Startseite Kopfhörer Noise Cancelling Kopfhörer Bose Headphones 700 im Test: Was kann das neue ANC Topmodell?

Bose Headphones 700 im Test: Was kann das neue ANC Topmodell?

Bose ist der unbestrittene Vorreiter bei ANC-Kopfhörern und stellt nach dem Dauerbrenner QuietComfort 35 mit dem Headphones 700 nun ein völlig neu entwickeltes Modell vor. Wir haben den Newcomer auf Herz und Nieren getestet.
Bose 700 Titelbild
Preis
399,00 Euro
Akku-Laufzeit
20 Std.
Akku-Ladezeit
2,5 Std.
Schnellladefunktion
15 Min Ladezeit für 3,5 Std. Laufzeit
Bluetooth-Standard
Bluetooth 5.0
Steuerungs-App
Ja
Gewicht
250 g
In Kürze
Mit den Headphones 700 macht Bose einen großen nächsten Schritt in seinem Kopfhörer-Sortiment. Praktische neue Bedienungsfeatures wie Wischgesten an der rechten Ohrmuschel gesellen sich zu Bose-typischer erstklassiger Verarbeitung und einem hervorragenden, ausgewogenen Klang.
Vorteile
  • Sehr gutes Noise-Cancelling
  • Guter Klang
  • Guter Tragekomfort
  • Gute Bedienung über Touchpad
Nachteile
  • Kunstleder-Ohrpolster auf Dauer etwas warm

Mit den drahtlosen ANC-Kopfhörern der QuietComfort-Serie hat Bose Maßstäbe für hervorragendes Noise-Cancelling und praxisgerechtes Handling gesetzt. Allerdings hatten die Hörer bei manchen Kritikern den Ruf, etwas zu bassbetont abgestimmt zu sein. Auch hat die Konkurrenz wie Sony mit seinem neuen WH 1000XM4 inzwischen ein Niveau erreicht das sowohl in der Bedienung, dem Klang und dem Noise Cancelling den Quiet Comfort nicht mehr zeitgemäß aussehen lässt. Ob Bose mit dem Headphones 700 die alte Spitzenposition wieder zurück erobern kann, klären wir für euch in diesem Test.

Bose 700 Schräfansicht
Der Bose 700 ist in den Farben Schwarz, Silber und Dunkelblau erhältlich.

Das neue Modell Headphones 700 soll daher vieles noch besser machen und kommt erstmals mit einer berührungsempfindlichen Ohrmuschel zur Bedienung und Bluetooth 5.0. Wie sich der neue Over-Ear-Hörer in der Praxis schlägt – und ob er in klanglicher Hinsicht weiterhin der Bose-Philosophie folgt – wird unser Test zeigen.

Klang

Ab und zu hält der Alltag eines Testers auch heute noch eine faustdicke Überraschung bereit, und der Sound des Bose Headphones 700 ist eine davon. Das bassbetonte Klangbild früherer Modelle gehört der Vergangenheit an. Vielmehr macht das neue Bose Modell vom ersten Ton an den Eindruck äußerst ausgewogener Tonalität.

Damit ist der neue Hörer des US-amerikanischen Traditionsherstellers nun auch für Jazz- und Klassikfans sehr gut geeignet, während Hip-Hop-Liebhaber zunächst eventuell ein wenig enttäuscht sein könnten. Allerdings ist das kein Problem, denn das Klangbild lässt sich über den wirkungsvollen Drei-Band-Equalizer der App im Nu an persönliche Vorlieben anpassen.

Bose 700 Frequenzverlauf
Die Grafik zeigt den Frequenzverlauf des Bose 700.

Sowohl die Details von Esbjörn Svenssons Goldhearted Miner als auch Lars Danielssons Libera Me wurden überzeugend und unangestrengt wiedergegeben, wobei insbesondere der Obertonreichtum von Esbjörn Svenssons Flügel zu überzeugen wusste.

Toni Braxtons hervorragend gemischte Platte Secrets kam angenehm warm und mit allen Details aus dem neuen Bose-Hörer. Auch wenn der Bass durchaus tiefreichend und gut aufgelöst war, hatte das Album ohne Equalizereingriff jedoch etwas weniger Druck als mit manch anderem Hörer.

Bose 700 Seitenprofil
Die Bose Headphones 700 machen besonders klanglich vieles anders als ihre Vorgänger.

Auch Paul O`Briens Stimme tönte wohlklingend, kam aber nicht ganz an die intime und direkte Darstellung eines Sennheiser Momentum heran, der auch in Punkto Detailauflösung und Räumlichkeit der oben erwähnten Jazzaufnahmen nochmals in einer anderen Liga spielt.

Design

Der firmeneigenen Formensprache treu bleiben und doch neue Maßstäbe setzen – dieser Spagat ist Bose mit dem Headphones 700 zweifelsfrei gelungen. Erfreulich unprätentiös kommt der in schwarz oder silber erhältliche Hörer aus hochwertigem Kunststoff daher, verströmt aber dennoch eine zeitlose Eleganz.

Bose 700 Design Detail
Der Bose 700 kommt in einem schicken, minimalistischen Design daher.

Der metallverstärkte Kopfbügel besitzt ein bequemes Polster aus Silikon, das sich an den Enden des Bügels zu zwei runden Stäben verjüngt, auf denen die Ohrmuscheln stufenlos verschiebbar sind. Letztere sind dreh – aber nicht klappbar.

Bose 700 Tasche
Der Bose 700 kommt mit einer robusten Kunstledertasche.

Der ohrumschließende Hörer ist erfreulich leicht und angenehm zu tragen, sitzt aber nicht ganz so stabil am Kopf wie der WH-1000XM4 von Sony. Der Headphones 700 kommt in einer stabilen wasserabweisenden Tragetasche. Das Zubehör beschränkt sich auf ein 3,5mm Klinken- und ein USB-C Ladekabel.

Technologie

Der Bose Headphones 700 arbeitet mit Bluetooth 5.0, die Verbindung blieb über eine sehr lange Distanz zum Zuspielgerät stabil. Darüber hinaus wird Bluetooth Multipoint unterstützt, so dass man bis zu zwei – und über die empfehlenswerte App sogar bis zu acht – Geräte gleichzeitig mit dem neuen Hörer von Bose verbinden kann. Die Telefonfunktionalität war sehr gut.

Bose 700 Mikrofon
Dezente Mikrofon-Einlässe ermöglichen das hervorragende Noise-Cancelling.

Gleiches kann man auch über ANC sagen. Hier waren die Bose-Geräte schon immer spitze, und der Headphones 700 ist sogar noch ein wenig besser geworden – er reicht fast an die herausragende Leistung eines Sony WH-1000XM4 heran.

Bose 700 App Screenshots
Über die App lassen sich Features wie der Sleep Timer aktivieren, den Sound per EQ anpassen oder das Level des Noise Cancelling an deinen Geschmack anpassen. | Bild: Bose Connect App

Das ANC lässt sich über die App in 10 Stufen regeln, von denen drei über einen Druckknopf direkt am Hörer durchgeschaltet werden können, und arbeitet erfreulich nebengeräuschfrei. Der Sprachassistenten unterstützt Google Assistant, Alexa und weitere Dienste. Die Akkulaufzeit beträgt, ähnlich wie beim Quiet Comfort 35 II, bis zu 20 Stunden.

Bedienung und Praxis

Der Bose Headphones 700 verfügt über zwei Druckknöpfe an der rechten Ohrmuschel und einen an der linken. Rechts gibt es oben den Power-Schalter, der auch für das Pairing zuständig ist, der darunterliegende Button ist für den Sprachassistenten vorgesehen.

Bose 700 Bedienelemente
Die Bedienung des Bose 700 geschieht am Kopfhörer auf drei Knöpfe und eine Touchfläche an der rechten Ohrmuschel.

An der linken Ohrmuschel lassen sich drei per App voreingestellte ANC-Stufen durchschalten. Bei längerem Druck auf den Button wechselt der Headphones 700 in den Gesprächsmodus, wobei auch die Musikwiedergabe gestoppt wird. Als größte Neuerung verfügt nun auch Boses neuer Hörer über eine berührungsempfindliche rechte Ohrmuschel – wobei das hier nur für den vorderen Teil des Gehäuses gilt.

Wie üblich lässt sich über Doppelklick die Wiedergabe starten und stoppen, horizontale und vertikale Wischbewegungen springen zwischen Titeln und stellen die Lautstärke ein. Bose macht offensichtlich auch an dieser Stelle keine halben Sachen: Die Touch-Steuerung funktioniert herausragend gut. Zu wünschen bliebe letztendlich nur eine Dialogschaltung über Handauflegen wie beim Sony-Hörer und eine Abschaltung, wenn der Hörer vom Kopf genommen wird.

Bose 700 Ohrpolster
Die bequemen aber auch schnell warm werdenden Ohrpolster des Bose 700.

Der Headphones 700 sitzt sehr bequem und nimmt auch stärkere Bewegungen nicht übel. Einzig die Kunstleder-Ohrpolster können bei sehr langem Gebrauch zu leichten Hitzestaus führen.

Testfazit zum Bose 700

Mit dem Headphones 700 läutet Bose eine neue Ära seiner berühmten ANC-Kopfhörer ein. Endlich kann man auch einen Bose-Hörer über Wischbewegungen an der rechten Ohrmuschel steuern, wobei die Bedienung in diesem Falle auch noch herausragend gut funktioniert.

Zudem überzeugt der Headphones 700 über ein äußerst ausgewogenes Klangbild ohne überbetonte Bassgewitter, sodass das Gerät für Liebhaber aller Musikrichtungen sehr gut geeignet ist. Hervorragendes Noise-Cancelling und stabile Bluetooth-Verbindungen sind bei Bose schon länger selbstverständlich, daher sollen sie hier nur noch als sprichwörtliches „Tüpfchen auf dem i“ Erwähnung finden.

 

 

Technische Daten
Preis 399,00 Euro
Kopfhörertyp Ohrumschließend
Akku-Laufzeit 20 Std.
Akku-Ladezeit 2,5 Std.
Schnellladefunktion 15 Min Ladezeit für 3,5 Std. Laufzeit
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
Steuerungs-App Ja
Wandler k.A.
Faltbar Nein
NFC Nein
Mitgeliefertes Zubehör USB-C Kabel, 1,06 m Klinkenkabel
Gewicht 250 g
Audio-Codecs AAC, SBC

Hast du Interesse an dem Bose 700? Hast du schon Erfahrungen mit Bose Kopfhörern gemacht? Teile deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren mit der Community!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.