Startseite Bestenlisten Wireless Audio AirPlay Lautsprecher Test: Die 35 besten Speaker fürs iPhone im Vergleich

AirPlay Lautsprecher Test: Die 35 besten Speaker fürs iPhone im Vergleich

Lautsprecher mit AirPlay nehmen besonders einfach Musik von Apple-Geräten entgegen. Wir haben zahlreiche der kabellosen Lautsprecher getestet und stellen dir hier die besten Modelle vor.
Werbung
  1. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Fast grenzenlose Bassgewalt
    • Geniales Design
    • Kompaktes Format, mit großem Effekt
    Nachteile
    • Hoher Preis
    • Keine Streamingdienste in App integriert
    • Kaum physische Anschlüsse
  2. Vorteile
    • Beeindruckender Klang
    • Klangeinstellungen und Einmessung
    • Ungewöhnliches Design
    Nachteile
    • Hoher Preis
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klarer und entspannter Sound
    • Umfangreiche App
    • Zusätzliche Audio-Eingänge
    Nachteile
    • Stolzer Preis
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Klarer, kraftvoller Klang
    • Streaming via WLAN, Bluetooth und AirPlay 2
    • Übersichtliche, optisch ansprechende App
    • Akkubetrieb
    Nachteile
    • Keine direkt integrierten Streamingdienste
    • Hoher Preis
  5. Vorteile
    • Schöner, harmonischer und voller Klang
    • Wertige Verarbeitung
    • Einfache Bedienung per App oder Roon
    Nachteile
    • Hoher Preis – besonders als Stereopaar
    • Kein HDMI-ARC
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Guter Klang mit Dolby Atmos-Tracks
    • Bluetooth
    • Verbesserte Bedienoberfläche
    • Raumeinmessung Sonos Trueplay jetzt auch mit Android
    Nachteile
    • Recht teuer (vor allem als Rear-Lautsprecher)
    • USB-C-Schnittstelle nur mit Adapter nutzbar
    • Bester Klang nur mit Amazon Music Unlimited und Apple Music
  7. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr guter, voller Klang
    • Umfangreiche Streaming-Möglichkeiten
    • Höchstwertige Verarbeitung, luxuriöses Design
    Nachteile
    • Keine Anschlüsse für TV oder Geräte
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragender Klang
    • Lange Akkulaufzeit
    • Mehrere Sprachassistenten
    • Automatische Klanganpassung Sonos Trueplay
    Nachteile
    • Recht hoher Preis
    • Zu groß und schwer für lange Ausflüge
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Satter Sound
    • Parallele Nutzung von Amazon Alexa und Google Assistant
    • Schicke Retro-Optik
    Nachteile
    • Vergleichsweise kurze Akkulaufzeit
    • Schwer
  10. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Edle Optik, hochwertige Verarbeitung
    • Hervorragender, kräftiger Klang
    • Mit vielen Multiroom-Lösungen kompatibel (DTS Play-Fi, Chromecast, Airplay 2)
    Nachteile
    • Kein Mikrofon für Sprachsteuerung
    • Recht hoher Preis
  11. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Großartiger Klang
    • Akku-Betrieb möglich
    • Mehrere Sprachassistenten möglich
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Preisintensiv
    • Etwas groß und schwer für unterwegs
  12. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kräftiger, aber entspannter Klang
    • Tolles, reduziertes Design
    • Einfache Bedienung per App/Sprachbefehl
    Nachteile
    • Unterstützt nur Google Assistant
    • Bluetooth-Codec auf AAC beschränkt
    • Happiger Preis
  13. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Schickes Design
    • Kraftvoller Klang
    • Multiroom-Funktionalität
    • Presets vereinfachen Bedienung
    Nachteile
    • Nebengeräusche vom Bassreflexport bei hohen Lautstärken
  14. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Guter Klang
    • Bluetooth
    • Raumeinmessung Sonos Trueplay (auch für Android)
    Nachteile
    • Vergleichsweise teuer, vor allem als Stereo-Paar
    • USB-C-Schnittstelle nur mit Adapter nutzbar
  15. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kraftvoller, ausgeglichener Klang
    • Lange Akkulaufzeit
    • Viele Streamingoptionen
    • Übersichtliche App
    Nachteile
    • Hoher Preis
    • Für den mobilen Einsatz zu schwer
  16. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Voller und detailgetreuer Klang in großen Räumen
    • Viele Variationsmöglichkeiten im Multiroom-Setup
    • Alle wichtigen Schnittstellen an Bord
    Nachteile
    • Stolzer Preis
    • Keine Raumeinmessung
  17. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kraftvoller Klang
    • Einfache Bedienung
    • Streamingdienste via Sonos-App
    • Gute Verarbeitung
    Nachteile
    • Keine Smart-Funktionen, keine Sprachsteuerung
    • Sehr direkter, fordernder Klang kann mit der falschen Musik nerven
  18. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Ausgewogener und solider Klang
    • Edle Optik, hochwertige Verarbeitung
    • Mit vielen Multiroom-Lösungen kompatibel (DTS Play-Fi, Chromecast, Airplay 2)
    Nachteile
    • Kein Mikrofon für Sprachsteuerung
  19. Vorteile
    • Satter Sound mit allen Genres
    • Dynamore-Technologie erweitert Klangbühne
    • Viele Streaming- und Wiedergabeoptionen
    Nachteile
    • Kein Staub- oder Wasserschutz
    • Schwer
  20. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragender Klang
    • Sowohl Amazon Alexa als auch Google Assistant stehen zur Wahl
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Die Spracherkennung könnte noch etwas besser funktionieren
  21. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Satter, entspannter Klang
    • Durchdachtes, schlichtes Design
    • Gute Bedienbarkeit per App/Sprachbefehl
    Nachteile
    • Unterstützt nur Google Assistant
    • Nur AAC als Bluetooth-Codec
    • Stolzer Preis
  22. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Ausgewogener Klang mit Highres-Streaming auch bei höheren Lautstärken
    • Umfangreiche Streaming-Möglichkeiten
    • Alleine oder im Multiroom-Setup gut für größere Räume
    Nachteile
    • Gehobener Preis
    • Keine Raumeinmessung
  23. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr guter Klang
    • Umfangreiche Smart-Features
    • Edles Design und hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Einrichtung mitunter hakelig
    • Vergleichsweise hoher Preis
  24. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Ausgewogener und unaufdringlicher Klang
    • Geniales, aufs Wesentliche reduzierte Design
    Nachteile
    • Unterstützt nur Google Assistant
    • Stolzer Preis
  25. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Mit vielen Multiroom-Lösungen kompatibel (DTS Play-Fi, Chromecast, Airplay 2)
    • Unterstützt Amazon Alexa und Google Assisstent
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Leistung genügt nur für kleinere Räume
    • Recht hoher Preis
  26. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Guter Klang mit Dolby-Atmos-Wiedergabe
    • Automatische Raumeinmessung
    • Multiroom-fähig dank AirPlay
    Nachteile
    • Setzt ein iOS-Gerät voraus
    • Keine Integration von Spotify & Co.
  27. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Diverse Streamingoptionen dank WiFi
    • Langlebiger Akku
    • Robustes Design mit Wasserschutz
    • Ordentlicher Klang
    Nachteile
    • Kein JBL-PartyBoost
    • Reagiert etwas schwerfällig auf Befehle
  28. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Guter Klang
    • Sensible, gut funktionierende Mikrofone
    • Hochwertige Verarbeitung
    Nachteile
    • Setzt ein iPhone, iPad oder iPod voraus
    • Teurer als vergleichbare Geräte der Konkurrenz
    • Kein AUX-Ausgang
  29. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Kräftiger Sound mit viel Bass
    • Hervorragende Verarbeitung
    • Elegantes Design
    Nachteile
    • Recht hoher Preis
    • Akkuleistung nur mittelmäßig
    • Nur Schutzklasse IPX4, kein Staubschutz
  30. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Große Anzahl verschiedener Streaming-Dienste
    • Einrichtung der App funktioniert schnell und problemlos
    • Multiroom-Konnektivität mit weiteren Denon-Produkten
    Nachteile
    • Kein Stereo-Sound
    • Keine Raumeinmessung
  31. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Ansprechendes Design
    • Viele Abspielmöglichkeiten
    • Multiroom-Potenzial über Google Home/Chromecast oder Apple AirPlay
    Nachteile
    • Klang verzerrt bei höheren Lautstärken
    • Hoher Preis
  32. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Toller Klang für einen Wandlautsprecher
    • Große Auswahl an Motiven
    • Einfache Steuerung über die Sonos-App
    Nachteile
    • Steuerungsfeld auf der Rückseite versteckt
  33. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Geniales Design
    • Durchdachte Bedienung per App
    • Sprachassistent zubuchbar
    Nachteile
    • Stolzer Preis
    • Enger Abstrahlwinkel
  34. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr günstig für einen WLAN-Speaker
    • Gute Sprachverständlichkeit
    • Flexible Aufstellung
    • Stoffabdeckung austauschbar
    Nachteile
    • Klang schwächelt bei Instrumenten
  35. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Tolles Design
    • Kräftiger Bass
    • Einfache Bedienung via App
    Nachteile
    • Klang könnte detailreicher sein
    • Taster auf Rückseite unter Umständen schwer erreichbar

Apple ist bekanntlich exklusiv, was die Konnektivität seiner Geräte angeht. Um deine Apple-Produkte optimal miteinander zu nutzen, gibt es seit einigen Jahren den Übertragungsstandard Apple AirPlay 2. Der ermöglicht es dir, Audio, Video und Fotos per WLAN ganz einfach an deinen kompatiblen TV oder deine AirPlay-Lautsprecher zu senden.

Als Apple-Nutzer:in solltest du deshalb auf der Suche nach einem neuen Speaker genau darauf achten, ob dein Favorit auch AirPlay 2 kann. Wir erklären dir hier, wie Apples Streaming- und Multiroom-Lösung funktioniert und was du beim Lautsprecher-Kauf beachten solltest.

AirPlay-Lautsprecher: Ein Überblick

Apple AirPlay 2 hat zwei große Funktionen: Zum einen überträgt es deine Musik von iPhone und Co. an einen kompatiblen Lautsprecher. Reichweite und Übertragungsqualität sind hierbei typischerweise höher, als bei Bluetooth-Verbindungen. Zum anderen kann AirPlay aber auch dazu dienen, ein Multiroom-System aufzubauen. Das bezeichnet eine Gruppe vernetzter Lautsprecher, die synchron Musik abspielen. Während ein AirPlay-System in seinen Funktionen etwas eingeschränkter ist, als etwa das Sonos-Multiroom-System, bleibt der Hauptvorteil erhalten: Steht ein AirPlay-Lautsprecher im Wohnzimmer und einer in der Küche, kannst du ganz bequem in beiden Räumen dieselbe Musik abspielen.

Apple-Smart-Speaker, AirPlay-Lautsprecher von HiFi-Marken und mehr

Apple bietet natürlich seine eigenen AirPlay-fähigen Lautsprecher an: den Apple HomePod und HomePod Mini. Aber auch, falls du dich nicht vollständig auf Apple beschränken möchtest, gibt es genug Auswahl. AirPlay 2 ist unter den Lautsprechern anderer Marken weit verbreitet – weiter als die Konkurrenztechnik Chromecast von Google. Am oberen Ende der Preisspanne finden sich Lautsprecher von Highend-HiFi-Marken wie Cabasse, Bluesound oder Devialet; darunter beliebte Marken wie Sonos, Bose oder JBL.

Bei allen handelt es sich um WLAN-Lautsprecher, da AirPlay 2 in der Regel dein WLAN-Netzwerk zur Übertragung nutzt. Von den meisten AirPlay-Lautsprechern kannst du deshalb auch andere Vorteile wie Sprachsteuerung oder Spotify Connect erwarten.

Airplay-Lautsprecher: 3 Empfehlungen der Redaktion

Im Folgenden möchten wir drei Empfehlungen aussprechen: einen Lautsprecher mit besonders guter Gesamtnote, einen mit Ass im Ärmel und einen Preistipp. Vielleicht ist deine Suche damit schon beendet. Falls nicht, lies weiter, denn im Anschluss gehen wir noch einmal genauer darauf ein, was AirPlay-Lautsprecher ausmacht und wie die Technik allgemein funktioniert.

Beste AirPlay Lautsprecher 2024 Test Bluesound Pulse 2i

Bluesound Pluse 2i

Streaming-Lautsprecher vom HiFi-Profi

Abmessungen (BxHxT): 420 x 198 x 192 mm | Schnittstellen: AirPlay 2, WLAN, LAN, USB, Kombiniert Toslink / 3,5-mm-Miniklinke, Kopfhörerausgang | Bluetooth: Bluetooth 5.0 aptX™ HD | Sprachassistenten: Nein | Verfügbare Farben: Schwarz, Weiß | Preis: 799 Euro

  • Klarer und entspannter Sound
  • Umfangreiche App
  • Zusätzliche Audio-Eingänge
  • Stolzer Preis

Der Bluesound Pluse 2i ist ein Multiroom-Lautsprecher, der klanglich einen beachtlichen Schritt in Richtung HiFi macht. Dazu gesellen sich eine saubere und durchdachte Bedienung per App, die Einbindung fast aller gängigen Streamingdienste und dazu noch Apple AirPlay 2. Sofern du damit leben kannst, dass der Bluesound auf Sprachassistenten verzichtet – und das Preisschild dich nicht in die Flucht schlägt – erhältst du hier einen mehr als guten AirPlay-Lautsprecher, der sich sogar erweitern lässt. Bluesound hat zum Beispiel auch einen Streaming-Verstärker, der deine existierende oder Traum-HiFi-Anlage Teil des Systems macht. So kannst du auch die Highres-Fähigkeiten von Bluesound nutzen, die der Pulse 2i nicht voll ausschöpfen kann.

Aktuelle Angebote

Mehr erfährst du in unserem Test des Bluesound Pulse 2i.

sonos move 2 vs sonos move 100 produktbild

Sonos Move 2

Energieeffizienter Tausendsassa 

Schnittstellen: Bluetooth 5.0, AirPlay 2 | WLAN-Verbindung: WiFi 6, 802.11 a/b/g/n/ac/ax (2.4 und 5 GHz) | Sprachassistenten: Amazon Alexa, Sonos Voice Control | Akku-Laufzeit: bis zu 24 Stunden | Gewicht: 3 kg | Abmessungen: 160 x 241 x 127 mm | Preis: 499 Euro

  • Hervorragender Klang
  • Lange Akkulaufzeit
  • Mehrere Sprachassistenten
  • Automatische Klanganpassung Sonos Trueplay
  • Teuer
  • Zu groß und schwer für lange Ausflüge

Der Sonos Move 2 ist nicht nur ein Heimlautsprecher, sondern dank seines Akkus mit 24 Stunden Laufzeit auch mobil. Unterwegs musst du zwar auf Bluetooth zurückfallen, zu Hause steht aber AirPlay zur Stelle. Vor allem die lange Akkulaufzeit ist hervorzuheben, ebenso wie seine Fähigkeit, sich unterwegs automatisch klanglich an alle räumlichen Gegebenheiten anzupassen. Da er außerdem Teil des Sonos-Multiroom-Systems ist, hast du hier zusätzliche Vorteile. Als AirPlay-Lautsprecher ist er also maximal flexibel und überzeugt obendrein klanglich auf ganzer Ebene.

Den Sonos Move 2 findest du hier:

Lies außerdem unseren ausführlichen Test des Move 2.

Guenstige Smart Speaker Produkt-Anzeigebild für den Apple HomePod mini

Apple HomePod mini

Die smarte Lösung für Apple-Fans

Abmessungen (HxØ): 84,3 x 97,9 mm | Preis: 99 Euro | WLAN-Verbindung: Dualband-WLAN, 802.11n (2,4 und 5 GHz), Thread | Schnittstellen: Bluetooth Version 5.0, AirPlay 2 | Sprachassistenten: Siri

  • Guter Klang
  • Sensible, gut funktionierende Mikrofone
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Setzt ein iPhone, iPad oder iPod voraus
  • Teurer als vergleichbare Geräte der Konkurrenz
  • Kein AUX-Ausgang

Der Apple HomePod mini ist nicht nur unsere Empfehlung für Apple-Fans, sondern auch der Preistipp. WLAN-Lautsprecher sind in der Regel teurer als Bluetooth-Lautsprecher, weshalb die 110 Euro für den Winzling zwar immer noch teuer sind, aber trotzdem am unteren Ende der Spanne liegen. Er funktioniert sehr gut im Apple Home und unterstützt die Sprachassistentin Siri. Klanglich erfüllt er die Anforderungen, die seine Größe an ihn stellt, aber auch nicht mehr: Der Sound ist angenehm und ausgeglichen, wird aber bei basslastigen Stücken auffallend flach. Podcasts und Hörbücher hingegen gibt der HomePod mini hervorragend wieder. Als besonderes Extra erlaubt es Apple übrigens nur seinen eigenen Lautsprecher, über AirPlay 2 als Stereo-Paare verwendet zu werden. Hast du also zwei HomePod minis (oder zwei HomePods) können diese den linken und rechten Kanal deiner Musik unter sich aufteilen, statt einfach nur denselben Ton abzuspielen. Abseits der HomePods können dies nur AirPlay-Lautsprecher, deren eigenes Multiroom-System unabhängig von AirPlay eine entsprechende Funktion hat, wie Sonos.

Aktuelle Angebote

Hier kannst du unseren ausführlichen Test des Apple HomePod mini lesen.

So testet HIFI.DE AirPlay-Lautsprecher

Da AirPlay-Lautsprecher in der Regel WLAN-Lautsprecher sind, durchlaufen sie in unserem Testlabor denselben Prozess. Auf den Klang achten wir besonders, aber auch andere Aspekte fließen in die Note ein.

Klang

Wir testen AirPlay-Lautsprecher immer im Vergleich, denn nur so lässt sich wirklich einschätzen, wie ein Lautsprecher klingt. Dafür ziehen wir nicht nur Lautsprecher von anderen Herstellern heran, die sich in einer ähnlichen Preis- und Größenordnung bewegen. Auch andere AirPlay-Lautsprecher vom selben Hersteller vergleichen wir, um einschätzen zu können, welcher Lautsprecher im Katalog welche Rolle übernimmt.

Die Klangnote ist die Teilnote mit dem größten Einfluss aufs Endergebnis. Wir bewerten, inwiefern ein Lautsprecher für verschiedene Genres geeignet ist, wie laut er wird und ob mit ihm auch Podcasts Spaß machen. Im Text unserer Tests beschreiben wir diese Aspekte genauer, damit du einschätzen kannst, ob sich ein Lautsprecher mit guter Klangnote auch für deine speziellen Hörgewohnheiten eignet.

Ausstattung

Ob ein Lautsprecher AirPlay unterstützt, zählen wir wie Chromecast, Bluetooth oder auch Spotify Connect zur Ausstattung. Radioempfang, ein Klinkeneingang oder ein Slot für die Wiedergabe vom USB-Stick geben Extrapunkte. Auch ein Akku für unterwegs und andere Spielereien wie eine Lampe können die Ausstattungsnote anheben. Hier geht es schlicht darum, auf wie viele Arten du einen WLAN-Lautsprecher einsetzen kannst.

Bedienung

Jede Taste wird gedrückt: Die Bedienungsnote umfasst die Steuerungselemente, die sich am Lautsprecher selbst befinden. Aber auch, ob eine Steuerungs-App existiert und wie diese aufgebaut ist, hat Einfluss darauf. Wir testen sowohl mit Android-, als auch mit Apple-Handys, um spezielle Funktionen auszutesten – etwa AirPlay.

Verarbeitung und Design

WLAN-Lautsprecher sind oft wohnlicher designt als robuste Bluetooth-Lautsprecher: Stoffbespannung und gebürstetes Aluminium sind an der Tagesordnung, aber kein Muss. Geschmäcker sind schließlich unterschiedlich. Die eine mag das schlichte Design eines Sonos-Lautsprechers, der andere schätzt den extravaganten Look eines Devialet Mania. Wir vergeben die Design-Note nicht nach persönlichem Geschmack, sondern belohnen Kreativität. Jede Abweichung vom langweiligen schwarzen Kasten gibt eine bessere Note, ob’s uns gefällt oder nicht.

Deutlich objektiver lässt sich die Verarbeitung betrachten. Ob Teile unsauber zusammengesetzt sind, Tasten locker im Gehäuse herumklappern oder die Verkleidung aus billigem Kunststoff ist, bewerten wir deshalb auch.

Musik-Streaming: So sendest du Sound an deine AirPlay-Lautsprecher

Die meisten Menschen hören ihre Musik heutzutage über Streaming-Dienste. Damit das möglichst stressfrei funktioniert, ist eine einfache, bequeme Verbindung zwischen deinem Musik-Player und deinen Lautsprechern besonders wichtig. Hier kommt Apple AirPlay 2, speziell AirPlay 2 Audio, ins Spiel. Die Verbindung ist denkbar einfach: Sobald du auf deinem Apple-Gerät Musik abspielst, kannst du über das Kontrollzentrum den AirPlay-Button drücken und dann einen verfügbaren AirPlay-Lautsprecher auswählen, auf dem die Musik abgespielt werden soll. „Verfügbar“ sind dabei automatisch alle Lautsprecher, die Apple in deinem WLAN-Netzwerk findet. Wenn das mal nicht klappt, kannst du aber auch direkt eine WLAN-Verbindung zwischen deinen Geräten einrichten.

Screenshot von Apple Airplay2 im iPad ControlCenter
Ein Klick und fertig: Mit Apple AirPlay 2 bringst du deine Musik bequem und schnell auf deinen Lautsprecher. | Screenshot: Apple

Das Ganze funktioniert nicht nur mit deinen Playlists: Auch den Ton von YouTube-Videos oder aus der Netflix-App kannst du an deine Lautsprecher senden. Für die Übertragung von Videomaterial ist AirPlay 2 Video verantwortlich. Dein Apple-Gerät wählt die Funktion automatisch danach aus, ob du einen Lautsprecher oder ein Fernsehgerät ansteuerst.

AirPlay-Lautsprecher als Multiroom-System

Alle Geräte, die Apple AirPlay 2 nutzen können, sind miteinander kompatibel. Das bedeutet auch, dass du mehrere AirPlay-Lautsprecher zu Surround-Sets oder Multiroom-Systemen zusammenführen kannst. Auch hier führt der Weg über das Kontrollzentrum deines steuernden Apple-Geräts. Hier kannst du nicht nur einen Lautsprecher für die Wiedergabe auswählen, sondern auch mehrere Speaker synchronisieren. Wenn du zwei Lautsprecher erst mal als Surround-Set verbunden hast, tauchen sie immer als eine Einheit im Kontrollzentrum auf und lassen sich so einfach bedienen.

AirPlay Lautsprecher beste im Vergleich Sonos Era 300
Ins Sonos-Multiroom-System kannst du nur Lautsprecher von Sonos wie den Era 300 einbinden. Ein AirPlay-Multiroom-System ist Hersteller-unabhängig.

Allerdings kann ein Apple-Gerät immer nur einen einzigen Stream gleichzeitig übertragen. Im Arbeitszimmer Jazz und im Wohnzimmer Metal, wie es zum Beispiel Sonos möglich macht, ist also nicht nötig. Es sei denn, du hast zwei Apple-Geräte, etwa ein iPhone und iPad.

Du hättest gerne Lautsprecher, die du per Sprache steuern kannst? Auch hier bist du mit AirPlay-fähigen Lautsprechern gut bedient. Zur Verfügung steht natürlich Apples Assistent Siri. Der ist zwar etwas ungelenker, als die Alternativen Alexa und Google Assistant, verrichtet seine Arbeit aber dennoch zufriedenstellend.

Kann AirPlay 2 Lossless Audio von Apple Music streamen?

Apple betreibt mit Apple Music seinen eigenen Musik-Streamingdienst. Seit 2021 findest du im Katalog auch Songs, die Apple Music als Lossless Audio kennzeichnet, „verlustfreies Audio“ auf Deutsch. Dahinter verbergen sich Songs, die mindestens in CD-Qualität vorliegen, aber mit 24 Bit bei 48 kHz qualitativ auch im Highres-Bereich mitspielen.

Nutzt du AirPlay, profitierst du davon allerdings nicht. AirPlay sampelt in der Regel alle höherauflösenden Streams auf CD-Qualität, also 16 Bit bei 44,1 kHz, herunter. Streamst du Lossless-Audio-Tracks von Apple Music, scheint AirPlay 2 diese vom Codec ALAC (Apple Lossless Audio Codec) in den Codec AAC (Advanced Audio Codec) mit nur 256 Kbit/s zu überführen, was sogar deutlich unter CD-Qualität liegt.

Der Apple HomePod kann übrigens Lossless Audio von Apple Music wiedergeben. Er nutzt dafür nicht AirPlay 2, sondern eine eigene Verbindung zu den Apple-Music-Servern. Am Ende ist bei den meisten AirPlay-Lautsprechern ohnehin fraglich, ob die höhere Auflösung von Lossless Audio einen hörbaren Unterschied macht. Mehr über Highres und seine Mythen erklären wir dir in unserem Ratgeber.

AirPlay Lautsprecher Lossless Audio Spatial Audio mit den HomePod
Der HomePod kann sowohl Lossless- als auch Spatial Audio wiedergeben – allerdings nicht via AirPlay.

Kann AirPlay 2 Spatial Audio von Apple Music streamen?

Neben Lossless Audio bietet Apple Music außerdem noch Musik in Dolby Atmos an. Auch hier müssen wir dich leider enttäuschen: AirPlay 2 ist nicht in der Lage, die 3D-Tracks an die allermeisten AirPlay-Lautsprecher zu senden. Um Spatial Audio auf Apple Music zu hören, benötigst du entweder einen Sonos Era 300 oder den Apple HomePod.

AirPlay Lautsprecher Apple Lossless Audio Dolby Atmos Spatial
Apple Music hat 2021 Lossless Audio und Spatial Audio eingeführt- | Bild: Apple

Welche Lautsprecher unterstützen Apple AirPlay2?

Zur Nutzung von AirPlay brauchst du auf jeden Fall ein Apple-Gerät als Sender, auf Android-Handys oder -Tablets suchst du die Funktion vergebens. Anders sieht die Lage bei den Empfänger-Geräten, also Lautsprechern und TVs, aus. Hier kannst du auch auf andere Hersteller zurückgreifen. Sonos, JBL, Bose oder Denon zum Beispiel bieten bei vielen ihrer Produkte AirPlay 2 an. Andere AirPlay-Lautsprecher findest du zum Beispiel bei Bowers & Wilkins oder Braun.

Falls du eine Apple TV Streaming-Box benutzt, denkst du jetzt vielleicht: „Moment! Da gibt es doch einen Workaround.“ In der Tat kannst du bei Fernsehern, die kein Apple AirPlay 2 integriert haben, mit einer Streaming-Box nachrüsten. Leider ist dasselbe bei Lautsprechern nicht möglich! Achte beim Kauf also dringend darauf, dass dein Favorit AirPlay nativ mitbringt.

AirPlay 2: Auch für HiFi und Heimkino

Natürlich gibt es nicht nur kleine Smart Speaker, die den AirPlay-Standard mitbringen. Auch in höheren Preisklassen findest du AirPlay-Lautsprecher. Aktiv-Boxen wie die KEF LSX II oder die KEF LS50 Wireless II können ebenfalls per AirPlay 2 mit deinem iPhone oder iPad kommunizieren. Auch bei der Zusammenstellung deiner HiFi-Anlage oder der Erstellung eines Heimkino-Sound-Systems lohnt sich also für Apple-Nutzer*innen ein Blick auf die AirPlay-Kompatibilität.

Fazit: Worauf achten beim Kauf von WLAN-Lautsprechern?

Viele AirPlay-Lautsprecher sind vergleichsweise teuer. Da will ein Kauf gut überlegt sein. Falls du schon einen Kandidaten im Auge hast, erfährst du in unseren Tests genau, was das jeweilige Modell zu bieten hat. Das kann bei AirPlay-Lautsprechern eine Menge sein, denn dank der WLAN-Verbindung haben sie die Möglichkeit, per Sprachsteuerung als Smart Speaker zu glänzen oder in Multiroom-Systemen abseits von Apple aufzublühen. Das Feld ist breit gefächert, jede Preis- und Größenklasse ist vertreten. Solange du dir vorher überlegst, was dir wirklich wichtig ist, findest du definitiv das passende Modell für dich. Für etwas Inspiration kannst du dich weiter auf unserer Seite umschauen.

Besonders günstige Smart Speaker stellen wir dir hier vor:

Die besten Lautsprecher fürs iPhone findest du hier:

Und einen Überblick über alle WLAN-Lautsprecher, die wir getestet haben, inklusive denen mit Chromecast, gibt’s hier:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.