Startseite Ratgeber Fire TV Stick vs. Apple TV – Welche Streaming-Box ist die beste?

Fire TV Stick vs. Apple TV – Welche Streaming-Box ist die beste?

Fire TV Stick oder Apple TV? Wir haben die beiden beliebten Streaming-Clients miteinander verglichen. Lies jetzt, welches Gerät das richtige für dich ist!
Vergleich: Fire TV Stick 4K gegen Apple TV 4K

Streaming-Boxen sind beliebter Ersatz für das integrierte Smart-TV-System des Fernsehers. Häufig sind sie deutlich übersichtlicher und hochwertiger. Zwei der beliebtesten Geräte auf dem Markt sind der Amazon Fire TV Stick 4K und das Apple TV 4K. In der HIFI.DE Redaktion haben wir beide Geräte ausführlich getestet und zeigen dir in diesem Vergleich, welcher Client der Bessere für dich ist.

Eine Übersicht über alle getesteten Geräte findest du in unserem Vergleich der besten Streaming-Clients.

Die App-Auswahl – Welcher Client bietet mehr?

Sowohl das Apple TV als auch der Fire TV Stick bieten eine umfassende App-Auswahl an. Verglichen mit integrierten Smart-TVs der Fernseh-Hersteller haben die Streaming-Clients hier meistens die Nase vorn. Neben den großen Video Streaming-Diensten NetflixAmazon Prime VideoDisney PlusYoutube und DAZN haben beide Systeme auch alle wichtigen Mediatheken, aber auch Apps wie die weniger verbreitete Gaming-Plattform Twitch im Angebot.

Apple TV lässt bei der App-Auswahl so gut wie keine Wünsche offen. | Bild: HIFI.DE
Apple TV lässt bei der App-Auswahl so gut wie keine Wünsche offen. | Bild: HIFI.DE

Einzig Sky Ticket fehlt dem Fire TV Stick aktuell. Das Apple TV hat die digitale App des Pay-TV-Senders im Angebot und bietet so ziemlich die volle Bandbreite des Video Streamings an. Auch in puncto Musik-Streaming sind beide Geräte unter anderem mit Spotify und Apple Music Top ausgestattet.

VoD Integration: Amazon Prime und iTunes Store

Beide Hersteller haben den Luxus, über eine große eigene Online-Videothek zu verfügen. Apple hat mit iTunes die wohl traditionsreichste derartige Plattform, während sich Amazon mit Prime Video in den letzten Jahren immer stärker am Markt etablieren konnte. Beide VoD-Anbieter sind angenehm in das jeweilige Gerät integriert.

Amazon Prime Video ist benutzerfreundlich in das Betriebssystem integriert. | Bild: HIFI.DE
Amazon Prime Video ist benutzerfreundlich in das Betriebssystem integriert. | Bild: HIFI.DE

So kann man einfach nach einem Film suchen und bekommt Kauf-/Leihoptionen ebenso angezeigt wie gegebenenfalls einen abonnierten Streaming-Dienst, der den Inhalt anbietet. Dabei hat Apple in puncto Auswahl die Nase vorn, während Prime Video die Inhalte häufig etwas günstiger anbietet. Beide Hersteller machen in puncto VoD-Integration also einen guten Job.

Neben VoD-Services haben beide Firmen auch eigene Streaming-Dienste im Angebot. Zwar lassen sich sowohl Apple TV Plus als auch Amazon Prime Video auf beiden Geräten nutzen, jedoch ist vor allem das Prime-Abo des Versandhändlers sehr gut in die Plattform des Fire TV Sticks integriert.

Fazit

Bei der App-Auswahl hat das Apple TV aufgrund der Verfügbarkeit der Sky Ticket-App ganz knapp die Nase vorn, während in puncto VoD kein klarer Sieger ausgemacht werden kann. Deshalb vergeben wir drei Punkte wie folgt: Zwei Punkte an das Apple TV und einen Punkt an den Fire TV Stick

Die Bedienung – Apple TV oder Fire TV Stick?

Sowohl das Apple TV als auch der Fire TV Stick bieten anders als zum Beispiel der Chromecast Ultra eine eigene Benutzeroberfläche an. Diese ist in beiden Fällen ansehnlich gestaltet. Die auf Android basierende Fire OS-Oberfläche des Sticks zeigt jedoch verschiedenste Inhalte in derselben Struktur an.

Das Fire TV sieht sehr hochwertig aus, kann ab und zu jedoch etwas unübersichtlich sein. | Bild: HIFI.De
Das Fire TV sieht sehr hochwertig aus, kann ab und zu jedoch etwas unübersichtlich sein. | Bild: HIFI.DE

Filme und Serien werden ebenso als Kacheln präsentiert wie Apps und Spiele. Dies kann hin und wieder für Verwirrung sorgen. Nichts desto trotz findet man sich auf der Plattform aber schnell zurecht und vor allem über die zahlreichen Menüpunkte könnt ihr die Inhalte sinnvoll filtern.

In puncto Design, und Benutzerfreundlichkeit der Bedienoberfläche macht Apple TV klar den besten Job. | Bild: HIFI.DE

Apple geht mit der Streaming-Box einen etwas anderen Weg. Auf der Startseite werden einzig Apps angezeigt. Diese Ansicht ist sehr stilvoll gestaltet und fühlt sich Apple-typisch sehr benutzerfreundlich an. Über die Apple TV-App lassen sich dann Filme und Serien suchen. Darüber lässt sich die eigenen Watchlist Streaming-Dienst übergreifend organisieren.

Apple TV App auf Smart TV
Die Apple TV-App hilft bei der Organisation der eigenen Watchlist. | Bild: HIFI.DE

Dies funktioniert sehr gut und macht das Streaming-Erlebnis umso komfortabler. Insgesamt sucht die Plattform von Apple TV in puncto Aufbau aktuell seines gleichen. Auch die externen Apps folgen der Struktur, die Apple vorgibt. So lassen sich beispielsweise Sprache und Untertitel während dem schauen App-übergreifend auf die selbe Art und Weise ändern.

Die Fernbedienung

Beide Streaming-Clients setzen auf eine eigene Fernbedienung. Diese haben eine ähnliche Größe, unterscheiden sich jedoch in der Anzahl der Buttons enorm. Während Apple auf eine sehr reduzierte Anzahl an Auswahlmöglichkeiten setzt, kann man bei Amazon deutlich mehr steuern.

Die Fernbedienung des Fire TVs (oben) hat deutlich mehr Knöpfe als die des Apple TVs (unten)| Bild: HIFI.DE
Die Fernbedienung des Fire TVs (oben) hat deutlich mehr Knöpfe als die des Apple TVs (unten). Apple setzt hier auf Touch-Bedienung während Amazon auf ein Scrollrad setzt.| Bild: HIFI.DE

Die Fernbedienung des Apple TV setzt statt vielen Knöpfen auf ein Touchfeld, mit dem man verschiedene Befehle geben kann. Dies funktioniert nach einer kurzen Eingewöhnung sehr gut und sorgt dafür, dass man sich problemlos auch im dunklen Wohnzimmer zurechtfindet. Bei der Remote des Fire TV Stick gestaltet sich dies etwas schwieriger da man die richtigen Knöpfe treffen muss. Dafür findet man sich hiermit auch ohne Eingewöhnung etwas schneller zurecht. Was Haptik angeht fühlt sich die Fernbedienung des Apple TV hochwertiger an.

Über beide Fernbedienungen lassen sich die Streaming-Clients nicht nur per Knopfdruck steuern. Ein Mikrofon-Button erlaubt es auch, Sprachbefehle zu geben. Apples Siri und Amazons Alexa machen hier einen guten Job und sind vor allem bei der Filmsuche eine begrüßenswerte Alternative zur Eingabe per Tastenfeld. Wer nach einem Streaming-Client sucht, der Hands-Free Sprachsteuerung anbietet (also ohne dass man die Sprachsteuerung mit der Fernbedienung immer erst aktivieren muss), der wird mit dem Fire TV Cube fündig. Für beide Geräte sind auch Remote-Apps verfügbar.

Fazit

Auch wenn Amazon eine flüssige, ansehnliche und aufgeräumte Benutzeroberfläche bietet und auch die Fernbedienung für eine intuitive Steuerung sorgt, ist Apple dem Versand-Riesen hier in fast allen Punkten einen Ticken voraus. Darum geht der Punkt für die Bedienung an das Apple TV.

Bildqualität – Welche Box hat die Nase vorn?

Inzwischen bieten fast alle Fernseher hochauflösende 4K-Qualität an und auch HDR-Standards verbreiten sich immer stärker auf dem Markt. Da sollten auch Streaming-Clients mithalten können. Sowohl vom Fire TV Stick als auch vom Apple TV gibt es eine HD- und eine 4K-Variante. Die 4K-Modelle unterstützen wie der Name schon sagt UHD-Auflösung sowie HDR.

Neue Amazon-Serien sind fast immer in 4K-HDR verfügbar. | Bild: HIFI.DE

Während man über den Amazon Fire TV Stick sowohl HDR10 als auch beide Premium-Standards Dolby Vision und HDR10+ anzeigen kann, muss man auf Letzteren beim Apple TV  leider verzichten. Das Apple TV 4K glänzt dafür mit vergleichsweise hohen Bitraten, die vor allem bei dem Konsum von Apple TV Plus- oder iTunes-Inhalten für eine sehr gute Bildqualität sorgt.

Jetzt ansehen: Die aktuell 50 besten Filme auf Amazon Prime Video

Fazit

Während der Amazon Fire TV Stick 4K also mit breiterer HDR-Unterstützung punktet, hat die 4K-Version des Apple TVs sehr hohe Bitraten an Bord. Der Vergleich der Bildqualität geht somit unentschieden aus.

Praxis – Die Features des Apple TV und Fire TV im Vergleich

Streaming-Clients sollten nicht nur als Plattform für Video Streaming-Dienste fungieren. Beide verglichenen Geräte bieten zahlreiche Features, die neben dem reinen Streaming-Genuss hilfreich sein können.

Einstellungsmöglichkeiten und Konnektivität

Während man beim Apple TV Bild- Ton- und Kontoeinstellungen bis ins Detail vornehmen kann, sind die Einstellungsmöglichkeiten beim Fire TV Stick weniger umfangreich. Immerhin fallen die Optionen zur Barrierefreiheit positiv auf.

Beim Apple TV lässt sich alles bis ins Detail einstellen. | Bild: HIFI.DE
Beim Apple TV lässt sich alles bis ins Detail einstellen. | Bild: HIFI.DE

Viele Besitzer von Streaming-Boxen nutzen diese auch, um darüber ihre Handy- oder Laptop-Bildschirme auf den Fernseher zu spiegeln. Während dies beim Apple TV per AirPlay 2 sehr gut funktioniert, jedoch nur mit Apple-Geräten möglich ist, sieht das beim Fire TV Stick genau andersherum aus. Hier können Inhalte von Android- und Windows-Geräten gespiegelt werden, nicht aber von einem iPhone oder MacBook.

Multiroom- und Benutzerverwaltung

Beide Geräte lassen sich auch in ein Multiroom-Soundsystem einbinden. Über den Fire TV Stick kann man auch weitere Geräte des Heimkinos verbinden und anschließend per Alexa oder Fire TV-Remote steuern.

Der Fire TV Stick macht das Wohnzimmer smart. | Bild: HIFI.DE
Der Fire TV Stick macht das Wohnzimmer smart. | Bild: HIFI.DE

Etwas komfortabler ist die Nutzung des Apple TVs in Bezug auf Nutzerkonten. Während man sich bei Fire TV Stick erst einmal abmelden und mit dem neuen Konto wieder anmelden muss, kann man auf dem Apple TV einfach mehrere Konten anlegen und mit einem Klick zwischen diesen wechseln. So kann man sich die Box besser in einem Mehrpersonenhaushalt teilen.

Fazit

Auch wenn der Fire TV Stick vielen Punkten nur leicht hinter dem Apple TV zurückstecken muss, so geht der Punkt in dieser Kategorie vor allem aufgrund der umfassenden Einstellungsmöglichkeiten an Apple.

Preis – Die Kosten im Vergleich

Natürlich müssen wir in diesem Vergleich auch den Preis berücksichtigen. Da liegen das Apple TV und der Fire TV Stick sehr weit auseinander. Während Amazons Streaming-Client in der 4K-Version mit 59 Euro zu den günstigsten UHD-Streamern am Markt gehört, ist das Apple TV 4K mit 199 Euro (32GB) und 219 (64GB) aktuell die teuerste Streaming-Box.

Auch die Preise für die HD-Versionen der beiden Anbieter liegen weit auseinander. Amazon bietet den günstigen Stick schon für 39 Euro an, während man bei Apple auch hier ganze 159 Euro auf den Tisch legen muss. Hinzu kommt, dass die Fire TV Sticks bei Rabatt-Wochen des herstellenden Versandriesen regelmäßig bis zu 50 Prozent günstiger zu haben sind.

Fazit

Durch die große Diskrepanz beim Preis vergeben wir in dieser Kategorie zwei Punkte an den Amazon Fire TV Stick.

Gesamtergebnis

Das Apple TV 4K hat in den meisten Kategorien leicht die Nase vorn und gewinnt in unserem Ranking knapp mit 5:4. Dennoch muss gesagt werden, dass der Fire TV Stick 4K für seinen geringen Preis unfassbar hochwertig daherkommt und das eindeutig beste Preis- Leistungsverhältnis bietet, dass es aktuell am Markt der Streaming-Clients gibt. Die Qualität ist beinahe auf einer Stufe mit dem deutlich teureren Rivalen. Apple-Nutzer, denen die im Test aufgezeigten Vorteile des Apple TV 4K das Geld Wert sind, kriegen jedoch vom Premium-Modell absolute Top-Qualität und perfekte Integration mit dem Apple Kosmos geboten. Alle anderen sind mit dem Fire TV Stick bestens bedient.

Amazon Fire TV Stick Apple TV
Bilder
Bewertung
Pro / Contra
  • große App-Auswahl
  • vergleichbar niedriger Preis
  • breiter HDR-Support
  • wenig Einstellungsmöglichkeiten
  • Nicht mit Apple-Geräten kompatibel
  • große App-Auswahl
  • hohe Benutzerfreundlichkeit
  • Premium VoD-Einbindung per iTunes
  • Leistungsstark
  • hoher Preis
  • keine Konnektivität mit Android
Preis 59 Euro (4K-Stick) / 39 Euro (HD-Stick) 199 Euro(32GB) / 219 Euro(64 GB) / 159 Euro (HD-Version)
Auflösung 4K-UHD (4K-Stick) / Full-HD (HD-Stick) 4K-UHD (4K-Version) / Full-HD (HD-Version)
HDR HDR10, HDR10+, Dolby Vision, HLG HDR10, Dolby Vision
Integrierte Videothek Amazon Prime Video iTunes Store
» Den Amazon Fire TV Stick 4K jetzt kaufen » Das Apple TV 4K jetzt kaufen
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.