Startseite Wireless Audio Bluetooth Lautsprecher Teufel Boomster Go im Test: Wie viel Boom steckt in der kleinen Box?

Teufel Boomster Go im Test: Wie viel Boom steckt in der kleinen Box?

Hält der Teufel Boomster Go, was sein Name verspricht? Wie viel Sound kann er unterwegs bieten? Finde es in unserem Test heraus!
Titelbild Teufel Boomster Go
Preis (UVP/Straßenpreis)
99,99 Euro / um 79,99 Euro
Abmessungen (BxHxT)
107 x 46 x 102 mm
Gewicht
355 g
Akku-Laufzeit
10 Std.
Wassergeschützt
IPX7
Verfügbare Farben
Rot, Grün, Schwarz, Weiß, Blau
Vorteile
  • Guter Bass und Sound
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Mikrofone/ Aktivierung von Sprachassistenten
Nachteile
  • Preisintensiv
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos

Der Teufel Boomster Go ist Teufels kleinster Bluetooth-Lautsprecher und will vor allem unterwegs für den richtigen Soundtrack sorgen. Ob ihm das gelingt?

Teufe hat sich beim Boomster Go ganz offensichtlich an Konkurrenzmodellen wie dem JBL Go 3 orientiert. Tatsächlich ist der Boomster Go aber etwas größer als die Wettbewerber. Außerdem hat es der Preis in sich: Die UVP beträgt satte 99,99 Euro, zu kaufen gibt es ihn meist für knapp 80 Euro.

Der Teufel Boomster Go ist in verschiedenen Farben direkt beim Hersteller erhältlich:

Teufel Boomster Go hängend
Der Teufel Boomster Go ist etwas größer als seine Konkurrenz und ordnet sich so auch preislich ein. Rund 80 Euro kostet der Boomster Go, ist aber auch deutlich größer als beispielsweise der JBL Go 3 oder Sony SRS-XB13.

Unboxing: Erster Eindruck vom Teufel Boomster Go

Immer mehr Hersteller setzen auf Nachhaltigkeit bei ihren Produktverpackungen. Auch die Verpackung des Teufel Boomster Go macht erstmal einen ziemlich guten Eindruck. Der Bluetooth-Speaker kommt in einem größengerechten Karton. Darin liegt der Boomster Go in einer Schale, die nicht aus Plastik, sondern ebenfalls aus Pappe besteht. Allerdings sind die Bedienungsanleitung und der Lautsprecher selbst in einzelnen Plastiktüten verpackt. An dieser Stelle bleibt also noch Spielraum für Verbesserung.

Der Teufel Boomster Go ist nichts für dich? Hier findest du andere Bluetooth-Lautsprecher, die wir getestet haben:

Teufel Boomster Go: Bunter Begleiter im Alltag

Auf den ersten Blick macht der Teufel Boomster Go einen schicken Eindruck. Die Farbe ist kräftig und ansprechend. In der Hand liegt der Teufel Boomster Go sehr sicher und fest, das liegt an seinem gummiartigen Material an den Außenseiten, durch welches der Lautsprecher griffiger wird. Durch ein großes mit robustem Stoff überzogenes Gitter strahlt der Teufel-Lautsprecher den Sound nach oben ab. Dieser Stoff, zusammen mit der eckigen Form, erinnert schon stark an die JBL Go 3. Allerdings hat die Teufel-Box zusätzlich passive Bassradiatoren, die sich rechts und links hinter kleinen Öffnungen verstecken.

Hinter den kleinen Öffnungen sitzen passive Bassradiatoren
Hinter den kleinen Öffnungen an den beiden Seiten des Lautsprechers sitzen passive Bassradiatoren.

Doch die Bauweise des Teufel Boomster Go macht erst auf den zweiten Blick stutzig. Du kannst ihn auf den Rücken legen, dann strahlt er den Sound nach oben und ein wenig zur Seite ab. Den Lautsprecher hinzustellen, scheint nicht geplant zu sein:  Die beiden langen Seiten sind abgerundet, aus den beiden kurzen sollen die Bassradiatoren tönen.

Aber an der abnehmbaren Trageschlaufe kannst du den Teufel Boomster Go überall aufhängen, und an der Unterseite hat er sogar ein Gewinde für die Montage auf einem kleinen Stativ.

Gewinde an Teufel Boomster Go
Hinten verfügt der Teufel Bluetooth-Lautsprecher über ein Gewinde, an welches man ein Stativ befestigen kann. Alternativ kannst du man die Box an der Schlaufe aufhängen oder sie ganz einfach hinlegen.

Soundtest Teufel Boomster Go: Viel Bass und Boom

Verblüffend üppig tönt es aus dem kompakten Teufel Boomster Gio Beim Song Vintage von Blu DeTiger kommen die Tiefen für eine so kleine Bluetooth-Box beachtlich gut zur Geltung.

Wenn du einen Bluetooth-Lautsprecher suchst, mit dem du richtig Gas geben kannst, liegst du mit dem Teufel Boomster Go genau richtig. Denn der maximale Lautstärkepegel ist ebenfalls recht hoch. Leider sind jedoch ab ca. 75 Prozent der Lautstärke deutliche Verzerrungen zu hören, sodass du das Pegel-Potential des Boomster Go am besten nie voll ausreizt.

Liegend macht der Boomster die beste Figur
Soundtechnisch kann der Boomster Go richtig überraschen. Mit ordentlichem Bass und insgesamt gutem Sound macht er im Rahmen seiner Möglichkeiten eine Menge Spaß.

Schlichte Ausstattung

Die Ausstattung des Teufel Boomster Go ist übersichtlich gehalten. Es gibt außer einem Mikro-USB-Anschluss keine weiteren Anschlussmöglichkeiten. Laut Angaben des Herstellers ist der Boomster Go nach IPX7 gegen Spritzwasser geschützt und erfüllt damit unseres Erachtens den Mindeststandard für den mobilen Musik-Einsatz. Ein Regenschauer oder ein Tag am Pool machen dem Boomster Go also nichts aus. Am Strand oder anderen staubigen Umgebungen benutzt du ihn jedoch auf eigenes Risiko.

Intuitive Bedienelemente

Die Bedienelemente des Teufel Boomster Go sind schnell verständlich und intuitiv. Dennoch birgt der Teufel Boomster Go einige Funktionen, die auf den ersten Blick nicht zu erkennen sind. Auf dem stoffbezogenen Gitter befinden sich die Play-Taste sowie zwei Tasten für die Lautstärkeregelung. Die Play-Taste funktioniert sowohl für Start und Stopp deiner Musik, als auch für die Annahme von Telefonaten und die Aktivierung deines Sprachassistenten auf dem Handy. Durch das Mikrofon an der Seite kannst du Alexa oder Google Befehle erteilen. Micro-USB-Anschluss und TrageschlaufeDer Teufel Boomster Go hat nur den etwas überholten Micro-USB-Anschluss. Dafür aber ein Mikrofon für Sprachassistenten und Telefonate.

Du kannst eingehende Anrufe übrigens auch ablehnen. Das geht über die Leiser-Taste. Die beiden Lautstärke-Tasten haben in Kombination mit der Play-Taste eine weitere Funktion: Drückst du die Leiser-Taste zeitgleich mit dem Play-Button, dann rufst du den vorletzten Titel auf. Drückst du hingegen die Lauter-Taste und die Play-Taste gemeinsam, dann spielt der Teufel Boomster Go den nächsten Titel ab.

Akku-Ladung im Blick

Drückst du die Power-Taste an der Seite des Boomster Go etwa zwei Sekunden lang, dann schaltet sich die Box entweder an oder aus. Beim Einschalten leuchten die LEDs ganz links auf, die dir den Akkustand anzeigen. Drei leuchtende LEDs stehen für einen vollgeladenen Akku und eine für einen geringen Akkustand. SO merkst du rechtzeitig, wann dein Speaker wieder an die Ladebuchse muss. Die blau leuchtende LED ganz rechts steht für die Verbindung via Bluetooth. Blinkt die LED befindet sich der Speaker im Pairing-Modus. Leuchtet sie, dann ist die Box bereits mit deinem (oder einem anderen) Mobiltelefon verbunden.

Teufel Boomster Go LEDs
Mit LEDs ist der Teufel Boomster Go bestens ausgestattet. Links zeigen drei LEDs den aktuellen Akkustand des Speakers an, rechts zeigt die blaue LED, ob die Box verbunden ist.

Dauerläufer

Die Akkukapazität des Teufel Boomster Go reicht laut Hersteller für ca. zehn Stunden. Die tatsächliche Laufzeit hängt natürlich immer ganz davon ab, wie laut du Musik hörst. Diese Akkuleistung kann sich für eine so kleine Box durchaus sehen lassen. Selbst die etwas teurere und viel größere Konkurrenz in Form der JBL Flip 6, bringt es nur auf knapp zwei Stunden mehr.

Testfazit zum Teufel Boomster Go

Mit dem Teufel Boomster Go bekommst du einen recht hochwertigeren Bluetooth-Speaker in seiner Größenklasse. Die gute Verarbeitung spürst du bereits beim ersten Griff nach dem Teufel Boomster Go, und auch seine Funktionen zeigen, dass er alles kann, was ein Bluetooth-Speaker können sollte.

Auch der Sound kann insgesamt überzeugen. Beim maximalen Lautstärkepegel hat es Teufel aber etwas zu gut gemeint, was zu Verzerrungen bei hoher Lautstärke führt. Du musst du für den Teufel Boomster Go etwas tiefer in die Tasche greifen als für andere kleine Bluetooth-Boxen. Möchtest du aber runden Sound und einen Speaker, der sich sehen lassen kann, dann lohnt sich der Aufpreis allemal.

Teufel Boomster Go Test | Testsiegel

Aktuelle Angebote

Technische Daten
Preis (UVP/Straßenpreis) 99,99 Euro / um 79,99 Euro
Abmessungen (BxHxT) 107 x 46 x 102 mm
Gewicht 355 g
Akku-Laufzeit 10 Std.
Wassergeschützt IPX7
Verfügbare Farben Rot, Grün, Schwarz, Weiß, Blau
Ladedauer ca. 3 Std.
Leistung 10 W
Frequenzbereich 6,5 – 20 kHz
Anschlüsse / Schnittstellen Micro-USB, Bluetooth 4.2
Steuerungs-App Nein
Mikrofon Ja
Party Modus Ja
Trage-Vorrichtung Ja

Du suchst nach einem Smart Speaker und hast dich gegen einen Bluetooth-Lautsprecher entschieden? Hier geht’s zu den von uns getesteten Smart Speakern:

Wie gefällt dir der Teufel Boomster Go? Wirst du dir einen Bluetooth-Lautsprecher zulegen? Lass es uns in den Kommentaren wissen! 

Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE evtl. eine Provision vom Shop. Weitere Infos
zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.