Startseite News Sonos Move: Details zu neuem Bluetooth-Lautsprecher (Update)

Sonos Move: Details zu neuem Bluetooth-Lautsprecher (Update)

Vorzeitige Leaks zeigen den ersten Bluetooth-Lautsprecher aus dem Hause Sonos – und auch der mutmaßliche Name ist inzwischen bekannt. Was wissen wir über Sonos Move?

Update vom 21. August 2019:

Die IFA 2019 hat noch nicht stattgefunden, da sind bereits weitere Details zu Sonos‘ erstem Bluetooth-Lautsprecher an die Öffentlichkeit gelangt. Wie die Webseite Winfuture berichtet, soll das portable Gerät demnach den passenden Namen Sonos Move tragen. Offizielle Marketing-Fotos zeigen den Lautsprecher in seiner vollen Pracht.

Jetzt ansehen: Der Bluetooth-Lautsprecher Sonos Move

Das Sonos Move soll über sechs Mikrofone für die Sprachsteuerung und LEDs verfügen, die den Verbindungsstatus und den Ladestand des Geräts anzeigen. Für technische sowie preisliche Details gilt es das geplante Sonos-Event am 4. und 5. September (oder weitere Leaks) abzuwarten.

Originalmeldung vom 12. August 2019:

Erst in der vergangenen Woche lud Sonos zu einem eigenen Event in Berlin, das im unmittelbaren Vorfeld der IFA 2019 stattfinden soll. Was genau der Multiroom-Experte im Rahmen dieser Veranstaltung vorzustellen beabsichtigt, ist ungewiss.

Wie die Webseite The Verge berichtet, hat Sonos jetzt aber gleich zwei neue Produkte zur Freigabe bei der US-Behörde Federal Communications Commission (FCC) eingereicht – unter den nicht gerade vielsagenden Modellnamen S17 und S23. Ersteres Produkt ist dabei aktuell von besonderem Interesse.

S17 – erster Bluetooth-Speaker von Sonos unterwegs?

Vorzeitig ans Licht der Öffentlichkeit geraten ist ein neuer Sonos-Lautsprecher. Wie zu erwarten, positioniert der Hersteller diesen Speaker zunächst einmal als Streamer im heimischen Wi-Fi-Netzwerk. Weil das Gerät gleichzeitig aber Bluetooth unterstützen soll, ist eine portable Nutzung mit entsprechenden Zuspielern ebenso möglich – eine Premiere im Lineup des Herstellers.

Äußerlich weicht Sonos mit dem neuen Bluetooth-Lautsprecher nicht weit von gewohnter Form ab. | Bild: Sonos / Zatz Not Funny

Ein integrierter Tragegriff an der Rückseite soll die portable Natur des neuen Bluetooth-Lautsprechers unterstreichen. Praktisch dabei: Über ein integriertes Mikrofon und das Feature Auto Trueplay soll sich der Speaker selbstständig kalibrieren und an neue Umgebungen anpassen. Und auch auf gewohnte Features müssen Sonos-Enthusiasten wohl nicht verzichten.

Sprachassistenten, AirPlay 2 und mehr an Bord

Der neue Bluetooth-Lautsprecher soll Sprachunterstützung via Amazon Alexa und Google Assistant sowie Support für Apples AirPlay 2 mitbringen. Ebenso mit von der Partie ist ein Ethernet-Anschluss für die Verkabelung im Heimnetz und ein Touch-Bedienfeld, das stark an das des Sonos One erinnert.

Der Speaker soll sich über eine Basisstation oder auch unterwegs über USB-C laden lassen. | Bild: Sonos / Zatz Not Funny

Über eine Taste an der Rückseite sollst du zwischen Wi-Fi und Bluetooth umschalten dürfen. Befindet sich das Gerät im Bluetooth-Modus, kann es offenbar nicht über die Sonos-App gesteuert werden, sondern verhält sich wie herkömmliche Bluetooth-Speaker anderer Marken. Sprachkommandos stehen dann nach aktuellem Informationsstand auch nicht zur Verfügung.

S23 – neue Ausgabe des Sonos Connect im Anmarsch?

Neben dem Bluetooth-Lautsprecher werkelt Sonos offenbar an einer neuen Version seines Sonos Connect – jenes Gerät, das Stereoanlagen, Plattenspieler, Receiver und andere HiFi-Komponenten im Heimnetz miteinander verbindet. Erst früher in diesem Jahr hatte der Hersteller mit dem Sonos Amp eine Verstärkerversion seines Multiroom-Vermittlers veröffentlicht.

Wann und zu welchen Preisen etwaige neuen Sonos-Produkte in den Handel kommen könnten, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls nicht in Stein gemeißelt sind indes die genannten Spezifikationen oder die Gewissheit, dass die Geräte tatsächlich auf besagtem Sonos-Event vor der IFA präsentiert werden. Die Chancen stehen angesichts jüngster Leaks allerdings nicht schlecht.

Was hältst du von diesen ersten mutmaßlichen Informationen zu den neuen Produkten aus dem Hause Sonos? Teile deine Meinung mit uns in den Kommentaren!

Weiterführende Links:
» Multiroom-Abklatsch? Sonos verklagt Bluesound für Patentklau
» Honor Vision: Das ist der erste Fernseher von Huawei
» Zur Webseite von Sonos

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.