Startseite Lautsprecher Soundbars Canton Smart Soundbar 10 im Test: All-in-One Lautsprecher mit Dolby Atmos

Canton Smart Soundbar 10 im Test: All-in-One Lautsprecher mit Dolby Atmos

Cantons 3D-Soundbar verspricht nicht nur raumfüllende Klänge, sondern vernetzt auch das Zuhause. Wir haben die smarte Schönheit getestet.
Canton Smart Soundbar 10
Lautsprecher-Leistung (Hersteller-Angabe)
Soundbar R.M.S: 300 Watt
Anzahl Kanäle
2.0.2 (2.1.2)
Anschlüsse / Schnittstellen
HDMI 2.0, Bluetooth, WLAN, Optisch, 3,5 mm Klinke, Koax, LAN, Sub Out
Unterstützte Soundformate
Dolby Atmos, Dolby Digital, DTS Surround
Netzwerk
Ja
Preis
899,00 Euro
In Kürze
Die Canton Smart Soundbar 10 überzeugt in allen Kategorien von der klassischen TV-Sound Wiedergabe über packenden Dolby-Atmos-Klang bis hin zum Multiroom-Musikstreaming. Ganz großes Kino!
Vorteile
  • Beeindruckende Dolby-Atmos-Effekte
  • Hochwertige Verarbeitung und edles Design
  • Chromecast Built-In integriert
Nachteile
  • Keine automatische Raumeinmessung
  • Lediglich sehr rudimentäres dreistelliges Display

Canton, der traditionsreiche Lautsprecher-Hersteller aus dem Taunus, gehörte mit zu den ersten Playern am Markt als es darum ging, 3D-Klang im Heimkino Realität werden zu lassen. Doch bis man dort das objektbasierte Tonformat Dolby Atmos in eine ihrer Soundbars integrierte, vergingen noch einige Jahre. Umso höher sind die Erwartungen, die wir in unserem Test an Cantons ersten Dolby Atmos-Klangbalken stellen.

Neben Dolby Atmos hat die Smart Soundbar 10 aber noch viele weitere Specials im Gepäck, wie ihre Multiroom-Konnektivität, 4K-kompatible HDMI-Anschlüsse oder Spotify Connect. Wie schlägt sich die schlanke Soundbar im Hör- und Praxistest?

Hier findest du die Canton Smart Soundbar 10:

Hörtest: Wie klingt Dolby Atmos aus Cantons smarter Soundbar 10?

Dass man auch aus kleinen Lautsprechern überraschend großen Sound zaubern kann, hat Canton mit diversen Bars oder Decks schon des Öfteren bewiesen. Doch die Smart Soundbar 10 soll das Geschehen auf der (TV-)Leinwand nicht mehr nur in die zwei-, sondern sogar dreidimensionale Ebene akustisch erweitern. Einfacher gesagt: In deinem Wohnzimmer soll es abgehen – oben und unten, links und rechts, vor und hinter dir – einfach überall.

Möglich macht das die sogenannte Upfiring-Technik: Eingebaute Lautsprecher an der Oberseite der Bar schicken den Klang in Richtung Decke, wo er reflektiert wird und vom menschlichen Ohr schließlich als Ton von oben wahrgenommen wird.

Dolby Atmos Upfiring Speaker in der Smart Soundbar 10
Zwei nach oben abstrahlende Lautsprecher zeichnen sich für die Decken-Effekte verantwortlich.

Genug zur Theorie. Wir starten unseren Hörtest mit einem absoluten Klassiker: Mad Max: Fury Road. Viele Soundbars scheitern schon an der Anfangsszene, nicht aber die Canton Smart Soundbar 10 – im Gegenteil. Die einzelnen Stimmen aus verschiedensten Richtungen platziert sie akkurat im Raum, das „Röcheln“ von Mad Max scheint von weit hinter unserem TV-Lautsprecher Setup hervor zu kommen.

Ganz eindeutig wirst du dabei auch Effekte weit oberhalb der physischen Abmessungen der Soundbar wahrnehmen. Einzelne Höhen-Elemente weiß die Soundbar gekonnt wiederzugeben. Das belegen auch Sequenzen von der Dolby Atmos Demo-Disc wie Rainstorm oder das Heli-Kreisen über unseren Köpfen. Restlos überzeugen davon wird dich der Testton zum Einpegeln der Lautsprecher (Einstellungen).

So macht dein Heimkinoabend Spaß!

Doch weitaus wichtiger als effekthascherische Klänge von oben ist der stimmige Gesamteindruck, das Mittendrin-Feeling, das Dolby Atmos ausmacht. Drehst du den Pegel auf, reißt dich die Caton Smart Soundbar 10 mitten ins Geschehen, mitten hinein in die australische Wüste. Verzerrungen bei hoher Lautstärke kennt sie nicht.

Die zuvor beschriebenen Höheneffekte und verschiedenen Ebenen fügen sich wie einzelne Puzzleteile zu einem großen Ganzen zusammen, und das gestückelte Bild verschmilzt zu einem kantenlosen Gemälde. Du sitzt wirklich mittendrin, auch wenn wir fairerweise festhalten müssen, dass Töne aus dem hinteren Raumabschnitt trotz entsprechendem „Virtualizing“ wenig bis kaum zu vernehmen sind. Wenn du da mehr möchtest, kannst du aber später noch auf zusätzliche Rears wie beispielsweise die Smart Soundbox 3 zurückgreifen.

Das Klanggeschehen nimmt nie einen künstlichen Charakter an, sondern bleibt dauerhaft natürlich. Den Soundmodus umstellen oder ähnliches musst du übrigens nicht. Die Bar erkennt von selbst, wenn Mehrkanal-Content zugespielt wird und schaltet auf „Movie“.

Fernbedienung Smart Soundbar 10
Klein und kompakt kommt die Fernbedienung daher. Zur Steuerung bedarf es aber etwas Übung.

Starke Leistung

Für eine einteilige Soundbar meistert die Canton Smart Soundbar 10 Dolby Atmos bravourös. Hält man sich vor Augen, dass sie dabei sogar ohne zusätzliche Boxen wie einen Subwoofer zurecht kommt, gibt es noch einen extra Punkt. Leider gibt es nach wie vor zu wenig Content mit Dolby Atmos, mit der du die Smart Soundbar 10 füttern könntest. Umso wichtiger, dass diese Testkandidatin auch klassischen zweidimensionalen Sound gekonnt in Szene setzt.

Die beiden Upfiring-Speaker bleiben dabei übrigens dauerhaft aktiv. Keine Angst, das entsprechende Upmixing gelingt Canton gut. Übertreibung Fehlanzeige. Trotz fehlendem Center-Kanal gefällt uns die Sprachwiedergabe und -Charakteristik insgesamt gut.

Tipp: Presets festlegen

Praktischerweise kannst du insgesamt drei bevorzugte Sound-Einstellungen festlegen. Dafür stehen die Tasten 1–3 auf der mitgelieferten Fernbedienung zur Verfügung. Switchst du beispielsweise vom Film zur Spotify-Playlist, kannst du deine zuvor nach individuellem Belieben abgespeicherten Einstellungen aufrufen – bequem mittels eines Tastendrucks.

Über die Taste „Sound“ erhältst du Zugriff auf den Equalizer, so dass du Höhen, Mitten und Bässe individuell anpassen kannst, auch wenn die Grundeinstellung bereits gut harmoniert. Neben Movie steht außerdem Music zur Auswahl. Diese Einstellung wählst du, wenn du musikalische Mehrkanal-Inhalte hören möchtest. Für klassische Stereo-Klänge steht der gleichnamige Mode zur Verfügung.

Und falls du die Soundbar gerne zu späterer Stunde in Betrieb nimmst, kannst du zur Sicherheit auf Night umswitchen. Denn so ganz ohne sind ihre Bässe trotz fehlendem Sub nämlich nicht. Im Gegenteil: Für die meisten Wohnzimmer dürften Tieftonperformance und Punch der 79-mm-Alu-Tieftöner samt Passivmembranen sogar ausreichen. Einen externen Subwoofer ersetzen können sie selbstverständlich nicht. Dafür sparst du dir aber auch Platz und Geld.

Musik-Genie

Wie es sich für einen HiFi-Hersteller gehört, überzeugt die Smart Soundbar 10 auch in der musikalischen Darbietung. Dir werden ihr Auflösungsvermögen und ihre Detailwiedergabe gefallen. Das gilt für mitreißende, klangfarbenfrohe Live-Aufnahmen mit Dolby Atmos (Imagine Dragons Smoke + Mirrors) als auch leisere Töne in klassischem Stereo. Es gelingt ihr, instrumentale Details in Szene zu setzen und dabei gleichzeitig die verschiedenen Ebenen zu beherrschen. Die Höhen und Mitten gefallen uns dabei sehr gut.

Canton Smart Sub 8
Das 8 Zoll Chassis in Verbindung mit der 200 Watt Digital-Endstufe verspricht einiges an Power.

Canton Smart Sub 8 unterstützt im Pegelkeller

Auch wenn sich die Smart Soundbar 10 als Solokünstlerin zu behaupten weiß, klappt die Zusammenarbeit im Team für gewöhnlich noch besser. In unserem Test gesellt sich der Canton Smart Sub 8 dazu. Verbunden sind beide Lautsprecher binnen Sekunden. Dies können wir bequem im Menü einstellen und justieren den Kipp-Schalter an der Rückseite des Subs auf „Wireless“. Wer möchte, kann den Downfire-Basswürfel aber auch per Kabel verbinden.

Klanglich hat das Duo einiges zu bieten: Das Zusammenspiel wirkt harmonisch und aus einem Guss, die Übergänge verlaufen fließend. Das Geschehen auf der Leinwand gewinnt im Vergleich an Dramatik und Intensität dazu. Der Sub 8 mit 200 Watt Leistung überzeugt mit tief in den Pegelkeller reichenden, sauberen Tönen und körperlich spürbaren Bässen. Dabei kannst du den Sub-Pegel auch getrost um 1, 2 Stufen drosseln. Unser Zwischenfazit: Für größere Wohnzimmer sind die zusätzlichen 600 Euro in den Sub 8 gut investiert.

Die Canton Smart Soundbar 10 im Praxis-Test

Ist die Soundbar erst einmal ausgepackt, kann dein Filmabend fast schon losgehen. Dank äußerst üppigem Lieferumfang ist nämlich für jede zur Verfügung stehende Anschlussmöglichkeit das passende Kabel sofort zur Hand. Wir entscheiden uns wie gewöhnlich für die Verbindung via HDMI ARC zum Fernseher und schließen unseren UHD Blu-ray Player an einem der drei HDMI-Eingänge mit HDCP2.2-Kopierschutz und 4K/HDR-Kompatibilität an.

HDMI Anschluss Sektion der Smart Soundbar 10
Dank HDCP 2.2 Kompatibilität kannst du an allen drei HDMI-Eingängen Content in 4K mit HDR zuspielen.

Dank CEC können wir TV und Soundsystem dann mit ein und demselben Knopfdruck steuern. Des Weiteren stehen Toslink, Coax sowie Cinch zur Verfügung.

Analoge und digitale Anschlüsse der Smart Soundbar 10
An Anschlussmöglichkeiten dürfte alles vorhanden sein, was dein HiFi-Herz begehrt.

Steht das Setup, halten wir zunächst einen kurzen Moment inne, um das auffallend hochwertige Design der Soundbar 10 auf uns wirken zu lassen. Die geschliffene Glasplatte auf der Oberseite wirkt edel und verdeckt das mittig platzierte Touch-Panel zur manuellen Steuerung. Rechts und links davon schützen Metallgitter die die nach oben abstrahlenden Treiber, die für den zuvor beschriebenen Mittendrin-Klang sorgen. Selbiges gilt für die Front der Soundbar.

Touch Panel
Richtig edel mutet das Touch-Panel an der Oberseite der Smart Soundbar 10 an. Die Bedienung gelingt tadellos.

Setup und Bedienung

Zur Einrichtung empfiehlt sich klar der Einsatz der mitgelieferten Fernbedienung. Diese bleibt dem Canton-typischen Design treu, erhielt aber ein paar zusätzliche Tasten on top. Für erstmalige Canton-User bedarf es womöglich etwas Übung, was die Steuerung im On-Screen-Menü anbelangt (vor und zurück). Aber nach kürzester Zeit hat man den Dreh einigermaßen raus. Umso praktischer ist das Menü selbst, da du hier sämtliche Einstellungen vornehmen kannst.

Zuallererst wären da beispielsweise die Lautsprechereinstellungen. Wir stellen Abstände und Pegelintensität ein und achten dabei insbesondere auf die Raum- und Gerätehöhe, um möglichst reale Decken-Reflektionen zu erzeugen.

Wie bei Canton üblich, stehen drei verschiedene Equalizer zur Verfügung, die auf drei verschiedene Soundbar-Setups angepasst wurden (auf dem Sideboard stehend, an der Wand hängend oder im Sideboard integriert). Letztere Einstellung eignet sich für deine Smart Soundbar 10 jedoch weniger, da die nach oben abstrahlenden Lautsprecher nicht verdeckt werden sollten.

Canton Smart Soundbar 10 Menu
Das OnScreen-Menü kannst du auch aus weiterer Entfernung noch gut ablesen.

Smart- und Multiroom Ausstattung der Canton Soundbar 10

Die Soundbar 10 trägt wie derzeit viele neue Produkte aus dem Hause Canton das Kürzel Smart. Allen gemein ist ihre Multiroom-Tauglichkeit und die Möglichkeit eines kabellosen An- und Zusammenspiels untereinander. Technisch möglich macht das ein entsprechendes Funkmodul. Auf diese Weise kannst du also nicht nur deine geliebten Spotify-Podcasts via Connect in mehreren Räumen gleichzeitig abspielen, sondern die Canton Smart Soundbar 10 auch mit weiteren smarten Speakern – beispielsweise zwei Smart 3 als Rücklautsprechern – zum 4.1.2 Heimkinosetup upgraden.

Genauso umsetzbar ist beispielsweise eine Variante mit zwei ausgewachsenen smarten Standlautsprechern, wobei die Smart Soundbar 10 als Center fungieren könnte. Hier bietet Canton maximale Vielfalt. Untereinander ausgetauscht wird mittels eines Canton-eigenen In-Room Mehrkanal Protokolls, um die Bild-Ton Synchronität und eine ruckelfreie Wiedergabe zu gewährleisten – unter bis zu 8 verknüpften Komponenten.

 

Screenshot Einrichtung
Die Google Home App erkennt die Smart Soundbar 10 binnen Sekunden. | Screenshot: Google Home App
Multiroom Features
Ist die Soundbar in die Google Welt eingebunden, kannst du Multiroom-Features und weitere coole Dienste nutzen. | Screenshot: Google Home App

Um alle smarten Features austesten zu können, bindest du die Canton Smart Soundbar 10 in deine Google-Welt ein. Dazu öffnest du die für Android und Apple kostenfreie Google Home App und fügst den Klangbalken in wenigen Schritten deinem Lautsprecher-Portfolio hinzu. Das klappt auf Anhieb und störungsfrei.

Chromecast built-in erleichtert die Integration zahlreicher Musik-Streaming-Dienste wie Spotify, Tidal oder Qobuz. Dabei unterstützt die Soundbar 10 sowohl 2,4 GHz- als auch 5 GHz WLAN-Verbindungen. Über den Google Assistant in der App oder auch den Google Home Mini kannst du die Soundbar per Stimme steuern, eigene Mikrofone sind nicht eingebaut. Zeit wird´s: Auf eine eigene App von Canton darfst du dich ab sofort schon freuen.

Ab der Generation 2, die ab sofort erhältlich ist, verfügt die Canton Smart Soundbar 10 zudem über Apple Airplay 2. Du kannst also auch alle Inhalte deiner Apple-Produkte spielend leicht zur Soundbar schicken. Selbstverständlich ist die Canton Smart Soundbar 10 auch mit Bluetooth 4.0 ausgestattet, um kabellos Musik zuzuspielen.

Ausstattung: Upfiring Speaker für das Mittendrin-Gefühl

Lautsprecherbestückung Smart Soundbar 10
Zerlegen wir die Soundbar in ihre Einzelteile, wird klar, wie viel High-Tech in der 5,3 Kilogramm schweren Soundbar steckt. | Bild: Canton

Cantons Smart Soundbar 10 bringt eine Systemleistung von insgesamt 300 Watt mit, die insgesamt 8 Lautsprecher befeuert. Am linken und rechten Ende sind je ein 19-mm-Gewebe-Hochtöner sowie ein Aluminium-Mitteltöner mit 50 mm Durchmesser platziert. Dazu kommen vier 79-mm-Aluminium-Tieftöner, wovon sich zwei für die Verarbeitung der Dolby Atmos-Signale verantwortlich zeichnen. Zwei Passivmembranen mit einer Länge von ca. 15 Zentimeter sind für die tieferen Lagen der Solo-Soundbar zuständig.

Display
Das dreiziffrige LED-Display lässt sich gut ablesen, ist aber kein wirkliches Highlight fürs Auge.

Test-Fazit zur Canton Smart Soundbar 10

Canton bietet dir mit der Smart Soundbar 10 weit mehr als einen exzellenten TV-Lautsprecher, der Dolby Atmos Klänge abspielen kann. Mit diesem kleinen Universaltalent holst du dir für einen UVP von 900 Euro das heißgeliebte Mittendrin-Feeling aus dem Kino nach Hause, kannst dein Multiroom-System upgraden, Musik von allerlei Diensten streamen und vieles mehr. Wir sind begeistert!

HIFI.DE_Testsiegel-Soundbars-Canton-Smart_Soundbar_10-GUT

 

Hier geht’s zum Angebot der Canton Smart Soundbar 10:

Technische Daten
Lautsprecher-Leistung (Hersteller-Angabe) Soundbar R.M.S: 300 Watt
Anzahl Kanäle 2.0.2 (2.1.2)
Anschlüsse / Schnittstellen HDMI 2.0, Bluetooth, WLAN, Optisch, 3,5 mm Klinke, Koax, LAN, Sub Out
Unterstützte Soundformate Dolby Atmos, Dolby Digital, DTS Surround
AirPlay 2 Nein
Netzwerk Ja
Sprachsteuerung Nein
Farbvarianten Weiß, Schwarz, Silber
Abmessungen (BxHxT) Soundbar: 99 x 7 x 10 cm
Gewicht Soundbar: 5,3 kg
Preis 899,00 Euro

Was hältst du von der Canton Smart Soundbar 10? Worauf kommt es dir bei einer Soundbar an? Schreib es uns in die Kommentare!

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.