Startseite Heimkino Dolby Atmos Sennheiser Ambeo Soundbar Plus im Test: Die neue Nr. 1 unter den Atmos-Soundbars?

Sennheiser Ambeo Soundbar Plus im Test: Die neue Nr. 1 unter den Atmos-Soundbars?

Die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus soll im Alleingang Surround- und Atmos-Sound auf höchstem Niveau erzeugen. Was kann die kleine Schwester der Ambeo Max wirklich?
Sennheiser Ambeo Plus im Test
Anzahl Kanäle
7.1.4
Anschlüsse / Schnittstellen
HDMI-eARC, HDMI, Optisch, AUX, Bluetooth, WLAN, LAN, USB
Unterstützte Soundformate
Dolby Atmos, DTS:X, MPEG-H Audio, 360 Reality Audio, Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, Dolby Digital
AirPlay 2
Ja
Netzwerk
Ja
Sprachsteuerung
Amazon Alexa
Abmessungen (BxHxT)
1051 x 77 x 121 mm
Preis
1.499,00 Euro
In Kürze
Nicht ganz so bullig wie die große Schwester, dafür fast so gut: Die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus punktet mit breitem Sound, tollen Musikeigenschaften und vielen Einstellmöglichkeiten. Bei der Bedienung hakt sie nur selten etwas.
Vorteile
  • Ausgewogene, breite Klangbühne
  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • Durchdachtes Design
Nachteile
  • Etwas ruckelige App
  • Recht hoher Preis

Die Sennheiser Ambeo Max erhält endlich ein Geschwisterchen. Und das wird lang erwartet, schließlich spielt die große Ambeo in Soundbar-Bestenliste ganz vorn mit. Im direkten Vergleich wirkt die Sennheiser Soundbar Ambeo Plus da fast schon zierlich. Nichtsdestotrotz verspricht Sennheiser ein klangliches Statement, bei einem Preis, der deutlich unter dem der großen Schwester liegt. HIFI.DE hat sich der Soundbar in unserem Hörstudio angenommen.

Möchtest du dir den neuen Klangriegel von Sennheiser direkt ins Haus holen, findest du hier das passende Angebot:

Sennheiser Ambeo Soundbar Plus im Klangtest

Das gab es so wohl noch nie: In der rund einen Meter breiten Dolby-Atmos-Soundbar soll ein vollwertiges Heimkinosystem mit 7.1.4 Kanälen stecken. Ganz ohne externe Subwoofer oder Rear-Speaker: Die Ambeo Soundbar Plus bettet alle Lautsprecher direkt ins Gehäuse ein. Sennheiser verspricht so einen breiten Sound, der dein ganzes Wohnzimmer füllt. Aber kann das die Soundbar in der Realität auch leisten?

Schrägansicht Soundbar
Nicht nur die Frontlautsprecher, auch Subwoofer und Rücklautsprecher sollen direkt in der Sennheiser Ambeo Plus stecken.

Wir sind gespannt und drehen also das Licht herunter, holen uns Popcorn und schmeißen die Soundbar an. Schließlich soll sie vor allem in Filmen und Serien überzeugen, besonders natürlich mit wuchtigen Dolby-Atmos-Spuren – wie in Game of Thrones. Was sich hier anbahnt, bestätigt sich nur mit jedem weiteren Dolby-Atmos-Testtrack oder Spiel, das wir in die Xbox Series X schmeißen: Für einen verhältnismäßig kleinen Klangriegel ist das, was aus der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus herauskommt, ganz schön beeindruckend. Pfeile fliegen über uns hinweg, Vögel schwirren aus dem Bild und schaffen es fast, uns zu umkreisen. Einige Effekte in Spielen wie Forza Horizon 5 sind schön ortbar – natürlich hat das aber seine Grenzen, gerade nach oben oder hinten hin.

Upfiring-Atmos-Speaker in der Soundbar
Durch nach oben gerichtete Lautsprecher erzeugt die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus einen guten 3D-Klang.

Ganz an das „Versprechen“ 7.1.4 reicht die Ambeo Plus von Sennheiser dann nämlich nicht heran. Eine Samsung HW-Q995B etwa, mit separaten Rear-Speakern, schafft ein noch beeindruckenderes Heimkino-Abbild deiner Lieblingsfilme. Wenn du allerdings nur eine Soundbar vor deinem Fernseher aufstellen möchtest, kommt sie gefährlich nah an unsere Spitzenreiter in dem Bereich heran, namentlich die Sennheiser Ambeo Max und Devialet Dione.

Tipp: Auf die Ambeo Max gibt es derzeit 500 Euro Rabatt, das erleichtert die Entscheidung nicht wirklich…

Wie sie sich im weiteren Vergleich schlägt? Dafür lohnt sich ein Blick auf unsere Liste der besten Soundbars mit Dolby Atmos:

Klangbild Stereo/Musik

Während die Devialet Dione in Filmen etwas saftiger, wuchtiger klingt, dreht sich das Blatt sehr schnell, wenn du Musik über Tidal oder Spotify laufen lässt. Ja, auch der Ambeo Plus fehlt etwas der Bass, dafür kannst du mit ihr viel mehr Details wahrnehmen. Musik, sei es von Lady Gaga oder ein Konzertmitschnitt von Hans Zimmer, klingt natürlich und ausgewogen. Tatsächlich kommt fast ein leichtes Gefühl auf, es mit einem Stereopaar Regallautsprechern und nicht mit einer Soundbar zu tun zu haben, wobei wir letzteres für Musik bevorzugen würden.

Sennheiser Ambeo Soundbar Plus Gesamt
Klingt breiter als sie ist: Musik macht auf der rund einen Meter breiten Soundbar jede Menge Spaß.

Willst du Anpassungen am Klang vornehmen, solltest du die verschiedenen Soundmodi ausprobieren. Gleich sechs stehen zur Verfügung, etwa Musik, Film oder News. Zusätzlich kannst du noch einen Sprachverstärker oder Nachtmodus hinzuschalten, falls Dialoge undeutlich sind oder du deine Nachbarn nicht zu sehr ärgern möchtest. Der wohl wichtigste Modus ist aber der namensgebende Ambeo-Modus. Aktivierst du diesen, wird, was auch immer du gerade abspielst, sehr viel breiter simuliert. Das funktioniert erstaunlich gut und kann aus einfachen Stereo-Soundquellen raumfüllende Erlebnisse machen. Einen ähnlichen Effekt bieten dir zum Beispiel auch Teufel-Soundbars.

Leuchtendes Ambeo-Logo an der Front
Das kleine Ambeo-Logo leuchtet auf, wenn du den Ambeo-Modus in der App aktivierst.

Anschlüsse für alle Zwecke

Erinnern wir uns an die Sennheiser Ambeo Max zurück, müssen wir zwangsweise an die Vielfalt an Anschlüssen denken. Ob das nun sinnvoll ist oder nicht, Auswahl ist immer gut. Umso schöner ist es, dass die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus nicht mit dieser Tradition bricht.

Auf der Rückseite findest du natürlich den obligatorischen HDMI-Ausgang mitsamt eARC. Damit du zusätzlich Geräte direkt mit der Ambeo Soundbar Plus verbinden kannst, hat Sennheiser zudem zwei Eingänge spendiert. Eine PlayStation 5 oder Xbox Series X solltest du jedoch nicht wirklich daran hängen, die beiden Eingänge setzen nicht auf HDMI 2.1.

Anschlüsse Rückseite
Reichlich Anschlüsse zieren die Rückseite der Soundbar.

Sei es drum, dafür hast du ja die eARC-Funktion. Oder, falls dein Fernseher älteren Semesters sein sollte, einen optischen Digitaleingang. Und als ob das noch nicht genügen würde, findest du rückseitig noch einen AUX-Eingang für CD-Player und Co. sowie eine Pre-Out-Buchse für einen Subwoofer. Aber auch kabellose Varianten wie der Ambeo Sub von Sennheiser werden unterstützt, und für den Fall, dass es einmal etwas mehr Bass sein darf, davon gleich bis zu vier.

Die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus in der Praxis

Was wir dir bei den Anschlüssen der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus zudem noch unterschlagen haben: Einen USB-Anschluss, etwa für eine Verbindung zu deinem PC, sowie eine LAN-Buchse. Und dann wären da natürlich noch Bluetooth sowie WLAN. Beide spielen eine wichtige Rolle in Verbindung mit der Sennheiser Smart Control App, die du für Android oder iOS herunterladen solltest.

Darüber kannst du nicht nur bequem Musik streamen – Spotify Connect sowie Tidal Connect sind an Bord –, du kannst Einstellungen vornehmen und mit der Raumeinmessung beginnen. In unserem Test reagiert die App jedoch ein wenig hakelig, was im Alltag etwas stört. Hast du die Soundbar erst einmal nach deinen Wünschen eingestellt, fällt das aber nicht mehr sonderlich ins Gewicht.

Immerhin bietet sie viele Optionen, etwa um Eingänge zu benennen oder diese farblich der LED-Leiste zuzuordnen. Da es keine Schrift gibt, musst du dir merken, welche Farben du welchen Eingängen zugeordnet hast – aber natürlich kannst du das jederzeit wieder ändern oder überprüfen. Außerdem kannst du beispielsweise die Klangmodi per Vier-Band-Equalizer anpassen oder sogar bei Dolby Atmos und Co. auf Virtualisierung zu setzen.

Erst einmal die Einmessung

Lag bei der großen Schwester noch ein hochwertiges – und unterarmlanges – Einmessmikrofon bei, hat man sich nun für integrierte Mikrofone entschieden. Gleich vier Stück sitzen in der Soundbar und vernehmen die Testtöne, die die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus von sich gibt.

Der Prozess läuft völlig automatisch ab. Was uns besonders gefällt: Die App erklärt dir bildlich, was während der Prozedur gerade passiert und warum es gemacht wird. Sollte die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus also deine erste Soundbar sein, verstehst du im Handumdrehen, was gerade geschieht.

So steuerst du die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus

Ist der Raum vermessen und du endlich so richtig startbereit, hast du viele Möglichkeiten, Inhalte abzuspielen. Über die App kannst du deine Musik einfach starten oder du setzt auf externe Geräte wie einen Blu-ray-Player.

Um dorthin zu wechseln, kannst du natürlich ebenfalls dein Smartphone zücken. Oder du sprichst einfach mit der Soundbar – Alexa ist direkt integriert, über externe Geräte wird zudem der Google Assistant unterstützt. Und dann wäre da natürlich noch die mitgelieferte Fernbedienung. Die ist schön aufgeräumt und lässt die meisten Einstellungen zu.

Touchfeld mit LED-Leiste
Das Touchfeld bietet auf den ersten Blick nur wenige Knöpfe, der Knopf in der Mitte ist aber für mehrere Funktionen gleichzeitig da.

Na ja, und dann gibt es da noch die Tasten auf der Oberseite der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus. Normalerweise kann man die getrost vernachlässigen, oft sind nur wenige Tasten und somit Funktionen verbaut. Nicht so hier. Die Bedienung ist intuitiv, die Kreis-Taste mehrfach belegt, um etwa Musik zu pausieren oder Lieder zu skippen. Du kannst selbst die Raumkalibrierung ohne weitere Hilfsmittel starten. Über der Touchleiste findest du übrigens eine LED-Leiste, die mittels Farben und Leuchtposition anzeigt, welche Quelle gerade ausgewählt ist.

Verarbeitung und Zubehör

Die Ambeo Max trägt ihre Dimensionen noch im Namen, die Ambeo Soundbar Plus von Sennheiser nicht mehr. Und obwohl man das Gehäuse drastisch verkleinern konnte, schlank oder gar unauffällig ist der neueste Klangriegel von Sennheiser dadurch nicht geworden.

Zubehör Sennheiser Ambeo Soundbar Plus.
Die Fernbedienung leistet im Alltag einen guten Job, nur wenige Funktionen vermissen wir.

Mit über sieben Zentimetern in der Höhe wird es bei vielen Fernsehern schon eng, die Leiste noch darunter unterzubringen. Wenn du jedoch genügend Platz einräumen kannst, bekommst du eine sehr ansehnliche Soundbar in dein Haus. Die Oberseite mit der LED-Leiste und den Touchfeldern setzt sich elegant vom restlichen Gehäuse ab, in dem die Lautsprecher zu einem Großteil mit Stoff bespannt untergebracht sind. Die Oberseite ist leicht geneigt, sodass du nicht nur die LEDs sehen kannst, sondern auch der Ton der Upfiring-Lautsprecher besser zum Hörplatz gelangen kann.

Einbuchtung im Detail
Die Oberfläche der Ambeo Plus ist etwas angeschrägt, damit du die LEDs besser sehen und die Upfiring-Kanäle besser hören kannst.

Als besonderes Schmankerl sei noch das Ambeo-Logo an der Front genannt, das aufleuchtet, wenn du den Upmixer von Sennheiser mit demselben Namen aktivierst. Die Intensität der Leuchtkraft kannst du per App anpassen, falls es dich stören sollte. Gleiches gilt für die Lichtleiste sowie Anzeigen, ob gerade hochwertiger Klang à la Dolby Atmos oder DTS:X anliegt.

Anzeige Tonquelle
Die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus zeigt dir sogar, welches 3D-Tonformat anliegt.

Netter Pluspunkt: Bis auf ganz wenige Ausnahmen verzichtet Sennheiser bei der Verpackung auf Kunststoff. Die Umwelt wird es freuen. Beim Zubehör musst du deshalb dennoch nicht auf ein HDMI-Kabel verzichten, ansonsten sind noch die Fernbedienung und das Stromkabel dabei.

Papierumschlag der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus
Gut für die Umwelt: Eingeschlagen in Papier kommt die Soundbar zu dir.

Unser Testfazit zur Sennheiser Ambeo Soundbar Plus

Bei der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus fällt auf, wie durchdacht alles ist. Das fängt schon bei den üppigen Anschlüssen an, geht weiter über die Anordnung der Lautsprecher und hört bei der Bedienung per App oder Tastenfeld auf. Sennheiser geht den zusätzlichen Meter und das zahlt sich aus.

Und ja, einen guten Klang kann sie auch noch aufs Parkett zaubern. Obwohl Soundbars ohne weitere Lautsprecher nie ganz die Räumlichkeit von Sets erreichen können, überzeugt die Ambeo Soundbar Plus von Sennheiser mit einer breiten Bühne, die in allen Medien überzeugen kann, ob beim Gaming, Heimkino-Abend oder bei der nächsten Party.

HIFI.DE-Testsiegel-Soundbar-Sennheiser-Ambeo-Soundbar-Plus-8.6

Wenn du genau dieses Gesamtpaket suchst, findest du die Sennheiser Ambeo Soundbar Plus derzeit hier im Angebot:

Technische Daten
Anzahl Kanäle 7.1.4
Anschlüsse / Schnittstellen HDMI-eARC, HDMI, Optisch, AUX, Bluetooth, WLAN, LAN, USB
Unterstützte Soundformate Dolby Atmos, DTS:X, MPEG-H Audio, 360 Reality Audio, Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, Dolby Digital
AirPlay 2 Ja
Netzwerk Ja
Sprachsteuerung Amazon Alexa
Farbvarianten Schwarz
Abmessungen (BxHxT) 1051 x 77 x 121 mm
Gewicht 6,3 kg
Preis 1.499,00 Euro

Du willst die beste Soundbar mit Dolby Atmos-Unterstützung für dich finden? Wirf einen Blick in unsere Bestenliste:

Was hältst du von der Sennheiser Ambeo Soundbar Plus? Würdest du ihr ein Plätzchen freiräumen in deinen vier Wänden? Schreib deine Meinung gerne in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.