Startseite HiFi Elektronik All-in-One Systeme Plus Audio The+Record Player im Test: All-In-One mal anders

Plus Audio The+Record Player im Test: All-In-One mal anders

Ein All-In-One-System mit Plattenspieler? Warum nicht, dachte sich Plus Audio. Wir waren auch neugierig und haben das exklusive Vinyl-System zum Test geladen.
Plus Audio The+Record Player im Test | HIFI.DE
Bauart
Plattenspieler
Leistung
100 Watt insgesamt
Laufwerk
Plattenspieler (33/45 U-min, Carbon-Tonarm, Tonabnehmer Ortofon 2M Red)
Eingänge
USB (PC), TosLink, AUX-In (Cinch)
HDMI ARC / eARC
Ja / Nein
Abmessungen (BxHxT)
446 x 352 x 215 mm
Gewicht
15 kg (18 kg)
Preis
Special Edition 2.000 €, (Normalversion ab 1.800 Euro; Rack 300 € Aufpreis)
Vorteile
  • Hohe klangliche Auflösung
  • Breite Klangbühne dank WIDE-Modus
  • Einfache, übersichtliche Bedienung
Nachteile
  • Unterstützt nur den Bluetooth-Codec SBC

„All-In-One“ ist ja ein ausreichend schwammiger Begriff, den man auch mal ungewöhnlich auslegen darf. So gesehen ist der The+Record Player von Plus Audio nichts Überraschendes. Überraschend ist höchstens, dass nicht früher schon einmal jemand auf die Idee gekommen ist, einen guten Plattenspieler mit einem angemessenen HiFi-System zu kombinieren.

Plus Audio The+Record frontal
The+Record von Plus Audio soll analoge und digitale Musik in nur einem Gehäuse bieten.

Wobei: Plattenspieler mit eingebauten Lautsprechern gibt es ja schon, und das auch nicht erst seit gestern. Allerdings möchte +Audio (so die Eigenschreibweise) mit dem Record Player deutlich andere Ansprüche bedienen als die meist sehr günstigen Vinylfräsen aus dem Supermarkt. Das zeigt sich schon am Preis. Für 1.799 Euro geht es los, dann aber mit Alu-Tonarm, Einsteiger-Tonabnehmer und ohne Rack. Die von uns getestete Special Edition mit farblich passendem Plattenregal darunter wechselt für 2.300 Euro die Besitzer:in.

Bekannter Kooperationspartner

Die Plattenspieler-Einheit des Record Player kauft Plus Audio beim größten Plattenspieler-Hersteller Europas ein, sie stammt von Pro-Ject. So ganz passt das nicht, doch am nächsten kommt der bei der Special Edition montierte Vinyldreher einem Debut Carbon Evo von Pro-Ject. Zumindest erinnern der Stahlteller, der gerade Tonarm aus Kohlefaser und der verbaute MM-Tonabnehmer Ortofon 2M Red sehr an das Erfolgsmodell aus Österreich. Und das geht landläufig auch selten unter 600 Euro über die (virtuelle) Ladentheke und benötigt dann noch Phono-Pre, Verstärker, Lautsprecher und Kabel, bevor ein Geräusch zu hören ist. Du hörst deine Musik gerne über Plattenspieler, brauchst aber keine All-in-One-Lösung? Dann schau doch mal in unsere Bestenliste:

Plus Audio The+Record Player im Hörtest

Also, was kann das HiFi-System mit eingebautem Plattenspieler? Nach wenigen Handgriffen ist der Record Player einsatzbereit, angeschlossen und die Nadel senkt sich in die blaue Rille der Special Edition von Bam Bam. So heißt das letzte Album von Seeed, dem ersten ohne den verstorbenen Sänger Demba Nabé. Die Bongo-Beats und die weichen Bassflächen vom Opener stellt das kompakte Musiksystem ebenso entspannt in den Raum wie die filigranen Gitarrenriffs und die gelegentlichen Bläsereinsätze.

Plus Audio The+Record Player Tonarm von oben
Mit seinem Ortofon 2M Red und dem Kohlefaserarm erinnert der The+Record Player an Debut Carbon Evo von Pro-Ject.

Ein Tastendruck auf der Fernbedienung oder am Gerät aktiviert den WIDE-Modus. Damit wird die Wiedergabe einen Hauch weitläufiger und spürbar offener. Am besten funktioniert das, wenn The+Record Player dicht vor einer Wand steht und links und rechts viel Platz hat.

Der Bass und die Wand

Diese Aufstellung hat aber auch so ihre Tücken, wie ein musikalischer Zeitsprung von fast drei Jahrzehnten beweist. Exit Planet Dust war das Debüt der Chemical Brothers und gilt längst als Industrial-Klassiker. Aus heutiger Sicht klingen manche Tracks schon ein bisschen eingestaubt, und auch Life Is Sweet macht da keine Ausnahme. Trotzdem taugt der Basslauf des Tracks immer noch gut, um die Abtastfähigkeit eines Plattenspielers unter Stress zu testen.

Und bei wandnaher Aufstellung ist dieser Stress beachtlich, da sich der Pegel der tiefen Frequenzen dann erheblich verstärkt und die Kontrolle über den Bass abnimmt. Wenn du jetzt noch die Lautstärke aufdrehst, kannst du das so weit treiben, dass die Bass-Vibrationen auch hörbare Auswirkungen auf die Nadel in der Rille haben.

Plus Audio The+Record Player schräg oben
Die perfekte Position für den Plus Audio The+Record Player zu finden, ist gar nicht so einfach.

Also rücken wir das ganze Rack etwas von der Wand ab, nur 10 – 15 Zentimeter genügen. Und sofort kehrt deutlich Ruhe im Raum und in der Rille ein, die Bässe werden straffer, Plattenspieler und Lautsprecher sind wieder Herr der Beats.

Mehr als genug Stereo

Mit zwei so dicht beieinander montierten Lautsprechern kann sich natürlich kein echter Stereo-Effekt einstellen, wie du ihn von einer HiFi-Anlage mit zwei Lautsprechern kennst. Doch der Klangmodus WIDE verbreitert immerhin die wahrgenommene Bühne deutlich und spannt das akustische Geschehen schön luftig vor dir auf. Dieser Klangcharakter ist perfekt, um unaufdringlich zu unterhalten. Doch dank der guten Auflösungsfähigkeit des Plus Audio The+Record Player ist auch aufmerksames Musikhören absolut möglich. Das Sezieren komplexer Klassik-Aufnahmen ist vielleicht nicht die stärkste Seite des vinyllastigen Komplettsystems. Rauchige Club-Atmosphäre mit Blues und Jazz, druckvoller Rock und nicht zu basslastige Elektromusik dafür umso mehr.

Plus Audio The+Record Tonabnehmer auf Platte
Vielleicht nicht für die audiophilste Klassikaufnahme geeignet, aber umso mehr kann The+Record bei entspannten Blues-Stücken begeistern.

Mit dem Smartphone in der Hand

Um als moderne Musiklösung ernst genommen zu werden, hat der The+Record Player von Plus Audio natürlich Bluetooth an Bord. Er unterstützt allerdings nur den Standard-Codec SBC. Das ist natürlich total alltagstauglich, doch das gute aktive Lautsprechersystem hätte auch mit besser klingenden Codecs umgehen können. Ansonsten steht so vom Smartphone aus quasi jeder beliebige Streamingdienst als Quelle zur Verfügung.

Über eine Mikro-USB-Buchse kannst du auch deinen PC anschließen, und das funktioniert sogar in beide Richtung. Wenn du magst, kannst du also deine Lieblings-LPs mit dem The+Record Player und einem Rechner digitalisieren. Einen CD-Spieler oder andere Quellen schließt du über einen optischen Digitaleingang oder per analogem Stereo-Cinch an. Für den Fall, dass du den Plattenspieler und andere angeschlossene Quellen mit einem anderen Verstärker und anderen Boxen nutzen möchtest, steht auf dem Anschlussfeld an der Rückwand der Pre-Out zur Verfügung, ebenfalls als Stereo-Cinch-Ausgang. Dann kannst du die eingebauten Lautsprecher einfach mit dem Kippschalter daneben abschalten.

Plus Audio The+Record Player Anschlüsse
Der Plus Audio The+Record Player bringt dir alle Anschlüsse mit, die man sich von einer All-in-One-Lösung wünschen könnte. Im kabellosen Bereich ist aber schade, dass nur SBC an Bord ist.

Vorn findest du übrigens noch zwei kleine Klinkenbuchsen: Eine ist ein weiterer analoger Stereo-Eingang, der andere ein Kopfhörer-Anschluss.

Plus Audio The+Record Player im Alltag

Eine App zur Steuerung stellt Plus Audio nicht zur Verfügung, dafür aber eine kleine, praktische Fernbedienung. Ein richtiges Display gibt es am Gerät nicht, sondern nur eine Anzahl teils sehr klein beschrifteter LEDs. Deshalb ist aus der Entfernung nicht immer auf den ersten Blick klar, welcher Eingang gerade angewählt ist. Da der Funktionsumfang des Komplettsystems jedoch überschaubar ist, gewöhnst du dich schnell daran. Im täglichen Einsatz gibt sich der The+Record Player dann so, wie es sein sollte: absolut unauffällig.

Plus Audio The+Record Player Front
Die Front des Plus Audio The+Record Player ist sehr aufgeräumt, was zum Retro-Look beiträgt.

Vintage Vibes – Das Design des Record Player

Zumindest im hier fotografierten Nussbaum-Furnier umgibt den Plus Audio The+Record Player eine unbestreitbare Retro-Aura. Es gibt auch eine Version mit hellerem Holz, doch auch damit wird aus dem Musiksystem kein ultramodernes Designerstück. Doch Vintage und Vinyl, das gehört auch einfach zusammen, und besonders auf dem passenden Rack zur Schau gestellt, wirkt der Multifunktions-Plattenspieler auch in zeitgemäßen Wohnräumen nicht fehl am Platze. Dass in den zwei Etagen des Regals zudem große Teile deiner Plattensammlung Platz finden, ist natürlich alles andere als ein Zufall und unterstützt die gelungene Inszenierung zusätzlich.

plus-audio-the-plus-record-player-totale-seitlich
Der Plus Audio The+Record Player dürfte allen gefallen, die gern Vintage mögen. Selbst an Platz für die Schallplatten-Sammlung ist gedacht.

Testfazit +Audio The+Record Player: Warum nicht?

„Warum nicht?“, ist ein Gedanke, der bei der Beschäftigung mit dem Record Player von Plus Audio immer wieder auftaucht. Nein, hochwertige All-In-One-Systeme haben normalerweise keinen Plattenspieler an Bord, aber warum nicht? Theoretisch ist es keine gute Idee, einen empfindlichen Plattenspieler direkt auf einer bassstarken Aktiv-Box zu platzieren, aber warum nicht?

Du liebst Musik, der Vinyl-Virus hat dich erwischt, du magst Vintage Design und suchst eine HiFi-Lösung, die auf kleinstem Raum diese Ansprüche vereint? Dann gibt es wirklich keinen Grund, warum du den Plus Audio The+Record Player nicht zumindest einmal ausprobieren solltest.

HIFI.DE Testsiegel - All-in-One-Systeme - +Audio The+Record Player - 8.2

Technische Daten
Bauart Plattenspieler
Leistung 100 Watt insgesamt
Laufwerk Plattenspieler (33/45 U-min, Carbon-Tonarm, Tonabnehmer Ortofon 2M Red)
Eingänge USB (PC), TosLink, AUX-In (Cinch)
HDMI ARC / eARC Ja / Nein
Quellen kabellos Bluetooth
Ausgänge Pre-Out (Cinch), USB
Streaming
Bedienung Gerät, Fernbedienung
Abmessungen (BxHxT) 446 x 352 x 215 mm
Gewicht 15 kg (18 kg)
Preis Special Edition 2.000 €, (Normalversion ab 1.800 Euro; Rack 300 € Aufpreis)

Soll es doch ein ganz normaler Plattenspieler für dich sein? Schau doch mal in unsere Bestenliste:

All-In-One mit Vinyl, ist das etwas für dich? Schreib uns deine Meinung in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.