Startseite Kopfhörer In-Ear Kopfhörer JBL Live Free NC+ im Test: Was taugen die günstigen In-Ears mit ANC?

JBL Live Free NC+ im Test: Was taugen die günstigen In-Ears mit ANC?

Mit den Live Free NC+ bietet JBL neue True-Wireless-Kopfhörer mit aktivem Noise-Cancelling zum niedrigen Preis. Doch was können die In-Ears wirklich? Das erfährst du in unserem Test!
JBL Live Free NC Plus im Test
Preis (UVP/Straßenpreis)
179 € / 100-120 €
Akku-Laufzeit
21 h
Schnellladefunktion
Ja
Bluetooth-Standard
5.1
Steuerungs-App
Ja
Noise Cancelling
Ja
Wassergeschützt
IPX7
In Kürze
Die JBL Live Free NC+ sitzen bequem und sicher im Ohr, bieten einen ausgeglichenen Klang und überzeugen mit guter Ausstattung. Das Noise-Cancelling ist eher rudimentär, doch insgesamt bekommst du mit den Live Free NC+ gut klingende, wetterfeste und rundum solide Allrounder zu einem günstigen Preis.
Vorteile
  • Wasser- und schweißbeständig nach Schutzklasse IPX7
  • Schnellladefunktion
  • Kabelloses Aufladen via Qi
  • Guter, ausgeglichener Klang
  • Kostenlose App mit individuellen Klang- und Systemanpassungen
Nachteile
  • Noise-Cancelling nicht ohne Schwächen
  • Aktivierter ANC-Modus nur über die App ersichtlich

Der US-amerikanische Audiosystem-Hersteller JBL ist bekannt für seine Bluetooth-Speaker wie die Charge 5 oder die Xtreme3. Aber auch In-Ear-Kopfhörer gelten seit einiger Zeit als fester Bestandteil zum Produktsortiment. Mit den Live Free NC+ bietet JBL nun neue True-Wireless-Kopfhörer an. Anders als bei anderen Modellen, wie beispielsweise den JBL Reflect Flow, liegt bei den Live Free der Fokus auf aktivem Noise-Cancelling, individuellen Einstellungsmöglichkeiten per App und langen Laufzeiten. Das klingt für uns nach einem facettenreichen Allrounder – doch was hat der Neuling der JBL-Familie wirklich drauf? Schauen wir es uns an!

Das Design der JBL Live Free NC+: Bekannte Formen treffen auf sportlichen Look

Sind wir mal ehrlich: Dass die Gestaltung der JBL Live Free NC+ keine Weltneuheit darstellt, überrascht nicht. Hier setzt JBL eher auf die beliebte runde Bauform, wie du sie auch von anderen In-Ear-Kopfhörerern kennst. Besonders erfrischend oder gar innovativ ist das Design also nicht. Trotzdem ist der dezent sportliche Look durchaus gefällig.

JBL Live Free NC Plus Ohrstöpsel
Beim Design setzt JBL auf eine bewährte Linie: Hier trifft Sportlichkeit auf schlichte Eleganz.

So verzichtet JBL in Gänze auf knallige Eyecatcher, einzig das JBL-Logo auf der Vorderseite der Ear-Buds ist prominent platziert. Auch das Case wurde ohne jeglichen Schnickschnack gestaltet. Während auf der Oberseite abermals das matte Hersteller-Logo thront, gibt es neben der Akkustand-Anzeige auf der Vorderseite keine besonderen Gestaltungsmerkmale. Mit einem Gewicht von circa 40 g und seiner kompakten Bauweise passt das Case problemlos in jede Hosentasche. Die JBL Live Free NC+ gibt es in den Farben Schwarz, Weiß, Rosa oder Blau

JBL Live Free NC Plus im Case
Das kompakte und leichte Case erweist sich als sehr alltagstauglich und kann problemlos überall mithin genommen werden.

JBL Live Free NC+: Was können die In-Ears in punkto Klang?

Anders als beispielsweise die Sony WF-1000XM4 gehören die neuen In-Ears von JBL eher ins mittlere Preissegment. Doch trotz der kleinen Treiber mit einer Membran-Größe von lediglich 6,8 mm ist der Klang in durchaus ansprechend. Bei Christian Löfflers Mosaics erzeugen die Ohrhörer ein ausgeglichenes und klares Klangbild. Tiefe Töne werden dabei definiert und dynamisch wiedergegeben, ein echtes Basswunder wie die Panasonic RZ-B100W sind die JBL Live Free NC+ jedoch nicht. Allerdings kannst du über den Equalizer in der App kann die Basswiedergabe deinen eigenen Hörgeschmack anpassen. Doch dazu später mehr.

JBL Live Free NC Plus mit Case und Ohrstöpsel
Mithilfe der 6,8 mm großen Treiber erzeugen die In-Ear-Hörer einen ausgeglichenen und dynamischen Klang.

Im Vergleich zu den Bässen ist der Klang in den höheren Lagen eher etwas zurückhaltend, was beispielsweise bei Magnificent von Elbow deutlich wird. Insgesamt klingen die JBL im Hochton aber sehr klar, solange du es mit der Lautstärke nicht übertreibst. Bei höheren Pegeln wird der Sound dann doch teilweise etwas spitz und verzerrt. Bei normaler Lautstärke werden aber auch Stimmen über die JBL Live Free NC Plus klar und deutlich wiedergegeben, so dass sich die Kopfhörer auch gut für Podcasts oder Hörbücher eignen.

Der Bedienungs- und Praxistest – Wie schlagen sich die In-Ears im Alltag?

Die Live Free NC+ lassen sich einfach aus dem Case holen und wieder zurücklegen. Sind die Earbuds einmal im Ohr, überzeugen sie mit einem angenehmen und stabilen Sitz. Auch hektischere Kopfbewegungen oder leichtes Joggen können sie nicht erschüttern. Dazu sind die JBL Free NC+ nach Schutzklasse IPX7 wasser- und schweißbeständig. Damit kannst du die Ohrhörer also ruhigen Gewissens beim Sport, an heißen Tagen oder bei Regen tragen.

JBL Live Free NC Plus Frontalansicht mit Logo
Die JBL Live Free NC+ sehen nicht nur sportlich aus, sondern sind dank IPX7 auch gegen Schweiß und Wasser geschützt.

Dank Bluetooth 5.1 und Google Fast Pair ermöglichen die In-Ears einen schnellen Verbindungsaufbau und erhalten die Verbindung auch über längere Distanzen ohne besondere Beeinträchtigungen. Mit Dual-Connect werden beide Ohrstöpsel separat mit dem jeweiligen Gerät verbunden. Dadurch ist die Wiedergabe auf nur einem Earbud möglich. Dabei solltest du allerdings beachten, dass dann die Steuerungsoptionen des jeweiligen Ohrstöpsel entfallen, den du gerade nicht im Ohr hast.

JBL Live Free NC Plus Dual Connect
Danke Dual Connect werden beide Ohrstöpsel separat verbunden – damit kannst du bei Bedarf auch nur einen Hörer tragen.

Die JBL Live Free NC+ unterstützen dabei die Bluetooth-Codecs SBC und AAC, für aptX sind die In-Ear-Kopfhörer leider nicht ausgelegt.

Wie lassen sich die JBL Live Free NC+ bedienen?

Schauen wir uns dazu mal die Steuerung im Detail an: Die grundlegende Bedienung der JBL Live Free NC+ erfolgt ebenso wie bei vielen anderen Modellen über Touch-Felder an den Seiten der Ohrstöpsel. Darüber kannst du die Medienwiedergabe starten und stoppen, zwischen Liedern wechseln, oder Anrufe annehmen und ablehnen. Zusätzlich kannst du je nach Gerät auch die Sprachassistenten Google Assistant oder Siri aktivieren.

JBL Live Free NC Plus mit offenem Case
Die Bedienung der JBL Live Free NC+ erfolgt über die Touchfelder an den Ohrstöpseln.

Grundsätzlich gestaltet sich die Bedienung der Live Free NC+ intuitiv und erweist sich in unserem Test als sehr präzise und zuverlässig. Allerdings gibt es eine kleine Schwäche im Bereich der ANC-Steuerung: Du kannst zwar über die Touch-Felder zwischen Modi hin und her schalten, jedoch erfolgt beim Umstellen keine Sprachansage, welcher Modus nun aktiv ist. Dies ist nur über die App einsehbar. Von Vorteil ist hingegen, dass die Belegung der Steuerung über die App angepasst und individuell eingestellt werden kann.

Ein weiteres nützliches Feature ist die sensorbasierte Start-Stopp-Automatik, die du ebenfalls jederzeit in der App (de-)aktivieren kannst. Dabei wird die Wiedergabe pausiert, sobald du einen der beiden Ohrstöspel rausnimmst. Sobald wieder beide Stöpsel im Ohr sind, wird die Wiedergabe automatisch wieder fortgesetzt.

JBL Live Free NC Plus Ohrstöpsel von oben
Dank der Start-Stopp-Automatik wird die Wiedergabe automatisch gestoppt, sobald du einen Ohrstöpsel absetzt.

Anrufe können bei den JBL Live Free NC+ ebenfalls über die Steuerungs-Flächen angenommen und beendet werden. Anders als bei der Wiedergabe von Podcasts oder Hörbüchern erweist sich die Sprachverständlichkeit bei Telefonaten in unserem Test als etwas eingeschränkt. Das eigene Wort ist bei Anrufen etwas verwaschen, undifferenziert und manchmal etwas leise. Die Stimme des Gegenübers ist zwar gut und deutlich zu verstehen, aber teilweise etwas dumpf.

Bis zu 21 Stunden Musikwiedergabe mit den JBL Live Free NC+

True-Wireless-Kopfhörer sollen nicht nur gut klingen, sondern auch bestenfalls über einen leistungsstarken Akku verfügen. Die JBL Live Free NC+ sind dabei ganz gut aufgestellt. Die 3,7 V-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie (50mAh) ermöglicht bei ausgeschaltetem ANC bis zu sieben Stunden Musikwiedergabe. Bei eingeschaltetem Noise-Cancelling sind rund sechs Stunden drin. Sobald die Ohrstöpsel leer sind, kannst du sie im Case aufladen. Damit sind je nach Verwendung nochmal bis zu 14 Stunden Spielzeit möglich. Das Laden der Ohrstöpsel benötigt etwas mehr als 1,5 Stunden. Solltest du es mal eilig haben, kannst du die In-Ears auch über die Schnellladefunktion aufladen. Dabei genügen 10 Minuten Stromzufuhr für circa 70 Minuten Spielzeit.

JBL Live Free NC Plus Ohrstöpsel im Case
Mit der Schnellladefunktion kannst du die Kopfhörer schon nach 10 Minuten wieder benutzen.

Das Case kannst du sowohl über USB-C als auch kontaktlos via Qi aufladen. Auch hier geht der Ladeprozess recht schnell: Nach knapp 100 Minuten ist das Case wieder voll aufgeladen. Ein praktisches Feature des Cases ist zudem die Ladeanzeige, welche mithilfe von vier LEDs den aktuellen Ladezustand der Ohrstöpsel anzeigt.

Das Noise-Cancelling der JBL Live Free NC Plus: Schirmen die In-Ears gut ab?

Die JBL Live Free NC+ verfügen neben dem Grundklang über die Geräuschunterdrückung, den Transparenz-Modus und die Talk-Through-Funktion. Grundsätzlich geht die Qualität des Noise-Cancellings für diese Preisklasse in Ordnung. Ein paar Schwächen lassen sich aber nicht wegdiskutieren. So werden im ANC-Modus hohe Frequenzen wie das Zischen von Zugbremsen kaum abgesenkt. Die Filterung der Außengeräusche im mittleren und unteren Frequenzbereich funktioniert zwar etwas besser, ist aber dennoch nicht immer so effizient, wie man sich das wünschen würde. Zusätzlich trübt bei aktiviertem ANC ein merklich erhöhtes Grundrauschen den Musikgenuss.

JBL Live Free NC Plus Produktumfang
Zusätzlich zum Case bekommst du die Ohrstöpsel in drei verschiedenen Größen.

Das gleiche gilt auch für den Transparenz-Modus, die Außengeräusche werden jedoch über die Mikrofone präzise und sauber verstärkt. Befindest du dich in diesem Modus, kannst du Stimmen und andere Geräusche in deiner Umgebung gut wahrnehmen. Schaltetest du hingegen in den Talk-Through-Modus, so wird die Wiedergabelautstärke deutlich gedrosselt. Damit kannst du problemlos Unterhaltungen führen, ohne die Ohrstöpsel absetzen zu müssen. Auch Umgebungsgeräusche, wie beispielsweise Lautsprecherdurchsagen am Bahnsteig, sind sehr gut zu verstehen.

JBL Headphones App – Das kleine Kontrollzentrum der Live Free NC+

Die kostenfreie My JBL Headphones App, die sowohl für Android als auch für IOS verfügbar ist, bietet neben einer Akkustandsanzeige für das Ladecase und die Ohrstöpsel verschiedene Einstellungsmöglichkeiten. Im Bereich der Klanganpassung hält die App einen Equalizer mit den drei Presets Vocal, Jazz und Bass bereit. Zusätzlich kannst du dir eine eigene EQ-Kurve angelegen und als weiteres Preset abspeichern.

JBL Live Free NC Plus Headphones App
In der App My JBL Headphones findest du einen EQ, Einstellungen zum ANC und eine Suchfunktion.

Zusätzlich bietet die App drei verschiedene Smart-Audio-Modi. Laut JBL kann damit entweder die Stabilität der Funkverbindung, die Synchronität bei Filmen oder die Audioqualität verbessert werden. Neben den bereits erwähnten Features wie der Anpassung der Steuerung kannst du über die App den Sprachassistenten einrichten oder Firmware-Aktualisierungen durchführen. Ergänzend dazu gibt es auch eine Suchfunktion, mit der du bei Verlust der Ohrhörer das Wiederfinden per Signalton ermöglicht.

Aktuelle Angebote

Unserer Testfazit

Die JBL Live Free NC+ sind gut klingende und vielseitig einsetzbare Alltagsbegleiter. Zu einem Straßenpreis ab circa 100 Euro kriegst du mit ihnen einiges geboten: Durch einen ausgewogenen und dynamischen Klangcharakter, einer guten Passform mit sicherem Halt sowie vielseitigen Funktionalitäten und Einstellungsmöglichkeiten erweisen sich die In-Ear-Kopfhörer als echte Allrounder. Durch IPX7 sind die Kopfhörer zudem noch gegen Schweiß und Wasser geschützt. Abstriche müssen die kleinen JBLs bei der aktiven Geräuschunterdrückung machen, dessen Abschirmung eher dezent ausfällt. In dieser Preisklasse können das aber andere True Wireless Ohrhörer auch nicht besser. Der Transpazenz-Modus sowie die Talk-Through-Funktion funktionieren trotz des wahrnehmbaren Grundrauschens hingegen einwandfrei. Als weitere Pluspunkte kann man das leichte und kompakte Case, den schnelle Aufladeprozess sowie das kabellose Laden via Qi verbuchen.

testsiegel-jbl-live-free-nc-plus

 

Technische Daten
Preis (UVP/Straßenpreis) 179 € / 100-120 €
Akku-Laufzeit 21 h
Akku-Ladezeit Kopfhörer: 1,5 h / Case: 100 Minuten
Schnellladefunktion Ja
Bluetooth-Standard 5.1
Audio-Codecs SBC, AAC
Steuerungs-App Ja
Noise Cancelling Ja
Wassergeschützt IPX7
Gewicht Ohrstöpsel: je 7 g / Case: 40 g
Anschlüsse des Ladecase USB-C, kontaktloses Laden via Qi möglich

Wie findest du die JBL Live Free NC Plus? Würdest du sie dir kaufen? Lass es uns wissen und schreib es in die Kommentare! 

Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.