Startseite Kopfhörer In-Ear Kopfhörer Panasonic RZ-B100W im Test – Günstige Alltagsbegleiter mit viel Bass

Panasonic RZ-B100W im Test – Günstige Alltagsbegleiter mit viel Bass

Knapp ein Jahr nach der Veröffentlichung der RZ-S300W ergänzt Panasonic mit den RZ-B100W seine Marktpräsenz. Glänzen sollen die Kopfhörer mit einem starken Bass und gutem Tragekomfort - doch was steckt dahinter? Das erfährst du hier!
Panasonic RZ B100W im Test
Bluetooth-Standard
5.0
Akku-Kapazität / Laufzeit
4 h | 16 h mit Ladecase
Akku-Ladezeit
1 h 45
Codecs
SBC, AAC
Wasser- und Staubschutz
IPX4
Preis (UVP/Straßenpreis)
79,99 Euro
In Kürze
Mit den Panasonic RZ-B100W bekommst du hochwertige Kopfhörer, die sich durch einen guten Tragekomfort, einen kräftigen Bass und handliches Design auszeichnen - und das für nur knapp 80 Euro.
Vorteile
  • Guter Tragekomfort
  • Kraftvoller Bass
  • Starker Klang für wenig Geld
Nachteile
  • keine Konfigurationsmöglichkeiten

Mit den RZ-S300W und RZ-S500W erweiterte Panasonic im Juli 2020 seine Produktpalette im Bereich der True-Wireless-Kopfhörer. Preislich liegen die beiden Kopfhörer nach unverbindlicher Preisempfehlung bei 119,00 Euro (S300W) und 179,00 Euro (S500W). Nun bringt Panasonic die neuen RZ-B100W heraus, die mit einer UVP von 79,99 Euro eine deutlich günstigere Alternative darstellen.

Doch was kriegst du dabei für dein Geld? Schauen wir es uns an!

Wie die Panasonic RZ-B100W im Vergleich zu anderen In-Ear Kopfhörern abgeschnitten haben, findest du in unserer Bestenliste:

Panasonic RZ-B100W: Leichtes und ergonomisches One-Size-Design 

Anders als bei vielen anderen In-Ear Kopfhörern, wie bei beispielsweise den JBL Live Free NC + oder den Sony WF-1000XM3, verzichtet Panasonic bei den RZ-B100W auf auswechselbare Ohrstöpsel und setzt auf das sogenannte “One fits all-Design”. Trotz der nicht individuell anpassbaren Sitzform bieten die B100W in unserem Test einen sehr angenehmen, sicheren und stabilen Halt im Ohr. Durch das geringe Gewicht von nur knapp 5 g pro Earbud sind sie zudem sehr leicht, was den guten Tragekomfort nochmals verstärkt.

Optisch wirken die In-Ears ebenfalls recht ansprechend, und kommen in einem schlichten, funktionalen Look daher, das etwas an das Design der Apple AirPods erinnert. Auch das 39 g schwere Case ist eher minimalistisch gehalten und passt dank seiner schmalen Größe problemlos in jede Hosentasche. Außer der mittig platzierten Anzeige in Form eines Ringes verfügt das Case über keine weiteren Anzeigen- oder Bedienelemente. Insgesamt wirkt die Gestaltung der Panasonic RZ-B100W ansprechend und hochwertig, wirkliche Design-Revolutionäre sind die Ohrstöpsel aber nicht. 

Panasonic RZ-B100W Seitenansicht
Das Design der RZ-B100W erinnert an das Design der Apple AirPod.

Die Extraportion Bass der Panasonic RZ-B100W

Sind die leichten Earbuds einmal mit dem Smartphone verbunden, kann der Spaß auch schon losgehen. Bereits beim ersten Song wird deutlich, dass die Anpreisung des “XBS Extra Bass System” keine leere Versprechung ist. So wird Samy Deluxe’s Flagge hissen / Anker lichten erstaunlich kraftvoll und bassbetont wiedergegeben, was auf Anhieb sehr gefällt.

Aber auch Songs aus anderen Genres, wie Nearly Lost You von Screaming Trees oder Boreal Forest von Mammal Hands werden verhältnismäßig dynamisch und präzise dargestellt. Verantwortlich für den guten Klang ist dabei eine neue und größere Treibereinheit: Statt 6 mm oder 8 mm große Chassis der Modelle S300W und S500W hat Panasonic den RZ-B100W einen 13 mm-Treiber verpasst, der gekonnt für den entsprechenden Wumms sorgt. 

Panasonic RZ-B100W von oben
Klangtechnisch hat Panasonic die Neulinge gut ausgestattet: Der 13 mm Treiber sorgt für ordentlich Bass.

Während die Höhen, beispielsweise bei Hi-Hat oder Ride-Bell Patterns, ebenfalls gut zur Geltung kommen, werden die Mitten teilweise etwas durch den ausgeprägten Bass übertönt und verlieren an mancher Stelle etwas an Präsenz. Insgesamt arbeiten die Panasonic RZ-B100W für die Bauart aber sehr ordentlich, lediglich bei hohen Lautstärken kann die Musikwiedergabe hin und wieder verzerren. Gesprochene Inhalte wie Podcasts oder Hörbücher werden zudem ebenfalls klar und präzise wiedergegeben.

Was taugen die RZ-B100W im Alltag?  – Der Praxistest

True-Wireless-Kopfhörer sind von Natur aus kabellos und daher besonders auf einen leistungsstarken Akku und eine sichere Bluetooth-Verbindung angewiesen. Ersteres soll bei den RZ-B100W durch einen 3,8 V Lithium-Polymer-Akku mit 40mAh ermöglicht werden, der die Kopfhörer auf eine maximale Wiedergabezeit von 4 Stunden bringt. Damit liegt die Spielzeit allerdings deutlich unter der Kapazität der S300W, die auf bis zu 7,5 Stunden kommen. Auch im Vergleich zu den etwas teureren JBL Live Free NC+, die sogar mit eingeschaltetem ANC über 6 Stunden Wiedergabezeit verfügen, sieht die Akkulaufzeit der RZ-B100W etwas mau aus.

Sollten dir die In-Ears unterwegs allerdings mal ausgehen, so behält das Ladecase noch drei weitere Ladezyklen bereit, sodass du die B100W insgesamt 16 Stunden hören kannst. Der 3,7 V Lithium-Polymer-Akku (400mAh) des Cases kann dabei in rund zwei Stunden via USB-C aufgeladen werden, für die vollständige Aufladung der Earbuds braucht es ebenfalls knapp 2 Stunden. Über eine Schnellladefunktion verfügen die Panasonic RZ-B100W nicht.

Panasonic RZ-100B Frontalansicht
Die RZ-B100W spielen mit einer Akkuladung bis zu 4 Stunden – mit den zusätzlichen Ladungen aus dem Case kannst du die In-Ears bis zu 16 Stunden nutzen.

Bluetooth 5.0 und Dual-Connect-System 

Wie weiter oben schon erwähnt bieten die RZ-B100W einen sicheren und guten Tragekomfort, dem auch hektische Bewegungen oder Sport-Session nichts anhaben können. Hast du die Buds einmal im Ohr, so lassen sie sich unkompliziert mit deinem jeweiligen Gerät über Bluetooth 5.0 verbinden. Besonders angenehm ist dabei der schnelle Verbindungsaufbau: Sind die B100W schon mit deinem Gerät gekoppelt, so wird mit Öffnen des Ladecases direkt eine Verbindung aufgebaut.

Panasonic RZ-B100W Ladecase
Öffnest du das Case, verbinden sich die RZ-B100W ziemlich schnell mit deinem Gerät.

Laut Panasonic ermöglichen die RZ-B100W eine stabile Bluetooth-Verbindung von bis zu 10 Metern. Das haben wir während unseres Test in verschiedenen Umgebungen ausprobiert, und meistens blieb die Verbindung einwandfrei bestehen. In einer gewöhnlichen Etagenwohnung kam es aber bei Zimmer-Wechseln hin und wieder zu leichten Verbindungsstörungen, bei denen die Musikwiedergabe kurzzeitig unterbricht. Ansonsten gab es keine nennenswerten Störmomente und die Hörer performen grundsätzlich zuverlässig, sowohl mit Android- als auch iOS-Geräten.

Als praktisches Feature ist beim Thema Bluetooth das Dual-Connect-System von Panasonic zu erwähnen. Damit sind beide Earbuds separat verbunden, sodass du auch nur über eine Seite hören kannst. Das hat beispielsweise für die Verwendung im Büro oder in lauten Umgebungen wie in der Bahn oder beim Einkaufen durchaus seine Vorzüge. Allerdings lassen sich die Kopfhörer nicht mit mehreren Geräten gleichzeitig verbinden. Möchtest du beispielsweise vom Laptop zum Smartphone wechseln, musst du dich neu verbinden. Dank des schnellen Verbindungsaufbaus ist das aber nicht so tragisch. Die Panasonic RZ-B100W empfangen dabei Inhalte über SBC oder AAC-Codec und sind somit auch für Apple-Nutzer attraktiv.

Bedienung: Wie lassen sich die Panasonic RZ-B100W steuern? 

Wie bei den meisten True-Wireless-Kopfhörern sind auch die Panasonic RZ-B100W beidseitig mit Touch-Feldern ausgestattet, mit denen du alle Steuerungen vornimmst. Darüber lassen sich beispielsweise die Wiedergabe starten, pausieren oder Song-Wechsel vornehmen. Die RZ-B100W unterstützen dabei die Sprachassistenten Google Assistant und Siri, die ebenfalls über die Touch-Klick aktiviert werden. Zusätzlich kannst du über die Earbuds auch Funktionen der Telefonie steuern. Die Gesprächsqualität ist dabei solide, sowohl die eigene Stimme als auch die des Gesprächspartners wird klar und verständlich übertragen. 

Panasonic RZ-B100W beim Sport
Mit den Touch-Elementen an den Seiten steuert du die RZ-B100W. | Bild: Panasonic

Die Bedienung der RZ-B100W funktioniert schon bei leichtem Berühren sehr zuverlässig, intuitiv und ohne nennenswerte Probleme. Beim Einsetzen oder Korrigieren der Sitzposition musst du jedoch aufpassen, nicht versehentlich an die Steuerungsfelder zu kommen. Falls du nur einen Earbud tragen möchtest, solltest du zudem bedenken, dass dir dann nur die Steuerungsfunktionen zur Verfügung stehen, die auf der jeweiligen Seite platziert sind.

Was können die RZ-B100W sonst noch? 

An zusätzlichen Features oder Ausstattungsmerkmalen halten die B100W nicht viel bereit. So gibt es beispielsweise keine aktive Geräuschunterdrückung, was aber Anbetracht der Preisklasse durchaus zu verschmerzen ist. Schade hingegen ist die fehlende Kompatibilität mit der Panasonic Audio-Connect App. Darüber lassen sich beispielsweise bei den S300W verschiedene Klangmodi einstellen oder bei Verlust der Earbuds über die Standort-Funktion wiederfinden. Dies sucht man bei den RZ-B100W leider vergeblich. 

Allerdings sind die Ohrstöpsel nach Schutzklasse IPX4 gegen Spritzwasser und leichten Staub geschützt. Damit sind die B100W keine Begleiter für deinen nächsten Tauchkurs, ein kurzer Sprint bei leichtem Regen kann den Kopfhörern aber nichts anhaben. 

Solltest du dich für die Panasonic RZ-B100W entscheiden, so kannst du dich bei der Farbe deiner neuen Kopfhörer zwischen Schwarz oder einem frischen Weiß entscheiden.

Panasonic RZ-B100W Produktumfang
Der Lieferumfang besteht aus den Ohrstöpseln, dem Case und einem USB-C-Kabel.

Testfazit Panasonic RZ-B100W – Minimalistische Alltagsbegleiter, die mit starkem Bass zu überzeugen wissen

Die Panasonic RZ-B100W sind nicht nur im Bereich Design, sondern auch im Ausstattungsumfang auf das Wesentliche reduziert. Doch dabei überzeugen sie klanglich mit einem sehr guten, bass-betonten Sound und bieten trotz einheitlicher Passform einen sehr angenehmen und sicheren Tragekomfort. Wenn du auf weitere Features wie aktive Geräuschunterdrückung oder individuelle Einstellungs- und Optimierungsoptionen verzichten kannst, bekommst du mit den Panasonic wirklich gute True-Wireless In-Ears – und das zu einem Spitzenpreis von knapp 80 Euro.

HIFI.DE Testsiegel-kopfhörer-panasonic-rz-b100w-8.1

Aktuelle Angebote

Technische Daten
Bluetooth-Standard 5.0
Akku-Kapazität / Laufzeit 4 h | 16 h mit Ladecase
Akku-Ladezeit 1 h 45
Schnellladefunktion Nein
Noise Cancelling Nein
Codecs SBC, AAC
Wasser- und Staubschutz IPX4
Gewicht 5 g pro Earbud | Case: 39 g
Preis (UVP/Straßenpreis) 79,99 Euro

Hier findest du weitere In-Ear Kopfhörer, die in unserem Testlabor von unseren Expert*innen geprüft wurden:

Wie findest du die neuen Panasonic RZ-B100W? Überzeugen sie dich? Würdest du sie dir kaufen? Schreib es in die Kommentare! 

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.
Kommentieren
Damit du kommentieren kannst, logge dich ein mit deinen Hifi-Forum-Zugangsdaten oder registriere dich hier kostenlos.