Startseite Fernseher Xiaomi Mi TV P1 im TV-Test – ein smartes Schnäppchen?

Xiaomi Mi TV P1 im TV-Test – ein smartes Schnäppchen?

Der LED-TV Mi-TV P1 bringt etliche wohlklingende Features mit, darunter Android-TV und Dolby Vision. Was er wirklich kann, haben wir getestet.
XIAOMI TV P1 im TEST
Verfügbare Größen
32", 43", 50", 55"
Display
LCD
Auflösung
2160 x 3840 (32": 766 x 1368)
Bildfrequenz
50/60 Hz
Getestete Größe
50"
Digitaler Tuner
1 x DVB-S/S2, -C, -T2HD
Smart TV
Android TV
Video-Anschlüsse
3 x HDMI, 1 x FBAS (Composite)
HDR-Unterstützung
HDR10, HLG, Dolby Vision, HDR10+
Preis (UVP/Straßenpreis)
599 Euro / um 500 Euro (55")
In Kürze
Für einen schmalen Taler bekommst du mit dem Xiaomi  Mi TV P1 ein brauchbares Bild und akzeptablen Ton, sowie eine große App-Auswahl dank Android-TV. Vor allem bei den TV-Funktionen und der Nutzer*innen-Freundlichkeit kann er aber noch nicht so richtig überzeugen.
Vorteile
  • Recht ordentliches Bild
  • Große App-Auswahl
  • Dolby Vision / HDR10+
  • Günstiger Preis
Nachteile
  • Ton eher mäßig
  • 50/60-Hertz-Technik
  • Kein USB-Recording

Der Hersteller Xiaomi hat sich bereits einen recht guten Ruf als Fabrikant günstiger und zuverlässiger Smartphones erworben. Mittlerweile ist er auch auf dem TV-Markt vertreten, und wir haben das preisgünstige Modell Mi-TV P1 in 50 Zoll für euch getestet.

Aktuelle Angebote für den Xiaomi P1:

Mit Verkaufspreisen um 500 Euro ist liegt er in einer besonders günstigen Preisklasse für einen 4K-Ultra-HD-TV. Außerdem kannst du das gleiche 4K-TV-Gerät auch mit 43 oder 55 Zoll Bildschirm-Größe bekommen. Die 32-Zoll-Version bietet dagegen nur eine geringe Auflösung von 766 x 1368 Pixel, damit ist sie nicht mit dem hier getesteten 4K-TV zu vergleichen.

Die besten Fernseher bis 1000 Euro auf dem Markt findest du hier: 

Übrigens: Eigentlich heißt der Mi TV P1 von Xiaomi L50 M6-6AEU. Die Bezeichnung Xiaomi TV P1 ist aber auf der Xiaomi-Homepage und im Handel wesentlich geläufiger als die offizielle Typenbezeichnung.

Mi TV P1 -fast randlos
Das Meiste des schwarzen Randes liegt im Display selbst. Der eigentliche Rahmen ist erfreulich dünn.

MI TV P1: Das Design

Wie die meisten aktuellen 4K-Fernseher, ist der Rahmen rund um den Bildschirm des P1 nur wenige Millimeter dick. Seine abgeschrägte Kante unterstreicht die zierliche Optik der Display-Einfassung.

Xiaomi Mi TV P1 seitlich
Der Xiaomi Mi TV P1 hat eine schmale, abgeschrägte Display-Einfassung: Eine fast rahmenlose Optik.

Insgesamt werden  das Design und die Verarbeitungsqualität von Kunststoff-Materialien bestimmt. Typisch für die günstige Preisklasse ist die vergleichsweise große Bautiefe des Flat-TV, die immerhin rund acht Zentimeter beträgt. Der Mi-TV P1  steht auf zwei leichten, aus glänzendem Kunststoff gepressten Standfüßen. Du kannst ihn aber auch recht einfach mit einer handelsüblichen Wandhalterung aufhängen.

Xiaomi P1 Profilansocht
Schmaler Rahmen, breiter Rücken: Der P1 von Xiaomi in der Seitenansicht.

Die Lautsprecher sind – wie üblich – unsichtbar eingebaut. Sie strahlen die Schallwellen einfach nach unten ab.

Die Bildqualität des Xiaomi Mi TV P1

Mit dem Bildmodus Film als Grundeinstellung bekommst du zunächst einmal die bestmögliche Bildqualität vom Xiaomi P1, ein bisschen nachgeschärft und mit recht neutralen Farben. Auf den ersten Blick kann man ohne weiteres den Eindruck haben, dass der Xiaomi-TV ein gutes Bild liefert, das man es in die der Preisklasse kaum besser erwarten würde. Den Referenz-Weißpunkt „D65“ für den Farbstandard BT.709 verfehlt der Fernseher allerdings auch im Filmmodus mit insgesamt ziemlich kühlen Farben.

Mit 4K-Material bringt der Xiaomi seine Bestleistung in Sachen Bildqualität. Auch HD-Bilder machen auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Das Hochrechnen von HD-TV-Sendungen und Full-HD-Inhalten klappt dabei ziemlich gut.

Niedrig aufgelöste Bildinhalte wie SD-TV-Sender machen dagegen wenig Freude. Dies ist insofern verständlich, als sich selbst Oberklasse-TVs schwer tun, aus solchem Bildmaterial etwas Ansehnliches herauszuholen.

Xiaomi P1 - Frontal
Auf den ersten Blick ist das Bild des P1 okay, wenn auch ziemlich kühl abgestimmt.

Typisch für viele preisgünstige LCD-Fernseher ist die ziemlich starke Blickwinkel-Abhängigkeit. Da macht auch unser Testgerät keine Ausnahme. Von vorne betrachtet sehen die Bilder knackig-scharf und kontrastreich aus. Immerhin haben wir etwas mehr als 6000:1 als Wert für nativen Kontrast ermittelt. Doch Farben, Helligkeit und Kontrast verblassen deutlich, wenn du aus einem schrägen Winkel auf das Bild schaust. Wer aber direkt von vorne schaut, kommt in den Genuss eines hohen Kontrastes mit einem ordentlichen Schwarz.

Bei Sportübertragungen und schneller Action im Film macht sich bemerkbar, das der P1 nur mit 50/60-Hertz-Technik arbeitet. Seine Bewegungsglättung MEMC (Motion Estimation and Motion Compensation) lässt die Bilder zwar flüssiger laufen, sorgt aber auch für immer wieder sichtbares Flimmern an Kanten und Konturen mit sogenannten Halo-Artefakten.

HDR mit dem 50 Zoll Xiaomi P1

Die technischen Daten des Mi-TV P1 versprechen mit Dolby Vision und HDR10+ viel für die Wiedergabe von HDR (High Dynamic Range). Diese beiden HDR-Verfahren können Kontrast- und Helligkeitswerte während eines Films dynamisch anpassen. Beide Formate erkennt der P1 automatisch, ebenso das einfache HDR10.  Doch bei der Verarbeitung der Signale muss er die Bilddynamik an seine eigenen technischen Grenzen anpassen.

MI TV P1 HDR-Farben
In unserem TV-Labor mit Calman nachgemessen: Beim P1 von Xiaomi sind alle HDR-10-Farben ein Stück weit in Richtung Blau verschoben, aber recht harmonisch aufeinander abgestimmt.

Begrenzende Faktoren sind hierbei, dass er maximal etwa 450 Nits Spitzenhelligkeit und etwa 92 Prozent Abdeckung des HDR Farbraum P3 erreicht. Im HDR-Filmmodus haben wir nur etwa 350 Nits gemessen. Das ist okay für einen günstigen LCD-TV, aber für HDR-Inhalte, die auf Helligkeiten von 1.000 Nits und mehr gemastert sind, ist das wenig. Damit die Spitzenhelligkeit nicht auch noch unnötig gedrosselt wird, solltest du den Raumlichtsensor vorsorglich in den Bildeinstellungen abschalten. Ist der Sensor an, regelt der TV die Spitzenhelligkeit für HDR10-Material, aber nicht für Dolby Vision.

Andere HDR-fähige LCD-Fernseher wie z.B. der Panasonic XJW854 schalten bei HDR automatisch den Raumlichtsensor aus, OLED-TVs von LG oder Panasonic verwenden die Lichtmessung aktiv für Dolby Vision IQ zur Bildoptimierung – ohne die Helligkeit zu drosseln.

Mi TV P1 Farbraum UHDA P3
Der P1 von Xiaomi deckt den HDR-Farbraum P3 zu guten 90 Prozent ab. (Gemessen mit der Calman-HDR-Analyse)

Wichtige Einstellungen für HDR in der Praxis mit dem P1 von Xiaomi

Um die HDR-Bildqualität mit der höchsten Helligkeit zu erhalten, ist unser Rat, die Lichtanpassung (also den Raumlicht-Sensor) abzuschalten. Wenn Du einen 4K-Blu-ray-Player nutzt, achte zudem darauf, dass der HDMI-Eingang auf HDMI 2.1 eingestellt ist. Ansonsten bekommst du nur eine eingeschränkte Bilddynamik zu sehen.

In der Praxis bekommst du bei HDR-Inhalten, z.B. Netflix-Eigenproduktionen, mit dem 50-Zoll-TV immerhin ansehnliche Bilder ohne Übersteuerung, aber leider keine wirklich tolle HDR-Bildqualität zu sehen. Immerhin leuchtet das vollflächige Backlight das LCD-Panel gut und gleichmäßig aus. Dazu verfügt er über ein vollflächiges Direct-LED-Backlight ohne einzeln geregelte Dimming Zonen (Local Dimming) – ebenfalls typisch in der Preisklasse. In hellen Szenen verliert daher das Schwarz seine Tiefe.

Fernsehen mit dem Xiaomi Mi TV P1

Fernsehempfang  bietet der Xiaomi wie allgemein üblich über DVB-T2HD, Kabel-Anschluss und Satellit, jedoch sind seine Fähigkeiten als TV überschaubar.

Er speichert alle gefundenen Sender in einer allgemeinen Liste, von der aus du bequem eine Favoritenliste mit deinen Lieblings-Sendern erstellen kannst.

Xiaomi P1 Sender
Aus der Senderliste kannst du Favoriten zusammenstellen und diese nachher sortieren.

Eine Sortierfunktion für die Hauptliste oder mehrere Favoritenlisten haben wir allerdings im Test vermisst, ebenso eine Aufnahmefunktion.

Auf USB-Recording für TV-Programme musst du bei diesem Fernseher also verzichten, weil die USB-Anschlüsse nur als Mediaplayer für Video, Fotos und Musik geeignet sind. Der Xiaomi P1 ist ganz offensichtlich in erster Linie als Smart TV für Streaming und Apps konzipiert. So fanden wir auf der mitgelieferten Fernbedienung zwar die Mikrofontaste für Google Assistant, aber keine Taste, um durch die tv-Programme zu zappen. Möglicherweise wurde Vielleicht eine falsche Fernbedienung beigelegt, denn auf der Homepage des Herstellers ist eine besser ausgestattete Fernsteuerung abgebildet.

Bedienung und Praxis

Weil die Fernbedienung nur Bluetooth-Signale und kein Infrarot sendet, muss der TV bei der ersten Installation mit dem „Hauptschalter“ unter dem Bildschirm eingeschaltet werden. Dann kannst du die Bluetooth-Steuerung koppeln.

Xiaomi P3 Fernbedienung
Auch die Fernbedienung ist mehr für Apps als für Zapping ausgelegt. TV-Programme lassen sich nur in der Liste „durchblättern“.

Im Alltagsbetrieb benötigt der P1 bisweilen rund eine halbe Minute, um aus dem tiefen Standby heraus wieder zu starten. Innerhalb der Apps funktioniert die Navigation in der Regel flüssig und zuverlässig, obgleich andere Fernseher flotter zugange sind. Wenn du die Anwendung wechselst oder auch beim Umschalten von TV-Programmen ist dieses Gerät nicht das schnellste.

Smart-TV

Der preisgünstige 4K-Fernseher profitiert davon, dass er über Android-TV als Smart-TV-Betriebssystem verfügt. Android-TV bietet herstellerübergreifend eine sehr große Auswahl an Streaming-Diensten und Onlinespielen. Große Kachel-Symbole versorgen dich bei Android-TV immer wieder mit neuen Vorschlägen, was interessant sein könnte. Lineares Fernsehen ist bei diesem Fernseher dagegen eher eine Nebensache.

Xiaomi TV P1
Die Apps bekommst du bei Android TV großformatig präsentiert.

Dank Google Assistant und  eingebauten Mikrofonen In der Fernbedienung sowie im Fernseher nimmt der TV einfache Sprachbefehle und Such-Aufträge entgegen. Diese werden zumeist auch zuverlässig ausgeführt. Wer möchte, kann das Mikrofon im TV-Gerät über einen mechanischen Schalter unten an der Frontseite abschalten.

Gaming mit dem Xiaomi P1

Auf High-End-Gaming mit 120 Bildern pro Sekunde in 4K musst du zwar verzichten, aber dennoch eignet sich der P1 für den Einsatz an einer Spielekonsole. Er unterstützt Gaming in 4K-Auflösung und mit HDR bzw. Dolby Vision. 60 Bilder pro Sekunde sind das, was er in 4K bzw. Ultra-HD maximal verarbeiten kann – genug für eine Nintendo Switch oder etwas ältere Playstation.

Erfreulicherweise bringt er es im Bildmodus „Videospiele“  auf etwa 11 Millisekunden Input Lag per HDMI-Eingang. Das ist ein erfreulichen niedriger Wert, mit dem du praktisch verzögerungsfrei in Echtzeit zocken kannst.

Xiaomi P1 mit Gaming
Die Playstation 5 (rechts) kannst du zwar mit einem P1 nicht vollständig ausreizen, aber immerhin in 4K mit HDR bei sehr geringem Input-Lag zocken.

Apropos HDMI-Eingang: hier musst du aufpassen, dass die HDMI-Einstellung möglichst auf HDMI 2.1 eingestellt ist. Bei unserem Testgerät waren die HDMI-Eingänge zunächst auf HDMI 1.4 eingestellt, was leider auf Kosten der HDR-Fähigkeiten geht.

HDR-Material erscheint über die HDMI 1.4-Einstellung dunkler und weniger brillant, ohne dass dabei ein Hinweis erscheint, dass mit anderen Einstellungen mehr herauszuholen ist. Auch für eine Playstation 5 oder X Box Series X solltest du auf die HDMI 2.1-Einstellung achten, damit du mit HDR10 oder Dolby Vision bessere Bilder zu sehen bekommst.

Gute Anschlussmöglichkeiten: So verbindest du den P1  mit anderen Geräten

Zu den drei bereits oben erwähnten HDMI-Schnittstellen müssen wir noch erwähnen, dass einer davon den HDMI-Audio-Rückkanal eARC bietet. So kannst du recht einfach eine Soundbar oder Surroundanlage mit anschließen.

Xiaomi P1 Anschlüsse
Alle Anschlüsse sind flach nach unten oder zur Seite hin angebracht, sodass keine Stecker hinten am TV abstehen.

Darüber hinaus bietet der TV auch klassische analoge AV-Eingänge, etwa für eine ältere Spielekonsole, sowie einen Kopfhörer-Ausgang und einen optischen Ausgang. Wir finden es dabei schade, dass die Bezeichnungen der Anschlüsse nur in den dunklen Kunststoff eingeprägt sind. Das geht ein bisschen auf Kosten der Lesbarkeit.

Als drahtlose Schnittstellen stellt der Fernseher Bluetooth und WLAN zur Verfügung.

Der Ton zum TV-Bild: Die Klangqualität

Die eingebauten 10-Watt-Lautsprecher des P1 liefern eine gut verständliche Sprachwiedergabe und lassen sich im Menü auf diverse Modi wie Film, Standard oder Musik einstellen. Unabhängig davon darfst du aber weder satte Bässe noch fein differenzierte Höhen erwarten. Eine höhere Lautstärken-Einstellung kann zu hörbaren Verzerrungen führen.  Unser Tipp geht daher klar in Richtung Soundbar oder Anlage.

Tipps für besseren TV-Sound findest du hier:

Testfazit: Unser Testurteil für den Xiaomi P1

Der Xiaomi P1 ist ein Tipp für Sparfüchse, die gern Streaming à la Netflix oder Amazon & Co. nutzen und weniger Wert auf komfortablen TV-Empfang legen. Mit Android-TV und dem Google Assistant ist der preisgünstige Xiaomi ein bestens ausgestatteter Smart-TV.

Bild

Die Bildqualität ist angesichts der Preisklasse ordentlich, wobei ein manueller Farbabgleich noch möglich ist. Bemerkenswert ist, dass neben HDR 10 auch Dolby Vision und HDR10+ unterstützt werden. Allerdings musst du bei Ultra-HD-Blu-rays auch auf die HDMI-2.1-Einstellung des TV achten.

Ton

Die Klangeigenschaften sind durchaus alltagstauglich, aber nicht mehr. Hier ist also noch Luft nach oben. Wenn du mehr Sound benötigst, solltest du entweder eine Soundbar anschließen oder gleich ein anderes TV-Modell wählen.

Gaming

Der Xiaomi TV P1 überraschte uns im Test mit seinem sehr niedrigen Input-Lag bei 60 Bildern pro Sekunde, was ein flottes Gaming-Erlebnis verspricht. Auf [email protected] Hertz und VRR musst du aber verzichten.

 

Aktuelle Angebote für den Xiaomi P1:

Technische Daten
Verfügbare Größen 32", 43", 50", 55"
Display LCD
Auflösung 2160 x 3840 (32": 766 x 1368)
Panel Typ VA-LCD
Bildfrequenz 50/60 Hz
Getestete Größe 50"
Digitaler Tuner 1 x DVB-S/S2, -C, -T2HD
Smart TV Android TV
Drahtlos WLAN, Bluetooth
Video-Anschlüsse 3 x HDMI, 1 x FBAS (Composite)
HDMI-Funktionen ARC/eARC, CEC
Sonstige Anschlüsse CI, LAN, 1 x USB, optischer Digitalausgang, ARC, eARC
HDR-Unterstützung HDR10, HLG, Dolby Vision, HDR10+
Sprachsteuerung Google Assistant, Alexa-kompatibel
Maße mit Sockel 1117 x 711 x 277 mm
Maße ohne Sockel 1117 x 653 x 84 mm
Gewicht ohne Standfuß / mit Standfuß 9,8 kg / 9,9 kg
Energieeffizienzklasse G
Preis (UVP/Straßenpreis) 599 Euro / um 500 Euro (55")

Was denkst du über den P1 von Xiaomi? Reichen Streaming und einfaches Gaming für einen modernen TV? Wir sind gespannt auf deinen Kommentar!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.