Startseite Kopfhörer Studio Kopfhörer Audio-Technica ATH-M50x im Test: Kopfhörer für Mixing- und Mastering?

Audio-Technica ATH-M50x im Test: Kopfhörer für Mixing- und Mastering?

Studio, HiFi, Gaming, Mobilbetrieb: Audio-Technica präsentiert den ATH-M50x als flexiblen Alleskönner. Wir haben den M50x getestet und überprüft, was er als Studio-Kopfhörer taugt.
Audio-Technica ATH-M50x im Test | HIFI.DE
Kopfhörertyp
Over-Ear / Geschlossen
Gewicht
285 g
Frequenzbereich
15-28.000 Hz
Mitgeliefertes Zubehör
1,2 - 3m Spiralkabel, 3 m gerades Kabel, 1,2 m gerades Kabel, 3,5 mm Stereominiklinkenstecker, 6,3 mm-Adapter, Transporttasche
Preis (UVP/Straßenpreis)
149 € / 129 €
In Kürze
Der ATH-M50x klingt wirklich gut und ist richtig flexibel: Monitoring im Live-Konzert ist ebenso sein Metier wie die Arbeit im Studio-Aufnahmeraum, Gaming oder anspruchsvoller HiFi-Genuss. Kritikpunkte sind eine deutliche Bass-Überhöhung und ein etwas hoher Anpressdruck.
Vorteile
  • Detailreicher Klang
  • Sehr gute Räumlichkeit
  • Wirkungsvolle Geräuschdämpfung
  • Stabile Verarbeitung
  • Gute Ausstattung
Nachteile
  • Deutliche Überbetonung des Bassbereichs
  • Hoher Anpressdruck
  • Ohrmuscheln für manche Anwender*innen zu klein

Das Portfolio des Herstellers Audio-Technica reicht vom Studiomikrofon über Plattenspieler-Tonabnehmersysteme bis hin zu Kopfhörern. Man kann also auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen. Mit dem geschlossenen Over-Ear-Hörer ATH-M50 hatte Audio-Technica einen echten Dauerbrenner im Programm, dessen treue Fangemeinde sich vom Studio-Profi bis hin zum HiFi-Fan über alle Genres hinweg erstreckte. So war es nur folgerichtig, auch beim zum Test vorliegenden Nachfolgemodell ATH-M50x vieles beim Alten zu belassen und nur einige Details anzupassen.

Den Audio-Technica ATH M50X gibt es derzeit bei Thomann:

Der ATH-M50x soll sich für die professionelle Studioarbeit ebenso eignen wie für Gaming-Anwendungen und den ungestörten Musikgenuss zu Hause oder unterwegs. Wir haben für dich untersucht, ob das japanische Multitalent all diese Versprechungen halten kann.

Audio Technica ATH M50x seitlich
Bereits der Vorgänger des ATH-M50x war ein beliebter Dauerbrenner auf dem Studio-Kopfhörer-Markt. Mit der neuen Version bleibt sich Audio-Technica weitgehend treu und hat nur einige Details angepasst.

Solide Verarbeitung und hoher Tragekomfort des ATH-M50x

Sofort nach dem Auspacken fällt die überaus qualitative Verarbeitung des ATH-M50x auf. Die flachen Ohrmuscheln bestehen zusammen mit ihren Halterungen aus stabilem Kunststoff und sind sowohl klapp- als auch um 180 Grad drehbar. Der Metall-Kopfbügel wird von einem Polster aus edlem Kunstleder umhüllt und ist sehr gut einstellbar. Die Memory-Foam-Ohrpolster sind mit dem gleichen Material überzogen und fassen sich wirklich toll an. Leider waren sie für manches Tester-Ohr etwas klein geraten, sodass der ATH-M50x leicht vom Over-Ear zum On-Ear-Kopfhörer mutierte.

Detail Ohrmuschel ATH-M50x
Vor dem Kauf, sollte der Audio-Technica definitiv anprobiert werden, da die Ohrmuscheln etwas klein ausfallen und nicht jedes Ohr umschließen.

Der Anpressdruck ist relativ hoch, wodurch die Nebengeräuschabschirmung auch im letzteren Fall sehr gut ist. Ungünstigerweise entsteht aber auch ein leichter Druckstau am Ohr.

Du suchst nach anderen Studio-Kopfhörern? In unserer Bestenliste ist sicher auch ein Modell für dich dabei:

Insgesamt ist der Tragekomfort also gut, aber nicht für jede*n perfekt. Das solltest du vor dem Kauf auf jeden Fall ausprobieren. Die 45 Millimeter große Membran verfügt über eine kupferbeschichtete Aluminiumschwingspule – eine Technologie, die auch beim sehr guten und wesentlich teureren Austrian Audio Hi-X65 zum Einsatz kommt. Letzterer ist allerdings ein offener Kopfhörer. Der Klangvergleich versprach also spannend zu werden.

Kopfbügel des Audio-Technica ATH-M50x
Trotz der etwas kleinen Ohrmuscheln und des hohen Anpressdrucks, sitzt der ATH-M50x äußerst bequem am Kopf.

 Audio-Technica ATH-M50x: Kräftiger und klarer Sound

Wir begannen unseren Hörtest mit Tony Braxtons hervorragend produziertem Pop-Album Secrets. Streicherflächen wurden schön räumlich dargestellt und auch die Stimme stand solide im Raum. Die Höhen kamen etwas überbetont, aber fein aufgelöst und niemals störend aus den Ohrmuscheln. Auch die etwas prominenten S-Laute bei Two Feets Feel like I’m Drowning waren keineswegs unangenehm. Ein Zeichen für wirklich hochwertige, verzerrungsarme Treiber.

Gerade als wir dachten, mit dem ATH-M50x ein tolles Studio-Arbeitswerkzeug gefunden zu haben, setzte allerdings Tony Braxtons Bass ein. Wow. Das ist kein kräftiger, sondern eher ein kräftig überbetonter Bass. Auch wenn er durchaus tief in den Frequenzkeller reicht und gut aufgelöst spielt, ist das definitiv zu viel des Guten. Denn zumindest bei Secrets wurden wichtige Informationen des Mittelbereiches überdeckt.

Der Kopfhörer-Bügel der ATH-M50x ist verstellbar
Der ATH-M50x ist Größen-verstellbar.

Bei Paul O`Briens Misty Mountain dagegen war der Bass erstaunlicherweise ebenso wenig störend wie bei Esbjörn Svenssons Goldhearted Miner. Beide Titel hatten zwar deutlich zu viele Tieftonanteile, aber dennoch konnte man die Obertöne der einzelnen Instrumente klar differenzieren. Auch bei diesen Tracks überzeugte der ATH-M50x durch hohe Transparenz und gute Räumlichkeit. Über Tidal gestreamt konnte Bruno Mars’ After Last Night zudem mit fein aufgelösten Stimmen und toller Dynamik begeistern.

Hier kannst du dir Tidal für wenig Geld testen:

Geeignet fürs Monitoring, aber eher weniger für Mixing- und Mastering

Insgesamt liefert der Audio-Technica ein auch über seine Preisklasse hinaus sehr gutes Klangbild, das für Monitoring im Studio ebenso geeignet ist wie für anspruchsvollen HiFi-Genuss, sofern man sich nicht an dem deutlich bassbetonten Frequenzgang stört. Gaming-Fans werden mit dieser klanglichen Ausrichtung definitiv jede Menge Spaß haben. Als Mixing- und Mastering-Hörer können wir den ATH-M50x von Audio-Technica dagegen weniger empfehlen, denn du wirst kaum in der Lage sein, tiefe Frequenzen so abzustimmen, dass sie auf einer Vielzahl unterschiedlicher Wiedergabesysteme funktionieren. Hier solltest du auf einen linearer aufspielenden Kopfhörer, wie beispielsweise den erwähnten Austrian Audio Hi-X65, zurückgreifen.

Der Audio Technica ATH-M50x im Detail
Der ATH-M50x eignet sich besonders gut fürs Monitoring, aber leider weniger für Mastering- und Mixingaufgaben.

Umfangreiche Ausstattung

Hauptunterscheidungsmerkmal des Audio-Technica ATH-M50x zu seinem Vorgänger ist das nun abnehmbare Kabel, welches über einen verriegelbaren Stecker sicher am Hörer einrastet. Dabei lässt sich Audio-Technica nicht lumpen und liefert gleich drei Strippen unterschiedlicher Längen samt einem Adapter von großer auf kleine Klinke mit. Auch der strapazierfähige Kunstlederbeutel erfreut uns, denn so ist der faltbare Hörer auch unterwegs gut geschützt. Mit einer Impedanz von 32 Ohm spielt er auch an Mobilgeräten, wobei allerdings Abstriche in der Räumlichkeit in Kauf genommen werden müssen. Durch seine hohe Außengeräuschdämpfung und die drehbaren Ohrmuscheln ist er sowohl für Live-Tonmischer*innen als auch für DJs ein zuverlässiger Partner.

Zubehör des Audio Technica ATH-M50x Studio-Kopfhörers
Der Audio-Technica wird durch einen Beutel aus Kunststoffleder bei Transport einigermaßen gut geschützt. Im Zubehör sind gleich drei Kabel inbegriffen, zudem ein Klinkenadapter von 3,5 mm auf 6,3 mm.

Testfazit Audio-Technica ATH M50x

Selten liegen Lob und Kritik so dicht beieinander wie beim  ATH-M50x von Audio-Technica. Seine Ohrmuscheln sind für manche Anwender*innen zu klein und der etwas hohe Anpressdruck kann bei längerer Anwendung zu einem unangenehmen Druckgefühl führen. Andererseits ist er wirklich hervorragend verarbeitet und mit seiner guten Außengeräuschabschirmung für eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungen gleich gut geeignet – vom HiFi-Genuss unterwegs, über Studio-Monitoring bis hin zu Livesound und DJ-ing. Dabei überzeugt er mit einem offenen und detailreichen Klang, der auch über seine Preisklasse hinaus Maßstäbe setzt. Die deutliche Bass-Überhöhung ist Geschmacksache, für Mixing und Mastering würden wir eher auf andere Modelle zurückgreifen.

HIFI.DE-Testsiegel-Studio-Kopfhörer-Audio-Technica-ATH-M50x

Aktuelle Angebote

Technische Daten
Kopfhörertyp Over-Ear / Geschlossen
Gewicht 285 g
Wandler Dynamisch
Frequenzbereich 15-28.000 Hz
Mitgeliefertes Zubehör 1,2 - 3m Spiralkabel, 3 m gerades Kabel, 1,2 m gerades Kabel, 3,5 mm Stereominiklinkenstecker, 6,3 mm-Adapter, Transporttasche
Impedanz 38 Ohm
Preis (UVP/Straßenpreis) 149 € / 129 €

Du suchst nach einem Kopfhörer mit HiFi-Klang? In unserer Testübersicht wirst du bestimmt fündig:

Was hältst du vom Audio-Technica ATH-M50x? Wäre er etwas für dein Home Recording Studio? Schreib’ uns deine Meinung in die Kommentare! 

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.