Startseite Heimkino Soundbars Samsung HW-Q950A vs. Bose Smart Soundbar 900: Welche Soundbar passt zu dir?

Samsung HW-Q950A vs. Bose Smart Soundbar 900: Welche Soundbar passt zu dir?

Die beiden Soundbar-Profis Samsung und Bose haben kurz nacheinander jeweils ein neues Flaggschiff herausgebracht. Wir zeigen dir, wo sich Bose Smart Soundbar 900 und Samsung HW-Q950A unterscheiden.
Bose Smart Soundbar 900 vs. Samsung HW-Q950A Titel Bild: Die Bose Smart Soundbar 900 und die Samsung HW-Q950A haben beide ein schlichteres Design als die Sonos Arc.

Willst du deine liebsten Filmhelden besser verstehen können? Dein Wohnzimmer zu einem kleinen Kinosaal umfunktionieren? Oder dich sogar an Dolby Atmos versuchen, ohne direkt Lautsprecher in jede Ecke – und unter die Decke – zu hängen? Dann ist eine Soundbar sicherlich eine gute Wahl. Die Bose Smart Soundbar 900 und die Samsung HW-Q950A stellen die Spitze des Soundbar-Portfolios des jeweiligen Anbieters dar. Die Samsung Soundbar kommt immer im Komplett-Set mit Surround Speakern und einem Subwoofer, bei Bose kannst du Subwoofer und Surround Speaker dazu kaufen. Welches der beiden Top-Soundbars die richtige für dich ist, und wo sie sich unterscheiden, erfährst du hier.

Die beiden Soundbars im Überblick

Samsung HW-Q950A Titel Frontal
Die HW-Q950A ist das Flaggschiff in Samsungs diesjärigen Soundbar Line-Up.

Samsung HW-Q950A

Das neue Dolby Atmos-Flaggschiff von Samsung

Anzahl Kanäle: 11.1.4 | 3D-Sound: Dolby Atmos, DTS:X | AirPlay2: Ja | Sprachsteuerung: Ja | Farbvarianten: Schwarz | Preis: 1.499 Euro

  • Harmonischer Surround-Klang
  • Einbindung in die Samsung SmartThings App
  • Einfache Einrichtung
  • Soundbar, Rear Speaker und Sub brauchen etwas mehr Platz

Das Spitzenmodell HW-Q950A von Samsung lässt in Sachen Heimkino kaum wünsche offen. Doch auch deine Musiksammlung klingt über die 22 Treiber des Surround-Sets in Ordnung. Möglich macht’s das intelligente Sound-Upmixing, das aus jedem Tonformat Surround-Sound mit 11.1.4 Kanälen macht. Die SmartThings App erlaubt dir, alle Samsung-Produkte mit einer App zu steuern, Alexa built-in und eine übersichtliche Fernbedienung übernehmen den Rest.

Hier gehts direkt zum Angebot der Samsung HW-Q950A

Bose Smart Soundbar 900 Titel Frontal
Die Bose Smart Soundbar 900 ist die erste Dolby Atmos Soundbar von Bose.

Bose Smart Soundbar 900

Die erste Bose Soundbar mit Dolby Atmos und Upfiring Speakern

Anzahl Kanäle: 2.1.2 | 3D-Sound: Dolby Atmos | AirPlay2: Ja | Sprachsteuerung: Ja | Farbvarianten: Schwarz, Weiß | Preis: 949,45 Euro / 2.449,85 Euro (mit vollständigem Surround-Set)

  • Breiter Sound für Kinofeeling
  • Überzeugende 3D-Effekte mit Dolby Atmos
  • Einfache Bedienung via App
  • Hoher Preis, vor allem mit Surround-Erweiterung
  • Bass-Abstimmung für Musik etwas zu kräftig

Die Bose Smart Soundbar 900 bietet dir alles, was dein Heimkinoherz begehrt und sieht dabei auch noch todschick aus. Die Glasoberfläche lässt die Soundbar edel wirken, ohne aufzudrängen. Die Rear Speaker aus Metall und der schicke Subwoofer passen ebenfalls ins Bild. Klanglich legt Bose den Fokus eher auf effektgeladene Filmunterstützung als neutrale Musikwiedergabe. Umso deutlicher verstehst du Unterhaltungen auf der Leinwand und desto realistischer fliegen die Fetzen im Action-Streifen. Dafür verlangt Bose für das Surround-Set aber auch eine ordentliche Stange Geld.

Die neue Bose Soundbar gibt es in den Farben schwarz und weiß, und ist für 950 Euro zu haben:

Samsung HW-Q950A und Bose Smart Soundbar 900 im direkten Vergleich

Design

Das erste, was dir nach dem Auspacken auffällt, ist ihr unterschiedliches Äußeres. Klar. Schwarz und lang sind sie beide, die Bose Smart Soundbar 900 kommt aber mit einer edlen Glasplatte als Oberseite daher, während sich die Samsung HW-Q950A komplett in grobgewebten Stoff wickelt. Auch die Rear Speaker könnten unterschiedlicher nicht sein. Bose setzt hier traditionell auf möglichst kleine Boxen. Die empfohlenen Rear Speaker aus der 700er-Serie machen da keinen Unterschied. Die schlanken Säulen bestehen aus gebürsteten Stahl und werden von einem Band aus Löchern umgürtet. Die Speaker sind deutlich kompakter als wir das erwartet hatten und lassen sich dem entsprechend gut unauffällig. im Wohnzimmer platzieren.

Die Rear Speaker von Samsung kennen wir bereits vom ehemaligen Topmodell HW-Q950T. Auch hier kommen Stoffabdeckungen zum Einsatz. Diese sind in die Boxen eingesetzt, sodass die Gehäusekanten einen Rahmen um die Schallwände bilden. Ein schönes Detail, das dem Lautsprecher optisch aufwertet.

Bei beiden Modellen funktionieren die Rears drahtlos, man benötigt lediglich einen Stromanschluss in der Nähe. Es müssen keine Kabel zur Soundbar quer durchs Wohnzimmer verlegt werden – wie das bei klassischen Surround-Systemen in der Vergangenheit üblich war.

Unsere Design-Noten: 

Samsung HW-Q950A Bose Smart Soundbar 900
8,0 8,3

Sound

In Sachen Klang schenken sich die beiden Kontrahenten nichts. Beide geben bei 3D-Inhalten alles und lassen Explosionen und Helikopter durch den Orbit über dir fliegen. Die Samsung HW-Q950A schafft es allerdings dabei realistischer und harmonischer herüberzukommen. In Verbindung mit dem Bass Module 700 hat aber die Bose Smart Soundbar 900 die Nase im Bassbereich ein Stück weit vorne. Ihr gelingt es, den Tieftonbereich fester und konturierter darzustellen.

Auch für Rear Speaker gilt im Übrigen, dass man die Physik nicht überlisten kann. Auch wenn Bose erstaunliches aus den kleinen Boxen holt, haben Membranfläche und Gehäusevolumen doch noch eine Menge Einfluss auf den Klang des Lautsprechers. Die Rears von Samsung waren deutlich lauter und haben den Vorteil, ebenfalls Upfiring-Signale an die Decke zu schicken. So erhältst du bei der Samsung zwei Atmos-Kanäle mehr.

Auch bei der Musikwiedergabe kann die Samsung HW-Q950A mehr. Räumlichkeit und Klarheit gewinnen im Adaptive-Sound-Modus erheblich dazu. Kein Wunder, wird das Stereo-Musiksignal doch per Upmixing auf 11.1.4 Kanäle verteilt. Auch die Bose-Soundbar beherrscht diesen Kniff, allerdings mit weniger Kanälen und nicht ganz so klar. Auch wirken Sänger und Instrumente bei der Soundbar von Samsung natürlicher, während die Effekthascherei der Bose hier den ein oder anderen Akkord überbetont.

Für kräftige Beats jedoch ist die Bose Smart Soundbar 900 ideal. So kommt die Bose Smart Soundbar als Solo-Künstlerin auf eine verdiente Sound-Note von 8,1. In Verbindung mit dem Surround-Set wird daraus eine 8,4. Dafür musst du aber auch 1.500 Euro tiefer in die Tasche greifen.

Unsere Sound-Noten: 

Samsung HW-Q950A Bose Smart Soundbar 900
8,5 8,1

Anschlüsse

Ein Blick auf die Rückseite der beiden Soundbars genügt, um zu merken, dass sich Bose und Samsung auch hier stark unterscheiden. Zwar verfügen beide über einen optischen Audio-Eingang, bei den HDMI-Schnittstellen ist die Bose Soundbar 900 aber um einiges simpler aufgestellt. Sie hat nur die HDMI-eARC-Buchse, der ihr erlaubt Sound von deinem Fernseher über den HDMI-Anschluss abzuspielen. Die Samsung HW-Q950A hat hingegen noch zwei HDMI-Eingänge.

Hier kannst du zum Beispiel deinen Blu-ray-Player anschließen. So filtert sich die Samsung Soundbar die Toninformationen aus dem HDMI-Signal heraus, bevor die Bilddaten ihren Weg zum Fernseher antreten. Passthrough nennt das der Profi. Ein sehr praktisches Feature, wenn dein Fernseher über zu wenig HDMI-Eingänge verfügt oder kein eARC unterstützt. Dafür trumpft die Bose Soundbar noch mit einer LAN-Buchse sowie 3,5-mm-Klinken für das Einmessmikrofon und einen analogen Subwoofer-Ausgang auf.

Unsere Anschluss-Noten: 

Samsung HW-Q950A Bose Smart Soundbar 900
9,0 8,5

Ausstattung

Mit Google Assistant und Alexa hat Bose der Smart Soundbar 900 zwei der wichtigsten Sprachassistenten an die Hand gegeben. Beide sind als „built-in“ in der Soundbar integriert. Über Google Home kannst du zudem auf Streamingdienste wie Spotify zurückgreifen. So kannst du die Soundbar nicht nur „smart“ steuern, sie spielt auch auf Wunsch eigenhändig Musik ab. Samsung bietet dir für diesen Zweck „nur“ Alexa, AirPlay2 und Bluetooth an. Google Chromecast bleibt der Bose Soundbar vorbehalten.

Dafür kann die Samsung HW-Q950A mit Pass-Through-Optionen aufwarten. Etwas, mit dem die Bose Smart Soundbar 900 nicht mithalten kann. Ihr fehlen die die nötigen HDMI-Eingänge. Die Samsung hat derer zwei, zusätzlich zu dem, den sie für ihre eARC-Verbindung mit deinem TV benutzt. Auf diese Weise kann Samsung deinen Fernseher mit Inhalten in 4K, Dolby Vision und HDR10+ versorgen.

Beide Soundbars verfügen über Einmessfunktionen, die dir helfen den idealen Sound für dein Heimkino zu erhalten. Bose nennt seine Technologie ADAPTiQ und setzt auf ein externe Mikro, Samsung benutzt für „SpaceFit Sound“ das eingebaute Mikro der Spracherkennung. In unseren Tests zeigte sich, dass die Bose-Einmessung einen größeren Effekt auf den Klang hatte. Dafür dauert die Einmessung aber auch länger.

Unsere Ausstattungs-Noten:

Samsung HW-Q950A Bose Smart Soundbar 900
9,1 9,5

Bedienung

Bose und Samsung verfügen jeweils über eine App, mit der sich eine Großzahl an Produkten der jeweiligen Marke steuern lassen. SmartThings App (Samsung) und Bose Music App lassen dich Quellen wählen, die Lautstärke anpassen und Sound-Modi aktivieren. Auch ein Equalizer und Dialogmodus ist bei beiden mit an Bord. Unterschiedlich ist hingegen die Auswahl der Klangmodi. Bei der Samsung HW-Q950A kannst du entscheiden, ob die Signale per Upmixing auf die maximale Anzahl an Kanälen hochgerechnet wird. Bose macht das automatisch für dich.

Besitzt du einen Samsung-Fernseher, kannst du beide Geräte mit der selben App steuern und unter Umständen sogar den Ton deines TVs mit dem der Soundbar verbinden. Q Symphony nennt Samsung diese Option, die dir noch mehr Klangfülle bieten soll. Bose gibt dir dafür die Möglichkeit, Bose-Kopfhörer wie den Bose QuietComfort 45 mit der Smart Soundbar 900 zu koppeln.

Beide Soundbars kommen natürlich mit einer passenden Fernbedienung, die dir auch ohne App erlauben, auf alle wichtigen Funktionen zuzugreifen. Willst du die Soundbar jedoch am Gerät selbst bedienen, solltest du zur Samsung HW-Q950A greifen. Hier findest du Tasten für die Lautstärke, Quellenwahl und um das Mikrofon auf zu deaktivieren. Die Bose bietet dir nur letztere Option.

Unsere Bedienungs-Noten:

Samsung HW-Q950A Bose Smart Soundbar 900
8,3 7,2

Fazit – Samsung HW-Q950A vs. Bose Soundbar, wer hat die Nase vorn?

Samsung und Bose haben bewiesen, dass sie eine Menge Entertainment bieten können. Sie legen nur ihren eigenen, unterschiedlichen Fokus dabei. Während dir die Samsung HW-Q950A das bessere Surround-Erlebnis bietet, kann die Bose Smart Soundbar 900 mit klarerer Stimmwiedergabe und mit – so du dich für das (deutlich teurere) Surround-Set entscheidest – etwas besserer Bassgewalt aufwarten. In Sachen Bedienung setzen beide Firmen auf eine gut strukturierte App und eine handliche Fernbedienung, in dem Punkt hat aus unserer Sicht Samsung die Nase vorn.

Die größten Unterschiede bieten sie dir hinsichtlich ihrer Anschlussmöglichkeiten und Schnittstellen. Willst du andere Bild-Quellen an deine Soundbar anschließen, solltest du dich für die Samsung Soundbar entscheiden. Geht es dir mehr um edle Designsprache und eine Soundbar, wirst du vielleicht mit der Bose Smart Soundbar 900 glücklicher. Aber das ist natürlich auch Geschmacksache. Das Surround-Set aus Bose Soundbar, Rears und Subwoofer holt beim Sound nochmal ordentlich auf und kommt mit einer Endnote von 8.3 nicht ganz an die 8.5 der Samsung heran. Wenn man dazu das Preis-/Leistungsverhältnis berücksichtigt, dass das komplette Bose-Set ca. 1.000 Euro mehr kostet als das Samsung-Set, dann geht unsere Empfehlung für die meisten von euch in Richtung HW-Q950A.

In der folgenden Tabelle haben wir die Unterschiede nochmal für dich aufgelistet:

Samsung HW-Q950A Bose Smart Soundbar 900
Bewertung Bose Smart Soundbar 900 Testsiegel
Anzahl Kanäle 11.1.4 3.0.2 / 5.1.2
Anschlüsse 2x HDMI-In, 1x HDMI-Out mit eARC, Optisch, Bluetooth, WLAN 1x HDMI-Out mit eARC, Optisch, Bluetooth, WLAN, LAN
Soundformate Dolby Atmos, DTS:X Dolby Atmos
AirPlay2 Ja Ja
Google Chromecast Nein Ja
Sprachsteuerung Alexa Alexa, Google Assistant
Farbvarianten Schwarz Schwarz, Weiß
Abmessungen (BxHxT) 123,2 x 6,9 x 13,8 cm 104,5 x 5,81 x 10,7 cm
Gewicht 7,1 kg 5,75
Preis 1.499 Euro 949,45 Euro / 2.449,85 Euro (Setpreis)

Welche Soundbar konnte dich mehr überzeugen? Welche Funktionen sind dir für dein Heimkino-System wichtig? Schreib es uns in die Kommentare!

zur Startseite Beitrag kommentieren
Für Links auf dieser Seite erhält HIFI.DE ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit * oder gekennzeichnete. Mehr Infos.