Startseite Heimkino Soundbars Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam: Wer simuliert besser Dolby Atmos?

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam: Wer simuliert besser Dolby Atmos?

Sowohl die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini als auch die Sonos Beam sind kompakte Soundbars. Aber welche überzeugt mehr – vor allem beim 3D-Klang?
Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam

Die Sonos Beam versprach bei ihrem Erscheinen in der zweiten Generation 3D-Klang ohne nach oben gerichtete Lautsprecher. Die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini zieht jetzt nach. Zumindest preislich bewegen sie sich in unterschiedlichen Gewichtsklassen, aber macht sich das auch im Alltag bemerkbar? Wir wollen es im Duell Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam herausfinden.

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam (Gen. 2): Unterschiede und Gemeinsamkeiten

  • Beide Soundbars können 3D-Klang simulieren.
  • Die Sonos Beam beherrscht Dolby Atmos, die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini zusätzlich DTS:X, MPEG-H und 360 Reality Audio.
  • Mit rund 70 Zentimeter Breite ist die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini etwa fünf Zentimeter breiter als die Sonos Beam.
  • Beide Soundbars können erweitert werden, bei der Sennheiser kann allerdings nur ein Sub hinzugefügt werden.

Ein paar Unterschiede sind also auf den ersten Blick ausmachbar, im Detail werden sie noch stärker. Dich interessiert rein das Endergebnis? Dann siehst du in unserer Bestenliste direkt, wer die Nase im Test vorn hatte:

Bevor das Duell Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam aber stattfinden kann, wollen wir dir einen Kurzüberblick über unsere jeweiligen Testberichte geben. Übrigens: Wir werden in diesem Duell nur noch von der Sonos Beam sprechen, meinen damit aber immer die zweite Generation, die virtuellen 3D-Klang beherrscht.

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini im Test

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini

Sennheisers kleinste Soundbar

Anzahl Kanäle: 7.1.4 | Anschlüsse / Schnittstellen: HDMI-eARC, Bluetooth, WLAN | Sprachsteuerung: Alexa | Abmessungen (BxHxT): 700 x 65 x 100 mm | Preis: 799,99 Euro

  • Breite, ausgewogene Klangbühne
  • Intuitive Bedienung
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Recht hoher Preis
  • Kein Passthrough möglich

Klangtechnisch spielt die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus ganz oben bei den All-in-One-Soundbars mit und kann es mit deutlich größeren Modellen aufnehmen. Das gilt sowohl für Filme und Serien als auch für Spiele. Selbst bei Musik überrascht sie mit einem ausgewogenen Klang. Neben tollem Sound besticht die kleine Soundbar von Sennheiser aber auch mit einer hochwertigen Verarbeitung und eingängiger Bedienung. Lediglich bei den Anschlüssen bist du etwas stärker eingeschränkt als mit den größeren Ambeo-Varianten.

Aktuelle Angebote für die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini:

Du benötigst noch mehr Details? Hier geht’s zu unserem Testbericht der Sennheiser Ambeo Soundbar Mini.

Sonos Beam im Test

Sonos Beam

Kompakte Soundbar mit virtuellem Dolby Atmos

Anzahl Kanäle: 5 | Anschlüsse / Schnittstellen: HDMI-eARC, WLAN, LAN | Sprachsteuerung: Alexa, Google Assistant | Abmessungen (BxHxT): 651 x 69 x 100 mm | Preis: 499 Euro

  • Ausgewogener Klang
  • Erstaunlich wirkungsvoller virtueller 3D-Sound
  • Zum Multiroomsystem ausbaubar
  • Platzsparend
  • Nur ein physischer Audioanschluss
  • Kein Passthrough möglich

Trotz ihrer relativ geringen Größe hat die kompakte Sonos Beam einiges auf dem Kasten – etwa virtuelles Dolby Atmos. Für eine Soundbar begeistert sie nebenher aber besonders mit ihrer harmonischen Musikwiedergabe. Sie kann zwar kein Paar Stereo-Lautsprecher ersetzen, ist aber eine Alternative, wenn du keine sperrigen Regallautsprecher im Wohnzimmer stehen haben möchtest. Davon abgesehen verfügt sie über die gleichen praktischen Features wie die große Schwester Sonos Arc, darunter die Raumeinmessung TruePlay und die Bedienung per Sprachassistent. Gleichzeitig ist sie deutlich preiswerter und gehört somit zu den besten günstigen Soundbars, die wir getestet haben.

Aktuelle Angebote für die Sonos Beam:

Lies hier auch unseren ausführlichen Test der Sonos Beam (Gen. 2).

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam – der Vergleich

Für sich genommen überzeugen also beide Soundbars. Doch jetzt wird es Zeit für das Duell Sennheiser Ambeo Soundbar Mini. Dabei konzentrieren wir uns auf die Kategorien Klang, Bedienung, Anschlüsse, Ausstattung und Design.

Der Klang der beiden Soundbars

Natürlich steht bei Soundbars an vorderster Stelle der Klang. Und hier haben wir es mit zwei echten Schwergewichten unter den kleinen Soundbars zu tun. Welche klingt aber besser? Sennheiser Ambeo Soundbar Mini oder Sonos Beam?

Immerhin bringen beide Virtualisierungstechniken mit, die 3D-Klang auch ohne nach oben gerichtete Lautsprecher erzeugen sollen. Dolby Atmos steht da im Mittelpunkt, die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini unterstützt aber zusätzlich noch DTS:X, MPEG-H und 360 Reality Audio, was wir etwa von der Sony HT-A9 kennen.

Ambeo Soundbar Mini Schrägansicht
Die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini kann klanglich deutlich über sich herauswachsen.

Die Sonos Beam schafft es gut, Geräusche auch über dir zu platzieren. Die Bühne bleibt zwar recht begrenzt, aber Filme und Serien bekommen deutlich mehr Tiefe. Abseits davon können wir der Sonos Beam auch die Herkunft aus dem Musik-Bereich nicht absprechen. Selbst anspruchsvolle Musikstücke klingen für eine Soundbar gut. Im direkten Vergleich mit der Sennheiser Ambeo Soundbar Mini verblasst die Beam hingegen förmlich. Hören wir Musik, können wir mit der Sennheiser-Soundbar wesentlich mehr Details wahrnehmen, der Klang ist in allen Genres und auch bei Filmen sehr ausgewogen. Hinzu kommt eine so breite und überzeugende Bühne, dass wir die Dimensionen der Soundbar kaum glauben können.

Sonos Beam Schrägansicht
Dank Virtualisierung schaffen es bei der Sonos Beam auch mal Töne über deinen Kopf.

Nur im Bassbereich kann die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini nicht mit Soundbars mit Subwoofer mithalten. Praktischerweise kannst du aber bis zu vier kabellose Subwoofer anschließen, die den Tiefton deutlich aufbohren. Bei der Sonos Beam ist das ebenfalls möglich, hier hast du sogar zwei Subs zur Auswahl. Und mit den passenden Smart-Speakern, etwa den Era 100, sind sogar noch Rear-Erweiterungen möglich. Dann wird aus der Sonos Beam kurzerhand ein gut klingendes Soundbar-Surround-Set, das dann sogar die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini plus Ambeo Sub übertrumpfen kann. Für sich allein genommen oder mit Subwoofer überzeugt die Sennheiser aber deutlich mehr.

Unsere Klang-Noten: 

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini: 8,0
Sonos Beam: 7,6

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam – der Praxis- und Bedienungs-Vergleich

Die Bedienung der Sennheiser Ambeo Soundbar Mini wurde im Vergleich zur großen Schwester, der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus, deutlich verbessert – was schlicht an der überarbeiteten App liegt. Die Verbindung funktioniert tadellos, die App reagiert zügig und bietet übersichtlich alle Funktionen und ganze acht Soundmodi. Hinzu kommt eine hochwertige Fernbedienung, die Sprachsteuerung per Alexa und ein paar Bedientasten auf der Oberseite. Eine zusätzliche mehrfarbige LED-Leiste informiert über die ausgewählte Quelle oder die Lautstärke.

Das ist schwer zu toppen – und dennoch übertrumpft sie hier die Sonos Beam. Denn die Soundbar von Sonos ist wirklich simpel in der Bedienung – sei es über die Tasten auf der Oberseite oder ebenfalls per Sprache, neben Alexa ist hier auch der Google Assistant dabei. Was die Sonos Beam aber wirklich absetzt, ist die Nutzung im Alltag – Multiroom ist hier das Stichwort. Kurzerhand kannst du die Soundbar im Einklang mit anderen Lautsprechern spielen lassen und so etwa mehrere Räume beschallen oder sie aber auf der nächsten Party als musikalische Unterstützung dazuschalten.

Aus diesem Grund geht das Duell Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam bei der Bedienung zugunsten der Sonos-Soundbar aus:

Unsere Noten für Bedienung und Praxis: 

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini: 8,3
Sonos Beam: 8,7

Diese Anschlüsse bieten die Soundbars

Bei den Anschlüssen merkt man beiden Soundbars die kompakten Maße an. Ein einziger HDMI-Anschluss steht sowohl bei der Sennheiser Ambeo Soundbar Mini als auch bei der Sonos Beam zur Verfügung. Per eARC kommt dann der Ton vom Fernseher zur Klangleiste. Passthrough ermöglichen beide nicht. Ebenso wenig eine andere Art der Soundübertragung, etwa per optischem Digitaleingang.

Willst du Musik und Co. an deine Soundbar bringen, steht dir bei beiden WLAN zur Verfügung, wobei die Sonos Beam sogar einen LAN-Anschluss für stabileren Internetzugang hat. So kannst du bequem deinen liebsten Musik-Streaming-Dienst nutzen. Abseits der HDMI-Verbindung zum Fernseher stellen also beide Soundbars Streaming ganz klar in den Fokus. Immerhin besitzt die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini zusätzlich noch Bluetooth, womit du ebenfalls Musik von deinem Smartphone übertragen kannst. Daher geht der Punkt bei den Anschlüssen auch an die Soundbar von Sennheiser.

Unsere Noten für die Anschlüsse: 

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini: 8,7
Sonos Beam: 8,5

Wie steht’s um die Ausstattung von Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam?

Bei der Ausstattung bewerten wir nicht nur, wie viele Lautsprecher in der Soundbar stecken, sondern zudem, welche Funktionen unterstützt werden. Auch spielen unterstützte Tonformate eine Rolle.

Die Sonos Beam legt hier gut vor und kann, wie schon erwähnt, etwa mit gleich zwei Sprachassistenten punkten. Dolby-Atmos-Support gibt ebenfalls einen Pluspunkt, ebenso wie Spotify Connect, direkt integrierte Musik-Dienste wie Tidal oder auch ein Equalizer.

Das alles kann auch die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini aufweisen. Nur punktet die “kleine” Klangleiste von Sennheiser zusätzlich noch mit wirklich vielen, sinnvollen Sound-Modi und dem Support von gleich mehreren 3D-Klang-Formaten. Deswegen geht der Punkt Ausstattung im Duell Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam auch an die Sennheiser-Soundbar.

Unsere Noten für die Ausstattung: 

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini: 8,3
Sonos Beam: 7,8

Welche Soundbar hat das bessere Design

Über Geschmack lässt sich streiten – nicht aber über Verarbeitungsqualität. Und in der Hinsicht bieten beide Dolby-Atmos-Soundbars wirklich viel für ihr Geld. Zwar besteht ein Großteil aus Kunststoff, Spalte suchst du aber vergeblich. Die verwendeten Materialien fühlen sich bei beiden Soundbars auch sehr wertig an.

Die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini orientiert sich dabei klar an der größeren Schwester und setzt auf eine angerauhte Oberfläche und teilweise Stoffbezug. Das leicht angeschrägte Design der Oberseite hat den Vorteil, dass du auch aus einer niedrigeren Sitzposition die LED-Leiste sehen kannst.

Demgegenüber steht die vermeintlich simple Aufmachung der Sonos Beam, die bis auf das Gitter an der Front und ein paar Symbole auf der Oberseite kaum aufgebrochen wird. Weil die Verarbeitung auf einem ähnlich hohen Niveau liegt, die Sonos Beam aber deutlich günstiger ist und zudem dank extremer Schlichtheit in jedem Raum eine gute Figur machen dürfte, geht der Punkt knapp an die Sonos-Soundbar:

Unsere Design-Noten: 

Sennheiser Ambeo Soundbar Mini: 9,0
Sonos Beam: 9,1

Unser Fazit zum Duell Sennheiser Ambeo Soundbar Mini vs. Sonos Beam

Sowohl die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini als auch die Sonos Beam können sich sehen und hören lasse, trotz ihrer kompakten Maße. Beide beherrschen die Wiedergabe von Dolby Atmos und klingen auch bei Musik gut.

Harmonischer und breiter ist die Bühne bei der Sennheiser Ambeo Soundbar Mini. Zudem werden noch mehr Soundformate unterstützt, Bluetooth gibt es obendrauf. Für den besseren Ton am Fernseher sehen wir die Sennheiser-Soundbar vorn. Ist dir hingegen eine möglichst unkomplizierte Steuerung und vor allem Multiroom wichtig, dann führt kein Weg an der Sonos Beam vorbei. Dafür musst du dann ein paar Einbußen bei der Klangqualität hinnehmen – allerdings auch zum deutlich kleineren Preis.

Angebote für die Sennheiser Ambeo Soundbar Mini findest du hier:

Und hiier findest du die Sonos Beam im Angebot:

Du bist auf der Suche nach der passenden Dolby-Atmos-Soundbar und die beiden passen nicht zu dir? Ein Blick in unsere Bestenliste hilft dir weiter:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.