Startseite Bestenlisten Kopfhörer Offene Kopfhörer im Test 2024: Die 18 besten Open Back-Kopfhörer im Vergleich

Offene Kopfhörer im Test 2024: Die 18 besten Open Back-Kopfhörer im Vergleich

Offene Kopfhörer sind zwar nicht für jeden Einsatzzweck geeignet, versprechen jedoch hevorragenden Klang. Hier sind die besten Modelle, die wir bisher getestet haben.
Werbung
  1. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Extrem weite und gut gegliederte Abbildung
    • Feinste Auflösung
    • Hoher Tragekomfort
    • Austauschbare Kabel
    Nachteile
    • Isoliert kaum Lärm
    • Hoher Preis
  2. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Breite und weite Soundstage
    • Hohe Dynamik
    • Exzellente Auflösung
    • Hervorragender Tragekomfort
    • Überragende Verarbeitung
    Nachteile
    • Geringe Schallisolierung
    • Relativ schwer
    • Teuer
  3. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hohe Auflösung
    • Begeisternde Feindynamik
    • Straffer, kontrollierter Bass
    • Weite Bühnendarstellung
    • Hochwertige Verarbeitung, gute Passform
    Nachteile
    • Recht schwer
    • Benötigt kräftigen Kopfhörerverstärker
    • Für manchen Musikgeschmack etwas schlank im Bass
  4. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Beeindruckender Klang
    • Hochwertige Materialien
    • Sehr gute Verarbeitung
    • Symmetrischer Anschluss
    Nachteile
    • Auf dem Kopf recht schwer
    • Braucht kräftigen Kopfhörer-Verstärker
    • Mitgeliefertes Kabel recht kurz
  5. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Magnetostat mit HiFi-Klang über Kabel
    • Sehr guter Klang über Bluetooth-Modul
    • Sehr bequem
    Nachteile
    • Kein Case oder Beutel im Lieferumfang
    • Verarbeitung nur durchschnittlich
  6. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Deutlicher Gewinn im Bassbereich zum Vorgänger
    • Klare und saubere Auflösung, ohne je kalt zu wirken
    • Zwei Kabel und Adapter auf kleine Klinke im Lieferumfang
    Nachteile
    • 100 Euro teurer als Vorgänger
    • Sitzt etwas straff
  7. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Feiner, klarer Klang
    • Kopfhörerbügel passt auf jeden Kopf
    • Hochwertig verarbeitet
    • Umfassendes Zubehör
    Nachteile
    • Recht schwer
    • Könnte mehr Bass vertragen
  8. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr guter Tragekomfort
    • Ausgeprägte Räumlichkeit
    • Natürliches, sehr angenehmes Klangbild
    Nachteile
    • Keine Transporttasche
    • Kein kurzes Kabel im Lieferumfang
    • Für Bus und Bahn nicht geeignet
  9. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hochwertige Verarbeitung, robuste Konstruktion
    • Sehr räumliches und präzises Klangbild
    • Hardcase für Transport im Lieferumfang
    Nachteile
    • Recht hoher Anpressdruck
    • Sehr analytischer Klang kann ermüden
    • Braucht kräftige Verstärkung, nicht für mobile Nutzung geeignet
  10. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Detailreicher Klang
    • Gute Räumlichkeit
    • Recht neutrale Abstimmung
    • Robuste Verarbeitung
    • Hervorragender Tragekomfort
    Nachteile
    • Nicht falt- oder klappbar
  11. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Austauschbare Kabel
    • Symmetrische Kabel beiliegend in 3 Meter Länge
    • Hoher, ermüdungsfreier Tragekomfort
    • Langzeittaugliches Hörbild
    • Authentisches Klangbild
    • Auch für mobile Geräte geeignet
    Nachteile
    • Kein kurzes Kabel im Lieferumfang
  12. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Ausgeglichener Frequenzgang
    • Sehr gute räumliche Ortungsschärfe
    • Hohe Detailtreue und Feindynamik
    Nachteile
    • Hardcase nicht im Lieferumfang
  13. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • Geringes Gewicht
    • Gute Verarbeitung
    Nachteile
    • Kein Case mitgeliefert
    • Für Bus und Bahn nicht geeignet
  14. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Feine, breite Klangbühne
    • Schickes Design
    • Hochwertiges Kabel
    • Adapter für 6,3 mm Anschluss
    Nachteile
    • Eher für ruhige Umgebung geeignet
    • Kein Transport-Case im Lieferumfang enthalten
  15. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Räumlichkeit
    • Hoher Detailreichtum
    • Robuste Verarbeitung
    • Hervorragender Tragekomfort
    Nachteile
    • Ab und zu scharfe Höhen
    • Spiralkabel nicht wechselbar
  16. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr gute Räumlichkeit
    • Entspannter, ermüdungsfreier Sound
    • Fein aufgelöste Höhen ohne jegliche Aggressivität
    • Guter Tragekomfort
    Nachteile
    • Zu prominenter Bassbereich
    • Leicht komprimiertes Klangbild
    • Etwas hoher Anpressdruck
    • Kein Transportcase im Lieferumfang
  17. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Sehr ausgewogener, runder Sound
    • Überzeugender Tragekomfort
    • Sehr gute Verarbeitung
    Nachteile
    • Leichte Schwächen bei Feindynamik und Stereo-Lokalisation
    • Spiralkabel nicht wechselbar
  18. Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
    Vorteile
    • Gut aufgelöste Mitten
    • Guter Tragekomfort
    • Bewährte Konstruktion
    • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Nachteile
    • Unterrepräsentierter Hochton- und Tiefbass-Bereich
    • Etwas unausgewogener Frequenzgang

Kopfhörer kommen in allen Formen, Arten und für jeden Zweck daher. Da kann man schnell den Überblick verlieren zwischen ANC-Kopfhörern für die ruhige Zugfahrt, Open-Ear-Kopfhörern für komplett freie Ohren oder anspruchsvollen Studio- und HiFi-Kopfhörern.

Leider hat die Suche da noch kein Ende. Denn je nach persönlichem Geschmack kannst du dich entweder für geschlossene oder offene Kopfhörer entscheiden. Die meisten Modelle, denen du im Alltag und in freier Wildbahn begegnest, dürften geschlossene Modelle sein. Das hat auch einen guten Grund. Wir zeigen dir hier die besten offenen Kopfhörer und erklären dir die Vor- und Nachteile des Konstruktionsprinzips.

Offene Kopfhörer: Hier sind unsere Favoriten

Die meisten Kopfhörer setzen auf ein festes (also: geschlossenes) Gehäuse, das nur in Richtung deines Ohres geöffnet ist. So dringt der Schall kaum nach außen und gerät nur dahin, wo er auch hin soll – in dein Ohr. Es soll ja nicht schließlich jeder im Zug mithören, wenn du gerade deine Lieblingsmusik genießt.

Offene Kopfhörer machen das anders. Hier ist das Gehäuse schalldurchlässig und lässt auch dein Umfeld an deinem Musikgeschmack teilhaben. Dafür kann die Membran freier schwingen. Der Schall staut sich nicht und ist wenigen Störfaktoren ausgesetzt. Natürlich sind offene Kopfhörer deswegen eher etwas für die eigenen vier Wände.

Bevor wir dir mehr zum Thema erzählen, zeigen wir dir hier unsere drei Favoriten aus dem Feld der offenen Kopfhörer. Spoiler: Der Testsieger ist auch dabei.

Bestenliste Offene Kopfhörer Sennheiser HD 800 S

Sennheiser HD 800 S

Unser Klangsieger unter den offenen Kopfhörern

Preis: 1.799 Euro | Gewicht: 330 g | Kopfhörer-Typ: Over-Ear / Geschlossen | Mitgeliefertes Zubehör: Kabel: 6,3-mm-Klinke (3 m), 4-polig XLR (3 m)

  • Extrem weite und gut gegliederte Abbildung
  • Feinste Auflösung
  • Hoher Tragekomfort
  • Austauschbare Kabel
  • Isoliert kaum Lärm
  • Hoher Preis

Der Sennheiser HD 800 S bietet dir alles, was du für aufmerksamen Musikgenuss brauchst. Klanglich absolut rein und mit einer Bühnenabbildung, die ihresgleichen sucht, kann er dich immer wieder neu für deine Lieblingssongs begeistern. Dafür beschränkt sich seine Komfortzone noch mehr als bei seinem Bruder HD 820 S auf deine vier Wände.

So hat Sennheiser einen Klassiker geschaffen, der preislich zwar deutlich gehoben, aber noch lange nicht am obersten Ende der Fahnenstange liegt. Andere Hersteller bietet ihre Kopfhörer-Flaggschiffe teilweise deutlich teurer an. Wenn du also dein Sofa in deinen privaten Konzertsaal verwandeln möchtest, ist der Sennheiser definitiv eine Empfehlung unsererseits.

Hier findest du den Sennheiser HD 800 S im Angebot:

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Sennheiser HD 800 S.

Fiio FT3 Bestenliste offene Kopfhörer

Fiio FT3

Preiswerter Edel-Sound

Preis: 329 Euro | Gewicht: 391 g | Kopfhörer-Typ: Over-Ear / Offen | Mitgeliefertes Zubehör: Zubehör 1 x 3,5 mm austauschbarer Stecker, 1 x 4,4 mm austauschbarer Stecker, 1 x 3,5-mm-Buchse auf 6,35-mm-Stecker-Adapter, 1 x Symmetrischer Adapter von 4,4-mm-Buchse auf XLR-4-Stecker, 1 x 1,5-m-Kabel mit Doppelanschluss, 1 x Velours-Ohrpolster, 1 x Lederimitat-Ohrpolster, Tragecase

  • Feiner, klarer Klang
  • Kopfhörerbügel passt auf jeden Kopf
  • Hochwertig verarbeitet
  • Umfassendes Zubehör
  • Recht schwer
  • Könnte mehr Bass vertragen

Der Fiio FT3 darf für rund 300 Euro noch als günstigster HiFi-Kopfhörer gelten. Günstig heißt in diesem Fall nicht billig: Verarbeitung, Design und die breite Palette an Zubehör machen klar, dass Fiio nicht nur Wert auf den Preis, sondern auch auf die Qualität gelegt hat. Klanglich kann er sich sogar mit einigen teureren Kopfhörern messen. Er spielt fein, offen und relativ neutral, allerdings mit leicht überbetonten Mitten. Im Bass könnte der Kopfhörer beherzter zugreifen und auch in puncto Dynamik fehlt es dem FT3 etwas an Elan. In der Summe ist der FiiO FT3 aber ein gut klingender, entspannter und hochwertiger Kopfhörer zum Einstiegspreis.

Der Fiio FT3 (32 Ohm und 350 Ohm) ist bei Amazon erhältlich:

Alles Weitere kannst du in unserem Test des Fiio FT3 lesen.

Studio-Kopfhörer von Beyerdynamic

Beyerdynamic DT 900 Pro X

Preiswert, und im Studio eine Bank

Preis: 249 Euro | Kopfhörertyp: Over-Ear / Offen | Gewicht: 345 g | Mitgeliefertes Zubehör: Kabel 3,5mm Stereo-Klinke, 3-polige Mini-XLR-Kabelbuchse, Adapter-Stecker (6,35 mm auf 3,5 mm)

  • Detailreicher Klang
  • Gute Räumlichkeit
  • Recht neutrale Abstimmung
  • Robuste Verarbeitung
  • Hervorragender Tragekomfort
  • Nicht falt- oder klappbar

Der DT 900 Pro X ist nicht nur wirklich bequem, sondern kostet auch relativ wenig für die Leistung, die er bietet. Hier bekommst du einen offenen Kopfhörer, der auch im Studio eine gute Figur macht und eher HiFi-lastigen Sound bietet als hyperanalytischen Studio-Sound. Verzerrungsarm und neutral abgestimmt lädt er trotzdem zu kritischem Hören ein und ist zudem noch relativ häufig im Angebot zu haben.

Damit, und aufgrund seiner niedrigen Impedanz, ist er ein fantastischer Kompromiss zwischen Studio-Werkzeug und Genuss-Schallwandler für unterwegs. Behalte trotzdem immer im Hinterkopf, dass du einen offenen Kopfhörer trägst.

Aktuelle Angebote: 

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test des Beyerdynamic DT 900 Pro X.

Offene Kopfhörer: Worauf du beim Kauf achten solltest

Jeder Kopfhörer arbeitet im Grundprinzip wie ein Lautsprecher: Eine Membran wird durch eine elektrische Spannung zum Schwingen gebracht und versetzt damit die Luft in ihrer Umgebung ebenfalls in Bewegung. Die entstehenden Luftdruck-Schwankungen wirken auf unser Trommelfell, sodass wir sie wiederum als Ton wahrnehmen können. In den meisten Kopfhörern, egal ob Bluetooth-Kopfhörer oder In-Ear, sitz die Membran in einem festen und dichten Gehäuse. Nur in Richtung deines Ohres liegt die Membran frei, denn da soll die Musik hin.

Bester offener Kopfhörer Sennheiser HD 800 S
Ein Gitter trennt dich von der hochfiligranen Membran des Sennheiser HD 800 S. Mehr nicht.

Vorteile der geschlossenen Bauweise

Diese verbreitete Bauweise heißt “geschlossen” und hat den Vorteil, dass du durch die Ohrgehäuse bereits relativ gut von Außengeräuschen abgeschirmt bist. Umgekehrt bekommen auch die Mitmenschen in deiner Umgebung so gut wie gar nichts von deiner Musik mit. Allerdings schwingt eine Membran zwangsläufig vor und zurück und erzeugt so auch auf ihrer Rückseite Schall. In einem geschlossenen Kopfhörer setzt das der Schallenergie eine massive Grenze. Die Membran kann nicht frei schwingen, weil sich Schall und Luft auf ihrer Rückseite staut. Gleichzeitig können sich die rückwärts abgegebenen Schallanteile ebenfalls in dein Ohr verirren und das Klangbild verunreinigen.

Ein geschlossener Kopfhörer kommt eher für dich infrage? Dann wirf einen Blick in unsere Bestenliste, dort findest du alle von uns getesteten Modelle im direkten Vergleich:

Offene Bauweise ermöglicht freies Schwingen der Membran

Von einem “offenen” Kopfhörer redet man, wenn die Rückwand der Ohrmuscheln perforiert oder vergittert ist oder gänzlich offen liegt. Luft und somit der unerwünschte Schall können nach außen entweichen. Die Membran muss also nicht mehr gegen den Überdruck im Gehäuse arbeiten und kann so um einiges unbeschwerter schwingen.

Offener Kopfhörer: Weiter Klang mit diskretem Bass

Eine ungestört schwingende Membran hat es viel leichter, feine Details zu übertragen. Das merkst du besonders bei räumlichen Informationen: Eine Gitarre scheint plötzlich in einem Raum zu spielen. Hall, Echo und Resonanzen arbeiten sich deutlicher heraus. Welche:r Musiker:in steht wo – und vor wem? Besonders eindrücklich konnten wir diesen Effekt beim Sennheiser HD 800 S beobachten. Seine Bühnenabbildung konnte selbst seinem nochmal teureren Bruder Sennheiser HD 820 S überbieten.

Für Räumlichkeit und feine Details sind besonders hohe Frequenzen verantwortlich. Diese profitieren merklich von einer offenen Bauweise. Auflösung, Räumlichkeit, Natürlichkeit – hier liegen eindeutig die prinzipbedingten Vorteile eines offenen Kopfhörers. Etwas anders sieht das im Bassbereich aus. Wenn du auf pumpender Bässe stehst, ist ein offener Kopfhörer also nicht unbedingt die erste Wahl. Hier haben geschlossene Kopfhörer gewisse Vorteile, weil sie durch den höheren Luftdruck hinter der Membran den Tieftonbereich quasi automatisch verstärken. Das bedeutet nicht, dass offene Kopfhörer nicht auch weit in den Basskeller heruntersteigen können. Ihre Basswiedergabe ist jedoch häufig etwas subtiler und nicht so vordergründig. Je nach Genre und Gusto kann das aber genau der richtige Klang sein.

Kein Kopfhörer für unterwegs: Offene Kopfhörer isolieren kaum

In Bus und Bahn gibt es kaum etwas Schöneres, als dem Gebrumme der Motoren und dem Geplapper der Sitznachbarn zu entkommen. Noise-Cancelling-Kopfhörer sind hier ein absoluter Segen. Aber auch ohne aktive Geräuschunterdrückung schaffen viele geschlossene Kopfhörer, dich gut von deiner Umwelt abzukapseln. Offene Kopfhörer schaffen das jedoch garantiert nicht.

Denn durch die offenen Gehäuse gelangt der Schall deiner Umgebung nämlich auch praktisch ungehindert an deine Ohren. Und der feine, natürliche Sound eines offenen Kopfhörers bringt dir nichts, wenn er vom Straßenlärm übertönt wird. Und es gibt noch ein anderes Problem: Denn mit einem offenen Kopfhörer hört deine Umgebung fast so viel von deiner Musik, wie du selbst. Und auch wenn dir böse Blicke deiner Mitreisenden egal sind, wenn du selig in der Best-of-Queen-Playlist versinkst, besonders rücksichtsvoll ist das nicht.

Daher unser Tipp: Einen offenen Kopfhörer benutzt du am besten in den eigenen vier Wänden, gemütlich im Sessel oder vor dem PC. An einer guten HiFi-Anlage oder am passenden Kopfhörerverstärker kann er so sein volles Potenzial entfalten.

So testet HIFI.DE offene Kopfhörer

Wir testen bei HIFI.DE jährlich über hundert Kopfhörer. Damit unsere Expert:innen dabei nicht den Überblick verlieren, haben wir ganz feste Kriterien und Kategorien, anhand derer wir die Kopfhörer bewerten. Das gilt auch für offene Kopfhörer, bei denen, genau wie bei anderen Kopfhörern, der Sound ganz oben auf der Liste steht. Aber auch Tragekomfort, Ausstattung und Design spielen eine essenzielle Rolle bei der Bewertung jedes Modells. So kannst du dir sofort einen Überblick verschaffen und wir behalten eine Vergleichbarkeit zwischen den Kopfhörern aufrecht.

Offene Kopfhörer Bauweise der Focal Celestee
Das Gehäuse eines offenen Kopfhörers ist erkennbar “offen”. Das Gehäuse des Focal Celestee erinnern mit ihren kleinen Öffnungen an Bienenwaben.

Klang

Ein offener Kopfhörer soll präzise klingen, Spaß machen und besonders in den eigenen vier Wänden allen Anforderungen genügen, die du an ihn stellst. Ob du dann eher auf der Suche nach einem Studio-Kopfhörer zum Mixen und Mastern bist oder einen absoluten HiFi-Kopfhörer wünschst, ist dir überlassen. Wir testen jedes Modell auf seine Performance und versuchen sie für dich so akkurat und nachvollziehbar zu beschreiben, wie es geht. So kannst du bequem und ohne alle Kopfhörer selbst ausprobieren zu müssen, bei uns die Unterschiede nachlesen und deinen Favoriten finden.

Tragekomfort

Wirklich Spaß macht das Musikhören mit einem Kopfhörer nur, wenn du ihn auch lang tragen möchtest. Belastet das Gewicht deinen Nacken oder ist die Passform einfach nicht angenehm, kann ein Gerät noch so schön klingen, in dieser Kategorie ist eine leichte Abstufung dann garantiert. Auch das Wärmeverhalten unter der Ohrmuschel spielt hier eine große Rolle, auf schwitzige Ohren verzichten wir schließlich alle gern.

Ausstattung

Wechselpolster, Kabel, Adapter oder sogar Bluetooth? Offene Kopfhörer können dir alles Mögliche bieten – oder eben nicht. Wir bewerten nicht nur die Quantität der Ausstattung, sondern auch die Qualität. Wenn du also auf der Suche nach einem spezifischen Feature bist, wirst du hier fündig.

Design

Wir versuchen uns bei der Bewertung des Designs mehr auf Faktoren wie Funktionalität und Kreativität zu konzentrieren und diese hervorzuheben. Natürlich kann auch ein ganz klassisch designter Kopfhörer hier eine gute Note abstauben, wir wollen ihm ja deshalb keine schlechtere Qualität zuschreiben. Mängel in der Verarbeitung oder ein nicht überzeugendes Design-Konzept werden hier aber benannt und auch kritisiert.

Fazit: Darauf solltest du beim Kauf offener Kopfhörer achten

Wenn du dir einen Kopfhörer für die eignen vier Wände suchst, der dich deine Lieblingsstücke in ganzer Weite erleben lässt, bist du bei einem offenen Kopfhörer richtig. Dabei solltest du besonders darauf achten, dass er all die Anschlüsse bietet, die du zum Musikhören benötigst. Auch der Tragekomfort ist neben dem Sound ein Faktor, den du nicht unterschätzen solltest.

Du denkst bei einigen Modellen womöglich beim ersten Anprobieren, dass dich der dezente Druck eines höheren Gewichts nicht stört, auf Dauer kann er aber zu einer echten Belastung werden. Lass dir bei der Entscheidung also Zeit, lies dich – zum Beispiel in unseren Testberichten – ein, und versuche so eine informierte Entscheidung zu treffen.

Du willst dich weiter zum Thema Kopfhörer informieren? Dann findest du hier passende Artikel:

Du willst dich auch mal auf der anderen Seite des Kopfhörermarktes umschauen? In dieser Bestenliste geht es um die besten geschlossenen Kopfhörer:

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.