Startseite Grado SR80x im Test: Günstiger HiFi-Sound für Einsteiger

Grado SR80x im Test: Günstiger HiFi-Sound für Einsteiger

Der SR80x ist der aktuell zweitgünstigste Hörer der kultigen Kopfhörerschmiede aus Brooklyn. Wir haben das klangstarke Leichtgewicht getestet - das Ergebnis liest du hier.
Grado SR80x Titel
Preis
149 €
Impedanz
38 Ω
Anschlüsse
3.5mm Mini-Klinke, 6.3mm Adapter
In Kürze
Der SR80x bietet einen guten Einstieg in die Welt der Hifi-Kopfhörer: Er kommt mit einem guten Klang, bietet einen hohen Tragekomfort und sieht getreu der Gardo-Designlinie schick aus.
Vorteile
  • Feine, breite Klangbühne
  • Schickes Design
  • Hochwertiges Kabel
  • Adapter für 6,3 mm Anschluss
Nachteile
  • Eher für ruhige Umgebung geeignet
  • Kein Transport-Case im Lieferumfang enthalten

Als Firmengründer Jopseh Grado zusammen mit seinem Neffen John Grado Anfang der 1990er Jahre den ersten SR80 entwickelt, konnte er noch nicht ahnen, dass sein Unternehmen auch 30 Jahre später noch zu den bekanntesten Kopfhörer-Herstellern der Welt gehört. Mit dem SR80 begründete Grado die Prestige-Serie, die seitdem die Einstiegsklasse der New Yorker darstellt. Auch in der neuen Prestige-X-Serie wird mit dem SR80x dem Grado-Urgestein gehuldigt. Für 150 Euro bekommst du einen offenen, kabelgebundenen On-Ear-Kopfhörer. Was genau der Grado SR80x drauf hat und was ihn auszeichnet, liest du in diesem Test.

Grado SR80x Preis
Der SR80x ist Grados zweitgünstigstes Modell – den Hörer gibt es schon für 150 Euro.

Feiner Begleiter: Der Grado SR80x im Hörtest

Als offener und kabelgebundener Kopfhörer eignet sich der SR80x am besten für den Einsatz zu Hause. Natürlich kannst du den SR80x auch unterwegs benutzen, allerdings sollte dir dabei bewusst sein, dass du Umgebungsgeräusche stark wahrnimmst und sich der Klang durch die Lochstruktur stark nach außen hin ausbreitet.

Grado SR80x Klinkenanschluss
Mit dem 3,5 mm Klinkenanschluss lassen sich viele mobile Geräte verbinden. Einen Adapter für den 6,3 mm Anschluss gibt Grado mit dazu.

Im Inneren des SR80x befindet sich eine neue, 44 mm große Treibereinheit. Dabei wurde im Vergleich zur vorherigen Generation nicht nur ein leistungsfähigerer Magnet verbaut, auch die neuen Schwingspulen sind leichter geworden. Zusätzlich hat Grado die Membran überarbeitet. Laut Hersteller sorgen die technischen Neuerungen nicht nur für einen besseren Klang, sondern sollen wegen der besseren Effizienz auch den Betrieb an mobilen Geräten erleichtern. Passend dazu hat Grado den SR80x mit einem 3,5-mm-Anschluss versehen. Damit dem Einsatz an der Anlage zuhause aber nichts im Wege steht, wird ein 6,3-mm-Adapter mitgeliefert. Auf eine Transporttasche musst du aber leider verzichten.

Breite Bühnenabbildung mit klaren Weiten

Während unserem Test haben wir den Grado SR80x mit verschiedenen Endgeräten und Musiktiteln getestet. Dabei kam ein mobiler Highres-Player ebenso zum Einsatz wie Spotify, Tidal oder ein mit Roon ausgestattete Computer. Und egal bei welchem Song, ob Family von Jordon Rakei, Quiet Little Voices von We Were Promised Jetpacks oder The Globalist von Muse, der SR80x performt durch die Bank weg auf einem sehr guten Niveau.

Grado SR80x Klang
Ein Feingeist: Wer auf einen klaren und detaillierten Klang steht, dürfte mit dem Grado SR80x glücklich werden.

Auch wenn der Grado SR80x im Universum der Hifi-Kopfhörer als recht preiswerter Begleiter gilt, bietet er einen durchaus klaren, leichtfüßigen und detaillierten Klang. Dabei generiert der Treiber im Zusammenspiel mit der offenen Bauweise eine gewisse Weite, die das Gefühl einer breiten, aber dennoch klar differenzierten Bühne transportiert. Auffällig ist das insbesondere bei Musik mit großem und vielseitigem Instrumenteneinsatz wie bei Edward Griegs Peer Gynts Suite Nr. 1. Aber auch Stimmabbildungen wirken über den SR80x greifbar und werden ausdrucksstark abgebildet, Das gilt nicht nur für Songs, sonder auch für die Wiedergabe von Podcasts oder Hörbüchern.

Grado SR80x Verpackung
„Family run for six decades…“ Grado ist stolz auf eine lange Familientradition.

Der Klang des Grado SR80x ist nicht übertrieben satt oder gar zu warm. Besonders die Tieftöne werden eher punktiert und knackig als betont druckvoll dargestellt. Das heißt nicht, dass die Bässe nicht überzeugen – nur ist der SR80x eben kein Basswunder. Vielmehr sorgt er für einen elanvollen Klang, dessen Qualitäten eindeutig in der Klarheit und Präzision liegen.

Grado SR90x – Bestechend schlichtes Urban Design

Wie bereits erwähnt ist der SR80x ein offener Kopfhörer. Durch die Lochstruktur an den Ohrmuscheln kann sich die Luft frei bewegen, die Treiber müssen also nicht wie in geschlossenen Ohrmuscheln ständig gegen den Luftdruck ankämpfen, sondern können ungehindert schwingen. Das erlaubt im Allgemeinen einen weiten, detailreichen und präzisen Klang, sorgt im Gegenzug aber auch dafür, dass es so gut wie keine akustische Abschirmung zwischen der Umgebung und deinen Ohren gibt. Du hörst alles, was um dich herum vor sich geht, und deine Mitmenschen hören jede Note deiner Musik. Damit empfiehlt sich der kleine Grado für das entspannte Musikhören zuhause oder in anderen ruhigen Umgebungen.

Grado SR80x Design
Urbaner Look: Grado ist seiner Designlinie über die Jahre hinweg treu geblieben – so auch beim SR80x.

Beim SR80x hält Grado an der unverwechselbaren Ästhetik fest, für die das Unternehmen bekannt geworden ist. Als typische Grado-Eye-Catcher sind die Schriftverzierungen auf den Ohrmuscheln sowie die Markierungen „L“ und „R“ zu nennen. Im Zusammenspiel der Gestaltungsmerkmale spiegeln die Kopfhörer die Firmenherkunft wider. Grado entstand in einer unauffälligen kleinen Werkstatt in einer Seitenstraße von Brooklyn. Und dazu passt das Design ihrer Produkt auch heute noch: urban, industriell, markant. Bei der Polsterung der Unterseite des Kopfbügels setzt Grado auf Kunstleder; das 1,8 Meter lange Kabel erweist sich dank der neuen geflochtenen Ummantelung als robust, biegsam und griffig.

Tragekomfort und Verarbeitung – Grado im Praxis-Check

Durch sein geringes Gewicht von 150 Gramm (ohne Kabel) liegt der SR80x angenehm leicht und zeitgleich fest auf den Ohren. Dank der offenen Bauweise mit Lochstruktur erfahren die Ohren keinen Hitze-Kollaps, sodass auch längere Musik-Sessions möglich sind. Dabei ist der Anpress-Druck der Schaumstoff-Polster zwar nicht störend hoch, nur nach mehrstündigem Hören können die Hörer je nach Ohr-Anatomie etwas auf die Ohrmuscheln drücken.

Grado SR80x Ohrpolster
Die Schaumstoff-Polster sind angenehm weich und bieten einen guten und sicheren Sitz.

Die Verarbeitung ist gut, der Materialeinsatz entsprechend der Preisgestaltung gerechtfertigt. Dass Grado bei den SR80x nicht auf echtes Leder oder die hochwertigeren Polster wie bei den PS-500e aus der Professional-Serie zurückgreift, dürfte in Anbetracht des Preisunterschieds von über 500 Euro nicht verwundern. Solltest du dennoch hochwertigere Polster für die SR80x haben wollen, so kannst du dir diese bei Grado bestellen.

Unser Testfazit zum Grado SR80x

Grado hat mit dem SR80x einen Kopfhörer im Sortiment, der in punkto Gestaltung seine Herkunft nicht verleugnet, und auch klanglich dem Erbe des originalen SR80 gerecht wird. Klar, der Grado SR80x kann bei einem Preis von 150 Euro keine Wunder vollbringen. Aber er überzeugt einfach mit seinem weiten, klaren und fein differenzierten Klang. Wegen der offenen Bauweise ist er unterwegs nur bedingt einsetzbar. Wenn das für dich aber kein Problem ist und du auf der Suche nach einem Kopfhörer bist, um damit in ruhigen Umgebungen Musik zu hören, bist du mit dem Grado SR80x zweifelsohne gut bedient.

Technische Daten
Preis 149 €
Gewicht 150 g (ohne Kabel)
Kopfhörertyp On-Ear / offen
Frequenzbereich 20 - 20.000 Hz
Impedanz 38 Ω
Anschlüsse 3.5mm Mini-Klinke, 6.3mm Adapter

Wie findest du den SR80x? Was hältst du von der offenen Kopfhörer-Bauweise? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare! 

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.