Startseite Wireless Audio Smart Speaker Der beste Alexa-Lautsprecher: Sonos, Echo & Co im Test

Der beste Alexa-Lautsprecher: Sonos, Echo & Co im Test

Welcher Alexa-Lautsprecher ist der beste? Wir haben verschiedene Modelle von Amazon, Sonos und Co. getestet. In dieser Kaufberatung erfährst du, welches Modell am besten zu dir passt.
Alex-Lautsprecher Kaufberatung

Was vor wenigen Jahren noch als absolute Neuheit galt, ist heute aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Per Sprachbefehl die Uhrzeit abrufen, Rezepte von Chefkoch anzeigen lassen oder für das Abendessen das Licht dimmen: Mit der Einbindung virtueller Sprachassistenten wie Google Assistant, Siri oder Amazon Alexa werden unsere Lautsprecher zunehmend intelligenter.

Gerade Amazon hat mit Alexa eine Sprachassistentin erschaffen, die nicht nur in den hauseigenen Echo-Lautsprechern zum Einsatz kommt, sondern auch in verschiedenen Smart Speakern und intelligenten Smart-Home-Geräten integriert ist. Bei der großen Auswahl an Alexa-Lautsprechern stellt sich natürlich die Frage, welcher der richtige ist. Ein Echo Show? Oder doch lieber ein Speaker aus dem Hause Sonos? Wir haben verschiedene Modelle vergleichen und zeigen dir in dieser Kaufberatung, welches Modell sich für welche Zweck am besten eignet.

Die besten Alexa-Lautsprecher im Überblick:

Amazon Echo: Alexa-Lautsprecher Kaufberatung

Amazon Echo

Ordentlicher Klang mit integrierter Smart Home Zentrale (Zigbee Hub)

Sprachassistenten: Amazon Alexa | Schnittstellen: Bluetooth, Zigbee | Gewicht: 970 g | Maße: 144 x 144 x 133 mm (BxHxT) | Farben: Anthrazit, Weiß, Graublau | Preis: 99 Euro

Pro & Contra

  • Gute Spracherkennung und schnell Sprachverarbeitung
  • Ordentlicher Klang für den Preis
  • Zigbee-Integration für Smart Home
  • Automatische Anpassung an die Raum-Akustik
  • Alexa-App teilweise etwas unübersichtlich
  • Nähe zum Amazon-Webshop kann stören

Mit dem Echo macht Amazon vieles richtig: Nicht nur das Erscheinungsbild und die Verarbeitung überzeugt, auch die Hardware und die verhältnismäßig schnelle Reaktionszeit können sich sehen lassen. Die sechs Feldmikrofone verstehen Sprachbefehle präzise und Alexa reagiert umgehend auf die Anweisungen. Und auch klanglich bietet der kleine Echo genügend Klangqualität für den angedachten Einsatz. Dazu kommt noch die Smart Home Steuerung über Zigbee. Dabei lassen sich via WLAN viele verschiedene Smart-Home-Geräte wie WLAN-Steckdosen, Lichtsysteme wie Philips Hue oder IKEA TRÅDFRI miteinander verbinden und über den Echo steuern. Rundum ist der Echo – insbesondere Anbetracht seines Preises – eine wirklich gute Partie.

Aktuelle Angebote: 

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Amazon Echo

Sonos One Alexa-Lautsprecher Kaufberatung

Sonos One

Kompakter Alexa Smart Speaker mit starkem Sonos Klang

Sprachassistenten: Amazon Alexa, Google Assistant | Schnittstellen: Ethernet-Port, AirPlay 2 | Gewicht: 1,85 kg | Maße: 161 x 119 x 119 mm (BxHxT) | Farben: Schwarz, Weiß | Preis: 229 Euro

Pro & Contra

  • Hervorragender Klang
  • Sowohl mit Amazon Alexa als auch Google Assistant kompatibel
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Spracherkennung könnte noch etwas besser funktionieren

Der Sonos One überzeugt gerade im Vergleich zur Konkurrenz von Google und Amazon mit einem grandiosem Klang, der sich besonders durch einen tiefen und sauberen Bass auszeichnet. Dazu reihen sich kräftige Mitten, deren saubere Darstellung insbesondere bei Sprachwiedergaben wie Podcasts oder Hörbüchern auffällt. Und auch die feinen Nuancen im oberen Frequenzbereich bekommen genügend Platz zur Entfaltung. Und nicht nur klanglich, sondern auch optisch spricht die dezente und zugleich hochwertige Design-Line von Sonos an.

Dazu haben Smart-Speaker aus dem Hause Sonos einen entscheidenen Vorteil: So können die Smart-Home-Funktionen sowohl via Google Assistant als auch Amazon Alexa gesteuert werden. Einziges Manko: Die Spracherkennung der Fernfeldmikrofone funktioniert nicht ganz so präzise wie bei der neusten Amazon Echo Generation. In Summe bekommst du mit dem Sonos One aber einen der besten Smart-Speaker auf dem Markt, der insbesondere durch seine klanglichen Stärken eine wirklich interessante Option darstellt.

Aktuelle Angebote: 

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Sonos One

Amazon Echo Show 10 Alex Lautsprecher

Amazon Echo Show 10

Der Chefkoch in der Küche

Sprachassistenten: Amazon Alexa | Schnittstellen: Bluetooth, Zigbee | Gewicht: 2.56 kg | Maße: 256 x 245 x 183 mm (BxHxT) | Farben: Anthrazit, Weiß | Display-Größe: 10,1 Zoll (25,6 cm) | Preis: 249 Euro

Pro & Contra

  • Toller Klang
  • Gute Alexa Integration
  • Display schwenkt automatisch mit
  • Gute Frontkamera
  • Gute Sprachsteuerung
  • Recht hoher Preis
  • Display mit niedriger Auflösung und breitem Rahmen
  • Unterstützt nur wenig Streaming- und Videocall-Anbieter

Der Amazon Echo Show überzeugt durch einen guten Klang, einer rundum gelungenen Performance und cleveren Videofunktionen. Das Display mit automatischer Bewegungsverfolgung kann dabei je nach Einsatz recht praktisch sein – befindest du dich in der Küche und du wechselst beispielsweise öfters vom Herd zur Anrichte, so hast du den Echo Show stets im Blick. Dabei solltest du beachten, dass die Schwenkfunktion bei hektischen Bewegungen doch recht schnell an seine Grenzen kommt.

Als Alexa-Display mitsamt vielseitigen Smart-Features macht der Echo Show aber eine wirklich gute Figur: Ob bei der Steuerung der Smart-Home-Anwendungen oder bei der Musikwiedergabe – hier läuft alles einwandfrei. Mit einem Preis von 250 Euro ist der Amazon Echo Show jedoch auch nicht ganz günstig –  dafür bekommst du aber auch eindeutig den besten Klang innerhalb der Echo-Familie.

Aktuelle Angebote: 

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Amazon Echo Show 10

Amazon Echo Dot 4 Alexa-Lautsprecher

Amazon Echo Dot 4

Preis-Leistungs-Sieger, so geht Radiowecker heute

Sprachassistenten: Amazon Alexa | Schnittstellen: Bluetooth 5.0, Spotify Connect | Gewicht: 328 g | Maße: 100 x 100 x 89 mm (BxHxT) | Farben: Anthrazit, Blaugrau, Weiß | Preis mit Uhr: 69 Euro | Preis ohne Uhr: 59 Euro

Pro & Contra

  • Guter Alltagslautsprecher, guter Sound trotz kleiner Größe
  • Stabile Verbindung
  • Sowohl mit als auch ohne Uhr-Display erhältlich
  • AUX-Ausgang
  • Sehr günstig
  • Sound entsprechend der Größe etwas undifferenziert und verwaschen

Der Amazon Echo Dot 4 hält alle praktischen Features bereit, die auch sein großer Bruder, der Amazon Echo, hat. Die kleine Klang-Kugel setzt – wie aus dem Hause Amazon so typisch – auf die Sprachassistentin Alexa und verfügt über zahlreiche Smart-Funktionen. Praktisch ist zudem die Steuerung von Drittanbieter-Apps wie Spotify oder Tidal. Zudem kannst du aber auch dein Smartphone via Bluetooth oder alternativ über AUX mit dem Echo Dot verbinden. Solltest du nach einem Einstieg in das Smart-Speaker-Universum suchen, oder dein bestehendes Set-Up erweitern, ist der Amazon Echo Dot mit einer UVP von 69 Euro (ohne Uhr 59 Euro) die beste Wahl.

Aktuelle Angebote: 

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Amazon Echo Dot 4

Amazon Echo Studio Alexa-Lautsprecher

Amazon Echo Studio

Starke Sound-Performance fürs Geld

Sprachassistenten: Amazon Alexa | Schnittstellen: Bluetooth 5.0 | Gewicht: 3,5 kg | Maße: 206 x 175 mm (HxØ) | Farben: Schwarz | Preis mit Uhr: 199 Euro

Pro & Contra

  • Kräftiger Bass
  • Zigbee-Integration zur Smart-Home Steuerung
  • Automatische Anpassung an Raum-Akustik
  • Verhältnismäßig günstig
  • Klang weniger fein auflösend wie z.B. bei Sonos
  • Nähe zum Amazon Webshop kann stören

Der Echo Studio ist klanglich das Top-Modell aus dem Hause Amazon. Als größer Speaker der Echo-Reihe bietet er einen voluminösen Klang und füllt problemlos auch große Räume. Der Echo klingt sauber und kräftig und kann insbesondere mit einem starken Bass punkten. Dazu eignet sich der Echo Studio als guter Alltagsbegleiter, mit dem du dank Zigbee-Integration viele verschiedene Smart-Home-Geräte verbinden und steuern kannst. Wenn du also auf der Suche nach einem Alexa-Lautsprecher bist, der klanglich einiges taugt und mit einem Preis von 199 Euro auch recht günstig ist, könnte der Echo Studio die richtige Wahl für dich sein.

Aktuelle Angebote: 

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Amazon Echo Studio.  

Die Wahl des richtigen Alexa-Lautsprechers

Du merkst schon, es gibt viele Aspekte, die bei der Wahl des richtigen Speakers eine Rolle spielen. Bei der Entscheidung solltest du dir gut überlegen, worauf du wirklich wert legst. Ist die beispielsweise ein guter Klang wichtig? Dann könntest du zu dem Sonos One oder dem Echo Studio greifen. Wenn du hingegen nach einem kleineren Modell suchst und du keine all zu großen Erwartungen an den Klang hast, wäre vielleicht ein Echo Dot die richtige Wahl.

Falls du dir aber noch nicht sicher bist, ob Amazon Alexa überhaupt die richtige Sprachassistentin für dich ist, kannst du dir auch unsere Kaufberatung zum besten Smart-Speaker durchlesen. Alternativ zu reinen Smart-Speaker gibt es auch Smart-Displays, also Smart-Speaker mit integrierten Displays. Darüber kannst du dir dann beispielsweise Rezepte oder Nachrichten anzeigen lassen.

Wichtiger Unterschied: Alexa eingebaut oder nur durch Alexa steuerbar?

Bei deiner Suche nach dem besten Alexa-Speaker bist du sicher schon über die Beschreibungen „built-in“ und „works with“ gestolpert. Ersteres bezeichnet Smart Speaker, die Alexa integriert haben. Über ein eigenes Mikrofon kannst du so mit Alexa interagieren. „Works with“ bezeichnet all jene Geräte, die Alexa steuern kann. Diese Geräte haben in der Regel kein eigenes Mikrofon, sondern bekommen ihre Befehle von einem smarten Gerät mit Alexa built-in.

Die Lautsprecher aus IKEAs Symfonisk-Serie sind ein gutes Beispiel für „works with Alexa“ Geräte. Sie verfügen entsprechend nicht über eingebaute Mikrofone und können nicht direkt mit dir kommunizieren. Trotzdem lassen sie sich über Alexa steuern, was du dafür brauchst ist ein zusätzliches Gerät mit „Alexa built-in“ wie einen Echo. Und eine funktionierende Internetverbindung. Das ganze funktioniert also nicht lokal. Hast du grad kein Internet, bleibt Alexa stumm. | Bild: IKEA

Alexa Lautsprecher: Akku oder stationär?

Willst du beim Sport im Park entspannt und ohne Handy auf deine Playlists zurückgreifen können? Mit Alexa und einem Akku ist das kein Problem. Soll dein Lautsprecher aber an seinem angestammten Platz stehen, kannst du auf einen zusätzlichen Akku verzichten. Hier musst du dich also zwischen Mobilität Verlässlichkeit entscheiden. Mit dem Bluetooth/Smart Speaker Sonos Move hast du Alexa überall dabei, dafür kann ein Akku auch einmal leer sein. Mit der kabelgebundenen Variante Sonos One bist du hier auf der sicheren Seite, allerdings auch auf WLAN-Abdeckung angewiesen.

Bedienung
Der Sonos Move kann mindestens 11 Stunden lang Musik abspielen und hört dabei auch noch auf deine Stimme.

Display oder nicht?

Ob und inwiefern dein Alexa Lautsprecher einen Bildschirm benötigt, hängt in erster Linie davon ab, ob du ihn als Ergänzung zu deinem Smartphone siehst, das du immer Griffbereit hast, oder ob der Smart Speaker dein Handy auch ersetzen soll. In diesem Fall bietet sich ein Bildschirm an, auf dem du weitere Informationen ablesen kannst.

Willst du komplett auf dein Handy verzichten können, ist vielleicht der Amazon Echo Show 10 etwas für dich. Aber auch der Echo Dot mit seiner digitalen Zeitanzeige eignet sich hervorragend für Situationen, in denen du dein Handy besser nicht benutzen solltest. Als Wecker fungiert er nämlich problemlos.

Was soll dein Alex Lautsprecher noch können?

Willst du einen ganzen Raum mit deinem Smart Speaker beschallen können, sollte er schon ein Mindestmaß an Volumen mit sich bringen. Gut, dass es auch genügend große Alexa Lautsprecher gibt. So lassen sich die praktischen Funktionen eines Smart Speakers mit dem guten Klang größerer Lautsprecher verbinden.

Sonos Beam Gen.2 ist ab sofort verfügbar
Auch die Sonos Beam ist ein vollwertiger Alexa Lautsprecher, kann dir aber gleichzeitig noch den Fernsehton erheblich verbessern. | Bild: Sonos

Echo Dot oder Sonos Roam können hier wenig punkten, legen sie doch ihre Prioritäten an anderer Stelle. Vielleicht ist eine Soundbar wie die Sonos Beam hier eher etwas für dich. So kannst du deinen Fernseher direkt mit anschließen. Aber auch Verknüpfungen mehrerer Alexa-Lautsprecher sind möglich. So kannst du zum Beispiel mehrere Sonos-Lautsprecher miteinander verbinden. Mit zwei Sonos One kannst du auf diese Weise zum Beispiel ein Stereo-Paar erstellen.

Hast du einen Alexa Smart-Speaker zuhause? Wenn ja, für welches Modell hast du dich entschieden? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.