Startseite Lautsprecher Bluetooth Lautsprecher Sonos Move im Test: Sonos öffnet die Tür für Bluetooth

Sonos Move im Test: Sonos öffnet die Tür für Bluetooth

Die Multiroom Experten von Sonos bringen mit dem Move erstmals einen portablen Lautsprecher. Wir haben den edlen Neuankömmling getestet und zeigen dir seine Stärken und Schwächen.
Sonos Move Test
Preis
399,00 Euro
Maße
160 x 240 x 126 mm (BxHxT)
Gewicht
3 kg
Akku-Laufzeit
11 Std. (2500 mAh)
Wassergeschützt
IP56
Verfügbare Farben
Schwarz, Weiß
In Kürze
Mit dem Move beweist Sonos erstmals im Terrain der Bluetooth-Lautsprecher seine Klangexpertise. Die volle Sonos-Funktionspalette, erstklassige Verarbeitung und ein herausragendes Klangbild machen ihn zu einem großartigen Lautsprecher und zu einer tollen Ergänzung für Sonos-Anlagen. Ein typischer Mobil-Lautsprecher für unterwegs ist der Move dennoch nicht.
Vorteile
  • Erstklassige Verarbeitung
  • Mit praktischem Lade-Dock
  • Vereint alle Sonos Features mit einem klassischem Bluetooth-Lautsprecher
Nachteile
  • Preisintensiv
  • Etwas sperrig

Sonos ist bekannt als Marktführer im Bereich Multiroom-Speaker. Mit dem Move betritt Sonos neues Terrain – nämlich Terrain außerhalb von Haus und Wohnung. Bevor es den Move gab, mussten Sonos-Fans damit vorliebnehmen, keinen ihrer Sonos-Lautsprecher mit an die frische Luft nehmen zu können.

Das ändert sich jetzt. Und trotzdem bringt der Move alle Features und Charakteristiken der bekannten Sonos-Welt mit. So sind Netzwerk-Verbindung, Multi-Room-Unterstützung und Sprachassistenten mit an Bord. Dazu kommen zum ersten mal ein verbauter Akku und eine Bluetooth-Schnittstelle.

Wir haben den ersten portablen Bluetooth-Lautsprecher aus dem Hause Sonos getestet und zeigen in diesem Test, wie sich das erste Sonos-Modell dieser Art schlägt und was es zu beachten gibt.

Sonos Move im Test: Der Bluetooth-Pionier bei Sonos

Mit dem Sonos Move soll sich zum ersten mal ein Lautsprecher aus dem Hause Sonos auch außerhalb der heimischen vier Wände wohlfühlen. Mit dem Move geht Sonos offenbar auf die Nachfrage nach tragbaren Lautsprechern ein und hat ihm daher eine Bluetooth-Schnittstelle verpasst. Ebenfalls neu: Der Move kann auch über den integrierten 2500 mAh starken Akku betrieben werden. Gleichzeitig kommt der Sonos Move aber auch als klassischer Netzwerk-Lautsprecher daher.

Dabei ist der Move als erster Bluetooth-Lautsprecher seiner Art allerdings kein Federgewicht. Mit einer Höhe von 24 cm und einem Gewicht von stolzen 3 kg ist er recht ausladend und überschattet sogar an Steckdosen gefesselte Sonos Modelle wie den Sonos One oder (zumindest in der Höhe) auch den Sonos Five.

Bedienung
Den Move steuert man über schicke minimalistische Touchflächen auf der Oberseite.

Ganz Sonos-typisch beweist sich der Move mit einer Verarbeitung auf höchstem Niveau. Der Lautsprecher ist rundherum mit einem feinmaschigen Gitter umzogen und klingt, wie es der Look auch vermuten lässt, in alle Richtungen. Auf der flachen Oberfläche sind die Bedienelemente für Play/Pause, Vor- und Zurückspringen sowie für das Mikrofon dezent als Touchflächen untergebracht.

Mulde auf der Rückseite
Die Mulde auf der Rückseite der Move hilft beim Transport. Außerdem sitzen hier der Power-Knopf sowie die Bluetooth- und WLAN-Steuerung.

In der ausgehöhlten Rückseite, die dem Move zugleich eine Art Griff verleiht, findest du auch die übrigen Knöpfe zum Ein- und Ausschalten sowie einen Knopf, um zwischen WLAN– und Bluetooth-Betrieb zu wechseln. Natürlich lassen sich alle Funktionen des Move auch über die ausgeklügelte Sonos-App steuern.

Sonos Move Dock
Das minimalistische Dock versorgt den Move mit Strom und bietet einen noch sichereren Stand.

Der Move kommt außerdem mit einem hochklassig verarbeiteten Dock als Ladestation und Stromversorgung daher. Haargenau passt der Move in den ebenso minimalistischen wie praktischen Ring und wird über die beiden Kontakte auf der Rückseite mit Strom versorgt. Genau wie auch der Lautsprecher selbst, besitzt auch das Dock einen extrem griffige Unterseite aus Gummi, die ein Rutschen verhindert.

Gewohnter Sonos Sound für unterwegs

Auch wenn sich der Move in einigen Punkten von seinen Sonos Artgenossen unterscheidet, so hat er mit ihnen doch eine starke Klangperformance gemein. Der Move klingt kräftig und zugleich warm ohne bestimmte Frequenzbereiche zu dämpfen oder unnatürlich anzuheben.

Besonders fallen dabei die starken und zugleich auffallend klaren Tiefen auf. Viele Hersteller verpassen ihren Bluetooth-Boxen zwar eine ordentliche Packung Bass, doch die wenigsten könne mit einem so klaren und gut definierten Tiefenbereich glänzen, wie es Sonos mit dem Move tut.

Doch beim Move ist der Klang nicht nur direkt vor dem Lautsprecher sehr gut. Vielmehr bleibt der Sound auch gut, egal, wo du als Zuhörer stehst. Ob du dich frontal vor, oder links oder rechts neben dem Lautsprecher befindest, der Klang des Move strahlt durch ausgeklügelte Akustik-Reflektoren gleichmäßig in alle Richtungen.

Sonos Move Schräge Ansicht
Der Sonos Move spielt seinen Sound in alle Richtungen gleichmäßig ab.

Ergänzend dazu kommt der Move zum ersten mal mit Auto TruePlay daher. Das Feature TruePlay ist den meisten Sonos-Fans ein Begriff. Dahinter verbirgt sich eine akustische Messung der Umgebung, sodass der Sound bestmöglich an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden kann.

Wie der Name schon verrät, geschieht das beim Move jetzt vollkommen automatisch. Innerhalb kürzester Zeit erfasst die mobile Lautsprecher-Säule die Umgebung und der Klang ist perfekt auf das Wohnzimmer, die Küche oder das Gästezimmer abgestimmt.

Ausstattung

Aufgrund seiner Größe eignet sich der Move in erster Linie als Begleiter für die Terasse, den Balkon oder den Garten. Oder er wandert zwischen mehreren Räumen der Wohnung – etwa vom Schlafzimmer ins Bad und zurück. Gut gerüstet für den Einsatz unter freiem Himmel ist er aber trotzdem. Der erstmals bei Sonos verbaute Akku überzeugt mit einer Kapazität von 2500 mAh und einer Laufzeit von bis zu elf Stunden.

Darüber hinaus kann er sich mit einem robusten, sturzsicheren Gehäuse und Schutzklasse IP56 behaupten. Das bedeutet, dem Move kann Staub und starker Regen nichts anhaben. Wer also bereit ist, den Riesen in den Rucksack zu stecken und sich auf den Weg zu Park oder See zu machen, wird wiederum mit einer tollen Performance belohnt.

Neben den Features, die der Move nun als erster Bluetooth-Lautsprecher von Sonos mitbringt, schlummern in der Box natürlich auch klassische Sonos-Charakteristiken. Dazu gehört besonders eine umfangreiche Konnektivität. Mit der neuen Bluetooth-Schnittstelle des Move komplettiert Sonos die Palette. Ob übers Netzwerk, per Bluetooth, AirPlay 2 oder Spotify Connect – der Move spielt deine Musik aus jeder erdenklichen Quelle.

Sonos App Streaming-Dienste
Deine Streaming-Dienste kannst du direkt in die Sonos App integrieren. | Bild: Sonos App

Im Sonos Mikrokosmos spielt die zugehörige App eine große Rolle und bringt viele praktische Features mit. So kannst du zum Beispiel deine Streaming-Dienste in die App einbinden und alles aus einer App heraus steuern. Damit gehört das zwischen Apps hin und her wechseln der Vergangenheit an. Hier findest du eine Liste aller Dienste, die die Sonos App unterstützt. Genau so simpel integrierst du den Sonos Move auch in dein heimisches Sonos Multiroom-Netzwerk.

Wie alle anderen Sonos Geräte erscheint der Move dann hier als Abspielgerät. Wie gewohnt kannst du ihn auch umbenennen und einen bestimmten Raum bzw. Bereich zuordnen.

Sonos Move Multiroom-Netzwerk
Der Sonos Move wird wie alle herkömmlichen Sonos-Geräte Teil deines Multiroom-Netzwerks. | Bild: Sonos App

Sonos Move Test: Unser Fazit

Sonos betritt mit dem Move neuen Boden und macht dabei vieles sehr gut. Auch wenn man diskutieren kann, inwiefern der Move wirklich ein echter Bluetooth-Lautsprecher für unterwegs ist, so überzeugt seine hochwertige Verarbeitung und Leistung in jeder Hinsicht.

Aus der Lautsprecher-Säule schallt ein Sound, wie man ihn von Sonos gewohnt ist. Besonders mit knackigen und besonders sauber klingenden Tiefen fällt der Move direkt auf. Dazu gesellen sich ausgeglichene Mitten und Höhen, die das Klangbild insgesamt sehr dynamisch machen. Besonders im Mittenbereich, also bei der Stimmenwiedergabe, kann der Move weiter glänzen.

Suchst du einen Lautsprecher, der sowohl Bluetooth als auch die Fähigkeiten eines Multiroom-Geräts mitbringt, liegst du beim Sonos Move genau richtig. Besonders, wenn du bereits andere Sonos Produkte besitzt, ist der Move eine perfekte Ergänzung, die du neuerdings auch mit nach draußen nehmen kannst.

Technische Daten
Preis 399,00 Euro
Maße 160 x 240 x 126 mm (BxHxT)
Gewicht 3 kg
Akku-Laufzeit 11 Std. (2500 mAh)
Wassergeschützt IP56
Verfügbare Farben Schwarz, Weiß
Ladedauer ca. 3 Std.
Anschlüsse / Schnittstellen WLAN, Bluetooth 4.2
Steuerungs-App Ja
Mikrofon Ja
Multiroom-fähig Ja
Trage-Vorrichtung Nein

Besitzt du bereits Produkte von Sonos? Kommt der Sonos Move für dich als Bluetooth-Lautsprecher in Frage? Teile deine Meinung und Erfahrungen in den Kommentaren mit der Community!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.