Startseite Kopfhörer Noise Cancelling Kopfhörer Sony WH-1000XM4 vs. Bose QC 45: Kampf der ANC-Kopfhörer-Titanen

Sony WH-1000XM4 vs. Bose QC 45: Kampf der ANC-Kopfhörer-Titanen

Preislich ungefähr auf einer Höhe und beide absolute Profis in dem was sie tun: Die beiden ANC-Kopfhörer Sony WH-1000XM4 und der Bose QuietComfort 45 schenken sich nichts. Aber wer ist für dich der Richtige? Hier findest du es heraus.
Sony WH-1000XM4 vs. Bose QC 45 Titel

Den richtigen ANC-Kopfhörer zu finden, kann ein herausforderndes Unterfangen sein. Der Markt ist riesig, jeder Geschmack, jede Passform und jeder Anspruch aber so individuell wie du selbst. Unsere Bestenliste kann dir hier eine Hilfestellung bieten. Der Bose QuietComfort 45 und Sony WH-1000XM4 liegen in dieser ganz weit vorne und das nicht grundlos. Beide bestechen mit phänomenalem ANC und klingen genial. Wo sich die beiden aber im einzelnen unterscheiden und wann du dich für welchen der beiden entscheiden solltest, sagt dir unser Ratgeber.

Sony WH-1000XM4 vs. Bose QuietComfort 45 – das Wichtigste im Überblick

  • ANC: Bei beiden Kopfhörer ungefähr gleich gut. Bei Bose jedoch nur die Wahl zwischen ANC- und Awareness-Modus. Beim Sony lässt es sich ganz deaktivieren.
  • Klang: Der Sony WH-1000XM4 schlägt den in den Höhen teilweise etwas spitzen Bose durch seinen etwas harmonischeren Klang.
  • Praxis: Der Bose QuietComfort 45 ist besser für Telefonate geeignet, sein Akku hält aber nicht ganz so lange wie der des Sony WH-1000XM4.
  • Bedienung: In Sachen App liegt Sony klar vor Bose, der QC45 lässt sich über seine Tasten dafür aber intuitiver bedienen.
  • Bluetooth: Bose setzt beim QC45 weiterhin ausschließlich auf AAC, während Sony beim WH-1000XM4 auch SBC und den hochauflösenden Codec LDAC an Bord hat.
  • Design: Beide Kopfhörer lassen keine Wünsche in Sachen Verarbeitung übrig, bei sehr großen Köpfen kann der Sony WH-1000XM4 vermutlich aber auf Dauer bequemer sitzen.

Du willst noch mehr ANC-Kopfhörer zum vergleichen? Hier findest du unsere Bestenliste:

WH 1000-XM3 Titelbild

Sony WH-1000XM4

Die Referenz in Sachen Klang und Noise Cancelling

Preis (UVP / Straßenpreis): 379 / ca. 300 Euro | Gewicht: 255 g | Akku-Laufzeit: 30 Std. (Mit Noise Cancelling), 38 Std. (Ohne Noise Cancelling) | Schnellladefunktion: 10 Min. Ladezeit für 5 Std. Laufzeit | Akku-Ladezeit: 3 Std. | Bluetooth-Standard: Bluetooth 5.0 | Steuerungs-App: Ja

  • Hervorragendes Noise Cancelling
  • Guter Klang
  • Guter Tragekomfort
  • Viele Einstellmöglichkeiten in der App
  • Kein aptX
  • Nicht ganz günstig

Schon der Vorgänger des Sony WH-1000XM4 gehörte zu den besten Bluetooth-Kopfhörern überhaupt. Der Nachfolger der Reihe hebt die Performance nochmal auf ein neues Level und kann irgendwie alle ein kleines bisschen besser. Der Sony WH-1000XM4 bietet schönen Klang, den du in der umfangreichen Steuerungs-App an deinen persönlichen Geschmack anpassen und per persönlicher Einmessung noch weiter optimieren kannst.

Dazu kommen kommt die recht hochwertige Verarbeitung und der hohe Tragekomfort, die den WH-1000XM4 zu einem der besten Modelle am Markt machen. Auch das Active Noise Cancelling gehört zu den besten Lösungen, die es aktuell gibt. Einmal eingeschaltet, sind so gut wie keine Außengeräusche mehr zu hören.

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum Sony WH-1000XM4.

Bose QC45 Test

Bose QuietComfort 45

Guter Sound bei Telefonaten und Musik

Preis (UVP / Straßenpreis): 349,95 / ca. 300 Euro | Gewicht: 240g | Akku-Laufzeit: 24h | Schnellladefunktion: 15 Min. Ladezeit für 3 Std. Laufzeit | Bluetooth-Standard: Bluetooth 5.1 | Steuerungs-App: Bose Music App

  • Hervorragendes Noise Cancelling
  • Sehr guter Sitz
  • Geringes Gewicht
  • Intuitive Bedienung
  • Unter den Ohrpolstern wird es schnell warm

Mit dem QuietComfort 45 ist Bose mal wieder ein großer ANC-Wurf gelungen. Die Verarbeitungs-Qualität ist tipptopp, und das Noise Cancelling kann sich mit den Besten am Markt messen. Leider vermissen wir die Möglichkeit, das ANC per App zu justieren. Zudem könnte sich der Bose QuietComfort 45 in Sachen Klang noch etwas Wärme vom Sony WH-1000XM4 abschauen.

Umso intuitiver klappt die Bedienung. Allerdings sollte dir klar sein, dass du die aktive Geräuschunterdrückung beim Bose QuietComfort 45 nicht deaktivieren kannst, ohne in den AWARE-Modus zu schalten.

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test zum Bose QuietComfort 45.

Bose QuietComfort 45 vs. Sony WH-1000XM4: Kopf an Kopf beim ANC

Egal ob in der Bahn oder am Arbeitsplatz, eine aktive Geräuschunterdrückung kann Gold wert sein. Egal für welchen von beiden Kopfhörern du dich entscheidest, beide haben eines gemeinsam: Ein erstklassiges Noise Cancelling. Im Test direkten Vergleich des Bose QuietComfort 45 und des Sony WH-1000XM4 wird klar, dass sie sich auf Augen-, bzw. Ohrhöhe begegnen. Beide können auch im lautesten Arbeitsalltag für eine angenehme Ruhe sorgen.

Allerdings hast du beim Bose nur die Wahl zwischen ANC und einem Transparenzmodus. Der Sony erlaubt dir zusätzlich einen neutralen Modus, in dem nur deine Musik komplett ohne Antischall oder verstärkte Umweltgeräusche an dein Ohr kommt. Hinzu kommt, auch noch, dass manche Menschen das Bose-ANC als leichten Druck auf den Ohren wahrnehmen.

Unsere ANC-Noten:

Bose QC 45: 9,6

Sony WH-1000XM4: 9,6

Sony WH-1000XM4 führt beim Klang

Auch beim reinen Sound kommt der Bose QC45 dem Sony WH-1000XM4 nahe, lässt es aber teilweise etwas an Feingefühl fehlen. Das merkst du zum Beispiel an hellen Tönen, die teilweise etwas zu spitz erscheinen. Die Zurückhaltung des Sony-Kopfhörers steht der meisten Musik da besser zu Gesicht.

Auf beiden Seiten sitzen Mikrofone für das Active-Noise-Cancelling.Auch in Sachen Equalizer bleibt der Bose QuietComfort 45 Purist. Sein größerer Bruder, die Bose Headphones 700, erlaubt dir zwar ihn per App an deine Klangwünsche anzupassen, diese Option fehlt jedoch beim QC45. Da wirken die Möglichkeiten des WH-1000XM4 schon fast einschüchternd auf die Konkurrenz. Nicht nur, dass die Sony-App einen ausführlichen Equalizer anbietet, er misst, wenn du möchtest, sogar deine Ohrmuschel aus. In unserem Test konnte er so klanglich noch einmal ordentlich zulegen.

Unsere Klang-Noten:

Bose QC 45: 8,6

Sony WH-1000XM4: 9,1

Praxis

Neben Klang und ANC sind aber auch noch andere Faktoren für die Wahl deines ANC-Kopfhörers entscheidend. Wie gut verständlich sind Telefonate? Wie lange hält der Akku? Hier können der Sony WH-1000XM4 und der Bose QuietComfort 45 in jeweils unterschiedlichen Kategorien glänzen.

Der Sony-Hörer hält bei eingeschaltetem ANC ganz 30 Stunden. Aber auch der Bose QC45 muss sich mit seinen 24 Stunden nicht verstecken. Beide haben damit genug Energiereserven, um auch den längsten Flug entspannt zu überstehen. Allerdings verzichtet Bose auf Luxus-Funktionen wie automatisiertes anhalten deiner Musik, wenn du den Kopfhörer absetzt. Auch Touchfelder findest du nur beim WH-1000XM4.

Bose QuietComfort 45 - BT-Taste
Die Verarbeitung der Bose QuietComfort 45 ist über jeden Zweifel erhaben.

Die Verarbeitung und der Tragekomfort sind bei beiden ungefähr gleich hoch. Bose setzt auf metallene Scharniere, dafür sitzt der Sony etwas bequemer, wenn du einen großen Kopf hast. Verwunderlich ist hingegen, dass es Bose nicht schafft, eine annähernd menschliche Computerstimme auf seinen Kopfhörern zu installieren. Die Stimme der Sony-Hörer ist da um einiges verständlicher.

Unsere Praxis-Noten:

Bose QC 45: 8,5

Sony WH-1000XM4: 8,9

Bedienung: App vs. App

Bose setzt in Sachen Steuerung zwar auch auf eine App, diese gibt dir aber nicht ganz so viele Möglichkeiten, wie die von Sony. Dafür sorgen die dicken Tasten auf dem Bose QC 45 dafür, dass du deinen Kopfhörer nach kürzester Zeit auch im Schlaf bedienen kannst. Die Wischgesten, die du für den Sony WH-1000XM4 lernen musst, sind da vielleicht etwas eleganter, aber auch nicht unbedingt jedermanns Sache.

Im Gegenzug dazu lässt sich der Sony-Kopfhörer per App viel feiner auf deinen Hörgeschmack einstellen und bietet dir zum Beispiel mit einer adaptiven Geräuschsteuerung einige sinnvolle und nützliche Features. Solltest du jedoch über eine smarte Soundbar von Bose – wie zum Beispiel die Bose Smart Soundbar 900 – verfügen, lassen sich der Bose QC 45 und die Soundbar via „Simplesync“ koppeln, ohne dass es zu Zeitversatz kommt.

Unsere App-Noten:

Bose QC 45: 8,0

Sony WH-1000XM4: 9,0

Bluetooth: Sony bietet klanglich besseren Codec

Der WH-1000XM4 von Sony bietet dir mit LDAC einen hochwertigeren Bluetooth Codec. Je nachdem welchen Codec dein Handy unterstützt, kommt der Sony sogar an Highres-Qualität heran. Bei Bose vertraut man weiterhin nur auf AAC, benutzt mit der Bluetooth-Version 5.1 aber eine etwas neuere Version. Mit diesem Codec bist du zwar besonders bei Apple sehr gut aufgehoben, das letzte Quäntchen Klangqualität kann dir unter Umständen so aber entgehen. Im Zug oder in der Bahn dürfte das aber wohl kaum ins Gewicht fallen.

Unsere Bluetooth-Noten:

Bose QC 45: 9,1

Sony WH-1000XM4: 9,1

Design: Gut gepolstert

Sowohl der Sony WH-1000XM4 als auch der Bose QuietComfort 45 sind tadellos verarbeitet. Der Bose wirkt jedoch mit seinem Metallgelenken auf den ersten Blick etwas stabiler und rustikaler. Der Tragekomfort ist bei beiden Kopfhörern sehr hoch, da der Bose aber etwas kleiner ausfällt, als der Sony, kann der Anpressdruck bei ihm etwas stärker ausfallen. Hast du also einen größeren Kopf, sitzt der Sony WH-1000XM4 unter umständen etwas bequemer. Bei kleineren Köpfen kann im Gegenzug der Bose sicherer sitzen.

Unsere Design-Noten:

Bose QC 45: 8,3

Sony WH-1000XM4: 8,6

Fazit: Bose QuietComfort 45 vs. Sony WH-1000XM4

Die beiden Kontrahenten machen einem die Wahl nicht leicht. Beide haben ihre Vor- und Nachteile. In den meisten Fällen wirst du jedoch mit dem Sony WH-1000XM4 sehr glücklich werden. Sein Klang und die hervorragende App machen ihn zusammen mit seiner sehr guten Geräuschunterdrückung zum perfekten Allrounder.

Es gibt aber auch Gründe für den Bose QuietComfort 45. Solltest du bei deinem Job oder in deiner Freizeit häufig telefonieren müssen, kann dir die klare Stimmwiedergabe des Bose-Hörers entgegenkommen. Außerdem musst du dir bei ihm keine Gedanken über Optionen machen. Einfach aufgesetzt und schon kann es losgehen. Im Endeffekt musst du selbst die Wahl treffen, aber in beiden Fällen bekommst du einen sehr guten Kopfhörer, mit dem du lange Zeit Spaß haben wirst.

Für welchen der beiden ANC-Kopfhörer würdest du dich entscheiden? Teile uns deine Meinung in den Kommentaren mit!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.