Startseite Kopfhörer HiFi Kopfhörer Sennheiser HD 660S2 im Test: Ein offener Kopfhörer lernt Bass

Sennheiser HD 660S2 im Test: Ein offener Kopfhörer lernt Bass

Wenn Sennheiser einem HiFi-Kopfhörer für 500 Euro ein Update beschert, ist das genug Grund hellhörig zu werden. Der neue Sennheiser HD660S2 soll alles eine Spur besser machen, als der HD 660S – besonders im Bassbereich. Wir haben’s überprüft.
HIFI.DE Test | Sennheiser HD 660S2
Preis
599 Euro
Gewicht
260 g
Kopfhörertyp
Over-Ear / Offen
Frequenzbereich
8 Hz – 41,500 Hz
Mitgeliefertes Zubehör
Kabel: 6,3-mm-Klinke (1,8 m), 4-mm-Klinke (1,8 m), Adapter-Kabel von 6,3 mm auf 3,5 mm
In Kürze
Tolle Auflösung paart sich beim Sennheiser HD 660S2 mit einem für offene Kopfhörer ordentlichem Punch im Bass. Dazu kommen eine gute Auswahl an Zubehör und die gewohnt gute Verarbeitung.
Vorteile
  • Deutlicher Gewinn im Bassbereich zum Vorgänger
  • Klare und saubere Auflösung, ohne je kalt zu wirken
  • Zwei Kabel und Adapter auf kleine Klinke im Lieferumfang
Nachteile
  • 100 Euro teurer als Vorgänger
  • Sitzt etwas straff
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Kopfhörermarken gibt es viele, kaum eine genießt einen so guten Ruf wie Sennheiser. Unter anderem auch deshalb, weil man sich schon lange nicht mehr nur auf kabelgebundene HiFi-Kopfhörer fokussiert. Das familiengeführte Unternehmen bietet dir hochwertige In-Ears, True-Wireless-Kopfhörer und nebenbei auch sehr gute Soundbars. Der Sennheiser HD 660S2 hingegen ist ein ganz klassischer Sennheiser-Kopfhörer. Er tritt die Nachfolge für den beliebten HD 660S an. Was neu ist, was gleichgeblieben ist und ob sich das Upgrade für dich lohnt, haben wir getestet.

Hier kannst du den Sennheiser HD 660S2 direkt online kaufen:

Der Sennheiser HD 660S2 im Detail

Wie schon der Sennheiser HD660S ist auch der HD 660S2 ein offener Kopfhörer. Das bedeutet, dass die Rückseite der Ohrmuscheln offen sind und die empfindlichen Membranen nur durch ein Gitter geschützt sind. Das bietet klanglich viel Potenzial, weist die Sennheiser HD 660S2 aber auch eher als Kopfhörer für zu Hause aus. Im Inneren ist jeweils ein dynamischer Treiber mit 38 Millimetern für die Schallerzeugung zuständig. Diese entstehen zusammen mit dem Rest des Kopfhörers in Tullamore, Irland. Im selben Werk also, in dem auch das Flaggschiff Sennheiser HD 800 S hergestellt wird.

Sennheiser HD 660S2 auf Ständer
Der Sennheiser HD 660S2 soll seinen Vorgänger besonders in der Basswiedergabe deutlich abhängen können. Klappt das Upgrade?

Mit diesem teilt sich der Kopfhörer auch die Impedanz von 300 Ohm, das ist doppelt so viel wie beim Vorgänger. Und eine echte Hausnummer und für die meisten Smartphones oder Laptops deutlich zu viel, wenn du in ausreichender Lautstärke hören möchtest. Einen designierter Kopfhörerverstärker wünscht sich dieser HiFi-Kopfhörer schon. Das suggerieren auch die beiden Kabel, mit denen der Sennheiser HD 660S2 ausgeliefert wird: Das eine hat eine 6,3-mm-Klinke, das andere eine symmetrische Klinke mit 4,4 Millimetern Durchmesser. Solltest du dennoch mal auf eine kleine Klinkenbuchse angewiesen sein, kannst du auf das beiliegende kurze Adapterkabel zurückgreifen.

Sennheiser will mit dem Upgrade besonders die Wiedergabe am unteren Frequenzende verbessern. Auch wenn der HD 660 S2 auf dem Papier nur ein Hertz tiefer spielt, soll der Kopfhörer im Bass mehr Punch entwickeln. Etwas, das besonders offenen Kopfhörern gerne Schwierigkeiten bereitet. Im Vergleich zum Vorgänger steigt der HD 660S2 im Preis um 100 Euro. Können Klang, Praxis und Design das rechtfertigen?

Mehr Bass! Der HD 660S2 im Klangtest

Obwohl der Sennheiser HD 660S2 als Nachfolger des HD 660S gedacht ist – und grundsätzlich die gleiche Klang-DNA haben, gibt es doch einige feine Unterschiede. Einer, der zuerst auffällt, ist, dass das neue Modell, ein gutes Stück leiser ist. Bei einer doppelt so hohen Impedanz ist das nicht weiter verwunderlich. In unserem Klangtest ließ sich das dadurch beheben, dass wir den Chord Mojo 2, einfach etwas lauter aufdrehten.

Sennheiser HD 660S2 am Cambridge Audio DacMagic 200M
Für den besten Sound solltest du den Sennheiser HD 660S2 an einem Kopfhörerverstärker betreiben.

Während der Vorgänger besonders durch seinen “offenen”, räumlichen Sound auffiel, geht der HD 660S2 hier etwas vorsichtiger vor. Die Bühne ist da, konzentriert sich aber mehr auch die einzelnen Instrumente und Stimmen denn auf großen Abstand zwischen ihnen. Dafür klingen die einzelnen Akteure deiner Lieblingslieder noch artikulierter. Das fällt zum Beispiel bei der Sinfonia aus der Hochzeit des Figaro in der Einspielung durch Theodor Currentzis’ Musicaeterna auf.

Ausgewogener Bass, viele Details

Sennheiser-Kopfhörer sind seit jeher besonders für ihre feine Auflösung bekannt. Auch der Vorgänger HD 660S konnte sich in unserem Test hier mit Lorbeeren schmücken. Was uns jedoch nicht ganz so gut gefiel, war der etwas schlanke Bass. Hier scheint Sennheiser angesetzt – und an den richtigen Schrauben gedreht zu haben. Denn der Sennheiser HD 660S2 greift im Bass tatsächlich eine ganze Ecke kräftiger zu. Das hörst du besonders gut bei plötzlichen Impulsen, wie bei Dub in a Time of Cholera von Dub Colossus.

Die Unterschiede bei hohen Frequenzen fallen noch geringer aus, was aber auch daran liegt, dass beide Kopfhörer bereits enorm gut auflösen. Dennoch steigert sich Sennheiser auch hier noch einmal und arbeitet auch leiseste Stimmanteile oder gezupfte Saiten noch feiner heraus. Dabei gelingt dem HD 660S2 der Übergang zum Mitteltonbereich etwas flüssiger als dem HD 660 S. So wirkt der Chor in Sufjan Stevens Chicago gleichzeitig klarer und voluminöser.

Sennheiser HD 660S2 Treiber Explosion
Unter anderem eine verbesserte Magnetspule soll dem Kopfhörer zu seiner besseren Klangperformance verhelfen, pusht aber auch die Impedanz nach oben. | Bild: Sennheiser

Das Klangupgrade beschert dem Sennheiser HD 660S2 einen etwas präziseren, knackigeren Sound, der auch die Räumlichkeit etwas verändert. Wenn du also mit Klang und Bühne des Vorgängers HD 660S glücklich bist, musst du nicht über einen Wechsel nachdenken. Wenn du jedoch auf der Suche nach einem wirklich gut klingenden HiFi-Kopfhörer bist, bietet dir der HD 660S2 alles, was du dir von einem offenen Kopfhörer wünschen kannst.

Wie der Sennheiser HD 660S2 im Vergleich mit den anderen von uns getesteten offenen Kopfhörern abschneidet, verrät dir ein Blick in unsere Bestenliste:

Praxis: Ein Kopfhörer für zu Hause

Wie bereits erwähnt, ist der Sennheiser HD 660S2 ein Kopfhörer mit offener Bauweise. Dadurch können die Membranen einfacher schwingen, da die in Bewegung versetzte Luft auf keiner der beiden Seiten durch unnachgiebige Wände begrenzt wird. Deine Umgebung hört aber auch unweigerlich mit, auf welchen Song du gerade im Takt wippst. Andererseits können Umgebungsgeräusche genauso einfach zu dir dringen und deine Musik stören. Für unterwegs setzt du also besser auf einen ANC-Kopfhörer. Umso besser eignet sich der HD 660S2 für die eigenen vier Wände.

Egal, ob du deinen Kopfhörerverstärker am PC angeschlossen hast, oder den Kopfhörer in deinen Streaming-Verstärker steckst, weil es zu spät für deine Lautsprecher ist. Der Sennheiser HD 660S2 macht immer eine gute Figur. Für beide Fälle bietet sich das 6,3-mm-Klinkenkabel an. Solltest du über einen Kopfhörerverstärker oder Highres-Player mit Pentaconn-Buchse verfügen, kannst du hingegen vom zweiten Kabel profitieren. So kommt dein Signal auf symmetrischem Weg zu dir. Der iFi Zen DAC V2 konnte uns zeigen, dass das unter Umständen noch mal besser klingen kann.

Sennheiser HD 660S2 Membran und Logo
Hinter dem kupferfarbenem Sennheiser-Logo kannst du die helle Membran erahnen.

Da aber für viele Quellen und Kopfhörerverstärker – wie zum Beispiel dem Chord Mojo 2 – eine kleine Klinke nötig ist, packt dir Sennheiser einen Adapter bei. Etwas, das wir erst selten bei Kopfhörern gesehen haben und was auch dem Vorgänger im Lieferumfang fehlte – trotz gleicher Steckerbestückung. Dafür sitzt der HD 660S etwas lockerer – und damit zumindest für uns – bequemer auf dem Kopf. Das metallene Kopfband steht etwas mehr unter Spannung. An der ausgezeichneten Polsterung ändert das aber nichts. Diese umschließt deine Ohren sauber, ohne dass es unter den Muscheln zu heiß wird.

Schlichtes Design: unverändert Sennheiser

Sennheiser fährt bei den Kopfhörern der 500er und 600er-Serie seit Jahren eine klare Linie mit hohem Wiedererkennungswert. Ein stabiles Gehäuse mit dem typischen Metallgitter suggeriert Langlebigkeit. Durch das Gitter hindurch leuchtet die helle Membran empor, ein gelungener Kontrast. In dieser Hinsicht unterscheidet sich der Sennheiser HD 660S2 in kaum von seinem Vorgänger. Einzig, das Logo und die Schriftzüge auf den Ohrmuscheln und dem Bügel sind jetzt in Kupfer gehalten, statt im silbrigen Look des Vorgängers.

Sennheiser HD 660S2 Schriftzug an Kopfband
Ein Metallband verbindet die beiden Teile des Sennheiser HD 660S2. Das sorgt für Stabilität und festen Sitz.

Geändert hat sich auch die Verpackung, in der du den HD 660 S2 erhältst. Statt eines großen Koffers mit Schaumstoffpolsterung, in dem der Vorgänger wie ein teures Collier lag, kommt der HD 660S2 nun in einem simpleren Karton. Das tut der Qualität des Produkts keinerlei Abbruch, spart aber Gewicht, macht ihn transportabler und schont zudem die Umwelt.

Unser Fazit zum Sennheiser HD 660S2

Mit dem HD 660S2 ist Sennheiser ein würdiger Nachfolger für einen bereits hervorragenden HiFi-Kopfhörer gelungen. Klanglich packt der neue 660er dich und deine Musik fester und zieht dich mit seinem knackigeren Tieftonbereich in seinen Bann. Dabei übertreibt er jedoch nie, klingt stets harmonisch und bietet auch am oberen Ende des Frequenzspektrums einen Aha-Moment nach dem anderen. Wenn du glückliche*r Besitzer*in des Vorgängers bist, gibt es keinen zwingenden Grund zu wechseln. Wenn du aber gerade einen guten Kopfhörer suchst, das nötige Geld zur Hand hast und einen passenden Kopfhörerverstärker besitzt, wird dich der Sennheiser HD 660 S2 sehr glücklich machen.

HIFI.DE Testsiegel HiFi-Kopfhörer Sennheiser HD 660S2 8.9

Hier geht’s direkt zum Angebot des Sennheiser HD 660S2:

Technische Daten
Preis 599 Euro
Gewicht 260 g
Kopfhörertyp Over-Ear / Offen
Wandler 38 mm, dynamisch
Frequenzbereich 8 Hz – 41,500 Hz
Mitgeliefertes Zubehör Kabel: 6,3-mm-Klinke (1,8 m), 4-mm-Klinke (1,8 m), Adapter-Kabel von 6,3 mm auf 3,5 mm
Impedanz 300 Ohm

Alle von getesteten HiFi-Kopfhörer findest du hier in unserer Bestenliste:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.