Startseite Kopfhörer True Wireless Kopfhörer B&W PI5 im Test – Die günstige Alternative zu den PI7

B&W PI5 im Test – Die günstige Alternative zu den PI7

Noise Cancelling, satter Klang, lange Spielzeiten und hochwertige Verarbeitung: Das bieten die neuen In-Ear-Kopfhörer PI5 von Bowers & Wilkins. Wir haben sie getestet und zeigen die Unterschiede zu den PI7.
B&W PI5 im Test bei HIFI.DE
Bluetooth-Standard
5.0
Akku-Laufzeit
4,5h / bis zu 22h mit Ladecase
Schnellladefunktion
15 Minuten Ladezeit für 2 Stunden Wiedergabe
Noise Cancelling
Ja
Preis
249 Euro
In Kürze
Die B&W PI5 können sich zweifelsohne sehen lassen: Ein ausgeglichenes und dynamisches Klangbild trifft auf edle Materialien und hochwertige Verarbeitung. Mit rund 250 Euro sind die In-Ears dafür aber nicht ganz günstig.
Vorteile
  • Exzellenter Klang
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Guter Tragekomfort und stabiler Sitz
  • Lange Akkulaufzeit
Nachteile
  • Wenige Einstellungsmöglichkeiten
  • Keine Sprachansagen

Die Traditionsmarke Bowers & Wilkins steht für hochwertige Audio-Produkte und ist insbesondere im Segment der Lautsprecher eine feste Institution auf dem Markt. Doch auch Kopfhörer können die Briten: Der Over-Ear-Kopfhörer PX7 hat es in unsere Liste der besten ANC-Kopfhörer 2021 geschafft, und auch der kleine Bruder PX5 überzeugte in unserem Test. Mit den neuen B&W PI5 und PI7 ergänzt der Hersteller sein Programm um zwei komplett kabellose In-Ear-Kopfhörer. Die PI7, die sich durch einen überragenden Klang und den einzigartige Audio-Transmitter im Case auszeichnen, sind wie viele Produkte des Herstellers am oberen Ende der Preisspanne zu finden. Aktuell gibt es die PI7 für rund 400 Euro.

Die neuen PI5 stellen also eine günstigere Alternative dar – sie liegen bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 250 Euro. Bei der Farbwahl der PI5 stehen zwei klassische Optionen zur Verfügung: Du kannst zwischen Mattschwarz mit schwarzem Metall oder Weiß mit silbernen Metall-Applikationen wählen:

Damit begeben sie sich in eine hart umkämpfte Preisklasse, in der Sony kürzlich mit den WF-1000XM4 eine Duftmarke gesetzt hat, die in unserem Test auf ganzer Linie überzeugen konnte. Können die neuen True-Wireless-Hörer von B&W mithalten? Diese Frage beantworten wir in diesem Test.

B&W PI5: Schlichte Eleganz trifft auf sportliches Design

Kopfhörer sollten nicht nur gut klingen, sondern auch ansprechend gestaltet sein. Die neuen PI5 wirken hochwertig verarbeitet und überzeugen durch eine individuelle und ansprechende Gestaltungslinie. Ähnlich wie bei den PI7 wird bei den PI5 das Kunststoffgehäuse mit metallenen Elementen kombiniert, wodurch die In-Ears sehr edel wirken. Mit einem Gewicht von sieben Gramm pro Ohrstöpsel sind die PI5 zudem angenehm leicht. Aber auch das Case wirkt sehr ansprechend und kann mit einer handlichen Größe und einem Gewicht von 47 Gramm punkten. Natürlich sind die PI5 nicht ganz so kompakt wie z.B. Apples AirPods Pro, aber für einen Top-Klang muss man hier natürlich andere Kompromisse eingehen.

Wie die B&W PI5 im Vergleich zu anderen In-Ear Kopfhörern abgeschnitten haben, findest du in unserer Bestenliste:

B&W PI5 Ohrstöspel und Ladecase
Die B&W PI5 wirken elegant und überzeugen durch eine erstklassige Material-Qualität.

Wie gut klingen die B&W PI5?

Kaum ist der erste Song auf Spotify oder Tidal gestartet, wird deutlich, was in den kleinen In-Ears steckt. Die 9,8 mm großen Treiber sorgen vom ersten Ton an für ein breites Grinsen im Gesicht. Der Klang ist ausgeglichen, sehr voluminös und fein abgestimmt. Überraschend ist dabei die Stärke des Basses: Die B&W erzeugen einen druckvollen, knackigen Tiefton, der sich aber homogen in das Klangbild einfügt und höhere Frequenzen nie erdrückt.

So wird der Bass bei Bjp von Frankie Stew und Harvey Gunn sehr prominent, aber nicht aufdringlich dargestellt, sodass auch Mittel- und Hochtöne gut zur Geltung kommen. Und das gilt nicht nur für ein Genre, die B&W PI5 performen durchweg auf einem sehr hohen Niveau. So überzeugt auch die Wiedergabe von Suddenly von Drugdealer / Weyes Blood oder Scott Street von Phoebe Bridgers. Noch größer wird die Freude bei John L von Black Midi: Hier werden die sich überlagernden Instrumente und Frequenzen deutlich von einander getrennt abgebildet, sodass du alle Facetten des Songs gut heraushören kannst.

B&W PI5 Ohrstöpsel
Die PI5 sehen gut aus und bieten einen überzeugenden, genreübergreifenden starken Klang.

Somit ist es auch nicht überraschend, dass auch gesprochene Inhalte wie Podcasts oder Hörbücher mit den PI5 gut klingen. Insgesamt bieten die B&W PI5 einen wirklich guten Klang, der ohne Probleme mit den Sony WF-1000XM4 oder den Sennheiser Momentum True Wireless 2 mithalten kann.

Die B&W PI5 im Praxistest: Wie gut eigenen sie sich für den Alltag?

Die PI5 lassen sich einfach aus dem Case entnehmen und gut wieder zurücklegen. Das Einsetzen der Ohrstöpsel funktioniert auch ohne größere Probleme. Sitzen sie einmal im Ohr, bieten sie einen angenehmen und weitestgehend sicheren Halt. Allerdings kann es vorkommen, dass die Ohrstöpsel bei hektischeren Bewegungen etwas ins Wackeln geraten und leicht verrutschen. Dennoch bleiben sie im Ohr, und mit einem schnellen Nachjustieren sitzen sie auch wieder sicher im Gehörgang. Zur Findung der optimalen Sitzposition gibt Bowers & Wilkins drei verschiedene Silikon-Aufsätze mit dazu.

B&W PI5 Ohrstoepsel
Die B&W PI5 sitzen angenehm im Ohr und bieten einen alltagsfreundlichen, sicheren Halt.

Konnektivität via Bluetooth 5.0

Als echte True-Wireless-Kopfhörer kommen die PI5 ganz ohne nervigen Kabelsalat aus und werden via Bluetooth 5.0 mit dem jeweiligen Gerät verbunden. Der Verbindungsaufbau erfolgt in unserem Test problemlos, sowohl über Androids Fast Pair als auch über iOS. Praktisch ist zudem, dass die erneute Verbindung mit bereits gekoppelten Geräten direkt mit Öffnen des Ladecases erfolgt.

B&W PI5 Offenes Ladecase
Sind die Kopfhörer bereits mit deinem Gerät gekoppelt, so wird die Verbindung direkt mit Öffnen des Cases hergestellt.

Die PI5 unterstützen die Bluetooth-Codecs AAC, SBC sowie Qualcomms aptX. Mit aptX lassen sich bei den PI5 Musikdaten von bis zu 48 kHz und 16 Bit übertragen, allerdings verlustbehaftet. So erreicht die Wiedergabe zwar keine CD-Qualität aber kommt dem näher als die Standard-Codecs. Solltest du ein iPhone oder ein anderes Apple-Gerät nutzen, so stellt aptX allerdings keinen Vorteil für dich da, da die Geräte den Codec nicht unterstützen.

» Du möchtest wissen, was es mit aptx, Streaming-Qualität und Hi-Res-Audio auf sich hat? Das erfährst du in unserem großen Hi-Res Ratgeber. 

B&W PI5 Produktumfang
Zusätzlich zu den In-Ears und dem Case bekommst du noch verschiedene Größen an Silikon-Aufsätzen und ein USB-C Ladekabel mit dazu.

Wie lassen sich die In-Ear-Kopfhörer bedienen?

Typisch für In-Ear Kopfhörer ist die Bedienung über die Touch-Felder an den Außenseiten. Und so werden auch die PI5 gesteuert. Mit den metallenen Bedienelementen kannst du die Wiedergabe steuern, Anrufe verwalten oder die ANC-Funktionen (de-)aktivieren. Zudem kannst du je nach Gerät auch die Sprachassistenten Google Assistant oder Siri aktivieren.

B&W PI5 Ohrstöpselpaar
Über die metallenen Bedienungselemente an der Außenseite lasen sich die PI5 gut bedienen.

In unserem Test funktioniert die Bedienung auf Anhieb intuitiv, zuverlässig und ohne größere Probleme. Allerdings kann es sein, dass du versehentlich beim Zurechtrücken der Ohrstöpsel an die Bedienelemente gerätst. Hast du dich aber erstmal an die Bedienung und die Empfindlichkeit gewöhnt, sollte das kein Problem mehr sein. Kleines Manko: Leider lässt sich die Belegung der Steuerungsfunktionen nicht ändern. Somit ist es auch nicht möglich, die Lautstärke über die Ohrstöpsel zu regulieren.

Die App ist übersichtlich und nutzerfreundlich aufgebaut, der Funktionsumfang könnte aber etwas größer sein. | Bild: Bowers & Wilkins

Zusätzlich bietet Bowers & Wilkins auch eine App für IOS und Android an, über die man einige Einstellungen treffen kann. So kannst du beispielsweise die Intensität des Transparenz-Modus bestimmen, aber auch den Akkustand einsehen und Software-Updates für die PI5 installieren. Weitere Einstellungsmöglichkeiten hinsichtlich der Steuerung, Sprachansagen oder des Klanges sind leider nicht vorhanden.

B&W PI5 Ladeanzeige
Die Ladeanzeige des Cases zeigt dir, wie es um den Ladezustand der Kopfhörer steht.

Durchschnittliche Laufzeiten und Schnelllade-Funktion

Da die PI5 wie alle anderen True Wireless Kopfhörer Musiksignale ausschließlich per Bluetooth erhalten, ist eine hohe Akkulaufzeit von großer Bedeutung. Laut Hersteller halten die PI5 nach vollständigem Aufladen bis zu 4,5 Stunden. Ohne in unserem Test genau auf die Uhr geguckt zu haben, scheint dieser Wert realistisch zu sein. Zusätzlich verfügt das Ladecase über Kapazität für vier weitere Ladungen, sodass du die PI5 insgesamt bis zu 22 Stunden nutzen kannst. Das ist zwar nicht ganz so viel wie bei den Sony WF-1000XM4, aber dennoch wohl für die meisten Situationen mehr als genug. Sollte dir dennoch unterwegs mal der Saft ausgehen, kannst du die PI5 auch über die Schnellladefunktion wieder aufladen. Damit kannst du die Kopfhörer nach nur 15 Minuten Stromzufuhr wieder für circa zwei Stunden nutzen.

Das Aufladen der Ohrstöpsel erfolgt über das Ladecase. Das Case selbst kann entweder via USB-C oder alternativ auch kontaktlos aufgeladen werden.

B&W PI5 Ladeanschluss
Die B&W PI5 können sowohl via USB-C als auch kontaktlos aufgeladen werden.

B&W PI5: Wie gut ist das ANC?

Nicht nur bei Over-Ear-Kopfhörern, sondern auch bei In-Ear-Kopfhörern im höheren Preissegment ist ANC (Active Noise Cancelling) mittlerweile ein standardmäßiges Feature. Bei den PI5 sorgen je zwei Mikrofone pro Ohrstöpsel für die Identifizierung und Filterung von Umgebungsgeräuschen. Dabei gibt es zwei Modi: Die Geräuschunterdrückung und den Transparenzmodus. Während im ersteren die Umgebungsgeräusche bestmöglich abgeschirmt werden sollen, dient der Transparenz-Modus zur Wahrnehmung gedämpfter Umgebungsgeräusche.

Das Noise Cancelling der PI5 funktioniert solide und schirmt in den meisten Situation gut ab. Konstante Störgeräusche wie Straßenlärm filtern das ANC sehr gut heraus, hochfrequente Umgebungsgeräusche wie Zugbremsen oder Vogelgezwitscher werden jedoch nicht ganz so präzise ausgelöscht.

B&W PI5 Case und Ohrstöpsel
Insgesamt vier Mikrofone sorgen nicht nur für ein ordentliches ANC, sondern auch für eine gute Anrufqualität.

Der Transparenz-Modus hingegen funktioniert auf ganzer Linie sehr gut. Somit lassen sich problemlos Stimmen oder beispielsweise Lautsprecheransagen gut und deutlich verstehen. Die Intensität der Durchlässigkeit lässt sich dabei wie schon erwähnt je nach Bedarf und persönlichen Präferenzen in der App einstellen.

Die gleichen Mikrofone sorgen zudem auch für klare Sprachwiedergabe bei Telefongesprächen. So wird nicht nur das eigene Wort, sondern auch das des Gegenüber deutlich und sehr gut verständlich dargestellt.

B&W PI5 und PI7: Die Unterschiede

Neben den PI5 hat Bowers & Wilkins seit kurzem auch die besagten PI7 im Angebot. Optisch unterscheiden sich die beiden True-Wirless-Kopfhörer nur minimal, dafür verfügen die knapp 150 Euro teureren PI7 über eine umfangreichere Ausstattung. So unterstützen die PI7 die leistungsstärkeren  Bluetooth Codecs aptX HD, aptX Adaptive und aptX LL. Während aptX HD bei den PI7 die Übertragung von Musikdateien mit bis zu 48 kHz und 24 Bit ermöglicht, sorgt aptX LL für eine geringere Latenz bei der Übertragung.

Zudem verfügen die PI7 über ein einzigartiges Feature: Ein Ladecase mit Audio Transmitter-Funktion. Das Case bleibt während der Nutzung durchgehend via Bluetooth mit den Kopfhörern verbunden und kann somit Audioinhalte an die Ohrstöpsel übertragen. Mit dem Adapterkabel kannst du das Case dann an verschiedene Geräte anschließen, beispielsweise an deine Anlage zuhause oder an das Entertainment-System im Flugzeug. Dazu verfügen die PI7 über sechs statt vier Mikrofone für ANC und Telefonie. Bei den PI5 verzichtet B&W auf die 24-Bit-Bandbreite sowie auf die Transmitter-Funktion, dafür verfügen die In-Ears über eine etwas höhere Akkulaufzeit.

»Lies hier unseren ausführlichen Test zu den Bowers & Wilkins PI7

B&W PI5 B&W PI7
Preis 249 Euro 399 Euro
Akkulaufzeit 4,5 h / Bis 22 h mit Ladecase 4 h / Bis 22 h mit Ladecase
Active Noise Cancelling Ja Ja
Mikrofone (für ANC und Telefon) 4 6
Transmitter-Funktion des Ladecase Nein Ja
Codecs SBC, AAC, AptX SBC, AAC, AptX HD, AptX LL, AptX Adaptive
Bluetooth-Standard 5.0 5.0
Gewicht des Ladecase 47 g 61 g

 

Unser Testfazit zu den B&W PI5

Mit den PI5 hat Bowers & Wilkins nicht nur schicke, sondern auch extrem gut klingende In-Ear-Kopfhörer auf den Markt gebracht. Mit einem Preis von 250 Euro sind die Kopfhörer zwar nicht gerade günstig, dafür kriegt man aber auch einiges geboten: Nicht nur der Klang, sondern auch die hochwertige Verarbeitung und ordentliches Noise Cancelling machen die PI5 zu wirklich guten Alltagsbegleitern. Und auch im Vergleich zu den Sony WF-1000XM4 klingen die englischen Klangboliden beeindruckend gut. Kleine Abstriche müssen die PI5 jedoch hinsichtlich des Noise-Cancellings und den fehlenden Einstellmöglichkeiten machen – hier haben die Sony WF-1000XM4 die Nase vorn.

Aktuelle Angebote: 

Technische Daten
Bluetooth-Standard 5.0
Akku-Laufzeit 4,5h / bis zu 22h mit Ladecase
Schnellladefunktion 15 Minuten Ladezeit für 2 Stunden Wiedergabe
Noise Cancelling Ja
Audio-Codecs SBC, AAC, aptX Classic
Anschlüsse des Ladecase USB-C, Kabellos via Qi
Gewicht Hörer: 7g / Ladecase: 47g
Preis 249 Euro

Hier findest du weitere In-Ear Kopfhörer, die in unserem Testlabor von unseren Expert*innen geprüft wurden:

Was sagst du zu den PI5? Würdest du sie dir kaufen? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare! 

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.