Startseite Fernseher TCL C728 im Test: QLED von TCL auf Samsung-Niveau?

TCL C728 im Test: QLED von TCL auf Samsung-Niveau?

Mit der C728-Serie bietet TCL günstige QLED-Fernseher an, die sich auch bestens für Streaming und Gaming eignen sollen. Wie nah TCL inzwischen zu den Top-Marken aufgeschlossen hat, wollten wir genauer wissen!
TCL C728 im Test Bild: TCL
Panel Typ
QLED (VA-LCD)
Bildfrequenz
100/ 120 Hz
Verfügbare Größen
55", 65", 75"
Getestete Größe
55"
HDR-Unterstützung
HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision
Smart-TV-System
Android TV
Video-Eingänge
2 x HDMI 2.1; 2 x HDMI 2.0; AV-IN
Preis (UVP/Straßenpreis)
1199 € / um 850 € (55 Zoll)
In Kürze
Der TCL QLED-TV C728 bringt eine gute Leistung für einen wirklich fairen Preis. Seine insgesamt gute Bild- und Tonqualität ist seiner Preisklasse mehr als angemessen, und mit Android-TV und HDMI 2.1 für Gamer bietet eine sehr gute Ausstattung.
Vorteile
  • Gutes kontrastreiches Bild
  • Guter Klang
  • HDMI 2.1 und 120 Hertz für Gaming
  • Gutes Preisleistungsverhältnis
Nachteile
  • Bedienung zum Teil etwas träge
  • Geringe Spitzenhelligkeit für HDR
  • Bildeindruck ist blickwinkelabhängig

Mit den TVs der C728-Serie bietet TCL preisgünstige 4K-Fernseher an, die dank Android-TV und HDMI 2.1 auch bestens für Streaming und Gaming ausgestattet sind. Wo ihre Stärken und Schwächen liegen, haben wir mit dem TCL C728 mit 55 Zoll-Bilddiagonale im Test herausgefunden. Daneben gibt es den C728 auch in 65 und stattlichen 75 Zoll zu kaufen.

Das Design beim TCL C728

Bei der Gestaltung des C728 in unserem Test legt TCL offenbar Wert auf eine schlanke Optik. Das Display selbst hat einen sehr schmalen Rahmen in eleganter Metallausführung. Dieser ist an der Seite nicht mal einen Zentimeter breit. Das TV-Gehäuse dahinter ist ebenfalls auf eine elegante Form getrimmt, obwohl die gesamte Bautiefe insgesamt rund acht Zentimeter beträgt.

TCL 55C728 Seitenansicht
Der TCL 55C728 gibt von der Seite ein gutes Bild ab.

Der Standfuß besteht aus einem soliden Metall-Ständer, der fest mit der Unterseite des Fernsehers verschraubt ist. Auf seiner Rückwand befinden sich die Befestigungspunkte für eine Wandhalterung nach VESA-Norm. Somit kannst du ihn auch gut an der Wand aufhängen.

TCL C728 Rahmen
Der silberfarbene Metallrahmen um das Display ist nur wenige Millimeter dünn.

TCL C728: Was ist neu im Vergleich zum C715 und anders als beim C725?

Der neue TCL QLED C728 bringt gegenüber dem 2020er TCL C715 ein neues QLED-Display mit 100 bzw. 120 Hertz als nativer Bildfrequenz ins Spiel. Dazu gibt es jetzt beim C728 auch eine Bewegungsglättung – die hatten wir beim C715 vermisst – und neue HDMI-Schnittstellen gemäß HDMI-2.1-Spezifikation. Diese unterstützen beim neuen 2021er Modell C728 das 4K-Gaming mit 120fps und VRR, während beim C725 kein [email protected] und keine VRR unterstützt werden: Gegenüber dem C728 hat der günstigere C275 eine schwächere HDMI-Ausstattung mit 50/60-Hertz-Technik. Somit ist der C725 eher als Nachfolger des C175 zu sehen und der C728 schon eine Stufe höher einzuordnen.

TCL C728: Die Bildqualität

Verglichen mit dem TCL C715 hat der neue C728 eine sichtbar bessere Bildtechnik bekommen. Denn er verfügt über ein 100-Hertz-Display, das doppelt so viele Bilder pro Sekunde wie sein Vorgänger darstellen kann und nur geringe LCD-Nachzieheffekte zeigt.

Der TCL C728
Der TCL C728 bietet eine gute Bewegtbilddarstellung zum Fußball gucken.

Somit bringt der TCL C728 eine insgesamt gute Bewegungsdarstellung mit, die deutlich schärfere und fließendere Bewegtbilder bei Kameraschwenks oder Actionszenen als der C715 ermöglicht. Damit die Bewegungen nicht nur  schärfer, sondern auch flüssiger auf dem Display ablaufen, kannst du im Bild Menü unter den Experteneinstellungen das Untermenü Bewegung  benutzen. Mit der Einstellung “Reduzierung des Ruckeln” auf Stufe 6 haben wir im Test des C728 eine Einstellung gefunden, die Bewegungen sehr ordentlich glättet und dabei nicht allzu gravierende Artefakte wie Flimmern an den Kanten von Gegenständen verursacht. Hierbei solltest Du am besten selber deine bevorzugte Einstellung finden, die auch z.B. für Sport eine andere als für Kinofilme sein kann.

QLED-Technik beim TCL C728

Der Hersteller TCL setzt bei seinem 4K-TV C728 auf ein eigenes QLED-Display, um eine bessere Farbwiedergabe zu erzielen. Tatsächlich erreicht damit der TCL C728 einen großzügig dimensionierten Farbraum, der gut zu HDR-Videos passt. Für technisch Interessierte: Unsere Messungen mit Calman ergaben eine 96-prozentige Abdeckung des UHDA-P3-Farbraums für HDR.

QLED-Technik ist zwar hauptsächlich von Samsung-Fernsehern bekannt, doch ist das kein exklusives Merkmal von Samsung TVs, sondern wird auch von anderen Herstellern wie TCL oder Hisense verwendet. Und unsere Spektral-Analyse des Lichtspektrums zeigt für den TCL C728 ein ganz ähnliches Bild wie bei einem Samsung QLED.

Die Farbwiedergabe beim neuen TCL Mittelklasse-TV

Im voreingestellten Standardmodus ist das Bild des TCL 4K-TV etwas überschärft und kühl abgestimmt. Harmonischer funktioniert der Bildmodus Kino, den wir generell für empfehlenswert halten. Hier stimmen die Farben weitgehend mit dem TV-Standard Rec.709 überein, und die Bildschärfe ist nicht künstlich überzogen. So machte das Bild des C728 im Test einen insgesamt guten Eindruck, der sich sowohl für TV-Sendungen als auch für Sport oder Filme eignet. Allerdings haben wir eine gewisse Tendenz zu pinken bzw. rötlichen Farbtönen festgestellt. Auch unsere Messungen mit Calman belegen einen leichten Rotstich. Eine solch leichte Abweichung lässt sich aber über das Farbmanagement-System des Fernsehers mit einer einfachen Kalibrierung gut ausbügeln.

HDR-Bilder mit dem QLED-TV von TCL

Wichtig für eine sehr gute HDR-Wiedergabe ist eine großer Helligkeits-Spielraum von einem tiefen Schwarzwert bis zu einer sehr hohen Spitzenhelligkeit. Der Schwarzwert des TCL C728 ist mit 0,02 bis 0,03 Nits sehr ordentlich. Aber seine Spitzenhelligkeit, die für Standard-TV mehr als ausreicht, müsste für gutes HDR höher sein. Denn er bringt es auch bei HDR nur auf rund 350 Nits. Somit erreicht er trotz großer Farbpalette nur einen Teil der Bild-Dynamik, die vor allem teurere HDR-Fernseher bieten. Sehr gute Fernseher wie ein Samsung QN90A, Sony X90J oder OLED-TVs verfügen über Local Dimming bzw. selbstleuchtende Pixel und erreichen Helligkeiten um 800 bis über 1000 Nits. Sie kosten aber auch das Doppelte oder mehr.

Zum Glück unterstützt der TCL-TV Dolby Vision mit Dolby Vision IQ, sodass er mithilfe von dynamischen HDR-Metadaten für seine Möglichkeiten das bestmögliche HDR-Bild herausholen kann. Für einen Mittelklasse-Fernseher, den du für unter 600 Euro bekommst, ist die HDR-Wiedergabe des TCL jedenfalls durchaus akzeptabel.

Anschlussmöglichkeiten beim TCL-QLED-TV C728

Was die Anschlüsse betrifft, ist TCL alles andere als knauserig. Der TCL C728 im Test bietet sogar vier HDMI-Eingänge. Sie unterstützen auf den Anschlüssen 1 und 2 4K-Bildsignale mit 120 Hertz, wie ist die neuesten Konsolen, also Playstation 5 und Xbox Series X, liefern. Die anderen beiden Eingänge sind für 4K mit 60 Hertz immer noch optimal für Blu-rays, DVDs oder klassische Spielekonsolen geeignet. So eine HDMI-Ausstattung ist in dieser Preisklasse alles andere als selbstverständlich.

Die Anschlüsse des TCL C728
Der TCL C728 ist mit zwei HDMI 2.1-Anschlüssen bestens für die neue Konsolengeneration gerüstet.

Außerdem verfügt der TCL über einen analogen AV-Eingang, der per Adapter zugänglich ist, einen Kopfhöreranschluss sowie zwei USB-Schnittstellen. Leider verzichtet der Hersteller nach wie vor auf die Möglichkeit, Fernsehprogramme auf eine USB-Festplatte aufzuzeichnen.

Gaming mit dem TCL C728

Der TCL Fernseher der neuesten Generation ist mit zwei HDMI 2.1-Schnittstellen ausgestattet. Diese ermöglichen es,  in Verbindung mit den neuesten Konsolen, also der Playstation 5 und der Xbox Series X, 4K-Bilder mit 120fps darzustellen. Mit 13 Millisekunden liegt der Input Lag, also die Zeit, die zwischen Tasteneingabe und Umsetzung auf dem Bildschirm vergeht, verschwindend gering. Das Gaming-Bild ist ansehnlich und verschluckt keine Details, sodass der TV auch für schnelle Shooter gut geeignet ist.

Smart TV: Android mit Google Assistant

Mit dem neuen Android TV-System verfügt der smarte TCL-TV über ein komfortables und leistungsstarkes Betriebssystem. Wie bei Android TVs üblich, ist Google Assistant gleich mit dabei. Über dein Google-Konto erhältst du personalisierte Empfehlungen sowie den Zugriff auf die überaus große Auswahl der Apps im Google Play Store. Das integrierte Chromecast erleichtert es, Inhalte von einem Android-Smartphone auf dem Fernseher zu zeigen.

Android TV auf dem TCL C728
Beim Smart TV-System setzt der TCL C728 auf Android TV.

Damit du die Sprachsteuerung nutzen kannst, legt der Hersteller eine kleine smarte Fernbedienung mit wenigen Tasten und einem eingebauten Mikrofon bei. Außerdem kannst du direkt mit dem Fernseher über ein eingebautes Mikro im TV-Gerät sprechen. Solltest du hingegen großen Wert auf deine geschützte Privatsphäre legen, lässt es sich über einen Schalter außer Betrieb nehmen.

Bedienung und Praxis

Auch wenn es noch ein paar Übersetzungsfehler in den Menüs gibt, können wir dem Fernseher dennoch eine gute Bedienbarkeit attestieren. Er bietet eine ordentlich strukturierte Benutzeroberfläche, zu der eine komfortable Senderliste für TV Sender gehört. In der Praxis kommt es allerdings vor, dass die Bedienung etwas zäh vonstatten geht.

Klangqualität beim TCL C728

Der TCL C728 strahlt seinen Ton nach unten ab. Das Sound-Tuning kommt einmal mehr von Onkyo. Dabei bietet der Fernseher eine große Auswahl an voreingestellten Ton-Abstimmungen. Hierbei kannst du wählen, ob beispielsweise der Bass bei der Filmwiedergabe etwas angehoben werden soll, oder Stimmen besonders prägnant wiedergegeben werden sollen. Für Spiel und Sport gibt es Vor-Einstellungen mit Raumklang Effekt.

Der TCL C728 von hinten
Der Klang des TCL C728 lässt sich auf den jeweiligen Inhalt hin einstellen.

Alles in allem macht der Ton des TCL C728 einen guten Eindruck. Wer noch mehr Kino oder Stadionatmosphäre wünscht, kann eine Soundbar sehr gut über den HDMI Rückkanal anschließen. Dieser steht am Port HDMI 1 als ARC bzw. eARC zur Verfügung.

Fazit: Unser Testurteil für den TCL C728

Der TCL Fernseher der 2021er Generation erzielt in unserem Test ein solides Gut als Testergebnis.  Für seine Preisklasse bietet er eine überdurchschnittlich gute Bild- und Tonqualität. Dank der neuen HDMI 2.1 Schnittstellen macht er auch beim Gaming eine gute Figur.

Bildqualität

Der TCL überzeugt durch sein kontrastreiches, farblich weitgehend stimmiges Bild. Sein QLED-Farbspektrum ist durchaus mit dem eines Samsung QLED wie einem Q70T vergleichbar. Bewegungen meistert er dank 100 Hertz Technik und Zwischenbildberechnung ebenfalls gut. An seine Grenzen kommt er leider bei HDR, weil seine Spitzenhelligkeit für HDR-Bilder recht begrenzt ist. Auch die Entspiegelung könnte besser sein. In seiner Preisklasse ist allerdings auch nicht mehr zu erwarten.

Smart-TV-Eigenschaften

Mit Android TV und Google Assistant sowie eingebauten Mikrofonen in der Fernbedienung  und im Fernseher bietet der C728 eine zeitgemäße und umfangreiche Smart TV-Ausstattung. In diesem Punkt bietet der TCL eine Alternative zu Samsungs „Tizen“ oder LG „WebOs“. Da jedoch USB Recording fehlt, schneidet er in unserer Smart-TV Bewertung nicht ganz so gut ab wie viele andere Fernseher

Tonqualität

TCL setzt bei der Tonwiedergabe auf die Zusammenarbeit mit Onkyo. Die Klangspezialisten haben dem C728 einen durchaus alltagstauglichen, angenehmen Klang beigebracht. Auch in diesem Punkt macht der TCL C728 für seine Preisklasse eine sehr gute Figur.

Aktuelle Angebote:

Technische Daten
Panel Typ QLED (VA-LCD)
Bildfrequenz 100/ 120 Hz
Verfügbare Größen 55", 65", 75"
Getestete Größe 55"
HDR-Unterstützung HDR10, HDR10+, HLG, Dolby Vision
Smart-TV-System Android TV
Sprachassistenten Google Assistant, Amazon Alexa kompatibel
Chromecast Built-In Ja
AirPlay 2 Nein
Digitaler Tuner DVB-T2HD/ -C/ -S2
Video-Eingänge 2 x HDMI 2.1; 2 x HDMI 2.0; AV-IN
HDMI-Funktionen ARC
Sonstige Anschlüsse 1x USB, LAN, CI+, 1x Digitaler-Audioausgang, 1 x Kopfhörerausgang
Drahtlos Bluetooth, WLAN
Smartphone App Ja
Durchschnittliche Leistungsaufnahme 98 W (SDR) / 158 W (HDR)
Energieeffizienzklasse G
Maße mit Sockel 1227 x 770 x 303 mm
Maße ohne Sockel 1227 x 712 x 82 mm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 12,6 kg / 19,4 kg
Preis (UVP/Straßenpreis) 1199 € / um 850 € (55 Zoll)

Wie findest du QLED-Fernseher? Kannst du dir vorstellen, den TCL C728 zu kaufen? Teile es der Community in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.