Startseite Video-Streaming Netflix Die häufigsten Netflix-Probleme und wie du sie löst

Die häufigsten Netflix-Probleme und wie du sie löst

Einige Netflix-Fehler tauchen immer wieder auf. Wir zeigen dir, wie du mit gängigen technischen Problemen umgehst.
netflix-haeufige-probleme-und-wie-du-sie-löst Bild: Unsplash / Souvik Banerjee

Netflix ist eigentlich selbsterklärend. Gelegentlich können aber technische Probleme auftauchen, die den Streaming-Genuss zunichtemachen. Kein Sorge: In den meisten Fällen ist das Problem schnell gelöst. Hier findest du eine Liste der häufigsten Netflix-Probleme und wie du sie löst.

Erste Anlaufstelle: Ist Netflix down?

Bevor du die Fehlersuche für Netflix-Probleme bei dir bzw. deinem Equipment suchst, solltest du zunächst prüfen, ob der Streamingdienst überhaupt erreichbar ist. Das kannst du ganz einfach prüfen: Netflix betreibt eine eigene Statusseite, auf der du jederzeit prüfen kannst, ob die Streaming-Server gerade erreichbar sind.

Netflix down?
Ist Netflix down? Eine Statusseite verrät es dir. | Screenshot: Netflix

Solltest du also keine Filme oder Serien abrufen können, lohnt sich die Prüfung, ob Netflix gerade down ist. Übrigens: Die Apps melden in diesem Fall den Fehlercode S7111-1309. Tritt dieser auf oder meldet die Seite, dass der Dienst Probleme hat, bleibt dir nicht viel anderes übrig, als abzuwarten, bis du die Inhalte wieder abrufen kannst.

Probleme beim Netflix-Log-in beheben

Häufig gehen Netflix-Probleme schon los, bevor du dir einen Streaming-Inhalt ausgesucht hast: mit Fehlern beim Einloggen. Sollten Benutzername und Passwort nicht zusammenpassen, kann es helfen, dein Netflix-Passwort zurückzusetzen. Dazu tippst du auf der Anmeldemaske auf “Passwort vergessen” und gibst deine Mailadresse oder Telefonnummer ein. Du erhältst dann einen Link, über den du dein Passwort zurücksetzen und die Log-in-Probleme hoffentlich beheben kannst.

Netflix Passwort vergessen.
Kommst du partout nicht mehr in dein Netflix-Konto, kannst du das Passwort zurücksetzen. | Screenshot: Netflix

Auch das zuletzt aggressive Vorgehen gegen das Teilen der Zugangsdaten kann zu Anmeldeproblemen bei Netflix führen. Es gibt in Foren diverse Berichte darüber, dass diese auch ohne Account-Sharing auftreten können. Falls du davon betroffen bist, solltest du prüfen, ob jemand anderes auf deinen Netflix-Account zugreifen kann. Ist das der Fall, musst du notgedrungen den Aufpreis dafür bezahlen oder die Mitnutzer:innen rausschmeißen. Alles Weitere, was du darüber wissen musst, zeigen wir dir in unserem Ratgeber über Netflix Account-Sharing.

VPN-Zugang sperrt Netflix-Anmeldung

Du nutzt Netflix auf einem PC, Tablet oder Smartphone und das Einloggen funktioniert nicht? Wenn du dir sicher bist, dass Benutzername und Passwort korrekt sind, könnte eine bestehende VPN-Verbindung ein Grund dafür sein.

Netflix Probleme mit VPN-Verbindung.
Netflix und VPN: nicht immer eine gute Idee. | Screenshots: Netflix, Surfshark

Kommerzielle VPN-Anbieter wie NordVPN oder Surfshark werben damit, Geo-Sperren von Streamingdiensten umgehen zu können. Das kommt bei Netflix, Disney+ und Co. natürlich weniger gut an, weshalb sie dir möglicherweise kommentarlos den Zugang verweigern, wenn du mit einem VPN verbunden bist. Wie wir die Angebote der Streamingdienste aktuell im Vergleich bewerten, siehst du anhand unserer Bestenliste:

Das kann übrigens auch vorkommen, wenn du im Homeoffice einen VPN-Zugang von deinem Arbeitgeber nutzt und vergessen hast, diesen vor der Netflix-Sitzung zu trennen. Sollte das also der Fall sein, beende die VPN-Verbindung und versuche es erneut.

Fehler in den Netflix-Apps beheben

Wenn die Netflix-Apps auf dem Smart-TV hängen oder dir den Zugang zu den Streaminghalten verwehren, ist es zuweilen hilfreich, den Fernseher neu zu starten. Sollte das nicht zum Erfolg führen, kannst du versuchen, dich aus- und wieder einzuloggen.

Netflix Daten löschen Android.
Das Löschen von App-Daten oder die komplette Neuinstallation der Netflix-App kann viele Probleme lösen.

Vor allem auf Android-Smartphones oder Android-TV-Geräten kann es sich auch lohnen, die Apps von Netflix zurückzusetzen. Das kannst du wahlweise in den Android-Einstellungen erledigen (je nach Android-Version etwa unter “Apps – App Info – Netflix – Daten und Cache”) oder sie manuell deinstallieren und aus dem Play Store neu zu laden. In diesem Fall wirst du auch temporäre Daten los, die unter bestimmten Umständen zu Problemen führen können.

Netflix: Bildfehler oder stockende Wiedergabe beheben

Wenn du zwar in dein Netflix-Konto kommst, aber die Wiedergabe stockt oder die Bildqualität nicht überzeugt, ist das mindestens genauso ärgerlich. Der wahrscheinlichste Grund dafür ist eine schlechte Internetverbindung deines Fernsehers oder Smartphones. Langsames, instabiles Internet ist eins der häufigsten Probleme bei der Netflix-Nutzung.

Netflix empfiehlt für die Wiedergabe von 4K-Inhalten eine Mindest-Downloadgeschwindigkeit von 15 Mbit/s. Einen guten Indikator dafür, wie schnell deine Leitung ist, erhältst du auf fast.com. Der von Netflix betriebene Internet-Speedtest verrät dir in Sekundenschnelle, mit welcher Geschwindigkeit du Inhalte herunterladen kannst.

Netflix-Speedetest.
Das sollte reichen. Wird dein Internetzugang aber ausgebremst, war es das mit dem Netflix-Spaß. | Screenshot: fast.com

Sollte deine Leitung mehr hergeben, als auf deinen Netflix-Geräten ankommt, solltest du nach möglichen Fehlerquellen suchen. Bei der WLAN-Nutzung kann es helfen, den Router anders zu positionieren oder näher an den Router heranzugehen. Ist das nicht möglich, kannst du mit Repeatern oder anderen Hardware-Upgrades das Funknetzwerk in deinem Zuhause verbessern. Je nach Situation kann auch ein Router-Neustart helfen, das Internet stabiler zu machen. Im Idealfall klemmst du deinen Smart-TV direkt an einen Ethernet-Port, um Latenzen und Störungen zu vermeiden.

Je nach Haushaltsgröße solltest du natürlich auch prüfen, ob die Bandbreite nicht gerade woanders belegt wird. Lädt beispielsweise jemand im Haushalt gerade ein großes Videospiel herunter, fehlt die Bandbreite möglicherweise für deinen Streaming-Genuss.

Netflix-Bild bleibt Schwarz?

Hast du deinen Laptop oder PC am Fernseher angeschlossen, kann es passieren, dass Netflix die Wiedergabe mit einem schwarzen Bild quittiert. Ist das der Fall, liegt die Ursache möglicherweise am HDMI-Kabel. Nutzt du ein altes Kabel für die Verbindung, ist es möglich, dass dieses den Kopierschutz des Dienstes nicht unterstützt. Probier also nach Möglichkeit ein anderes Kabel aus.

HDMI-Anschlüsse AV-Receiver Sony TA-AN1000
Die falsche HDMI-Verkabelung kann unter Umständen dazu führen, dass das Netflix-Bild schwarz bleibt.

Auch bei anderen TV-Zuspielern, etwa Projektoren oder Blu-ray-Playern mit Netflix-App, kann das Bild schwarz bleiben. In den meisten Fällen ist auch hier eine andere Verkabelung die Lösung. Versuche, den HDMI-Eingang am Fernseher zu wechseln. Leitest du das Bild durch AV-Receiver, solltest du auch hier die Verkabelung überprüfen. Wechsle die Anschlüsse und stell gegebenenfalls sicher, dass alle Eingänge den HDCP-Kopierschutz unterstützen.

Netflix-Fehlercodes analysieren und beheben

Wir haben dir schon einige Fehlercodes und ihre Ursachen gezeigt. Tatsächlich verwendet Netflix für die typischen Streaming-Probleme eine ganze Reihe Codes dieser Art. Leider sind diese nicht wirklich hilfreich. Doch du kannst sie leicht entschlüsseln: Besuch einfach die Netflix-Supportseite. Hier kannst du den Code eingeben und leicht herausfinden, was es damit auf sich hat.

Netflix Fehlercodes entschlüsseln.
Netflix gibt bei Problemen kryptische Fehlercodes aus. Über die Supportseite kannst du sie leicht entschlüsseln. | Screenshot: Netflix

Sollten dir die Streaming-Apps also eine Zeichenfolge wie “UI-800-3” oder das überaus intuitive “SSCR-S4010-2203-15-G” ausspucken, solltest du prüfen, was es damit auf sich hat. Neben der Erklärung, was der Fehlercode bedeutet, liefert dir der Hilfebereich nämlich auch gleich einige Lösungsvorschläge. Im Idealfall bekommst du deine Netflix-Probleme damit schnell selbst in den Griff.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.