Startseite Fernseher Die besten Fernseher für die EM 2024 – Das sind unsere 4 Favoriten

Die besten Fernseher für die EM 2024 – Das sind unsere 4 Favoriten

Wenn du die EM 2024 am Bildschirm so richtig genießen willst, gilt es, auf ein paar Dinge vor dem Kauf zu achten. Wir verraten dir, worauf es bei Fernsehern für Fußball ankommt und haben Empfehlungen für dich.
EM 2024 Fernseher

Die EM 2024 steht an und damit auch langende Fußball-Abende vor dem Fernseher. Wenn dir der passende TV noch fehlt, bist du hier definitiv richtig. In letzter Zeit sind auch große Fernseher immer günstiger geworden. Perfekt also fürs heimische Public Viewing. Wir haben vier Empfehlungen für dich, mit denen du jede Spielminute genießen kannst. Dann muss nur noch das Ergebnis stimmen. Beim Bild haben wir nämlich nichts dem Zufall überlassen.

Tipp: Wenn du alle 51 EM-Spiele in der besten Qualität sehen willst, geht das derzeit für 10 Euro bei MagentaTV. Ohne DSL- oder Mobilfunk-Vertrag, monatlich kündbar, sofort nutzbar:

EM 2024: Die 4 besten Fernseher zum Fußballschauen

Regelmäßig testen wir Fernseher in unserem Testlabor auf Herz und Nieren. Allerdings: Nur weil ein TV an der Spitze unserer Bestenliste der Fernseher steht, muss er noch lange kein geeigneter Fernseher für Fußball sein.

Willst du vorrangig Sport schauen, solltest du auf diese Punkte achten:

  • Gute Bewegtbilddarstellung
  • Helligkeit und Kontrast
  • Betrachtungswinkel und Entspiegelung

Mit diesen Punkten im Hinterkopf haben wir dir ein paar konkrete Empfehlungen herausgesucht. Diese Fernseher für Sport solltest du dir genauer ansehen:

Unser Kauftipp

Samsung S90C

Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2023

  • Brillantes Bild mit hoher Farbtreue
  • Sehr gute Entspiegelung und breiter Betrachtungswinkel
  • 4 x HDMI 2.1 für Gaming in 4K@120Hz
  • Guter Klang
  • Kein Dolby Vision
  • Kein Kopfhörer-Ausgang

Der Samsung S90C vereint dank QD-OLED-Technologie das Beste aus zwei Welten: aus OLED-TVs und QLED-Fernsehern. Die Technik sorgt vor allem für einen Boost bei den Farben – was gerade bei Sport-Übertragungen einfach noch mehr Glanz reinbringen kann. Beeindruckend ist auch die Aufrechterhaltung der Helligkeit, selbst bei langen, hellen Szenen – vor allem im Vergleich zu anderen OLED-Fernsehern. Hinzu kommt ein guter Klang und vor allem viele Gaming-Features. Das macht ihn im Vergleich zu einem LG OLED C3 bei gleichem Preis zu einer etwas besseren Wahl.

Der Samsung-Fernseher kommt zudem mit einer Vielzahl an Apps, womit du sicher kein Spiel oder Rennen mehr verpasst. In unserem Testbericht erhält der Samsung S90C die sehr gute Endnote 9,2.

Aktuelle Angebote für den Samsung S90C:

In unserem Testbericht des Samsung S90C erfährst du alles über den Fernseher für Sport und Co.

Unsere Empfehlung fürs eher kleinere Budget

Hisense U7KQ

Mini-LED-TV zum richtig guten Preis

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 75″, 85″, 100″ | Panel: QLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: Dolby Vision IQ / HDR10+ Adaptive/ HDR10 / HLG

  • Enorm hoher Kontrast mit Local Dimming
  • Sehr gute Bedienung und Ausstattung
  • Dolby Vision IQ und HDR10+ Adaptive
  • Gaming bis 144Hz VRR
  • Günstiger Preis
  • Bild ist recht blickwinkelabhängig
  • Ton verzerrt bei hoher Lautstärke

Obwohl der Hisense U7KQ selbst in 65 Zoll unter 1.000 Euro kostet, bekommst du hier richtig viel geboten. Bis zu 144 Hertz Bildwiederholrate, QLED-Fernseher und Mini-LED-Technik sorgen für knackige Farben, hohe Kontraste und ordentlich Helligkeit.

Mit über 800 Nits Spitzenhelligkeit lässt der Mini-LED-Fernseher viele andere Fernseher in der Preisklasse alt aussehen, gerade HDR-Inhalte machen eine Menge Spaß auf dem Hisense-Fernseher. Du solltest aber schon recht mittig davor sitzen, dann aber sind Filme, Serien und Sport einfach toll anzusehen. Hinzu kommt ein blitzschnelles Betriebssystem und eine gute App-Auswahl. Das verpasst ihm am Ende eine sehr gute 8,6 als Endnote.

Hier findest du den Hisense U7KQ im Angebot:


Du möchtest alles über den Fernseher erfahren? Hier geht es zum Test zum Hisense U7KQ.

Der Riese unter den Fernsehern für Sport

TCL UHD870

Viel Bild für wenig Geld

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 85″, 98″ | Panel: LCD-LED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HDR10+, HLG | Modelljahr: 2023

  • Günstig für die Größe
  • HDMI 2.1 für Gaming bis 144 Hz
  • Geringer Input-Lag
  • Guter Klang
  • HDR mit Einschränkungen
  • Sprachliche Fehler in den deutschen Menüs
  • Nur mittelmäßig entspiegelt

Der TCL UHD870 ist einfach ein Monster von einem Fernseher. Und dann ist er in 98 Zoll auch noch richtig günstig, teils unter 2.000 Euro zu haben. Bei üblichen TV-Inhalten haben wir dabei kaum etwas zu meckern, bei Filmen kämpft der TCL-Fernseher dann aber mit Details in dunklen Szenen. Nur: Für meist helle Sport-Übertragungen kann dir das egal sein. Und dank 120-Hertz-Panel sind Bewegungen flüssig und die Zwischenbild-Berechnung gut.

Zudem hast du dank Google TV viele Apps und selbst Gaming macht Spaß – mitsamt Support für bis zu 144 Hertz, Dolby Vision und allen Features. Daher vergeben wir eine gute 7,9 als Endnote.

Aktuelle Angebote für den TCL UHD870:

Du suchst nach mehr Infos? Die liefert unser Testbericht des TCL UHD870.

Der Top-Fernseher für Sport

LG OLED G4

Der beste OLED-Fernseher – auch für Sport

Auflösung: 4K (3.840 x 2.160) | Größen: 55″, 65″, 77″, 83″, 97″ | Panel: OLED | Bildfrequenz: 100 / 120 Hz | HDR-Unterstützung: HDR10, Dolby Vision, HLG | Modelljahr: 2024

  • Bild auf Referenzniveau
  • Top Gaming-Features mit HDMI 2.1
  • Sehr gute Bedienung
  • Auswahl zwischen Standfuß und Wandhalter
  • Sehr gute Ausstattung
  • Relativ hochpreisig
  • Keine analogen Anschlüsse

Der LG OLED G4 macht immer eine gute Figur – ob als Fernseher für Sport, Gaming-Fernseher oder Heimkino-Centerpiece. Da er auch bei den Fernsehern mit der besten Bildqualität ganz oben mitmischt, bringt er ein referenzwürdiges Bild mit natürlichen Farben, tiefem Schwarz und hohem Kontrast mit. Dank Mikrolinsen ist selbst die Spitzenhelligkeit des OLED-Fernsehers top – dem Betrachtungswinkel kommt das ebenfalls zugute. Zudem spiegelt sich kaum etwas im Bildschirm. Ideal selbst für Sportveranstaltungen, die tagsüber stattfinden.

Hinzu kommt ein edles, flaches Design und viele Features wie die vielseitige Fernbedienung oder eben alle relevanten Gaming-Features mitsamt Support für bis zu 144 Hertz. Nur beim Klang schwächelt er etwas, das hat auf die sehr gute Endnote von 9,4 aber nur wenig Einfluss.

Aktuelle Angebote für den LG OLED G4:

Du möchtest mehr lesen? Hier geht es zum Test des LG OLED G4.

Fernsehern für die EM 2024: Darauf solltest du beim Kauf achten

Wenn du noch genauer abschätzen möchtest, wie gut sich ein Fernseher beim Fußball schlägt, solltest du auf die folgenden Punkte ein Auge werfen:

Bewegtbilddarstellung und Uniformität

Bei Fernsehern für Sport sollte ein Punkt ganz besonders stimmig sein: das Bewegtbild. Beim Rennsport möchtest du schließlich die Fahrzeuge flüssig um die Kurven rasen sehen, ein kleiner Tennisball sollte nicht über den Platz zuckeln. Grundsätzlich haben hier 120-Hz-Fernseher die Nase vorn, da ihre Bildwiederholrate bessere Anpassungsmöglichkeiten an das Ausgangsmaterial liefert. Zusätzlich gibt es Features wie eine Zwischenbild-Berechnung. Die macht das Bild flüssiger, wenn auch etwas unschärfer. Leider neigt das Feature gerne dazu, Artefakte und kleinere Bildfehler zu hinterlassen. Wir überprüfen das in jedem Test genau, passende Angaben findest du also immer bei uns.

Uniformität beim Fernseher für Sport
Klar erkennbar: Die Ecken sind weniger stark ausgeleuchtet als der Rest des Bildschirms.

Neben der Bewegtbilddarstellung ist Uniformität ein weiteres Stichwort. Gerade ein Fußballfeld kann schnell den gesamten Bildschirm mit der Farbe Grün füllen. Und mit Uniformität ist gemeint, wie gut ein Fernseher eine einzelne Farbe über den gesamten Bildschirm darstellen kann. Bei OLED-Fernsehern tritt das Problem eines uneinheitlichen Bildschirms so gut wie nie auf. LED-Fernseher, gerade günstigere Modelle, weisen in dem Punkt aber Schwächen auf. Arbeitet etwa die Hintergrundbeleuchtung nicht ganzflächig auf demselben Niveau, fallen Bereiche heller oder dunkler aus. Das ist dann auch als “Dirty Screen”-Effekt bekannt. So kann eine Ecke heller leuchten als die andere, was du auch bei einem Fußballfeld wahrnehmen kannst.

Helligkeitswerte bei Fernsehern für Sport

Sport ist international – und daher läuft er nicht immer zur besten Sendezeit. Gerade Großereignisse wie eine Weltmeisterschaft spielen sich gerne am Nachmittag ab. Da kann die Sonne voll in dein Wohnzimmer scheinen. Ohne passende Vorhänge kann es dann schnell schwer werden, etwas zu erkennen. Deshalb ist eine gute Grundhelligkeit ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl eines Fernsehers für Sport. Wir geben den Wert als Spitzenhelligkeit an, Werte über 1.000 Nits sind wünschenswert, wenn auch nicht komplett notwendig.

Entspiegelung Fernseher
Wir testen die Entspiegelung bei jedem Fernseher. Je weniger sich eine Lampe im Display spiegelt, desto besser.

Um als Fernseher für helle Räume oder mit viel Licht im Hintergrund geeignet zu sein, ist die Entspiegelung ebenfalls wichtig. Sonst siehst du am Ende mehr von dir als von den Athlet:innen auf dem Bildschirm. Matte Displays sind hier im Vorteil, sie schlucken im Endeffekt das eintreffende Licht. Das erkaufen sie sich zwar durch ein dann etwas flacher, grauer wirkendes Bild, aber du wirst wenigstens nicht abgelenkt. Ein Samsung The Frame oder der neue Samsung S95D sind da ganz vorn zu nennen. Eine herkömmliche Entspiegelung bei den Top-Modellen mit glänzendem Bildschirm kann aber ebenfalls schon viel verhindern.

HDR spielt auch beim Sport eine Rolle

Heute wird nicht mehr nur im linearen Programm Sport im Fernsehen verfolgt. Und genau deshalb spielt HDR eine immer größere Rolle. Das bringt knallgrüne Rasenplätze, weiße Winterlandschaften oder türkisblaues Wasser voll zur Geltung und sorgt dafür, dass du kein Detail mehr verpasst. In dem Zusammenhang solltest du ebenfalls auf einen Fernseher mit hoher Spitzenhelligkeit setzen. Die sorgt dafür, dass du Highlights im Sport noch besser wahrnehmen kannst. Der Fußball etwa, der sich vom Rest der Umgebung absetzt.

Vergleich HDR SDR
HDR-Bilder liefern, auch abseits vom Sport, wesentlich besser erkennbare Details in allen Bildbereichen und sattere Farben. | Bild: LG

Breiter Betrachtungswinkel für “die billigen Plätze”

Soll der Fernseher für Sport in größeren Gruppen genossen werden, dann spielt der Betrachtungswinkel eine entscheidende Rolle. Denn: Viele Fernseher bieten das beste Bild nur dann, wenn du zentral vor dem Gerät sitzt. Je weiter außen, desto stärker verwaschen die Farben und der Kontrast.

Achtest du beim Kauf auf einen Fernseher mit einem breiten Betrachtungswinkel, haben selbst Personen am Rand noch Spaß am Sport. OLED-Fernseher und Quantum-Dot-Displays haben hier häufig die Nase vorn und bieten selbst aus sehr spitzen Winkeln noch ein beeindruckend gutes Bild.

Weitere Punkte, auf die du achten solltest

Es gibt noch weitere Punkte, auf die du achten solltest, wenn du dir einen neuen Fernseher für Sport zulegen möchtest. Denn: Nicht immer läuft Sport, vielleicht soll es zwischendurch mal ein Film sein. Oder dir ist Gaming wichtig – eine Runde FIFA etwa in der Halbzeitpause. Dann solltest du zusätzlich darauf achten, einen TV zu kaufen, der ein 120-Hertz-Panel und alle Features von HDMI 2.1 aufweist – zumindest, wenn du PlayStation 5 oder Xbox Series X voll ausreizen möchtest.

Besitzt du keine Soundbar oder ein ganzes Soundsystem und planst keine Anschaffung, lohnt es sich, einen Fernseher mit ordentlichem Klang zu kaufen. Ein Sony A95L bringt alles mit, was ein Fernseher für Sport können sollte, bietet dank Acoustic Surface Audio+ aber zudem einen guten Klang.

Anschlüsse LG OLED C3
Ein Twin-Triple-Tuner wie hier beim LG OLED C3 kann gerade bei TV-Übertragungen Gold wert sein.

Und dann wäre da noch die Frage nach dem Empfang. Schaust du Sportveranstaltungen über die TV-Programme, könnte sich ein Twin-Triple-Tuner lohnen. Dann kannst du nebenbei noch eine weitere Übertragung oder Sendung aufzeichnen. Nutzt du hingegen Video-Streaming-Dienste wie Dazn, checkst du besser vorab, ob es die für dich wichtigen Apps auch für den neuen Fernseher gibt. So sparst du dir die Anschaffung eines externen Streaming-Sticks und kannst bequem jeden Sport direkt über deinen Fernseher schauen.

Was zeichnet die besten Fernseher für die EM 2024 also aus?

Du musst kein Vermögen für einen guten Fernseher für Sport ausgeben. OLED-Fernseher haben generell meist die Nase vorn, wenn es um Bewegtbild und Blickwinkel geht. QLED- und Mini-LED-Tvs können hingegen richtig hell werden, um auch bei Tag alles mitzubekommen.

Wirklich wichtig sind eine gute Darstellung von Bewegungen und ein helles Bild – oder wahlweise gute lichtdichte Vorhänge. Was du sonst noch fürs perfekte Sport-Erlebnis benötigst, hängt ganz von deinen Wünschen und Einsatzzwecken ab. Es kann sich durchaus lohnen, zu einem Fernseher zu greifen, der auch in anderen Kategorien sehr gute Ergebnisse liefert, um bei Filmen, Serien und Games ebenfalls viel Spaß haben zu können.

In unserer Liste der besten Fernseher wirst du sicher fündig:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.