Startseite Gaming Gaming-Headsets Beyerdynamic MMX 300 im Test: Headset mit Studio-Qualitäten?

Beyerdynamic MMX 300 im Test: Headset mit Studio-Qualitäten?

Kann Beyerdynamic mit seiner unbestrittenen Kopfhörer-Expertise auch ein gutes Headset bauen? Das finden wir im Test des Beyerdynamic MMX 300 heraus.
Beyerdynamic MMX 300 im Test
Kompatibilität
PC, Xbox, PlayStation, Nintendo Switch, mobile Geräte
Lieferumfang / Zubehör
1,2 Meter Kabel für Konsole, 2,5 Meter Kabel für PC, Klinkendadapter 6,35 mm, Transportcase
Gewicht
332 g
Preis (UVP/Straßenpreis)
299 Euro / etwa 235 Euro
In Kürze
Gaming-Headset mit Studioqualitäten: Das MMX 300 liefert nahezu perfekte Tonqualität und ist unser Favorit bei kabelgebundenen Gaming-Kopfhörern.
Vorteile
  • Hervorragende Klangqualität
  • Einfache Bedienung
  • Gute Verarbeitung
Nachteile
  • Leichte Schwächen beim Surround
  • Kein Mic-Monitoring
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Mit Verweis auf die Luftfahrt-Herkunft des Unternehmens und einer Reihe von gutklingenden Versprechungen stellt Beyerdynamic das MMX 300 als das ultimative Gaming-Headset vor. Ob es diesem hohen Anspruch gerecht wird, haben wir für dich getestet.

Mit rund 300 Euro ist die UVP auf jeden Fall selbstbewusst. Du bekommst das Beyerdynamic MMX300 jedoch meist deutlich günstiger:

So klingt das Beyerdynamic MMX 300

Schon vom ersten Moment an hat uns die Tonqualität des Beyerdynamic-Headsets in jeder Disziplin überrascht. Und überzeugte sogar beim Abspielen von Tidal-Material an einem AV-Receiver von Marantz. Feinheiten und Tiefgang bei Stimmen, Bässen oder Mitten gefallen auf Anhieb.

Doch wir preschen schon zu weit voran. Natürlich muss sich das Beyerdynamic MMX 300 insbesondere in der Kategorie Gaming beweisen. Wir kämpfen uns durch die Einöden von Elden Ring und gehen taktische Kämpfe in Valorant an. Und haben eine Menge Spaß dabei.

Headset Beyerdynamic MMX 300 auf Ständer
Macht nicht nur optisch eine gute Figur – das Beyerdynamic MMX 300.

Das MMX 300 von Beyerdynamic stellt eine unglaubliche Detailtiefe und Klarheit zur Schau. Es ist beeindruckend, wie präzise Stimmen und Umgebungsgeräusche abgebildet werden, sogar feine Nuancen in der Tonlage der Charaktere sind heraushörbar. Auch bei Spielen wie Horizon Forbidden West macht das Headset vieles richtig. Die Stimmen klingen hier überdurchschnittlich klar, was bei den vielen Dialogen auch Stimmungslagen besser als bei den Kontrahenten vermittelt. In einigen Szenen klingt das Headset fast schon “zu klar” – so bohren sich Frauenstimmen förmlich ins Gehör. Tiefe Männnerstimmen hingegen sorgen für ein spürbares Grummeln. Das ist nie aufdringlich, doch auf so viel Klarheit muss man sich dennoch erst einmal einstellen.

Headset liegend auf Tasche
Falls du das Headset auf die nächste LAN-Party mitnehmen willst, ist eine Transporttasche mit dabei.

Einzig die Ortung der Gegner in Spielen wie Counter-Strike: Global Offensive könnte noch etwas höher sein. Wenn du also auf Surroundsound bei Spielen und besonders Online-Multiplayer-Spielen Wert legst, kann in dem Punkt das Steelseries Arctis Nova Pro Wireless oder vor allem das Audeze Maxwell noch etwas mehr überzeugen.

Klang bei Filmen und Musik

Von harten Beats und feinen Dialogen wie bei Peter Fox’ neuem Album Love Songs oder dem brachialen, außerweltlichen Soundtrack von Dune, das Beyerdynamic MMX 300 behandelt jede Note mit Respekt. Die Wiedergabe von Dialogen in Filmen und Serien ist intim und kristallklar, als wären Charaktere direkt vor dir im Raum. Sogar subtile Soundeffekte gewinnen an Bedeutung, wie beispielsweise Windgeräusche oder Schritte. Es klingt alles fast schon echter als die Realität.

Kurzum: Das MMX 300 von Beyerdynamic bringt Studioqualitäten ins Spiel und sticht dabei (fast) alle Kontrahenten aus, die sich “Gaming Headset” schimpfen. Worauf Gamer:innen sich jedoch auch einstellen dürften, ist ein verhältnismäßig “gewöhnlicher” Bass, der sonst bei Headsets in diesem Segment fast schon übertrieben hervorgehoben wird.

Headset liegend
Die Klangqualität kann in allen Punkten und Alltagssituationen punkten.

Einzig wirkliches Manko stellt die etwas dünne Geräuschisolation dar. Trotz seiner Ursprünge und Ähnlichkeiten zu Studio-Kopfhörern, sind Umgebungsgeräusche deutlich hörbar, insbesondere im Vergleich zu Modellen mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wer also gerne unterwegs ist, sollte eher zum Logitech G Pro X Wireless oder dem Steelseries Arctis Nova Pro Wireless greifen, die eine deutlich bessere Isolationen und passive, bisweilen sogar aktive, Geräuschunterdrückung bieten.

Du suchst nach einem Headset für den Alltag? Dann wirf einen Blick in unsere Bestenliste:

Das Mikrofon im Chat

Das Mikrofon des MMX 300 ist ein weiteres Highlight und macht im Vergleich zu anderen Gaming-Headsets auf dem Markt vieles richtig: Es reproduziert die eigene Stimme mit guter Präzision und sorgt für eine authentische Wiedergabe bei deinen Spielkamerad:innen. Die Stimme wirkt schlicht sehr natürlich.

Nahaufnahme Mikrofonarm Beyerdynamic MMX 300
Das Mikrofon klingt sehr natürlich und deutlich besser als bei den meisten Kontrahenten.

Obwohl es Umgebungsgeräusche gut unterdrückt, solltest du hier jedoch keine Wunder erwarten – im Test könnten wir im Hintergrund noch Stimmen oder das Surren einer Klimaanlage ausmachen. Leidet ist zudem kein Mic-Monitoring dabei – also die Möglichkeit, dich selbst auch im Headset zu hören, damit du nicht zu laut sprichst.

Praxis: Design, Komfort und Funktionen des Beyerdynamic MMX 300

Das Beyerdynamic MMX 300 sieht auf den ersten Blick nicht aus wie ein typisches Gaming-Headset. Dessen nüchterne Optik, die sich von der oftmals verspielten Ästhetik anderer Gaming-Headsets abhebt, verleiht ihm eine seriöse Ausstrahlung. Trotz seines recht hohen Gewichts von 332 Gramm liegt es bequem und vor allem sicher auf dem Kopf. Die Muscheln sind dank Velours-Überzug gut belüftet, sorgen für ausreichend “Kühlung” und verhindern auch bei längeren Spielzeiten heiße Ohren – was allerdings auch einige Außengeräusche durchlässt, wie wir es von den Wechselpolstern des HyperX Cloud II kennen.

Detailaufnahme Kabelverbindung Ohrmuschel Beyerdynamic MMX 300
Das Headset ist in Teilen recht filigran gearbeitet, dennoch sehr robust.

Die Einrichtung könnte nicht einfacher sein: Analogtechnik sei Dank, kannst du das Headset einfach an alle gängigen Spielekonsolen oder Geräte mit Klinkenanschluss anschließen. Du musst dich um keinerlei Konfigurationen oder App-Einrichtungen kümmern. Mitgeliefert werden dabei gleich zwei Kabel, ein kürzeres für die Verwendung an den Konsolen und ein längeres für genügend Spielraum am PC. Zusätzlich ist noch ein 6,35-mm-Klinke-Adapter dabei, damit du bei Bedarf sogar das Beyerdynamic MMX 300 an einem Kopfhörerverstärker oder einem wie dem FiiO R7 betreiben kannst.

Zubehör Kabel Beyerdynamic MMX 300
Zwei Kabel in verschiedenen Längen liegen dem Headset bei.

Die Bedienung des Beyerdynamic MMX 300 gestaltet sich dabei unkompliziert, da es sich um ein rein analoges Headset handelt. Ein kleines Bedienelement am Kabel ermöglicht die Lautstärkeregelung. Allerdings fehlt dem Headset an dieser Stelle der Premium-Touch, die Kabelfernbedienung wirkt etwas weniger wertig.

Lautstärkeregler an Kabel
Einfacher Lautstärkeregler, der haptisch nicht ganz zum Premium-Flair des Headsets passt. Immerhin lässt sich die Lautstärke einfach und stufenlos einstellen.

Unser Testurteil zum Beyerdynamic MMX 300

Das Beyerdynamic MMX 300 bietet beeindruckende Klangqualität, robuste Bauweise und hohen Komfort. Es mag nicht die innovativsten Features oder die beste passive Geräuschunterdrückung haben, aber in Sachen reiner Klangqualität ist es ein absolutes Schwergewicht. Kleine Schwächen finden sich im Bassbereich, aber die Stärken überwiegen insgesamt deutlich. Es ist eine starke Wahl für jeden, der die bestmögliche Qualität möchte und eine schlichte Bedienung bevorzugt – und mit einem Kabel gut leben kann.

HIFI.DE-Testsiegel-Gaming-Headset-Beyerdynamic-MMX-300-8.5

Hier findest du das passende Angebot zum Beyerdynamic MMX 300:

Technische Daten
Frequenzbereich 5 - 35,000 Hz
Kompatibilität PC, Xbox, PlayStation, Nintendo Switch, mobile Geräte
Lieferumfang / Zubehör 1,2 Meter Kabel für Konsole, 2,5 Meter Kabel für PC, Klinkendadapter 6,35 mm, Transportcase
Gewicht 332 g
Preis (UVP/Straßenpreis) 299 Euro / etwa 235 Euro

Weitere von uns getestete Gaming-Headsets findest du in unserer Bestenliste:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.