Startseite Heimkino Soundbars Samsung HW-Q950A im Test – Soundbar-Flaggschiff im Surround Set

Samsung HW-Q950A im Test – Soundbar-Flaggschiff im Surround Set

Mit der Soundbar HW-Q950A will Samsung nicht nur deinen Fernsehsound auf Kinoniveau heben, der südkoreanische Technik-Riese spendiert dir im Set aus Soundbar, Subwoofer und Rears auch noch vier Dolby-Atmos-Kanäle. Wir Samsungs Topmodell getestet.
Samsung HW-Q950A Titel
Anzahl Kanäle
11.1.4
Anschlüsse / Schnittstellen
HDMI-eARC, HDMI, Optisch, Bluetooth, WLAN
Unterstützte Soundformate
Dolby Atmos, DTS:X, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD
AirPlay 2
Ja
Sprachsteuerung
Ja
Abmessungen (BxHxT)
123,2 x 6,9 x 13,8 cm (Soundbar)
Preis
1.499 Euro
In Kürze
Die Samsung HW-Q950A bildet ein Soundbar-Set, das so gut wie keine Wünsche offen lässt. Besonders mit ihrem Sound-Upmixing holt sie aus jedem Film und jedem Track das meiste heraus. Dazu kommt eine spielend leichte Bedienung per App.
Vorteile
  • Harmonischer Surround-Klang
  • Einbindung in die Samsung SmartThings App
  • Einfache Einrichtung
Nachteile
  • Keine "built-in" Streamingdienste
  • Rear Speaker und Sub brauchen etwas mehr Platz

Die Samsung HW-Q950A ist nicht bloß irgendeine Soundbar. Hinter dem komplizierten Namen verbirgt sich ein Team aus 22 Treibern und 11.1.4 Kanälen, verteilt auf die große Soundbar, einen Subwoofer und zwei Rear-Speaker. Wie es sich für das neue Flaggschiff von Samsungs Soundbar-Portfolio gehört, kann das Quartett Dolby-Atmos-Inhalte wiedergeben.

Schon ihre Vorgängerin, die HW-950T konnte mit einem ähnlichen Aufbau in unserem Test begeistern. Allerdings hatte sie „nur“ neun Kanäle. Was die Samsung HW-Q950A mit den drei weiteren Kanälen anstellen kann und wann sie für dich in Frage kommen sollte, erfährst du hier.

Hier gehts zum Angebot der Samsung HW-Q950A:

Samsung HW-Q950A Surround Set
Die Soundbar Samsung HW-Q950A kannst du nur im Set mit Subwoofer den passenden Rears kaufen.

Neben der HW-Q950A haben wir viele weitere Soundbar-Modelle getestet, die wir für dich hier zusammengetragen haben:

Klang der Samsung HW-Q950A – The king is dead, long live the king

Was kannst du von Samsungs größtem und umfangreichsten Soundbar-Set erwarten? Wenn du dir das inzwischen abgelöste ehemalige Flaggschiff HW-950T anschaust, eine ganze Menge. Hier hat Samsung eindrucksvoll gezeigt, das so viel mehr in einem Film stecken kann als schnödes Stereo. Die Samsung HW-Q950A nimmt die Herausforderung an und breitet einen imaginären Kinosaal par excellence rings um dich aus.

Dabei kann das Surround-Set besonders durch seine harmonische Abstimmung überzeugen. Egal wie stark die Fetzen auf der Leinwand vor dir fliegen, nie brechen die Höhen aus oder wird der Bass unsauber. Kurz: hier nervt nichts. Das zeigte sich besonders gut beim Klassiker The Incredibles von Disney Pixar. Der Junge Flash flieht zu Fuß durch den Jungle. Die Handlanger des Antagonisten „Syndrome“ hinter ihm her. Deren fliegenden Untertassen mähen mit lautem Kreischen hinter Flash den Wald in Stücke. Die sirrenden Rotorblätter klar wiederzugeben, ohne dass dir die Ohren schmerzen, ist eine harte Nuss für jede Soundanlage.

Die Samsung HW-Q950A gibt sich gelassen und lässt die Klingen um dich sirren, während du mit Flash durch den Wald sprintest. Schön, dass die beiden Rear-Speaker diesen 3D-Effekt noch verstärken. Allerdings hat der inzwischen 17 Jahre alte Animationsfilm keine Dolby-Atmos-Spur. Kein Problem für die Soundbar: Aus dem Standard-Modus in den Adaptive-Sound-Modus geschaltet und das Surround-Set rechnet jedes Eingangssignal auf die maximale Anzahl von 11.1.4 Kanälen hoch.

Samsung HW-Q950A Soundbar
Auch deine Musiksammlung klingt toll über die Soundbar, gewinnt aber durch Subwoofer und Rears dazu.

Das klingt im Übrigen nicht nur bei Filmen cool. Auch das ein oder andere Musikstück gewinnt so merklich dazu. Klar: Mit Stereowiedergabe hat das wenig zu tun und audiophile Puristen werden vermutlich die Nase rümpfen. Aber das kann dir getrost egal sein. Hauptsache, das was da aus den insgesamt 22 Treibern kommt, macht dir Spaß. Und mitten in der Musik zu stehen hat auch etwas. Besonders wenn man eine Party schmeißt und gleichmäßige Beschallung wichtiger als HiFi-Tugenden sind.

Beeindruckende Effekte mit Dolby Atmos

Und wie siehts mit echtem 3D-Sound aus? Wir greifen erneut in unsere Blu-ray-Kiste und ziehen Sam Mende’s 1917 heraus. Zwei englische Soldaten in einem Schützengraben des ersten Weltkrieges. Und plötzlich stürzt der Tunnel über ihnen ein. Die beklemmende Flucht der beiden Freunde zurück ans Tageslicht wird durch das Poltern herabstürzender Steine und das Rieseln von Sand und Schutt noch verstärkt. Auch hier beweist die Soundbar, was sie kann. Gleich vier Upfiring-Speaker – zwei auf der Soundbar und zwei auf den Rears – lassen dich reflexartig in Deckung gehen, um nicht mit verschüttet zu werden.

Samsung HW-Q950A Subwoofer
Der Subwoofer unterstützt die Samsung HW-Q950A in den tiefen Frequenzen.

Das Set wäre aber ohne den passenden Subwoofer nicht vollständig und gerade er gibt der Explosion, die den Einsturz auslöst, den nötigen Biss. Hier geht er sehr konturiert vor, ergründet aber vielleicht den Basskeller nicht ganz so tief, wie es die Bose Smart Soundbar 900 samt Sub in unserem Test getan hat.

Aufbau und Anschlüsse der Samsung HW-Q950A

Elf Surround-Kanäle, einen Subwoofer und vier Upfiring-Kanäle für Dolby Atmos und DTS:X. Wenn du dir überlegst, wie viele Lautsprecher du in deinem Wohnzimmer verteilen müsstest, um ein gleiche Anzahl an Kanälen zu erhalten, wirken die knapp 1.300 Euro für das Set mehr als akzeptabel.

Samsung HW-Q950A Anschlüsse
Zwei HDMI-Eingänge (HDMI 1 und HDMI 2) sowie ein HDMI Ausgang mit ARC und eARC für die HDMI Verbindung zum Fernseher sowie ein optischer Eingang. Mehr braucht man unserer Ansicht nach nicht.

Neben dieser beeindruckenden Lautsprecheranzahl verfügt die Samsung HW-Q950A über zwei HDMI-Eingänge. Der HDMI-Ausgang, gekennzeichnet als HDMI TO TV, ist die designierte eARC-Schnittstelle. Über sie gelangt dein TV-Ton zur Soundbar und HDMI-Signale von den HDMI-Eingängen per Passthrough zum Fernseher. Zum Beispiel über einen Blu-ray-Player, den du an einem der anderen HDMI-Eingänge anschließt. Im Test funktionierte das tadellos. Selbst Inhalte in Dolby Vision oder HDR10+ werden so über die Soundbar auf Anhieb zum Fernseher geschleust.

Genau wie ihre Vorgängerin, hat die HW-Q950A nur noch einen optischen Eingang. Sollte dein Fernseher also über keinen HDMI-Anschluss mit Audiorückkanal (ARC/ eARC) verfügen, kannst du ihn also trotzdem anschließen. Darüber hinaus bietet die Soundbar jedoch keine weiteren physischen Anschlussmöglichkeiten. Dafür werden aber Bluetooth, AirPlay2 und sogar Spotify Connect unterstützt. Deine Musik findet also auf jeden Fall ihren Weg auf deine Heimkino-Anlage.

Samsung HW-Q950A Fernbedienung
Über die handliche Fernbedienung lässt sich die Samsung HW-Q950A rudimentär steuern.

Integrierte Mikrofone dienen einerseits Alexa als Ohr, sorgen aber auch dafür, dass sich deine Soundbar anhand von Testtönen klanglich an ihren Standort ausrichten kann. In unserem Test waren die Unterschiede mit und ohne Raumoptimierung jedoch nur gering.

Samsung HW-Q950A im Praxis-Check

Die Einrichtung der Soundbar ist über Samsungs SmartThings App (erhältlich für iOS und Android) recht schnell abgeschlossen. Hier taucht die Soundbar neben möglichen anderen Geräten in der App auf und kann von überall in deinem Netzwerk gestartet werden. Auch eine Klanganpassung via Equalizer ist möglich, auch wenn diese nicht so weit geht wie bei der Sennheiser Ambeo. Trotzdem kannst du zwischen verschiedenen Klangmodi wählen. Diese verändern nicht nur den Sound der Anlage, sondern auch inwieweit das Eingangssignal bearbeitet wird:

Samsung HW-Q950A SmartThings App1
Per SmartThings App lässt sich jeder Funktion der Soundbar ansteuern.

Im Standard Mode gibt das Surround-Set genau die Anzahl an Kanälen wieder, über die die ursprüngliche Tondatei verfügt. Bei Stereo-Aufnahmen hörst du also nur den linken und rechten Kanal (unterstützt vom Subwoofer). Surround-Sound wird je nachdem entweder in 5.1 oder 7.1 wiedergegeben und Dolby-Atmos-Inhalte hörst du mit 7.1.4 Kanälen.

Erst in einem der drei anderen Klang-Modi (Surround, Game Pro oder Adaptive Sound) tönen immer alle Lautsprecher mit allen 11.1.4 Kanälen. Unser Test zeigt: ausprobieren lohnt sich hier. Gerade im Adaptive Sound konnte die Soundbar noch einmal mehr aus TV- und Musikinhalten herauskitzeln.

Samsung HW-Q950A Rear + Bar
Einfach alle Lautsprecher mit Strom versorgen und schon finden sie sich. Keine App, kein Pairing-Modus. So geht Plug and Play.

Ein besonderes Schmankerl bietet dir Samsung, wenn du den passenden Fernseher als Partner für die Samsung HW-Q950A besitzt. Als Duo mit den 2021er QLED-TVs von Samsung kannst du Q-Symphony benutzen. Hierbei unterstützen die Lautsprecher deines Fernsehers dein Surroundset bei der Arbeit und sorgen so für ein noch immersiveres Klangerlebnis. In unserem Test konnten wir diesen Effekt mit dem Samsung QN95A leider noch nicht erfolgreich testen. Wir stehen aber im Austausch mit Samsung und lassen es euch wissen, sobald wir eine Lösung gefunden haben.

Ruhiges Design mit viel Stoff

Wie schon ihr Vorgänger hüllt sich die Soundbar Samsung HW-Q950A in schlichten, schwarzen Stoff. Dieser mach an den Seiten zwei Gittern Platz, durch die du die seitlich gerichteten Treiber erahnen kannst. Auch die Rear Speaker ähneln denen der HW-Q950T aufs Haar. Die Treiber sind auch hier hinter einer dunklen Stoffbespannung versteckt und werden durch eine Fase aus Kunststoff in Upfiring-Treiber und eigentliche Rear-Kanäle getrennt. So strahlt das Surround Set eine ruhige und schlichte Eleganz aus.

Samsung HW-Q950A Gitter
Hinter diesem Gitter verbirgt sich einer der seitlich abstrahlenden Treiber der Samsung HW-Q950A.

Der einzige Schwachpunkt der Samsung HW-Q950A ist das Display, an dem du ablesen kannst, welche Einstellungen, Quellen und Funktionen du gerade ausgewählt hast. Dieses sitzt nämlich auf der Oberseite der Soundbar und fällt sehr klein aus. Auf die Art ist das Display von einer typischen Sitzposition im Wohnzimmer aus de facto unsichtbar. Solltest du also lieber eine Fernbedienung als die App benutzen, wird die Quellenwahl evtl. zum Ratespiel. Mit der App hingegen kannst du auf Display und Fernbedienung gut verzichten.

Samsung HW-Q950A Bedienelemente
Rudimentäre Befehle kannst du der Soundbar auch über das Bedienfeld auf der Oberseite geben. Das Display ist allerdings schwer einzusehen.

Testfazit zur Samsung HW-Q950A: Klasse Allrounder

Samsung hat mit der HW-Q950A einen würdigen Nachfolger der HW-Q950T entworfen. Neben einem sehr angenehmen und harmonischen Klangbild, das jeden Filmsound und Dialog klar wiedergibt, trumpft sie mit einer ausgeklügelten Upmixing-Technologie auf. Mit ihr wird so ziemlich jeder Song und jeder Film zum 3D-Erlebnis. Dabei sieht das Set auch noch schick aus, ohne aufzutragen. Da die Soundbar – im Vergleich zu anderen Soundbars – mit 1,23 Metern durchaus eine ordentliche Breite erreicht, würden wir mindestens einen 55 Zoll Fernseher verwenden, optisch passt die HW-Q950A besser zu Größen ab 65 Zoll.

AirPlay2, Spotify Connect und eine praktische Bedienung per App oder Sprachassistent runden das Angebot ab. So kann der nächste Filmabend und die nächste Party kommen. Denn dank ihrer vier Soundmodi ist das Samsung HW-Q950A-Set zu allen Schandtaten bereit.

Aktuelle Angebote

Technische Daten
Anzahl Kanäle 11.1.4
Anschlüsse / Schnittstellen HDMI-eARC, HDMI, Optisch, Bluetooth, WLAN
Unterstützte Soundformate Dolby Atmos, DTS:X, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD
AirPlay 2 Ja
Netzwerk Ja
Sprachsteuerung Ja
Farbvarianten Schwarz
Abmessungen (BxHxT) 123,2 x 6,9 x 13,8 cm (Soundbar)
Gewicht 7,1 kg / 27,2 kg (Komplett)
Preis 1.499 Euro

Hier findest du weitere Soundbars, die in unserem Testlabor von unseren Expert*innen geprüft wurden:

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.