Startseite Fernseher 4K Fernseher Panasonic HZW1004: Der OLED-TV im Test

Panasonic HZW1004: Der OLED-TV im Test

Die Fernseher der 2020er HZW-Familie von Panasonic zählen zu den Top-Modellen auf dem TV-Markt. Wir haben den OLED TX-65HZW1004 unter die Lupe genommen und sagen dir in unserem Testbericht, was er kann und wie er sich im Vergleich mit anderen TVs schlägt.
Getestete Größe
65" / 164 cm
Weitere Größen
55"
Preis (UVP/Straßenpreis)
2.630 € / 2.482 €
Panel Typ
OLED
Auflösung
UHD / 4K (3840 x 2160 Pixel)
Bildfrequenz
100 / 120 Hz
HDR-Unterstützung
HDR10, HDR 10+, HLG, Dolby Vision, HLG-Photo
Energieeffizienzklasse
A
Panasonic HZW1004: Der OLED-TV im Test
In Kürze
Wenn du Wert auf eine hervorragende Bildqualität legst und bereit bist, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, solltest du den TX-65HZW1004 von Panasonic unbedingt ins Auge fassen. Mit seinem OLED-Panel und HCX-Pro-Prozessor bringt er ein tolles Bild, das auch bei HDR Referenzqualität erreicht. Dazu kommen die bekannten Tugenden von Panasonic-TVs wie ein guter Ton, umfangreiche Anschluss- und Vernetzungsmöglichkeiten und vor allem eine anwenderfreundliche Bedienung.
Vorteile
  • Erstklassiges Bild bei HDR und SDR
  • Alle wichtigen HDR-Verfahren / Dolby Vision IQ
  • Guter Ton, Subwoofer anschließbar
  • Umfangreiche, vielseitige Ausstattung
  • Gute Bedienbarkeit mit übersichlichen Bildschirmmenüs
Nachteile
  • Für Gaming kein 4K mit 120Hz über HDMI
  • Relativ kleines Smart-TV-App-Angebot
  • Bei dauernder Anzeige von statischen Bildern Risiko von Einbrenn-Effekt

Der Panasonic-OLED HZW1004 löst den GZW1004 von 2019 mit neuen Features und neuem Design ab. Er steht im Wettbewerb mit den neuen OLED-Fernsehern anderer Hersteller wie dem OLED 65CX9 von LG oder dem A8 von Sony. Was er leistet und was du von ihm erwarten kannst, sagen wir dir im folgenden Testbericht.

Das Design des HZW1004

Der Rahmen des Panels ist – typisch für die OLED-TVs – nur einen halben Zentimeter dick und trägt so zum eleganten Erscheinungsbild des HZW1004 von Panasonic bei.

Der zentral angebrachte Standfuß ist beim Panasonic TX-65HZW1004 ein flacher runder Teller in schwarzem Metalldesign. Der 65-Zoll-TV ist außerdem auf dem stabilen, etwa 5 kg schweren Fuß mit Leichtigkeit nach rechts oder links zu schwenken. Eine anspruchsvolle Aufstelllösung, die selten zu finden ist. Ob der runde Teller gefällt, ist ohnehin eine Geschmacksfrage. Eine niedrige Soundbar vor dem Fernseher zu platzieren, dürfte dank ausreichendem Abstand zwischen Bildschirm und Stellfläche problemlos möglich sein. Und natürlich kannst du den OLED auch ohne Fuß an einer Wandhalterung aufhängen.

Die Seitenansicht des 65HZW1004

Bildmodus wählen

Der gewählte Bildmodus hat entscheidenden Einfluss auf die Bildqualität. Unser Tipp: Die Taste “Picture” (oben auf der Fernbedienung) kannst du im Bildmenü mit deinen Lieblings-Bildmodi individuell belegen, um je nach Bedarf den Look schnell anpassen zu können.

Ab Werk ist der Bildmodus für jeden HDMI-Eingang, TV-Tuner, oder USB-Anschluss auf “Normal” voreingestellt. Einen anderen Bildmodus (z.B. “Filmmaker”) musst du zunächst manuell wählen. Und zwar jedesmal, wenn du einen Eingang am HZW1004 zum ersten Mal benutzt. Deine Auswahl merkt sich dann der Fernseher automatisch für das nächste Mal. Auch wenn du erstmals HDR wiedergibst, kommt als vorgegeben Einstellung “HDR-Normal”. 

Bildqualität

Der Panasonic TX-65HZW1004 arbeitet mit einem OLED-Panel – das zeigt sich auf den ersten Blick: Sein Schwarz ist wirklich schwarz wie Tusche, und die Farben leuchten klar aus den selbstleuchtenden Bildpunkten hervor. Zu den generellen Tugenden des Displays gehören zudem ein sehr weiter Betrachtungswinkel und ein Kontrastfilter, der Spiegelungen deutlich dämpft. So können mehrere Zuschauer aus unterschiedlichen Perspektiven das TV-Bild in bester Qualität genießen, wenn sich einmal Freunde oder die Familie zum Fernsehabend versammeln. A propos „beste Qualität“: in Sachen Bildqualität spielt der TX-65HZW1004 ganz oben in der Liga der besten Fernseher mit.

Bereits mit dem ab Werk voreingestellten Bildmodus „Normal“ wirkt das Bild detailreich mit einem frischen, kontrastreichen Look. Unter anderem ist dieser gefällige Bildeindruck den recht kühl, aber insgesamt harmonisch abgestimmten Farben zu verdanken. TV-Bilder in HD-Auflösungen (720p, 1080i oder 1080p) rechnet der Panasonic zudem sehr gut und praxisgerecht auf seine UHD-Auflösung hoch.

Bilder in 4K-Auflösung zeigen auf dem OLED allerfeinste Details.

Film

Im Test haben wir uns hauptsächlich auf die Bildmodi „True Cinema“ und „Filmmaker Mode“ konzentriert. Beide Bildmodi zeichnen sich durch eine neutral-warme Farbgebung und eine besonders unverfälschte Bildwiedergabe aus. Für HD-Bilder, bei denen an den Rändern garantiert nichts abgeschnitten wird, solltest du in den Bildschirmeinstellungen „16:9 Overscan“ ausschalten. Oder du wählst den neuen Filmmaker-Bildmodus. Diesen können wir besonders für Cineasten empfehlen: Der Filmmaker-Mode schaltet alle elektronischen „Bildverbesserer“ aus, sorgt für das optimale Bildformat und originalgetreue Farben. Gegenüber der recht dunklen Werkseinstellung haben wir allerdings die OLED-Bildschirmhelligkeit auf Stufe 50 (von 100) erhöht.

Panasonic 65HZW1004 SDR-Farbtreue
Nicht allein der Sehtest, sondern auch die Labormessungen mit Calman bestätigen die erstklassige Farbtreue des Panasonic TX-65HZW1004. Unser Screenshot zeigt eine Messung im Bildmodus True Cinema | Bild: Calman / HIFI.DE

Sowohl bei Hauttönen als auch in Naturaufnahmen trumpft der Panasonic mit hervorragender Farbtreue auf. Zum Beispiel: In den ersten Szenen von James Bond – Casino Royale findest du die unterschiedlichsten Hautfarben von blass bis dunkelbraun. Sie alle wirken lebensecht und natürlich auf dem Panasonic-Display. Dasselbe gilt für Bond’s Ankunft auf den Bahamas: Das Himmelblau und das Türkis des Wassers sind absolut überzeugend. Zudem schafft der Panasonic in den Nachtszenen eine sehr gute Balance zwischen tiefer Schwärze und gerade noch sichtbaren Details in Schattenbereichen.

Wer den 24p-Kinolook mit seinem typischen Filmruckeln lieber glätten möchte, oder für Sport Wert auf Bewegungsschärfe legt, findet dazu die nötigen Werkzeuge im Menüpunkt „Intelligent Frame Creation“. Diese produziert auf mittlerer Einstellung nur wenige Nebeneffekte und liefert zuverlässig fließende Bewegtbilder.

Bildtechnik

Neben dem OLED-Panel ist der HCX-Pro-Bildprozessor von Panasonic maßgeblich an der Bildqualität beteiligt. Der Prozessor optimiert jedes Bild mit feinen Details und zahlreichen Nuancen in Farben und Schattierungen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den besonders kritischen Bereichen, nämlich den dunkelsten und hellsten Farbtönen. Schon ab Werk bringen die Panasonic-OLED-Fernseher einen sehr guten Weiß- und Farbabgleich mit. Wer die Farbwiedergabe seines Panasonic OLED-TV bis zum Tüpfelchen auf dem i perfektionieren möchte, hat zusätzlich die Möglichkeit, ihn professionell kalibrieren zu lassen.

HDR beim Panasonic HZW1004

Der 65-Zoll HZW1004 unterstützt mit den Verfahren HDR10, HDR 10+, HLG, HLG Photo und Dolby Vision sämtliche gängigen HDR-Verfahren – ein echtes Rundum-sorglos-Paket. Mit Spitzenhelligkeiten von mehr als 800 Candela pro Quadratmeter, die wir im Test messen konnten, dem geradezu idealen Schwarzwert und dem leistungsstarken HCX-Prozessor bringt der Panasonic hierbei HDR-Bilder vom allerfeinsten.

Im HDR-Farbraum UHDA-P3 zeigt der HZW1004 bei der messtechnischen Prüfung ebenso ausgezeichnete Ergebnisse wie bei SDR und erreicht eine Spitzenhelligkeit von 700 Candela pro Quadratmeter im Filmmaker-HDR-Modus. Gemessen wurde mit Calman und dem Colorimeter K 10A von Klein Instruments | Bild: Calman / HIFI.DE

In dunklen Szenen zeigt der Panasonic noch dezente Feinheiten, die andere TVs unterschlagen. Kommt ein Film mit Dolby-Vision (z.B. beim Streaming bei Netflix) daher, schaltet der HZW1004 zunächst automatisch auf den neuen Bildmodus Dolby Vision IQ um.

Dolby mit neuer, intelligenter Bildqualität

Was hat es mit Dolby Vision IQ auf sich? Bei Dolby Vision IQ stimmt der Fernseher seine HDR-Bildwiedergabe auf das Umgebungslicht ab. Das Ziel von Dolby Vision IQ ist, dass du im hellen wie im dunklen Raum einen optimierten Bildeindruck geboten bekommst, der den Dolby-Vision-Film unter den jeweiligen Umgebungsbedingungen passend wiedergibt.

Dazu nutzt der Panasonic HZW1004 die Dolby-Vision-Metadaten und eigene Messwerte von dem Umgebungslichtsensor, der links unten in dem TV-Gerät eingebaut ist. Auf dieser Basis ermittelt er das jeweils bestmögliche HDR-Bild – sei es  für einen dunklen Heimkino-Raum oder eine Netflix-Original-Serie an einem sonnigen Nachmittag. So soll die HDR-Bildqualität stets für die jeweilige Situation bestmöglich angepasst werden.

In unserem Test haben wir Dolby Vision IQ mit einer Nacht-Szene aus Resident Evil: Vendetta auf Ultra-HD-Blu-ray unter verschiedenen Lichtbedingungen angeschaut. In der Praxis verändern sich die Farbtöne und Kontrastwerte innerhalb des Bildes bei wechselnden Lichtverhältnissen nur allmählich. Wenn wir zum Testen im dunklen TV-Labor ein kleine Lichtquelle an den Sensor brachten, brauchte es ein bis zwei Minuten, in denen Dolby Vision den HDR-Look nach und nach anpasst.

Mit Dolby Vision IQ passt der Fernseher die Bildwiedergabe ans Raumlicht an.

Das Intelligente an Dolby Vision IQ ist, dass anstelle der Bildschirmhelligkeit die Farb- und Helligkeitswerte im Videosignal an die Umgebungsbedingungen angepasst werden. Und nicht die Gesamthelligkeit des Bildschirms, die bei HDR ohnehin auf Maximum stehen muss.

Neben Dolby Vision IQ hast du die Auswahl zwischen den Varianten „Dolby Vision dunkel“ und „Dolby Vision lebhaft“. Und bei Netflix taucht zusätzlich der Menüpunkt „Netflix Calibrated“ auf. Damit eine recht dunkle, aber sehr originalgetreue Wiedergabe, die sich mehr fürs abgedunkelte Heimkino als fürs Wohnzimmer eignet.

Intelligent gesteuerte Bildqualität

Längst nicht alle Filme, Serien oder Shows sind in Dolby Vision verfügbar. Erst recht nicht bei Fernsehsendern. Für herkömmliches Bildmaterial und HDR10 bietet der Panasonic-TV eine intelligente Anpassung ans Raumlicht, die nach ähnlichen Prinzipien wie Dolby Vision funktioniert – halt ohne die speziellen HDR-Metadaten von Dolby Vision. Dazu musst du den Umgebungslichtsensor – beispielsweise im Filmmaker-Mode – gegebenenfalls manuell einschalten.

Bedienung

Obwohl sich auf den ersten Blick nicht viel gegenüber früheren Panasonic-TVs geändert hat, wurde die Bedienung in Einzelheiten (z.B. der Home screen) überarbeitet, um sie dem Nutzer / der Nutzerin noch weiter zu erleichtern.

Panasonic HZW-OLED-Serie 2020 Fernbedienung
Die nobel gestaltete Panasonic-Fernbedienung kommt ohne Mikrofon für Spracheingabe daher, und auf Knopfdruck werden die wichtigsten Tasten beleuchtet.

Richtig praktisch: Unten auf der aufgeräumten Fernbedienung befindet sich die My-App-Taste. Eine Lieblingsanwendung kann einfach auf die „My-App“- Taste gelegt werden und steht dann direkt auf Knopfdruck zur Verfügung.

Anschlüsse beim Panasonic HZW1004

Doppelte Digital-TV-Tuner für Kabel-, Satelliten- und Antennenempfang sorgen beim HZW1004 dafür, dass du zwei TV-Programme gleichzeitig nutzen kannst. Und das ist auf ganz unterschiedliche Art möglich: Zwei Sendungen gleichzeitig auf eine USB-Festplatte aufnehmen, zwei TV-Bilder nebeneinander anzeigen oder einen zweiten Panasonic-TV übers Netzwerk (LAN oder WLAN) mit Fernseh-Empfang versorgen, ohne dass dieser einen Satelliten- oder Antennenanschluss braucht.

Für DVD, Blu-ray-Player oder Spielekonsolen gibt es vier 4K- und HDR-fähige HDMI-Eingänge. Wenn du zudem eine Surroundanlage anschließen möchtest, findest du bei HDMI 2 den passenden Anschluss. Der bietet nämlich den neuen Rückkanal HDMI eARC, der auch anspruchsvolle Tonspuren wie DTS:X und Dolby Atmos an die Tonanlage herausgeben kann.

Panasonic HZW1004 Anschlüsse und Tuner
Die TV-Tuner des Panasonic (rechts) erlauben gleichzeitiges Aufnehmen und Anschauen verschiedener TV-Programme. HDMI, USB, LAN, Toslink und analoge Schnittstellen runden das Anschlussbuchsen-Paket ab.

Der Kopfhörer-Anschluss ist separat von den TV-Lautsprechern zu regulieren. Und er entpuppt sich als Wolf im Schafspelz: Du kannst ihn nämlich als Hifi-Stereo-Ausgang oder als Subwoofer-Anschluss konfigurieren. Bluetooth ist als drahtlose Schnittstelle für Kopfhörer und Zubehör mit an Bord.

Wie bei vielen anderen Fernsehern kannst du den TV-Ton per Bluetooth zum Kopfhörer senden. Die andere Richtung, vom Handy bzw. Tablet zum TV unterstützt der HZW1004 ebenfalls, was bei Fernsehern eher die Ausnahme ist. Dank drei USB-Schnittstellen (zweimal USB 2.0, einmal schnelles USB 3.0) bietet der Panasonic HZW1004 zudem sehr gute Anschlussmöglichkeiten für Speichersticks und eine USB-Festplatte.

Außerdem gibt es auf der Rückseite noch analoge Audio-Video-Eingänge, mit denen du ältere Geräte ohne HDMI an den OLED-TV anschließen kannst.

Der Panasonic HZW 1004 als Smart TV

Panasonic bietet mit dem neuen Home Screen 5.0 ein übersichtliches Smart-TV-Menü, das gegenüber 2019 noch etwas komfortabler gestaltet ist. Die Apps lassen sich sehr einfach sortieren, du kannst Lieblings-Apps oder ein paar TV-Sender einfach auf der Startseite hinzufügen.

Dennoch ist das App-Angebot im Vergleich zu LG, Samsung oder den Android-TVs insgesamt kleiner. Doch alle führenden Streaming-Anbieter wie Netflix, Amazon Prime Video, Youtube und Rakuten sind mit ihren Apps ebenso vertreten wie, die HbbTV-Mediatheken der Sender und Musik-Streaming-Angebote. Disney Plus soll später in diesem Jahr noch hinzu kommen, und Joyn ist bereits an Bord.

Zudem kannst Du über die HD+-Privatsender (SAT.1 HD, RTL HD, etc.) bei Satellitenempfang über die HD+-Operator-App ohne Smartcard dekodieren. Damit bekommst du unter anderem die Möglichkeit, Sendungen, die schon laufen, einfach von vorn neu zu starten. Vorausgesetzt, der TV ist mit einem schnellen Internetanschluss verbunden.

Pfiffige Funktionen

Für alle, die gerne TV-Sendungen auf USB-Festplatte aufzeichnen und sie dann auch unabhängig vom Internet und Mediatheken, bietet Panasonic mehr Komfort als andere TV-Hersteller: Wenn du im EPG eine TV-Sendung zur Aufnahme programmierst, kannst du die Option „signalgestützte Aufzeichnung“ wählen. Die funktioniert – vereinfacht gesagt – ähnlich wie das alte VPS-System der Videorekorder. Der Fernseher startet und beendet die Aufzeichnung genau dann, wenn die gewünschte Sendung wirklich kommt. Auch dann, wenn sie sich um ein paar Minuten verschiebt oder der Moderator mal wieder die Sendezeit überzieht.

Der übersichtliche Programmführer von Panasonic.

 

Mit der „signalgestützten Aufnahme“ zeichnet der Fernseher TV-Sendungen minutengenau auf –  auch wenn sich die Sendezeit mal etwas verschiebt.

Ein anderes Highlight ist, dass der Panasonic im Heimnetzwerk nicht nur Medien von einem Server oder NAS abspielt (was alle Smart-TVs können). Darüber hinaus kann er auch selber Videos oder Musik auf deine anderen Geräte (etwa das Handy oder einen Zweitfernseher) streamen. Dazu musst du die DLNA-Server-Funktion in den Netzwerk-Einstellungen aktivieren.

Gaming mit dem HZW1004

Für Gamer können Sekundenbruchteile entscheidende Vorteile bieten. Dem wird der Panasonic OLED mit seinem Gaming-Modus „Spiel“ gerecht, der nur für die HDMI-Eingänge verfügbar ist. Unsere Messungen ergaben eine Eingabeverzögerung (Input Lag) von unter 22 Millisekunden. Damit siehst du jedes Bild innerhalb von zwei Hunderstel Sekunden, nachdem deine Konsole es auf die HDMI-Leitung geschickt hat. Dieser Wert reicht allemal für flottes und geschmeidiges Gaming, wird aber auch von anderen OLEDs wie dem LG CX noch getoppt. Ein weiterer Bonus fürs Gaming ist, dass der Modus „Spiel“ auch in dunklen Ecken der Szene mehr Details (und somit versteckte Gegner) erkennen lässt.

Im Gaming-Modus zeichnet sich der Panasonic auch in den Schatten durch detaillierte Bildwiedergabe aus (unser Screenshot zeigt Shadow of the Tomb Raider)

Durch die HDMI-2.1-Funktion ALLM (Auto Low Latency Mode) kann der Panasonic automatisch in den Spielemodus versetzt werden. Vorausgesetzt, dass deine Konsole den Auto Low Latency Modus (ALLM) beherrscht, wie etwa die Xbox One X. Wer jedoch mit den Next-Gen-Versionen der Gamingkonsolen liebäugelt, die [email protected] Video ausgegeben können, muss damit leben, dass der Panasonic auf 60 4K-Bilder pro Sekunde limitiert ist.

Testergebnis

Film

Der Panasonic TX-65HZW1004 dürfte das Herz jedes Heimkino-Enthusiasten höher schlagen lassen. Er steht seinem sehr guten 2019er Vorgängermodell 65GZW1004 in der erstklassigen Bildqualität in nichts nach und ist mit neuen Fähigkeiten ausgestattet. So sollen Dolby Vision IQ und der Filmmaker Mode für eine noch perfektere Filmwiedergabe, auch unter wechselnden Lichtverhältnissen, sorgen. Für HDR-Inhalte gelingt das besonders gut. Für den passenden Kino-Sound kannst du im einfachsten Fall einen Subwoofer andocken, oder über den HDMI eARC-Anschluss eine Soundbar bzw. einen AV-Receiver mit Dolby Atmos.

Fernsehen

Als Fernseher (im eigentlichen Sinne) überzeugt der Panasonic OLED –  neben seiner tollen Bildqualität und gutem Ton – mit übersichtlichen Senderlisten, dem EPG (Programmführer) und Aufnahmefunktionen, die du bei anderen Herstellern so nicht findest.

Smart-TV

Im Vergleich mit Plattformen wie WebOS (LG) oder Tizen (Samsung) bietet der App-Store zwar eine kleinere, aber für die Meisten wohl völlig ausreichende Auswahl an Streaming-Angeboten. Pluspunkte sammelt der Panasonic wegen seiner Fähigkeit, anderen Geräten digitale Medien und TV-Programme über das Netzwerk zu liefern.

Gaming

Im Spiel-Modus machen seine Reaktionsschnelligkeit (dank geringem Input Lag über HDMI) und das klare Bild den Panasonic TX-65HZW1004 auch für gelegentliches Gaming durchaus fit. Auf die höchste Bildraten von bis zu 120 fps bei den angekündigten Spielekonsolen Playstation 5 und Xbox Series X musst du bei Panasonic jedoch bislang verzichten.

Technische Daten
Getestete Größe 65" / 164 cm
Weitere Größen 55"
Preis (UVP/Straßenpreis) 2.630 € / 2.482 €
Panel Typ OLED
Auflösung UHD / 4K (3840 x 2160 Pixel)
Bildfrequenz 100 / 120 Hz
HDR-Unterstützung HDR10, HDR 10+, HLG, Dolby Vision, HLG-Photo
Digitaler Tuner Twin-Tuner DVB-S/S2, -C, -T2HD & 1x TV-IP
Video-Eingänge 4 HDMI, Cinch-AV
Kabellos Bluetooth (Audio-In / -Out & Zubehör), WLAN
Sonstige Anschlüsse Audio-Ausgang (Kopfhörer/ Stereo/ Subwoofer), LAN, opt. Digitalausg., 2 x USB 2.0, 1 x USB 3.0
Smart TV Panasonic My Home Screen 5.0
Steuerungs-App Panasonic TV Remote 2
Maße mit Sockel (B x H x T) 1449 x 896 x 350 mm
Maße ohne Sockel (B x H x T) 1449 x 837 x 58 mm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 27 kg / 32 kg
Durchschnittliche Leistungsaufnahme 138 W (Herstellerangabe)
Energieeffizienzklasse A

Was denkst du über den Panasonic HZW1004? Nutzt du bereits einen älteren Panasonic-TV und schaust nach einem Upgrade? Oder legst du Wert auf [email protected] Hz für das perfekte Gaming? Teile deine Meinung mit – in den Kommentaren!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.