Startseite HiFi Elektronik Streaming-Verstärker High End 2024: Arcam hat gleich drei neue Streamer und Streaming-Verstärker im Gepäck

High End 2024: Arcam hat gleich drei neue Streamer und Streaming-Verstärker im Gepäck

Sie alle ergänzen die Radia-Reihe und sollen High-End-Streaming ins Wohnzimmer holen – immer mitsamt praktischem Farbdisplay.
high-end-2024-arcam-radia-st-25-titelbild

Pünktlich zur High End 2024 hat die Harman Luxury Audio Group drei Neuzugänge der Arcam Radia-Reihe präsentiert. Wir konnten uns nicht nur vor Ort bereits ein Bild davon machen, sondern haben alles Wichtige für dich zusammengetragen.

Neues Spitzenmodell unter den Streamern mit großem Farbdisplay

Der Arcam Radia ST25 steht ganz oben, wenn es um Netzwerk-Player der Arcam-Reihe geht. Er stellt so gesehen das Premium-Gegenstück zum Arcam Radia ST5 dar und soll auf die Stärken des Vorgängers, des ST60, aufbauen.

Neu ist eine digitale Audio- und Streaming-Plattform, beim Netzteil handelt es sich um ein neu gestaltetes lineares Ringkern-Modell. Das soll den Rauschpegel senken. Herausstechend ist aber vor allem das große Farbdisplay. 6,5 Zoll misst es und ist somit in etwa so groß wie aktuelle Smartphones. Damit kannst du ganz bequem auf Musik-Streaming-Dienste zurückgreifen, Tidal Connect ist genauso dabei wie Support für Roon, AirPlay, Chromecast oder Spotify Connect.

Wie sich der mit 1.799 Euro UVP angegebene Netzwerk-Streamer in unserer Bestenliste einreiht, können wir dann hoffentlich am September selbst herausfinden:

Zwei Streaming-Verstärker erweitern das Line-up

Zusätzlich sind zwei Streaming-Verstärker im Anmarsch. Die bringen die Stärken des ST25 mit, packen aber jeweils einen Class G-Verstärker der fünften Generation mit ein.

Sowohl der Arcam Radia SA35 als auch der SA45 bieten eine umschaltbare Phonostufe für MC oder MM, über die du deinen Plattenspieler anschließen kannst, ARC-Support zum Anklemmen deines Fernsehers oder Zwei-Wege aptX für hohe Klangqualität per Bluetooth 5.2. Obendrauf gibt es Subwoofer-Ausgänge und eine Einmessung mit Dirac-Bereitschaft für die Live Room Correction.

Der SA45 bietet dabei 180 Watt pro Kanal bei 8 Ohm oder 300 Watt mit 4 Ohm und ein 8,8-Zoll-Display, der SA34 bringt es auf 120 Watt pro Kanal bei 8 Ohm, 220 Watt bei 4 Ohm und ein 6,5-Zoll-Display. Wie der ST25 werden die beiden Streaming-Verstärker ebenfalls ab September im Handel zu finden sein. Der SA45 besitzt eine Preisempfehlung von 4.999 Euro, der SA35 ist mit 3.499 Euro günstiger zu haben.

Möchtest du dir vorab ein Bild der Neuheiten machen, kannst du das in Halle 4.2 bei Stand F225 auf der High End 2024 in München. Wir sind jedenfalls gespannt, ob die neuen Modelle unsere Bestenliste der Streaming-Verstärker aufmischen können:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.