Alles zur UEFA EURO 2024™

Startseite Fernseher 4K Fernseher Die besten Fernseher zum Fußball gucken

Die besten Fernseher zum Fußball gucken

Ob allein oder im Team: Fußball zu Hause auf einem guten Fernseher zu erleben, ist pure Emotion. Worauf du achten musst, wenn du einen Fernseher zum Fußball gucken suchst, und unsere Kauftipps verraten wir dir hier.
Beste Fernseher für die EM

Knackiges Grün, schnelle Bewegungen und vor allem Emotionen prägen den Fußball. Doch all das sollte auch der Fernseher rüberbringen. Worauf du beim Kauf achten solltest und welche Fernseher für Fußball wir ganz vorne sehen, fassen wir für dich zusammen.

Die besten Fernseher für Fußball – unsere Empfehlungen

Jeder Fernseher, den wir bei uns im Testlabor begrüßen, muss sich bei verschiedenen Inhalten beweisen. Doch was für Filme wichtig ist, muss nicht auch für Fernseher für Fußball gelten.

Diese Punkte halten wir für besonders wichtig:

  • Satte Farben und ordentlich Helligkeit
  • Flüssiges Bewegtbild
  • Betrachtungswinkel

Ausgehend davon haben wir die besten Modelle herausgesucht – für jedes Budget und möglichst jeden Anwendungszweck:

Unser Preis-Leistungs-Tipp:

Samsung S90C

Preis-Leistung stimmt hier einfach

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2023

  • Brillantes Bild mit hoher Farbtreue
  • Sehr gute Entspiegelung und breiter Betrachtungswinkel
  • 4 x HDMI 2.1 für Gaming in 4K@120Hz
  • Guter Klang
  • Kein Dolby Vision
  • Kein Kopfhörer-Ausgang

Mit dem Samsung S90C kannst du bestens in die WM und EM starten. Denn die QD-OLED-Technologie lässt Fußball einfach strahlen. Sie vereint das Beste aus OLED-TVs und QLED-Fernsehern. Und dabei kostet der S90C nicht einmal die Welt. Beim Bild erwarten dich vor allem kräftige Farben, hohe Kontraste und ein jede Menge Helligkeit. Zwischenbildberechnung und Entspiegelung sind für die Preisklasse ebenfalls top.

Soll es dann doch eine Runde EA Sports FC in der Halbzeit sein, sind zudem alle wichtigen Gaming-Features dabei. Die App-Auswahl ist groß, das Betriebssystem schnell. Macht am Ende eine sehr gute 9,2 als Endnote.

Aktuelle Angebote für den Samsung S90C:

In unserem Testbericht des Samsung S90C erfährst du alles über den Fernseher für Fußball und mehr.

Unser Tipp für kleinere Budgets

Hisense U7KQ

Mini-LED-TV zum richtig guten Preis

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 75″, 85″, 100″ | Panel: QLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: Dolby Vision IQ / HDR10+ Adaptive/ HDR10 / HLG

  • Enorm hoher Kontrast mit Local Dimming
  • Sehr gute Bedienung und Ausstattung
  • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
  • Gaming bis 144Hz VRR
  • Günstiger Preis
  • Bild ist blickwinkelabhängig
  • Ton verzerrt bei hoher Lautstärke

Mini-LED-Fernseher mit QLED-Technik ist eine klasse Kombi – wie der Hisense U7KQ beweist. Mit über 800 Nits Spitzenhelligkeit lässt er viele andere Fernseher in der Preisklasse alt aussehen, der Kontrast ist hoch und Farben natürlich und dennoch kräftig. Gerade HDR-Inhalte, aber auch Fußball machen eine Menge Spaß auf dem Hisense-Fernseher. Zumal dank 120-Hertz-Panel die Bewegungen schön flüssig sind.

Einziger Knackpunkt: Du solltest schon recht mittig vor dem Fernseher für Fußball und Co. sitzen. Dann aber sind neben Fußball Filme, Serien und alles andere einfach toll anzusehen. Hinzu kommt ein blitzschnelles Betriebssystem und eine gute App-Auswahl. Einzig der Ton ist eher durchschnittlich. Deshalb vergeben wir letztlich die sehr gute 8,6 als Endnote.

Hier findest du den Hisense U7KQ im Angebot:

Du möchtest alles über den Fernseher erfahren? Hier geht es zum Test zum Hisense U7KQ.

Der beste Fernseher für Fußball

Sony A95L

Der beste Sony-TV

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Verfügbare Größen: 55″, 65″, 77″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HLG, Dolby Vision | Modelljahr: 2023

  • Eindrucksvolle Bildqualität
  • Hervorragend entspiegelt
  • Sehr guter Ton
  • Umfangreiche Ausstattung
  • Sehr gute Bedienung
  • Kein Kopfhörer-Anschluss
  • Kein HDR10+

Obwohl es der Sony A95L in unserer Bestenliste der Fernseher nicht ganz aufs Siegertreppchen geschafft hat, sehen wir ihn als Fernseher für Fußball ganz vorn. Das hat mehrere Gründe. Dank QD-OLED-Technik und viel Spitzenhelligkeit liefert er ein noch dynamischeres Bild als der Samsung S90C, die Kraft der Farben überstrahlt die eines LG OLED G4 zudem. Und weil er so gut entspiegelt ist, macht er selbst im hellen Raum ordentlich was her.

Großer Pluspunkt ist zudem Google TV. Hier findest du garantiert den Video-Streaming-Dienst, den du brauchst. Zusammen mit den gleich zwei Fernbedienungen und der mitgelieferten Kamera ein gutes Gesamtpaket. Zumal selbst der Klang gut mitspielt. Dafür vergeben wir als Endnote eine sehr gute 9,3.

Aktuelle Angebote für den Sony A95L:

In unserem Test des Sony A95L erfährst du, was noch im Fernseher steckt.

Preis-Leistungs-Alternative mit dem gewissen Extra

Philips PUS8808 “The One”

 Preiswerter LED-Fernseher mit vielen Talenten

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | Panel: LED-LCD | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2023

  • Kontrastreiches Bild
  • Gaming mit bis zu 120 Hz und allen Features
  • Große App-Auswahl dank Google-TV
  • Ambilight ist mit dabei
  • Kein USB-Recording und Timeshift
  • Recht blickwinkelabhängig

Eine echte Alternative kann der Philips PUS8808 sein. Zwar ist das HDR-Bild des LED-Fernsehers nicht ganz so überzeugend wie bei unseren restlichen Empfehlungen, dafür bringt er bei üblichen Fernsehinhalten ein gutes Bewegtbild mit natürlicher Optik mit. Selbst 120 Hertz sind dabei, wodurch du zwischendurch mal eine Runde zocken kannst – sollte mal kein Fußball laufen. Google TV ist hier ebenfalls dabei, was bei den Apps keine Wünsche offen lässt.

Das größte Plus ist aber Ambilight. LEDs, die auf der Rückseite sitzen, beleuchten die Wand hinter dem Fernseher passend zum Bild. So wird deine Wand beim Fußballschauen grün – oder du lässt sie in den Farben deiner Lieblingsnation strahlen. Das erweitert den Bildeindruck und macht gerade bei Fußball-Partys ordentlich was her. Am Ende unseres Tests steht daher die immer noch gute Note 8,4.

Aktuelle Angebote für den Philips PUS8808:

Alles zum Fernseher findest du in unserem Testbericht des Philips PUS8808 “The One”.

Einstiegs-OLED für den Fußball-Abend

LG OLED B3

Einstiegs-OLED zum guten Kurs

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG | Modelljahr: 2023

  • Hohe Bildqualität
  • Sehr hoher Kontrast und Farbtreue
  • Gute, übersichtliche Bedienung
  • Alle relevanten Gaming-Features von HDMI 2.1
  • Etwas schwacher Klang
  • Kein HDR 10+

Soll es ein OLED-Fernseher sein, der nicht zu teuer ausfällt, dann greif zum LG OLED B3. Der bietet vieles, was in den großen Modellen steckt – nur kann er nicht so hell strahlen. Macht am Ende aber kaum etwas, das Bild insgesamt ist neutral und das Bewegtbild flüssig. Nur Farben sind ganz so kräftig wie bei den vorgestellten QD-OLEDs oder QLED-TVs.

Hinzu kommen alle Gaming-Features, die man braucht, ein tolles Smart-TV-System und eine Fernbedienung, die programmierbar ist. So kannst du zügig auf Dazn und Co. zugreifen. Macht am Ende eine sehr gute 9,1 als Endnote.

Hier findest du den LG OLED B3 im Angebot:

Du willst alles über den Fernseher wissen? Dann schau doch in unseren Test des LG OLED B3.

Fernseher für Fußball: Darauf kommt es an

Möchtest du noch besser beurteilen können, ob ein Fernseher für Fußball besonders geeignet ist, haben wir noch ein paar Tipps vor dem Kauf für dich:

Die richtigen Apps für Fußball und Co.

Leider wird Fußball heute nicht mehr einfach nur im linearen Fernsehen übertragen. Stattdessen sind Spiele teils auf mehrere Anbieter aufgeteilt. Möchtest du jedes Spiel eines Turniers oder etwa der Bundesliga sehen, musst du unter anderem Dazn, Sky Ticket und mehr abonnieren.

Screenshot Dazn Fernseher für Fußball
Die passenden Apps sollte der Fernseher bieten. | Screenshot: Dazn

Damit du dir nicht nachträglich noch eine Streaming-Box zulegen musst, lohnt es sich, vorher zu checken, ob der Fernseher für Streaming bereit ist. Sprich: Schau, ob die passenden Apps angeboten werden. Die größte Auswahl hast du derzeit bei Fernsehern mit Google TV, aber auch Samsung-Fernseher oder LG-TVs bieten eine große Auswahl.

Gutes Bewegtbild

Damit du stets dem Ball folgen kannst, ist ein gutes Bewegtbild das A und O eines Fernsehers für Fußball. Grundsätzlich haben Fernseher mit 120 Hertz Bildwiederholrate die Nase vorn – Bewegungen können flüssiger dargestellt werden. Es kann also helfen, einfach nach einem Gaming-Fernseher Ausschau zu halten – da sind 120 Hertz fast schon Pflicht.

Meist haben 120-Hertz-Fernseher zudem mehr Spielraum bei der Zwischenbildberechnung. Und einen stärkeren Prozessor. Dadurch solltest du weniger Artefakte mitbekommen und so letztlich mehr vom Spiel.

Helligkeit, Entspiegelung und Blickwinkel bestimmen über gute Fernseher für Fußball

Da Fußball gerade bei Großereignissen nicht nur am Abend läuft, sollte der Fernseher auch im hellen Raum eine gute Figur machen. Je höher die Spitzenhelligkeit, desto besser. TVs mit Mini-LED-Technik sind da ganz weit vorn.

Die Entspiegelung wiederum sorgt dafür, dass du in beleuchteten Räumen weder Licht, Objekte noch Personen im Display reflektiert bekommst. Allerdings ist die Spiegelung in der Regel erst bei recht teuren Spitzenmodellen wirklich überzeugen. Ausnahmen gibt es aber. Etwa den Samsung The Frame, der auf ein mattes Display setzt.

Samsung The Frame als Fernseher für Fußball
Eine gute Alternative: Samsungs The Frame meistert Spiegelungen durch ein mattes Display.

Zuletzt sorgst du mit einem Fernseher, der einen breiten Blickwinkel bietet, dafür, dass Gäste selbst von der Seite noch das Spielgeschehen möglichst unverfälscht sehen. OLED-Fernseher sind hier besonders stark und verwaschen Farben und Kontraste erst bei sehr spitzen Blickwinkeln.

So findest du den passenden Fernseher für Fußball für dich

Achtest du auf all diese Punkte, findest du schnell den passenden Fernseher für Fußball für dich. Wichtig ist, je nach Raum, die Helligkeit und Entspiegelung. Das Bewegtbild sollte natürlich ebenfalls schön flüssig sein – was es aber bei vielen Fernsehern mit 120-Hertz-Panel ist.

Wenn du dann das Maximum an Farben herausholen möchtest, besorg dir einen Fernseher mit Quantum Dots – also einen QLED-Fernseher oder, noch besser, einen QD-OLED. Ist dir ein natürliches Bild recht, kannst genauso gut aber zu herkömmlichen OLEDs greifen, wenn dir Bildqualität allgemein wichtig ist. Und selbst im Einstiegsbereich gibt es tolle Optionen, wie wir hoffentlich deutlich machen konnten.

Möchtest du dir jetzt einen Überblick verschaffen, hilft dir dabei sicher unsere Bestenliste aller von uns getesteten Fernseher:

 

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.