IFA 2023

Startseite Heimkino Ultrakurzdistanzbeamer Epson EpiqVision EH-LS650: Neuer Ultrakurzdistanz-Beamer mit 4K

Epson EpiqVision EH-LS650: Neuer Ultrakurzdistanz-Beamer mit 4K

Der Epson EpiqVision EH-LS650 ist ein neuer Ultrakurzdistanz-Beamer, der im Oktober in Deutschland startet.
Der Epson EpiqVision EH-LS650. Bild: Epson

Epson hat einen neuen Ultrakurzdistanz-Beamer vorgestellt: den Epson EpiqVision EH-LS650. Auf der IFA 2023 hat man den Projektor bereits gezeigt und auch den Start in Deutschland bestätigt: Er wird hierzulande im Oktober 2023 an den Start gehen und sich preislich unter dem bereits verfügbaren Full HD-Beamer EH-LS300 einfügen, den wir in unserem Test als guten Alltagsbegleiter mit einigen Abstrichen bewertet haben.

Wie auch der EH-LS300 wird der Epson EpiqVision EH-LS650 als Betriebssystem auf Android TV setzen, was auch die kabellose Übertragung via Chromecast built-in möglich macht. Technisch basiert der Beamer auf 3LCD-Technologie, soll bis zu 3.600 Lumen hell werden und wird mit 4K-Auflösung beworben. Dies “erschummelt” man sich jedoch durch Pixel-Shifting. Die native Auflösung ist also deutlich geringer und liegt bei 1080p. Auch an Bord sind 2.1-Lautsprecher mit insgesamt 20 Watt.

Der Epson EpiqVision Ultra LS650 in der Frontalansicht.
Der Epson EpiqVision Ultra LS650 in der Frontalansicht. | Bild: Epson

Du kannst die angesprochenen Lautsprecher, die übrigens von Yamaha stammen, auch verwenden, ohne ein Bild zu projizieren. In dem Fall fungiert der Epson EpiqVision EH-LS650 dann quasi als reiner Smart Speaker. Gamer:innen will man damit locken, dass die Eingabeverzögerung (Input-Lag) bei nur 20 Millisekunden liegt. Ab Werk ist auch der Play Store an Bord, um Apps herunterzuladen. Über die App Epson Setting Assistant für Android und Apple iOS kannst du den Projektor für dich konfigurieren.

Epson EpiqVision EH-LS650 mit bis zu 120 Zoll Diagonale

Zu erwähnen ist, dass der Epson EpiqVision EH-LS650 Diagonalen von bis zu 120 Zoll erzeugen kann. Reichen dir die integrierten Lautsprecher nicht aus, kannst du via HDMI eARC auch den Ton an externe Lautsprecher bzw. Receiver ausgeben. Als weitere Schnittstellen nennt der Hersteller zweimal HDMI 2.0, Wi-Fi 5, Bluetooth 5.1, Optical, zweimal USB-Typ-A und einmal USB-Typ-B (nur für Service).

Der neue Ultrakurzdistanz-Beamer Epson EpiqVision EH-LS650 arbeitet mit 60 Hz und unterstützt auch HLG bzw. HDR10. Letzteres ist allerdings bei Projektoren immer so eine Sache, da sich technologiebedingt nicht die Kontraste und die Dynamik erzielen lassen, welche aktuelle Fernseher beherrschen. Die Lasereinheit des Beamers soll im Übrigen laut dem Hersteller rund 20.000 Stunden durchhalten. Je nach gewähltem Modus beträgt der Stromverbrauch im Betrieb bis zu 278 Watt. Die Betriebslautstärke gibt Epson mit bis zu 36 dBA an.

Die Rückseite mit den Anschlüssen des EpiqVision EH-LS650.
Die Rückseite mit den Anschlüssen des EpiqVision EH-LS650. | Bild: Epson

Preis und Verfügbarkeit

Im Handel bekommst du den Epson EpiqVision EH-LS650 in den Farben Schwarz und Weiß. Los geht’s im Oktober 2023, dann zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.699 Euro.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.