Startseite Heimkino Soundbars Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc: Wer hat beim Atmos-Sound die Nase vorn?

Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc: Wer hat beim Atmos-Sound die Nase vorn?

Bose und Sonos – Zwei echte Größen im Bereich Soundbar. Wie schneiden die größten Modelle der Branchenriesen im direkten Vergleich ab? Wir haben die Bose Smart Soundbar 900 gegen die Sonos Arc getestet.
Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc Vergleich

Die Bose Smart Soundbar 900 und die Sonos Arc sind jeweils die Spitzenmodelle der Hersteller und versprechen die beste Technik und die beste Ausstatttung. Beide ähneln sich in ihren Dolby-Atmos-Ambitionen, ihren stolzen Größen und den noch stolzeren Preisen. Wir haben die Premium-Soundbars getestet und geklärt, welche die hohen Ansprüche am besten erfüllen kann.

Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc: Die wichtigsten Unterschiede

  • Beide Soundbars bieten überzeugenden Dolby-Atmos-Sound und können mit Subwoofer und Rear-Speakern zu Surround-Sets erweitert werden.
  • Bei der Musikwiedergabe zeigen beide einige Schwächen, wobei die Bose Smart Soundbar 900 eher die Tiefen, die Sonos Arc eher die Höhen überbetont.
  • Die Sonos Arc ist noch größer als die Bose Smart Soundbar 900.
  • Die Bose Smart Soundbar 900 kannst du nur mit Glück für weniger als 800 Euro bekommen, bei der Sonos Arc ist dieser Preis normal.

In diesem Vergleich stellen wir dir die Unterschiede der beiden großen Soundbars im Detail vor. So kannst du entscheiden, welche Atmos-Soundbar für dich eher infrage kommt, die Bose Smart Soundbar 900 oder sie Sonos Arc?

Falls keine der beiden das Richtige für dich ist, findest du alle von uns getesteten Soundbars in der Bestenliste:

Das sind die beiden Kontrahenten im Überblick:

Bose Smart Soundbar 900 Test

Bose Smart Soundbar 900

Dolby Atmos mit bassigem Bose-Sound

Anzahl Treiber: 9 | Anschlüsse / Schnittstellen: HDMI-eARC, Optisch, Bluetooth, WLAN, LAN | Unterstützte Soundformate: Dolby Atmos, Dolby Digital, Dolby TrueHD | AirPlay 2: Ja | Sprachsteuerung: Ja | Abmessungen (BxHxT): 1045 x 58,2 x 107 mm | Preis (UVP): 949,45 Euro

  • Breiter Sound mit viel Kinofeeling
  • überzeugender 3D-Effekt mit Dolby Atmos
  • Einfache Bedienung via App
  • Hoher Preis, erst recht mit Surround-Erweiterung
  • Bass-Abstimmung in manchen Szenen und für Musik zu kräftig

Die Bose Smart Soundbar 900 hat die Smart Soundbar 700 als Flaggschiff der Marke ersetzt – und hat sich diesen Titel unserer Meinung nach voll verdient. Die 900er stellt in jeder Hinsicht eine Verbesserung dar. Das edel verarbeitete Gehäuse aus Metall und Glas lässt die Soundbar förmlich strahlen. Und auch klanglich bietet die Bose 900 dir genau das, was du von Bose erwartest: glasklare Dialoge, massive Explosionen und überzeugende Dolby-Atmos-Effekte. Nur die Musikwiedergabe fanden wir im Test nicht immer überzeugend, oft wummert der Bass dabei zu sehr. Die Bedienung via App ist hingegen denkbar einfach und bietet dir viele Einstellungs-Möglichkeiten.

Für den besten Raumklang kannst du von Bose auch noch passende Rears und einen Subwoofer bekommen. Der Preis für deine Heimkinoanlage steigt dann aber auch auf mehr als das Doppelte.

Aktuelle Angebote

Hier geht’s zu unserem ausführlichen Test der Bose Smart Soundbar 900.

Sonos Arc Test

Sonos Arc

Überzeugendes Dolby-Atmos für besonders große Fernseher

Anzahl Treiber:11 (verbunden mit Klasse-D-Verstärkern) | Anschlüsse / Schnittstellen: 1 x HDMI-eARC, optischer Audioeingang per Adapter, WLAN, LAN | Unterstützte Soundformate: Stereo (PCM), Dolby Digital 5.1, Dolby Digital Plus (mit Dolby Atmos), Dolby True HD (mit Dolby Atmos) | AirPlay 2: Ja | Sprachsteuerung: Ja | Abmessungen (BxHxT): 1142 x 87 x 115,7 mm | Preis (UVP): 999 Euro

  • Einfache Einrichtung
  • Grandioser Klang bei Filmen
  • Integration ins Sonos-System
  • Zum Surround-Set ausbaubar
  • Hochwertiges Design
  • Stattliche Ausmaße
  • Stolzer Preis

Die Sonos Arc ist ein wahres Multitalent. Sie schafft es nicht nur, eine gute Sprachverständlichkeit sowie knallende Effekte miteinander zu vereinen, sondern schafft auch eine überzeugende Dolby-Atmos-Wiedergabe. Um Letztere kümmern sich zwei Upfiring-Speaker, dank derer der Schall dich tatsächlich von der Zimmerdecke erreicht. Auch bei Musik konnte uns die Sonos Arc uns im Test überzeugen, fairerweise hat hier aber die kleinere Sonos Beam die Nase vorn. Sonos’ größte Soundbar bringt außerdem die Möglichkeit mit, sie via Sprachassistent zu steuern, sowie eine hervorragende Raumkalibrierung, die sie sehr vielseitig einsetzbar macht.

Vor dem Kauf solltest du dringend dein Sideboard und deinen Fernseher ausmessen, denn die Sonos Arc ragt recht hoch auf. Wenn du dir noch mehr Kinofeeling ins Wohnzimmer holen möchtest, dann kann dir Sonos für einen ordentlichen Aufpreis dabei auch helfen: Zum Beispiel mit einem Sonos Sub und einem Paar Sonos One oder Sonos Five als Rears.

Aktuelle Angebote

Hier findest du unseren ausführlichen Test der Sonos Arc.

Das ist also ein erster Überblick der beiden Soundbars. Aber wo liegen die Unterschiede im Detail? Wir schlüsseln die Eigenschaften der Bose Smart Soundbar 900 und der Sonos Arc nach den Kategorien auf, in denen wir sie bewertet haben: Klang, Bedienung, Anschlüsse, Ausstattung und Design.

Klang-Check: Top Dolby Atmos, kleine Unterschiede beim Musikhören

Das wahrscheinlich wichtigste Kriterium beim Soundbar-Kauf: Was geben sie klanglich her? Die Bose Smart Soundbar 900 und der Sonos Arc leisten sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Soundbars präsentieren sich als hervorragende Heimkino-Lösungen, die Dolby Atmos unterstützen. Bei der Bose Smart Soundbar 900 kommen neun Treiber zum Einsatz, bei der Sonos Arc elf. Dabei haben beide Modelle Upfiring-Speaker, die Sound gegen die Decke abstrahlen und so von oben auf dich herabwerfen.

Bose Smart Soundbar 900 Treiber Graphik
Bose arbeitet bei der Smart Soundbar 900 mit seitlich angebrachten Treibern, um die Klangbühne möglichst weit vor dir auszubreiten.

In unserem Test schaffen beide Dolby-Atmos-Soundbars eine breite Klangbühne sowie überzeugende Atmos-Effekte. Gleichzeitig bleiben Stimmen verständlich und explosive Action-Filme knallen herzhaft. Beide sind gute All-in-One-Soundbars, für noch mehr Kino-Feeling bieten aber beide Hersteller ergänzende Speaker und Subwoofer. Die Sonos Arc konnten wir zum Beispiel auch im Sonos Surround-Set für dich testen.

Beide Soundbars zeigen hingegen leichte Schwächen bei der Musikwiedergabe. Die Sonos Arc stellt dabei die Höhen leicht überzeichnet und etwas spitz dar, die Bose Smart Soundbar 900 setzt übermäßig stark auf Bass, so unsere Tester. Wenn du aber bei beiden Soundbars nicht mit denselben Erwartungen rangehst, die du von einem dedizierten HiFi-System erwarten würdest, dürftest du kaum enttäuscht werden. Der Fokus der Soundbars liegt klar woanders.

Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc: Minimalistische Bedienelemente

Die Bedienelemente an den Gehäusen der Soundbars sind bei beiden sehr minimalistisch. Die Bose Smart Soundbar 900 bietet dir lediglich Tastenfelder, um den Sprachassistenten zu steuern. Die Sonos Arc erleichtert es dir etwas, sie ohne Fernsteuerung zu bedienen: Tippst du oder wischst du über die Oberfläche, kannst du deine Musik anhalten, die Lautstärke anpassen, Songs überspringen und mehr.

Die Bose Smart Soundbar 900 liefert dir dafür eine Fernbedienung mit, die der Sonos Arc nicht beiliegt. Da beide Soundbars via HDMI mit deinem Fernseher verbunden werden, kannst du aber für die Arc einfach die normale TV-Fernbedienung verwenden, um die Lautstärke zu regeln.

Anschlüsse: Sonos Arc ohne Bluetooth

Bei den physischen Anschlüssen und den kabellosen Verbindungen kann sich die Bose Smart Soundbar 900 durchsetzen. Sie bietet dir eine HDMI-eARC-Schnittstelle, einen optischen Eingang, WLAN und LAN sowie Bluetooth. Außerdem gibt es weitere Anschlüsse, zum Beispiel für einen Subwoofer. Die Sonos Arc ist da begrenzter, mit HDMI-eARC, einem beiliegenden Adapter auf Toslink, WLAN und LAN. Auf Bluetooth musst du, wie bei vielen anderen Sonos-Soundbars, verzichten.

Gut ist, dass dir beide Soundbars eARC bieten. Der HDMI-Standard bringt überhaupt erst die nötige Bandbreite mit, um Dolby-Atmos-Tonspuren zu übertragen. Damit du die Schnittstelle optimal nutzen kannst, solltest du dich vor dem Kauf versichern, dass auch dein Fernseher eARC mitbringt.

Bose Musik App vs. Sonos App

Sowohl die Bose Smart Soundbar 900 als auch die Sonos Arc kannst du mit einer App steuern. Bei der Bose-Soundbar ist das die Bose Music App, bei der Sonos Arc die Sonos App. Beide Apps bieten dir umfassenden Möglichkeiten, deine Soundbars auf deine Bedürfnisse einzustellen. Bei Bose kannst du zum Beispiel direkt bei der Einrichtung deine Lieblings-Sprachassistenten und -Musikstreamingdienste verknüpfen sowie mit dem Equalizer den Sound anpassen. Bose liefert dir außerdem ein Mikrofon mit, mit dem zusammen du in der App die Bose-Raumeinmessung ADAPTiQ nutzen kannst. Zusätzlich kannst du mit der App deine Soundbar mit deinem Bose-Kopfhörer verbinden und sogar die Lautstärkepegel unabhängig voneinander regeln.

Bose Smart Soundbar 900 Bose Music App Screenshot
In der Bose Music App findest du alle deine Bose-Produkte auf einen Blick. | Screenshot: Bose

Die Sonos App ist ebenfalls sehr umfangreich und fällt uns in unseren Tests immer wieder positiv auf. Auch hier kannst du deine Sprachassistenten und Musikstreamingdienste integrieren und via Trueplay deinen Raum einmessen – sofern du denn ein iPhone oder iPad verwendest. Dann brauchst du nicht mal ein Mikrofon. Android unterstützt Trueplay leider nicht. Natürlich kannst du hier auch mehrere Sonos-Speaker zusammenführen und dir zum Beispiel ein Surround-Set aus einer Arc, zwei Sonos Ones und einem Sonos Sub zusammenbauen.

Sonos App Screenshot
In der Sonos-App findest du alle Streaming-Optionen auf einen Blick. | Screenshot: Sonos

Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc: Wie groß dürfen Soundbars?

Sowohl Bose als auch Sonos erfinden mit ihren Soundbar-Flaggschiffen Design-technisch nicht das Rad neu. Beide setzen auf ein schlichtes Äußeres, das mit guter Verarbeitung besticht. Bei den Maßen haben die Hersteller sich hingegen nicht zurückgehalten. Die Sonos Arc ist mit ihren ca. 1,14 Metern Länge noch etwas größer als die Bose Smart Soundbar 900 mit “nur” etwas über einen Meter. Trotzdem benötigst du für beide Soundbars ein ordentlich langes Sideboard.

Außerdem solltest du dir überlegen, ob die Soundbars zu deinem Fernseher passen. Erstens könnten die langen Soundbars unter einem kleineren TV unproportional wirken. Zweitens ist die Sonos Arc mit 8,7 Zentimetern auch ziemlich hoch. Wenn der Standfuß deines Fernsehers zu klein ist, stehen dir beide Soundbars eventuell im Bild.

Bose Smart Soundbar 900 vs. Sonos Arc: Welche ist die richtige für dich?

Eins steht fest: Egal, für welches Modell du dich entscheidest, du erhältst in jedem Fall eine hervorragende Soundbar. Beide Hersteller haben für ihre Flaggschiff-Modelle aus dem Vollen geschöpft. Kleinere Unterschiede gibt es allerdings, etwa bei der Musikwiedergabe. Hier ist die Bose-Soundbar die bessere Empfehlung, wenn du auf stark betonte Bässe stehst. Die Sonos Arc ist hingegen etwas höhenlastiger.

Als ganz praktische Abwägungen gelten neben den physischen und kabellosen Anschlussmöglichkeiten, die bei der Bose üppiger ausfallen, Maße und Preis. Beide Soundbars dürften nicht in jedem Wohnzimmer Platz finden, wobei die Sonos Arc die Bose Smart Soundar 900 bei der Größe noch übertrifft. Preislich hält sich die Sonos Arc außerdem hartnäckig bei 800 Euro. Die Bose Smart Soundbar 900 hingegen fällt öfter auch mal unter diese Marke. Wie ähnlich sich die beiden Soundbars aber in der Summe ihrer Eigenschaften sind, verdeutlichen die fast identischen Endnoten: Hier hat die Bose Smart Soundbar 900 zwar hauchdünn die Nase vorn, doch ausschlaggebend ist das nicht. Wie so oft, entscheidet allein dein persönlicher Geschmack, welches die richtige Atmos-Soundbar für dich ist.

Hier geht’s zu den aktuellen Angeboten der Bose Smart Soundbar 900:

Und hier findest du die Sonos Arc:

Ist doch nicht die richtige Soundbar für dich dabei? Wirf doch einen Blick auf unsere Liste aller Soundbars, die wir bisher testen konnten:

Welche Soundbar findest du besser: Bose 900 oder Sonos Arc? Worauf kommt es dir bei einer Soundbar besonders an? Schreib es in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.