Startseite Smart Home Amazon Alexa: So bringst du Alexa bei, deine Stimme zu erkennen

Amazon Alexa: So bringst du Alexa bei, deine Stimme zu erkennen

Amazon Alexa kann nicht nur auf Sprachbefehle reagieren, sondern dich auch anhand deiner Stimme erkennen. Wir zeigen dir, wie du via Stimm-ID ein eigenes Stimmprofil für Alexa einrichtest.
Multiroom-Systeme Amazon Dot Echo Studio

“Alexa, was gibt es Neues für mich?” – mit Kommandos wie diesem kannst du auf Alexa-tauglichen Geräten jederzeit deinen persönlichen Nachrichtenmix und mehr abfragen.

Doch was ist, wenn mehrere Menschen im Haushalt auf die Funktionen von Amazons Sprachsteuerung zugreifen möchten? Für genau diese Situationen hat Amazon bereits vor einigen Jahren das sogenannte Voice-ID bzw. Stimm-ID-System eingeführt. Damit kannst du für verschiedene Menschen individuelle Stimmprofile einrichten.

Der Clou: Alexa erkennt nach einem kurzen Training automatisch, wer sie anspricht, und passt auch die Antworten entsprechend an.

Stimm-ID: So erstellst du ein eigenes Stimm-Profil

Die Erstellung eines Stimmprofils mit Amazon Alexa ist schnell erledigt. Passend zum Thema kannst du den Prozess auch gleich per Sprachbefehl starten. Sag einfach “Alexa, lerne meine Stimme”.

Falls die Assistentin dich noch nicht kennt, kannst du nun ein neues Profil anlegen. Dazu kannst du entweder ein Namensprofil nutzen, das du bereits in der Alexa-App eingerichtet hast, oder ein neues erstellen willst.

Anschließend führt Alexa dich durch die Spracherkennung. Dazu musst du lediglich eine Reihe von Sätzen nachsprechen, um sich an diene Stimme zu gewöhnen. Analog dazu verfährst du mit anderen Nutzer*innen, für die du ein Sprachprofil erstellen willst.

Alexa Stimm-ID einrichten per App
Über die Alexa-App kannst du wahlweise deine eigene Stimme einrichten oder ein Stimm-ID-Training für deine Familie und Mitbewohner*innen starten.

Mit der ersten Einrichtung der Stimmprofile hast du bereits eine wichtige Grundlage geschaffen, deine Alexa-Nutzung zu personalisieren. Mit der Zeit wird die Erkennung immer besser werden. Amazon verwendet maschinelles Lernen und Algorithmen, um die Stimmmerkmale der Benutzerinnen zu analysieren. Je mehr du mit Alexa interagierst, desto besser wird das System darin, deine Stimme zu erkennen.

Übrigens: Du kannst die Profilerstellung von Alexa Voice-ID auch per App starten. Öffne die Alexa-App auf deinem Smartphone und wechsele in den Bereich “Mehr – Einstellungen – Mein Profil und meine Familie”. Hier tippst du auf meine “Meine Stimme hinzufügen”, um das Training zu starten. Oben kannst du via “Weitere Person hinzufügen” weitere Profile einrichten und die Spracherkennung starten.

Diese Vorteile bringt dir die Alexa Stimm-ID

Die Erstellung einer Alexa Voice-ID macht es deutlich einfacher, die Sprachfunktionen in Familien oder WGs zu nutzen. Durch die individuellen Stimmprofile kann Alexa die verschiedenen Nutzer*innen persönlich ansprechen und auf ihre spezifischen Interessen eingehen. Dazu gehören beispielsweise:

Anrufe und Nachrichten:

Mit Alexa kannst du personalisierte Nachrichten senden und empfangen. Wenn Alexa deine Stimme erkennt, spielt das System dir automatisch nur die Nachrichten vor, die auch an dich gerichtet sind.

Tägliche Zusammenfassungen

Du kannst für jedes Profil in der Alexa-App eine eigene Tageszusammenfassung einstellen. Per Stimmerkennung sorgst du dafür, dass für dabei auch jeweils die passenden Nachrichten abgespielt werden.

Personalisierte Musikempfehlungen

Wenn du ein Familien-Abo bei Amazon Music Unlimited nutzt, kann Alexa die Musikempfehlungen an deine Stimme anpassen. Hörst du also lieber Rock, während deine bessere Hälfte Hip Hop bevorzugt, spiegelt sich das hier wider.

Skills

Auch viele Drittanbieter-Skills unterstützen die Profilerstellung beim Alexa. Verwendest du solche Alexa-Skills, werden die Antworten entsprechend personalisiert, wenn Alexa eine Stimme erkennt.

amazon alexa skills spracherkennung einrichten
Die Spracherkennung von Amazon Alexa funktioniert auch mit vielen Skills.

Einkaufen

Natürlich spielt auch das Shopping per Sprachbefehl eine Rolle in den Amazon-Überlegungen. Durch die Registrierung deiner Stimme kannst du Einkäufe einschränken, sodass nur registrierte Haushaltsmitglieder Bestellungen mit Alexa aufgeben können. Auch deine Einkaufsliste und Kaufempfehlungen kannst du mit deinem Stimmen-Profil verknüpfen.

 

Stimmprofile mit Alexa einrichten: Wie steht es um den Datenschutz?

Amazon speichert die Stimm-ID-Daten in seiner Cloud. Dadurch funktioniert die Spracherkennung geräteübergreifend, etwa auf mehreren Echo-Lautsprechern. Im Gegenzug heißt das aber auch, dass du wenig Kontrolle darüber hast, was Amazon mit den Stimmdaten anfängt.

Natürlich werden ohnehin alle Alexa-Anfragen serverseitig in der Amazon-Cloud verarbeitet und gespeichert. Entscheidest du dich später dafür, die Spracherkennung nicht mehr nutzen zu wollen, kannst du sie jederzeit löschen.

Es ist jederzeit möglich, die Daten der Stimmerkennung von den Amazon-Servern zu löschen.

Öffne dazu die Alexa-App und navigiere zum Punkt “Mehr – Einstellungen – Mein Profil und meine Familie – Stimm-ID”. Hier kannst du über die Schaltfläche “Stimm-ID löschen” die Spracherkennung zurücksetzen. Das kann sich übrigens auch in dem Fall lohnen, dass Alexa dich nicht zuverlässig erkennt und du das Sprachtraining neu starten möchtest.

Alexa-Stimmprofile: auch für Kinder?

Geht es nach Amazon, sollen auch Kinder möglichst viel mit Alexa interagieren. Ein Indiz dafür liefert unter anderem der Amazon Echo Dot Kids und das zugehörige Kids+ Programm. Grundsätzlich hat Amazon hat im Juni 2021 auch personalisierte Stimmprofile für Kinder aktiviert – allerdings bislang nur im Heimatmarkt USA sowie einigen anderen Regionen. In Deutschland steht die Funktion derzeit noch nicht zur Verfügung.

Amazon Echo Dot Kids Drache von vorn
Den passenden Echo Dot für Kinder gibt es bereits, die Stimmerkennung lässt aber derzeit noch auf sich warten.

Zwar verlinkt Amazon in der deutschen Alexa-FAQ bereits auf einen entsprechenden Eintrag, allerdings ist die dahinterstehende Infoseite noch ohne Inhalt. Wir sind gespannt darauf, ob, wann und wie es die Spracherkennung für Kinder auch nach Europa schafft.

Bereits jetzt kannst du im Amazon Eltern-Dashboard eine Reihe von Einstellungen vornehmen, die den Umgang deines Nachwuchses mit den Alexa-Diensten angeht. Sobald die Stimm-ID-Einrichtung für Kinder auch hierzulande verfügbar ist, dürften die entsprechenden Einstellungen ebenfalls in diesem Bereich auftauchen.

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.