verbunden hast, tauchen sie immer als eine Einheit im Kontrollzentrum auf und lassen sich so einfach bedienen.

Du hättest gerne Lautsprecher, die du per Sprache steuern kannst? Auch hier bist du mit AirPlay-fähigen Lautsprechern gut bedient. Zur Verfügung steht natürlich Apples Assistent Siri.

Welche Lautsprecher unterstützen Apple AirPlay2?

Zur Nutzung von AirPlay brauchst du auf jeden Fall ein Apple-Gerät als Sender, auf Android-Handys oder -Tablets suchst du die Funktion vergebens. Anders sieht die Lage bei den Empfänger-Geräten, also Lautsprechern und TVs, aus. Hier kannst du auch auf andere Hersteller zurückgreifen. Sonos zum Beispiel bietet bei vielen seiner Produkte AirPlay 2 an, und auch viele Sonos-Soundbars können mit deinem iPhone direkt kommunizieren. Andere AirPlay-Lautsprecher findest du zum Beispiel bei Bowers & Wilkins oder Braun.

Falls du eine Apple TV Streaming-Box benutzt, denkst du jetzt vielleicht: „Moment! Da gibt es doch einen Workaround.“ In der Tat kannst du bei Fernsehern, die kein Apple AirPlay 2 integriert haben, mit einer Streaming-Box nachrüsten. Leider ist dasselbe bei Lautsprechern nicht möglich! Achte beim Kauf also dringend darauf, dass dein Favorit AirPlay nativ mitbringt.

AirPlay 2: Auch für HiFi und Heimkino

Natürlich gibt es nicht nur kleine Smart Speaker, die den AirPlay-Standard mitbringen. Auch in höheren Preisklassen findest du AirPlay-Lautsprecher. Aktiv-Boxen wie die KEF LSX II oder die KEF LS50 Wireless II können ebenfalls per AirPlay 2 mit deinem iPhone oder iPad kommunizieren. Auch bei der Zusammenstellung deiner HiFi-Anlage oder der Erstellung eines Heimkino-Sound-Systems lohnt sich also für Apple-Nutzer*innen ein Blick auf die AirPlay-Kompatibilität.

Bist du bereits Apple-Nutzer*in? Ist es dir wichtig, dass deine Lautsprecher AirPlay können? Oder bringst du deine Musik lieber auf anderem Weg an deine Boxen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.