Startseite Lautsprecher Die besten Teufel-Lautsprecher 2022

Die besten Teufel-Lautsprecher 2022

Die berliner Boxenschmiede Teufel schafft es, wie kaum ein zweiter, preiswerte Lautsprecher mit hohen Klangansprüchen zu entwickeln.
Teufel Ultima 40 Titelbild2

Teufel, der deutsche Profi in Sachen Audio-Technik, hat sich schon früh einen Ruf mit guten, aber stets günstigen Lautsprechern erarbeitet. Inzwischen umfasst Teufels Portfolio mehrere Stand- und Regallautsprecher, Bluetooth Speaker und Soundbars.

Die besten Teufel-Lautsprecher im Überblick:

Teufel Rockster Cross

Wenn es bei der Outdoor-Party lauter werden soll

Preis: 299 Euro | Maße: 380 x 160 x 130 mm (BxHxT) | Gewicht: 2,4 kg | Akku-Laufzeit: >19 Std. | Wassergeschützt: IPX5 | Farben: Schwarz | Leistung: 30 Watt

Pro & Contra

  • KraftvollerKlang, starker Bass
  • Hochwertige, sehr robuste Verarbeitung
  • Trotz Größe sehr mobil
  • Starker Lautstärkepegel
  • Nicht ganz günstig
  • Mit 2,4 kg nicht ganz leicht

Der Teufel Rockster Cross ist für alle Gefilde gewappnet. Die Box mit praktischem Umhängegurt ist extrem robust und wassergeschützt, sodass kein Einsatz zu hart für das Modell ist. Dazu gesellt sich ein hervorragender Sound, der besonders im Tiefenbereich zeigt, was in ihm steckt.

Zusätzlich bietet er tolle Features wie den Connect-Modus. Hiermit kannst du einen weiteren Rockster Cross oder einen Rockster Go mit dem Lautsprecher koppeln und Stereosound mit doppelter Power genießen. Auch der praktische Outdoor-Modus verfeinert die Performance, indem bestimmte Frequenzbereiche angehoben werden. Dadurch klingt der Rockster Cross unter freiem Himmel kräftiger und langatmiger.

Suchst du einen sehr kräftigen und robusten Lautsprecher, der trotz seiner Größe mobil bleibt und praktische Features an Bord hat, dann könnte der Teufel Rockster Cross für dich genau das richtige sein.

Hier findest du immer die aktuellen Angebote zum Rockster Cross:

Mehr erfährst du in unserem ausführlichen Test zum Teufel Rockster Cross.

Teufel Ultima 40 im Test | HIFI.DE

Teufel Ultima 40

Der Klangsieger von Teufel

Treiber: 4 (1 x Hochtöner, 1 x Mitteltöner, 2 x Tieftöner) | Frequenzbereich: 45 Hz – 20 kHz | Farbvarianten: Weiß, Schwarz | Wirkungsgrad: 87 dB | Abmessungen (BxHxT): 21,5 x 106,5 x 32 cm | Preis: 499,99 Euro

  • Entspannter, spaßbetonter Klang
  • Sehr günstiger Preis
  • Modernes Design
  • Geeignet für praktisch jeden Verstärker
  • eher einfache Verarbeitung
  • Bass je nach Aufstellung und Raum zu kräftig

Es würde die Teufel Ultima 40 nicht schon so lange geben, wenn das Konzept nicht erfolgreich wäre. Und natürlich gibt es Lautsprecher, die das Eine oder Andere etwas besser können als die Box aus Berlin. Doch diese bewegen sich dann eben auch in anderen Preisregionen.

Klanglich kann dir die Teufel Ultima 40 mit ihrem spaßbetonten, aber niemals nervigen Sound viel Freude bereiten. In ihrer Kombination aus Alltagstauglichkeit, Vielseitigkeit und günstigem Preis ist die Teufel Ultima 40 ein fast schon unverschämt verlockendes Angebot.

Hier gehts zu den aktuellen Angeboten der Teufel Ultima 40:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Teufel Ultima 40.

Teufel Cinebar 11 im Test

Teufel Cinebar 11

Bester Klang, aber kein Musikstreaming

Lautsprecher-Leistung (Hersteller-Angabe): Soundbar R.M.S: 65 Watt, Subwoofer: 60 Watt | Anzahl Kanäle: 2.1 | Anschlüsse / Schnittstellen: HDMI 2.0a, Bluetooth, Optisch, 3,5 mm Klinke | Unterstützte Soundformate: Dolby Digital, DTS Surround, Dolby Pro Logic 2 | Netzwerk: Nein | Preis: 449,99 Euro

  • Beeindruckender Klang bei Film und Musik
  • Subwoofer im Preis inbegriffen
  • Schlankes Design bei Soundbar und Bass
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Keine Netzwerkanbindung, somit kein Streaming
  • Keine automatische Raumeinmessung

Mit der Cinebar 11 kann Teufel in Fast jedem Bereich die Lorbeeren einheimsen. Trotz der überschaubaren Maße von Soundbar und Bass kann das Dream-Team mit verblüffend kräftigem und ausgewogenem Klang überzeugen. Und das nicht nur bei actionreichen Filmen sondern auch genreübergreifend bei Musik. Dazu tragen die verschiedenen Klangoptionen und Teufels Dynamore-Technologie bei.

Zwar fehlt eine Anbindung ans Heimnetzwerk, was Streaming und Sprachassistenten ausschließt, die physischen Anschlüsse und die hochwertige Bluetooth-Verbindung kann aber darüber hinwegtrösten.

Hier gehts zu den aktuellen Angeboten der Teufel Cinebar 11:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Teufel Cinebar 11.

Teufel Boomster Titel

Teufel Boomster (2021)

Revival des Ghettoblasters – Bluetooth Speaker mit Radio

Preis: 369,99 Euro | Maße: 370 x 180 x 148 mm (BxHxT) | Gewicht: 3,75 kg | Akku-Laufzeit: 18 Std. | Wassergeschützt: IPX5 | Farben: Schwarz, Sand Weiß | Leistung: 42 Watt

Pro & Contra

  • Ausgewogener Klang
  • Einfache Bedienung
  • Integriertes Radio (UKW / DAB+)
  • Integrierte Powerbank
  • Recht groß und schwer für eine portable Lösung

Zwar ohne Kassettendeck, dafür aber mit integriertem Radio kommt der Teufel Boomster daher. Damit soll der Bluetooth Speaker in die Fußstapfen der aus der Mode gekommenen „Ghettoblaster“ treten. Dabei unterstützt ihn sein starker Akku, der dir bis zu 18 Stunden Musik garantiert. Mit seiner USB-Schnittstelle kannst du diese Power auch zum Laden deines Handys nutzen. So geht auch deiner Musikquelle nicht so schnell der Saft aus.

Der Teufel Boomster kann nicht nur das analoge UKW-Signal lesen, sondern auch digitale Sender über DAB+ empfangen. So bleibt dir dein Radio auch erhalten, sollte UKW irgendwann einmal abgeschaltet werden. Besonders begeistert hat uns jedoch der ausgewogene Klang. Natürlich kann auch der Boomster, ähnlich wie sein robuster Bruder Rockster Cross ordentlich Gas geben, daneben zeichnet ihn aber ein sehr ausgewogener Klang aus. Bass, Mitten und Hochtonbereich spielen harmonisch zusammen und erlauben dir Musikgenuss auf einem – für Bluetooth Speaker – hohem Niveau. Kein Wunder also, dass er in unserem Test eine sehr gute 9,0 erhielt.

Solltest du also auf der Suche nach einer kompakten Anlage sein, mit der du nicht nur Bluetooth-, sondern auch Radiosignale empfangen kannst, bist du beim Teufel Boomster auf der richtigen Seite. Nur für lange Fußmärsche ist er mit seinen knapp vier Kilo weniger gut geeignet als der Rockster Cross. Für die Terrasse oder das Grillen im Garten ist er jedoch der ideale Begleiter.

Hier findest du immer die aktuellen Angebote zum Teufel Boomster:

Alle weiteren Informationen findest du in unserem Test des Teufel Boomster.

Teufel Ultima 20 Titel

Teufel Ultima 20

Preiswerter Einstieg in die Stereo-Welt

Treiber: 2 (1 x Hochtöner, 1 x Tiefmitteltöner) | Frequenzbereich: 70 Hz – 20 kHz | Farbvarianten: Weiß, Schwarz | Wirkungsgrad: 87 dB | Abmessungen (BxHxT): 21,5 x 33,5 x 23,5 cm | Preis: 249,99 Euro

  • Sehr günstiger Preis
  • Modernes Design
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Neigt zu einer gewissen Schärfe im Hochtonbereich
  • Gerät im Bass schnell an seine Grenzen

Die Teufel Ultima 20 wird dich nicht auf den Olymp der HiFi-Welt bringen, so viel steht fest. Sie ist aber ein hervorragender erster Schritt auf dem Weg dorthin. Für einen fairen Preis bekommst du ein ordentliches Paar Lautsprecher, das optisch durchaus aus der Masse heraussticht.

Klang und Verarbeitung lassen jede Menge Luft nach oben, sind aber für diesen Preis absolut in Ordnung. Zudem ist Musikhören Geschmacksache, und es gibt viele gute Gründe, diese kleine Teufel-Box zu mögen. Wenn du also auf der Suche nach Komponenten für deine erste richtige Stereo-Anlage bist, gehört die Teufel Ultima 20 zumindest auf die Liste der Kandidaten.

Hier gehts zu den aktuellen Angeboten der Teufel Ultima 20:

Lies hierzu auch unseren ausführlichen Test der Teufel Ultima 20.

 

Teufel Motiv Go

Das Leichtgewicht für alle Einsätze

Preis: 249,99 Euro | Maße: 200 x 110 x 60 mm (BxHxT) | Gewicht: 900 g | Akku-Laufzeit: 16 Std. | Wassergeschützt: IPX5 | Farben: Schwarz, Silber | Leistung: 20 Watt

Pro & Contra

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Kräftiger, voller Sound
  • Ansprechendes Design
  • Hoher Preis
  • Keine App-Steuerung

Große Materialschlachten sind dir zu viel wenn um Bluetooth-Boxen geht? Du willst einfach Musik hören können, ohne auf Tragegurt oder Ikea-Tasche angewiesen zu sein? Vielleicht ist dann der zierliche Teufel Motiv Go genau das richtige für dich. Wie es der Name schon suggeriert, sollst du den Lautsprecher überall hin mitnehmen können, ohne dass er fehl am Platz wirkt. Dafür sorgt sein schickes, aufgeräumtes Design. Denn im Gegensatz zu Boomster oder Rockster Cross besteht sein Gehäuse aus wahlweise schwarzem oder silbernem Aluminium. Passend dazu fällt auch die Farbe der Stoffabdeckung aus.

In unserem Test konnte der kleine Teufel besonders mit seinem kraftvollen Sound beeindrucken, den du ihm bei seinen geringen Ausmaßen nicht unbedingt zugetraut hättest. Aber Teufel versteht halt sein Handwerk: Zwei Breitbänder kümmern sich um die Musik und werden dabei von einem passiven Radiator unterstützt. Dieser sorgt dafür, dass auch der Bassbereich vergleichsweise kräftig ausfallen kann. Als kleines Extra kannst du Musik auch über ein Klinkenkabel zum Motiv Go schicken.

Mit dem gleichen Wasserschutz wie Rockster und Boomster beschränkt sich der Motiv Go zudem nicht nur auf deinen Schreibtisch, sondern fühlt sich auch beim Picknick oder auf der Wanderung ins Grüne wohl.

Hier kannst du den Teufel Motiv Go direkt beim Hersteller kaufen:

Wenn du mehr erfahren willst, lies unseren Test des Teufel Motiv Go.

In Kürze: Der richtige Teufel-Lautsprecher für dich

Teufel hat über die Jahre eine beeindruckende Palette an Lautsprechern entworfen. Sie alle unterscheiden sich in Form, Farbe und Funktionsumfang. Damit du bei deiner Wahl auf der sicheren Seite bist, haben wir von HIFI.DE dir einige Denkanstöße zusammengestellt. Die erste Frage die du dir stellen solltest, ist was du von deinem Lautsprecher erwartest. Welche Funktionen soll er erfüllen. Willst du nichts anderes als deine Box und dein Smartphone brauchen, um Musik zu hören, ist ein Bluetooth Speaker die sinnvollste Lösung. So bist du zudem am mobilsten. Willst du hingegen eine eigene Stereo- oder Heimkino-Anlage aufbauen, kommst du mit portablen Lautsprechern nicht sehr weit und solltest dich für einen Lautsprecher der Ultima-Reihe entscheiden.

Teufel für Draußen: Gruppen- oder Selbstbespaßung

Auch Teufel kann die Physik nicht überlisten: Lautsprecher – egal wie sie aussehen – müssen Luft in Schwingungen versetzen, um Töne zu erzeugen. Je mehr Treiber und Membranoberfläche sie haben, desto besser gelingt ihnen das in der Regel. Und desto einfacher kannst du mit ihnen auch laut Musik spielen, ohne dass dein Teufel-Lautsprecher an seine Grenzen kommt. Willst du also bei deiner nächsten Gartenparty für Stimmung sorgen, sollten der Teufel Rockster Cross oder der Teufel Boomster ganz vorne auf deiner Liste stehen.

Teufel Boomster 2021 Explosion
Gleich fünf Treiber sitzen im Teufel Boomster und sorgen für ein gleichmäßiges Klangbild. | Bild: Teufel

Kleinere Lautsprecher können sich auf Dauer gegen das Stimmengewirr nur schwer durchsetzen. Auf der anderen Seite kannst du aber auch Geld sparen, wenn du einen guten Begleiter für den entspannten Ausflug mit deinen besten Freunden brauchst. In dieser Situation zeigt der kompaktere und leichtere Teufel Motiv Go seine Stärken.

Teufel-Lautsprecher mit Sprachassistent

Zwar hat keiner der von uns getesteten Lautsprecher Sprachassistenten „built-in“, aber auch Bluetooth Speaker ohne Alexa– oder Google-Assistant-Implementierung können auf diese Dienste zugreifen. Dafür brauchen sie lediglich ein Mikrofon und eine Verbindung zu deinem Smartphone. Ist dein Sprachassistent auf deinem Handy aktiviert, sprichst du mit ihm über den Bluetooth Speaker. Auf die selbe Art ermöglicht das Mikro im Übrigen auch die Nutzung als Freisprechfunktion bei Telefonaten. Sowohl der kleine Motiv Go, als auch der Rockster Cross verfügen über ein Mikrofon. Sollte es dir also um smarte Funktionen gehen, bist du mit einem der beiden gut aufgestellt.

Akkulaufzeit: Immer noch ein Thema?

Inzwischen haben wir eine ganze Reihe an Bluetooth Speakern unterschiedlichster Marken getestet. Dabei wurde eines überdeutlich: bei keinem musst du dir sorgen über zu wenig Saft machen – solange du ihn rechtzeitig aufgeladen hast. Es gibt kaum einen Lautsprecher, der weniger als 10 Stunden Gas geben kann. Durchschnitt sind eher 15 Stunden. Das sollte auch für die längste Party ausreichen.

Teufel Boomster Anschlüsse2
Der Akku des Teufel Boomster ist stark genug, nebenbei auch dein Handy aufzuladen.

Interessanter Weise ist die Größe des Lautsprechers dabei nicht ausschlaggebend. Ein kleiner Speaker hat vielleicht weniger Platz für einen großen Akku, verbraucht aber auch weniger Energie. Ein großer Lautsprecher wie der Teufel Rockster Cross, braucht zwar mehr Leistung für seine Treiber und Verstärker, hat aber auch mehr Platz für entsprechende Kraftreserven. Mach dir also keine Sorgen darüber, ob dein Lautsprecher eine Stunde mehr oder weniger Laufzeit hat. Bei den von uns getesteten Teufel-Produkten bewegst du dich eh im Bereich zwischen 16 und 19 Stunden.

Teufel-Lautsprecher mit HiFi-Klang

Auf der suche nach dem bestmöglichen Teufel-Sound für dein Wohnzimmer? Du willst herausfinden, was jenseits von Bluetooth Boxen und Smart Speakern noch an Klang möglich ist? Dann bietet dir Teufel eine große Auswahl an Standlautsprechern und Regalboxen. In unseren Tests konnten sich bereits die Teufel Ultima 40 und ihre kleinere Schwester Teufel Ultima 20 beweisen. Klarer Klang-Sieger ist – wie zu erwarten – die Standbox Ultima 40. Allerdings brauchst du auch erst einmal den Platz für einen ausgewachsenen Standlautsprecher, der sich zudem über Abstand von den Wänden freut.

Weitaus dankbarer erweist sich hier die Regalbox Ultima 20. Zwar büßt du einiges an Klanggewallt und Auflösung ein, trotzdem ist sie ein guter Einstieg in die Welt echten Stereo-Sounds. Für beide benötigst du allerdings einen Verstärker und Musikquellen, die du mit ihm verbinden kannst. Auf die Art sind deine passiven Lautsprecher an ihren Platz in deiner Wohnung gebunden. Aber hier fühlen sie sich auch am wohlsten.

Für welchen Teufel-Lautsprecher würdest du dich entscheiden? Worauf kommt es dir beim Lautsprecherkauf an? Erzähl es uns in den Kommentaren!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.