Startseite Wireless Audio Bluetooth Lautsprecher Die besten Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause

Die besten Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause

Wer keine klassische Anlage Zuhause hat, für den ist das Streamen auf einen Bluetooth-Lautsprecher die einfachste Art, Zuhause seine Musik zu genießen. Hier unsere Empfehlungen.
Bowers & Wilkins Zeppelin vor blauem Hintergrund

Wenn du an Bluetooth-Lautsprecher denkst, dann kommen dir wahrscheinlich zuerst Modelle wie der JBL Flip 6 oder der Sonos Roam in den Kopf. Das sind doch eher Bluetooth-Lautsprecher für draußen, oder? Nicht ganz. Viele Bluetooth-Lautsprecher sind zwar auf den Gebrauch unterwegs ausgelegt, das ist aber längst nicht alles, was die Speaker können. Bluetooth findet sich mittlerweile in den unterschiedlichsten Lautsprecherkategorien und Preislassen. Du suchst also nach einem Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause? Kein Problem! Wir konnten zahlreiche BT-fähige Lautsprecher testen und versuchen dir hier zu helfen, deinen neuen Begleiter für die Wohnung zu finden.

Unsere Empfehlungen: Welche BT-Box für welchen Raum?

Ein Lautsprecher für Zuhause muss die unterschiedlichsten Bedürfnisse erfüllen. Das liegt auch daran, dass er an den unterschiedlichsten Orten stehen kann: Im Wohnzimmer, im Schlafzimmer, im Badezimmer, oder all diese in Rotation? Wir stellen dir hier unsere Lieblings-Bluetooth-Boxen für die unterschiedlichen Herausforderungen vor, die sie Indoor erwarten.

Sonos Move frontal

Sonos Move

Erstklassiger Klang mit Smart-Home-Fähigkeiten

Schnittstellen: WLAN, Bluetooth 4.2, AirPlay 2 |  Sprachassistenten: Amazon Alexa, Google Assistant | Akku-Laufzeit: 11 Std. | Gewicht: 3 kg | Abmessungen (BxHxT): 160 x 240 x 126 mm | Preis: 399 Euro

  • Großartiger Klang
  • Akku-Betrieb möglich
  • Mehrere Sprachassistenten möglich
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Preisintensiv
  • Etwas groß und schwer für unterwegs

Mit drei Kilogramm Gewicht eignet sich der Sonos Move weniger für den Gebrauch on-the-go, als der kleinere Bruder Sonos Roam. Dafür bringt der Move einige Features mit, die ihn perfekt für die Verwendung in den eigenen vier Wänden machen. Da wäre zunächst die Integration mehrerer Sprachassistenten: Mit Amazon Alexa und Google Assistant kannst du den Sonos Move auch aus der Ferne steuern. Als Sonos-Lautsprecher lässt er sich auch in das Multiroom-Universum des Herstellers einpflegen. So hast du das Potenzial, den Sound immer weiter zu verbessern und in immer mehr Räume zu tragen. Der Move bringt aber auch als alleinstehender Lautsprecher großartigen Klang mit, wie wir im Test bestätigen konnten. Eine gute Lösung für alle, die ihr Wohnzimmer – und vielleicht in Zukunft ihr ganzes Zuhause – klanglich aufwerten und vernetzen wollen.

Aktuelle Angebote

Lies auch hier unsere vollständigen Test des Sonos Move.

Teufel Boomster vor blauem Hintergrund

Teufel Boomster

Bluetooth-Speaker am Abend, Radio am Morgen

Anschlüsse/Schnittstellen: Bluetooth 5.0 (aptX), UKW, DAB+, 3,5-mm-Klinke | Sprachassistenten: Nein | Akku-Laufzeit: ca. 18 Std. | Gewicht: 3,75 kg | Abmessungen (BxHxT): 37 x 18 x 14,8 cm | Preis: 369,99 Euro

  • Ausgewogener Klang
  • Einfache Bedienung
  • Integriertes Radio
  • Integrierte Powerbank
  • Recht groß und schwer für eine portable Lösung

Du hörst abends gern deine Spotify-Playlists, aber morgens beim ersten Kaffee eher Radio? Dann bietet sich der Teufel Boomster als Allrounder an. Er ist nicht nur ein Bluetooth-Lautsprecher, sondern kann auch DAB+ sowie UKW empfangen. Dabei liefert er wie wir finden tollen Klang, egal, aus welcher Quelle die Musik stammt. In dieselbe Kerbe schlägt auch das Teufel Radio 3Sixty. Das sieht auf den ersten Blick nach klassischem Radio aus, während der Boomster moderner wirkt. Es kann aber auch Musik per WLAN und Bluetooth streamen. Den Klang fanden wir nicht ganz so gut wie beim Boomster, dafür bietet es 360°-Sound. So erreicht dich der Klang, egal, wo du es aufstellst.

Aktuelle Angebote

Lies auch unseren vollständigen Test des Teufel Boomster.

Amazon Echo Dot mit Uhr vor blauem Hintergrund

Amazon Echo Dot

Smarter Radiowecker fürs Schlafzimmer

Schnittstellen: WLAN, Bluetooth 5.0, Spotify Connect | Sprachassistenten: Alexa | Gewicht: 328 g | Abmessungen (BxHxT): 100 x 100 x 89 mm | Preis mit Uhr: 69 Euro | Preis ohne Uhr: 59 Euro

  • Recht guter Sound bei kleiner Größe
  • Stabile Verarbeitung
  • Mit oder ohne Uhren-Display erhältlich
  • AUX-Ausgang
  • Sehr günstig
  • Sound etwas verwaschen

Eine Empfehlung für alle, die vor allem nach smarten Lautsprechern suchen: Der Amazon Echo Dot. Er hält alle praktischen Features bereit, die auch sein großer Bruder, der Amazon Echo, hat. Die kleine Klang-Kugel setzt natürlich auf Alexa und verfügt über zahlreiche Smart-Funktionen. Praktisch ist zudem die Steuerung von Drittanbieter-Apps wie Spotify oder Tidal. Zudem kannst du aber auch dein Smartphone via Bluetooth oder alternativ über AUX mit dem Echo Dot verbinden. Für ca. 10 Euro Aufpreis gibt’s das Modell außerdem mit Uhr. Die verwandelt den Amazon Echo Dot in einen smarten Radiowecker für dein Schlafzimmer.

Aktuelle Angebote

Lies hier unseren ausführlichen Test des Amazon Echo Dot.

Marshall Killburn vor blauem Hintergrund

Marshall Kilburn II

Lautsprecher oder schickes Möbelstück?

Schnittstellen: Bluetooth 5.0 | Sprachassistenten: Nein | Akku-Laufzeit: Ca. 20 Std. | Gewicht: 2,5 kg | Abmessungen (BxHxT): 243 x 162 x 140 mm | Preis: 249,00 Euro

  • Guter Klang
  • Höhen und Tiefen regelbar
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Bluetooth 5.0-Verbindung, aptX
  • Recht hoher Preis
  • Keine App-Unterstützung

Wenn du einen Lautsprecher für dein Zuhause suchst, ist natürlich wichtig, dass er in deine Einrichtung passt. Der Marshall Kilburn II fungiert dank seiner Verstärker-Optik und Leder-Verkleidung hervorragend als schickes Designer-Möbelstück. Aber auch klanglich konnte er uns im Test überzeugen: Der Kilburn II bringt reichlich Power mit und bleibt ist trotzdem jederzeit sauber und kontrolliert. Allerdings bringt er keinerlei Smart-Funktionen wie integrierte Sprachassistenten mit. Der Killburn II eignet sich also eher für dich, wenn du auf der Suche nach einem reinen Lautsprecher bist.

Aktuelle Angebote

Lies hier unseren Test des Marshall Killburn II.

Bowers & Wilkins Zeppelin vor blauem Hintergrund

Bowers & Wilkins Zeppelin

Luxus-Speaker für alle Bedürfnisse

Schnittstellen: WLAN, Airplay 2, Spotify Connect, Bluetooth 5.0 | Sprachassistenten: Amazon Alexa | Gewicht: 6,5 kg | Abmessungen (BxHxT): 650 x 210 x 194 mm | Preis: 799,00

  • Sehr guter, voller Klang
  • Umfangreiche Streaming-Möglichkeiten
  • Höchstwertige Verarbeitung, luxuriöses Design
  • Keine Anschlüsse für TV oder Geräte

Noch ein Lautsprecher, der optisch Eindruck mach: Der Bowers & Wilkins Zeppelin. Der Preispunkt sollte direkt vor Augen führen, dass du es hier mit einem echten Premium-Produkt zu tun hast. Dir wird es hier an nichts fehlen: Der Zeppelin ist smart per Sprache steuerbar, bringt alle Wireless-Verbindungen mit, die du dir nur wünschen kannst, und bietet exzellenten Stereo-Klang.

Du stehst auf Luxus und es kann gern noch ein bisschen teurer sein? Dann kommen für dich vielleicht Aktiv-Lautsprecher infrage. Die KEF LSX II gibt’s für einen Paarpreis von 1.499 Euro. Für den Preis kriegst du beinah eine vollständige HiFi-Anlage, in Form von nur zwei kleinen Boxen.

Aktuelle Angebote

Lies hier unseren ausführlichen Test des Bowers & Wilkins Zeppelin.

Was muss eine BT-Box können, die du vor allem Zuhause nutzt?

Klassische Bluetooth-Boxen sind darauf ausgelegt, dass man sie überall mit hin nimmt – egal, ob Festival, Picknick im Park oder Strandparty. Da ist direkt klar, worauf man bei einem Kauf achten sollte. Wichtig sind zum Beispiel Akku-Laufzeit oder die Wasserschutzklasse.

Bei einem Bluetooth-fähigen Lautsprecher für dein Zuhause sind die Kriterien natürlich ein wenig anders. Wir wollen dir hier ein paar Faktoren aufzählen, die du bei deinem Kauf beachten solltest.

Klang:  Das wichtigste überhaupt, oder Nebensache?

Ein wichtiger Aspekt ist natürlich der Klang. Schließlich suchst du nach einem Bluetooth-Lautsprecher. Wie viel Wert du beim Kauf auf den Klang legen solltest – und wie viel Budget du dafür einplanen musst – hängt aber davon ab, wonach du suchst. Die Spanne geht hier weit auseinander: Von Aktiv-Lautsprechern, die quasi eine ganze HiFi-Anlage ersetzen, wie die KEF LSX II, über Mittelklasse-Speaker wie den Marshall Kilburn II bis hin zu kleinen Lösungen wie dem Echo Dot.

Du willst einen Lautsprecher, der deine digitale Musiksammlung perfekt in Szene setzt? Dann solltest du dir eher Boxen von klassischen Audio-Anbietern anschauen. Sonos-Produkte bieten den Vorteil, dass sie immer auch einen Einstieg in die Multiroom-Welt des Herstellers bieten. Wenn du ein Sound-Upgrade brauchst, ist es ganz einfach, zusätzliche Speaker dazuzukaufen und zu verbinden.

Sonos Arc, Sub und One Gruppenbild
Mit Sonos kannst du dir ein ganzes Surround-Set basteln.

Mit Anbietern wie KEF oder Bowers & Wilkins geht es dann schon ins Premium-Segment. Die LSX II oder der Smart Speaker Zeppelin bieten dir besten Sound in kleinem Gewand – allerdings zu einem happigen Preis.

Wenn du Zuhause am liebsten Radio oder Podcasts hörst, dann reicht dir vielleicht auch eine kleinere Box wie der Amazon Echo Dot. Der bietet auch keinen schlechten Sound, kann aber mit den Produkten der Profis nur bedingt mithalten. Vielleicht sind dir aber auch Zusatzfunktionen viel wichtiger, als der beste Klang.

Einbindung in dein Smart Home

Speaker für dein Zuhause können sich nicht nur wie Sonos-Produkte untereinander vernetzen. Wenn du einen Lautsprecher wie den Amazon Echo Dot kaufst, dann kriegst du direkt Smart-Home-Funktionen mit dazu. Essenziell dafür: WLAN und die Einbindung von Sprachassistenten. Mit dem Echo Dot kannst du einen externen Zigbee-Hub steuern, falls du einen hast, und mit Alexa Skills etliche Drittanbieter-Apps wie Spotify oder Tidal bedienen. Auch Smart Speaker wie der Bowers & Wilkins Zeppelin, bei denen das vielleicht nicht offensichtlich ist, können auf Alexa Skills zugreifen. Wichtig ist hier die Auszeichnung “Alexa built-in”.

Amazon Echo Dot mit blauer Beleuchtung
Erkennbar am blauen Licht: Der Amazon Echo Dot hört dir zu.

Radio gefällig?

Radio bleibt beliebt – ob morgens in der Küche oder im Schlafzimmer als Radiowecker. Auch viele Bluetooth-Speaker können Radio wiedergeben. Hier tut sich Teufel besonders hervor. Der Teufel Boomster und das Radio 3Sixty können beide UKW und DAB+ empfangen.

Digitalradios mit ausgefahrenen Antennen
Auch viele Digitalradios können Bluetooth. Viele bieten auch ordentlichen Klang, den besten Sound gibt’s aber woanders.

Auch den Amazon Echo Dot kannst du als Radio verwenden. Tatsächlich können viele Digitalradios auch Bluetooth oder haben WLAN-Zugang und fungieren als Internetradio. Auch ein Blick in diese Produktkategorie lohnt sich also.

Akku und Wasserschutz

Die klassischen Funktionen von Bluetooth-Lautsprechern – Akku und Wasserschutz – solltest du aber nicht ganz aus dem Auge lassen. Wasserschutz kann sich zum Beispiel anbieten, wenn du auch in der Dusche Musik hören willst. In dem Fall könnte der Sonos Roam zu dir passen. Er ist nach Schutzart IP67 hervorragend gegen Feuchtigkeit und Staub geschützt, kann mit weiteren Sonos-Speakern verbunden werden und bietet auch Sprachsteuerung – ein echter Allrounder. Solche Boxen gibt’s auch von anderen Herstellern. JBL hat zum Beispiel den Flip 6. Wir stellen dir viele dieser Modelle in unserer Liste aller Bluetooth-Lautsprecher, die wir bisher getestet haben, vor.

Bluetooth-Box Sammelbild auf Wiese

Auch ein Akku kann helfen, wenn du deinen Lautsprecher gern mit dir trägst. Selbst in der Wohnung ist nicht überall eine Steckdose in Reichweite. Auch, wenn Akku und Wasserschutz vielleicht nicht ausschlaggebend für den Kauf sind: Ganz ignorieren solltest du sie nicht. Du suchst einen Lautsprecher, der in jedem Fall wassergeschützt ist? Dann ist ein wasserdichter Lautsprecher möglicherweise die richtige Alternative für dich.

Ein Bluetooth-Lautsprecher für Zuhause: Unterschiedlichste Preisklassen

Du siehst also: Aus einem Bluetooth-Lautsprecher kannst du viel mehr rausholen, als nur Party-Sound. Deine neue Box kann auch gleichzeitig ein Radio, ein Smart-Home-Hub oder einfach ein cooles Designer-Möbelstück à la Marshall Kilburn II sein. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt – bis der Blick auf den Preis fällt.

Es gibt verschiedenste Preisklassen an Bluetooth-Lautsprechern. Auch für kleines Geld kriegst du schon guten Sound und viele Funktionen, etwa mit den kleineren Produkten aus dem Sonos-Segment. Wer aber das beste an Klang für sein Zuhause sucht, der muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Die Spanne reicht vom teuren B&W Zeppelin für 800 Euro bis zur teureren KEF LSX II. Der Preis ist nach oben offen, versteht sich. Auch ein 4.000 Euro teures Paar Devialet Phantom I 103 dB sind Bluetooth-Lautsprecher mit kabellosen Verbindungsmöglichkeiten.

Devialet Phantom I 103 dB Paar auf Tisch mit Pflanze
Für alle, für die Musik so richtig ballern muss (und die keine Nachbarn haben): Die Devialet Phantom I 103 dB bietet dir Musikgenuss pur.

Was muss ein Bluetooth-Lautsprecher in deiner Wohnung alles können? Brauchst du den besten Klang oder sind dir Smart-Home-Features wichtiger? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.